Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alle Fragen, die mir so kommen die 1. zum Paradies
#1
Hallo und guten Tag,

ich sammel hier einfach mal alles, da vieles bisher von mir irgendwie in völlig anderen Threats gelandet ist und z. B. zu Familienproblemen gar nicht passte.


Ich höre grade folgendes Hörbuch, das mir hier empfohlen wurde:
http://lilatfal.de/LightNEasy.php?page=B...id&do=edit

Meine Frage ergibt sich aus Kapitel 41 und den vorherigen zum Thema Transzendenz und Erhabenheit Allahs.
Also es wurde festgestellt, dass wir Allah nicht sehen können in diesem Leben, dass er nicht Teil der Schöpfung ist, mit ihr nichts gemeinsam hat und einfach "über" ihr steht. Da gibt es keine materiellen Berührungspunkte. soweit richtig?

Dann sagte der Autor, dass Moslems im nächsten Leben Allah sehen werden.
Aber im Paradies sind Menschen doch immer noch Geschöpfe, Gott immernoch der Schöpfer? Gott ist doch immer noch transzendent, erhaben, mit der Schöpfung quasi Teilerfremd. Wie können geschaffene Augen den Schöpfer sehen, der immer noch nicht Teil seines Paradieses ist, denn das würde ihn ja einschränken oder uns Menschen Gott ähnlich/gleich machen?



Die Kapitel über die Transzendenz fand ich sehr spannend, so richtig habe ich darüber noch nie nachgedacht und beim überfliegen des Themas Allgegenwart auch nichts in der Bibel gefunden, was das bestätigen würde, was irgendwie meine "Vorstellung" von Gott etwas grade gerückt hat :)

Eins fällt mir noch ein: beim Thema Weiße Magie stellte er die These aus, dass sich aus selbiger unsere modernen Naturwissenschaften entstanden sein sollen. Was schließt der Mann daraus? Was schließt ihr daraus? Ist Naturwissenschaft Sünde?
#2
Hallo, wünsch dir auch einen Schonen Tag (Abend),


"Wie können geschaffene Augen den Schöpfer sehen, der immer noch nicht Teil seines Paradieses ist, denn das würde ihn ja einschränken oder uns Menschen Gott ähnlich/gleich machen?"


Du kannst aus einer Aussage keine eigenen Umkehrschlüsse ziehen, die nicht aus Quellen des Islams bestätigt sind: 


1."Wie können geschaffene Augen den Schöpfer sehen"


Zum Ersten handelt es es sich um 2 verschiedene Dimensionen, dass was im Diesseits gilt muss nicht auf das Jenseits zustimmen.


Zum anderen tut Allah was Er will. Derjenige Der Dies-und Jenseits erschaffen hat gibt die Maße an und Er beschrankt und erweitert.


Dass bedeutet wenn er etwas den Menschen Hier verwährt, heißt dass nicht dass er dies auch im Jenseits verwährt ein Vergleich zur Orientierung an dieses Prinzip (nicht zum Schöpfer) ist zum Beispiel Wein...
2." denn das würde ihn ja einschränken oder uns Menschen Gott ähnlich/gleich machen?"

Inwieweit soll dies den Schöpfer einschränken? Wer sagt das Allah, dadurch das man ihn sehen darf zum Teil des Paradieses und somit seiner Schöpfung wird ? Oben haben wir ja gelernt, dass wir keine eigenen Schlüsse ziehen können und Allah das Maß angibt . 


Schau mal es Gibt Grundsätze im Glauben an Allah bzw. seine Einzigkeit.


Eine Davon ist nicht nach dem "Wie" zu Fragen um nach dem "Wie" zu Fragen, muss man der Der Sache bzw ihrer Beschaffenheit bewusst sein.

Keiner ist sich aber der Beschaffenheit Allahs bewusst, daher kann man nicht danach Fragen " Wie ist Allah?" (in dem Fall:Wie ist Allah im Paradies?) 


Wieder ein Beispiel zur Erklärung (nicht zum Vergleich mit dem Schöpfer)

Ein Ball wird getreten und ein schwerer Metallblock wird getreten:


Wir wissen nun (im Normalfall) das der Ball sich rollen wird, wobei der Block stehen bleiben wird, ohne das sehen zu müssen.

Warum wissen wir das, wenn jemand uns fragen würde, ohne es vorher gesehen zu haben?

Weil wir die Beschaffenheit dieser Dinge kennen.

Wenn wir jedoch nicht wüssten wie ein Ball oder ein schwerer Metallblock beschaffen ist könnten wir nicht antworten bzw. garnicht danach Fragen.

Die Beschaffenheit Allahs ist uns  unbekannt und wir sagen lediglich das, was der Schöpfer über sich selbst gesagt hat oder der Prophet


(Frieden sei auf ihm) über ihn sagte.



Erhaben ist Allah über jeglichen Vergleich,jeder Einschränkung oder Beigesellung.


Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.
اللهم اجعل أسعد أيامي يوم ألقاك



#3
das mit der Schrift ...tut mir leid ich konnte es irgenwie nicht ändern.
اللهم اجعل أسعد أيامي يوم ألقاك



#4
Hallo Jochebet,

Ja soweit richtig. Gott steht ausserhalb der Schöpfung und ist der Hohe über der Schöpfung und gleichzeitig mit seinem Wissen, Hören und Sehen trotzdem bei uns.

Wichtig zu wissen ist das Allah das beste Geschenk für seine Diener sein wird wenn Er sich zeigt und nicht das Paradies selbst.

Ibn ’Abdul-Barr sagte: „Malik wurde gefragt: ‚Wird man Allah am Tage des Gerichts sehen?’ Er sagte hierauf: ‚Ja, Allah sagt:
{An jenem Tage wird es strahlende Gesichter geben, die zu ihrem Herrn schauen.} (al-Qiyama/75:22-23)
Und Er sagt über andere Menschen:
Keineswegs! Sie werden an jenem Tage gewiss von ihrem Herrn abgeschirmt sein (d.h. sie werden Ihn nicht sehen).
[Al-Inqita (S. 36)]

Al-Qadi ’Iyad erzählt von Ibn Nafi[1] und Ashhab[2], dass sie beide sagten:
„O Aba ’Abdullah (Beiname von Malik) {„An jenem Tage wird es strahlende Gesichter geben, die zu ihrem Herrn schauen.} (al-Qiyama/75:22)“; werden sie zu Allah schauen?“ Er sagte: „Ja, mit diesen seinen beiden Augen.“ Daher sagte ich, um darauf hinzuweisen: „Wahrlich, es gibt Menschen, die sagen, dass man nicht zu Allah schauen wird, und dass „Sehen“ (im Eigentlichen) das Sehen auf die Belohnung bedeuten würde.“ Er sagte: „Sie haben gelogen. Vielmehr wird man auf Allah schauen. Hast du nicht die Rede von Musa gehört:
{„Mein Herr, zeige (Dich) mir, auf daß ich Dich schauen mag.“} (al-A’raf/7:143)
Glaubst du nun, dass Musa seinen Herrn um etwas Albernes bitten würde? Allah sagt daher:
{„Du wirst Mich nicht sehen […]“} (al-A’raf/7:143)
Dies bezieht sich auf diese Welt, denn einer, der vergänglich (d.h. nicht dauerhaft existiert) ist, kann nicht auf den Nicht-Vergänglichen blicken. Wenn sie das ewige Haus des Jenseits erreicht haben sollten, werden die dauerhaft Lebenden auf den Nicht-Vergänglichen blicken. Allah sagt:
{Keineswegs! Sie werden an jenem Tage gewiss von ihrem Herrn abgeschirmt sein (d.h. sie werden Ihn nicht sehen).}(al-Mutaffifin/83:15)
[Tartibu l-Madarik (2/42

Allah wied dem Menschen die Fähigkeiten geben ihn anschauen zu können ohne sich zu verblenden. Der Prophet sas sagte man wird ihn so sehen können wie man den Mond sehen kann ohne Schwierigkeiten.
200 Fragen und Antworten scheikh Alhakami
#5
hallo jochebet


 
interessante fragen die du stellst werde versuchen auf die folgende zu antworten:

Dann sagte der Autor, dass Moslems im nächsten Leben Allah sehen werden.


Zitat:Aber im Paradies sind Menschen doch immer noch Geschöpfe, Gott immernoch der Schöpfer? Gott ist doch immer noch transzendent, erhaben, mit der Schöpfung quasi Teilerfremd. Wie können geschaffene Augen den Schöpfer sehen, der immer noch nicht Teil seines Paradieses ist, denn das würde ihn ja einschränken oder uns Menschen Gott ähnlich/gleich machen?



wir werden aufstehen wie wir gestorben sind, wenn wir ins paradies eingehen wird jeder mensch das gleiche alter haben, wir werden keine schmerzen mehr empfinden keine trauer böse gedanken sind fremd....alles was du dir hier vorstellen kannst wird es im paradies so nicht geben sondern ein vielfaches schöner und jetzt unvorstellbar

 
Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, 
dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Allah sagte: „Ich habe für Meine rechtschaffenen Diener das vorbereitet, was kein Auge gesehen hat, und kein Ohr gehört hat, und niemals als Herzenswunsch in die Vorstellung eines Menschen einfiel.“ Leset nach, wenn ihr wollt: „Doch niemand weiß, welche Augenweide für sie als Lohn für ihre Taten verborgen ist."" (Qur`an Surah As-Sagda (32):17)


(Siehe Hadith Nr. 7498)
[Sahih Al-Bucharyy Nr. 3244]




Allah hat dieses für uns riesiges universum erschaffen,da ist es ein leichtes uns im paradies wo wir auch keine exkremente mehr haben werden wie hier, augen zu bekommen die Allahs angesicht sehen können


Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, 
dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Die erste Schar, die in das Paradies hineingeführt werden wird, wird so schön strahlen, wie der Mondschein in der Nacht des Vollmonds. Ausspucken, Nase schneuzen und Darm entleeren werden sie nicht mehr tun. Ihre Gefäße sind mit Gold bestückt, ihre Kämme werden aus Gold und Silber sein, in ihren Räuchergefäßen wird das Aloenholz glimmen, und die Ausdünstung ihrer Haut wird nach Moschus riechen. Jedem von ihnen werden zwei Gattinnen gehören, und das Innere ihrer Beine wird unter dem Fleisch sichtbar sein vor lauter Schönheit. Unter ihnen wird es weder Zwistigkeiten noch Haßgefühle geben. Ihre Herzensliebe wird bei ihnen so sein, als hätten sie allesamt ein gemeinsames Herz. Sie werden Allah des Morgens und des Abends preisen.“


[Sahih Al-Bucharyy Nr. 3245]




Dscharir Ibn 'Abdullah berichtete: "Wir befanden uns beim Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, und sahen, wie er in der Nacht dem Vollmond zuschaute und sagte:»Mit Sicherheit werdet ihr euren Herrn so (deutlich) sehen, wie ihr diesen (Mond) seht, ohne dass ihr beim Anblick Schaden erleidet oder Zweifel hegt. Wann immer ihr die Verrichtung des Gebets vor dem Sonnenaufgang oder vor dem Sonnenuntergang verkraften könnt, so tut es.« Anschließend rezitierte der Prophet:"... und lobpreise deinen Herrn vor dem Aufgang und vor dem Untergang der Sonne ..." (Qur'an 20:130)."Bukhary



Zitat:Eins fällt mir noch ein: beim Thema Weiße Magie stellte er die These aus, dass sich aus selbiger unsere modernen Naturwissenschaften entstanden sein sollen. Was schließt der Mann daraus? Was schließt ihr daraus? Ist Naturwissenschaft Sünde?



wissenschaft ist keine sünde solange man sie nicht dazu benutzt lügen gegen unseren schöpfer zu erfinden denn das ist eine beleidigung gegen den schöpfer, weiße magie kenne ich mich nicht aus ich kenne zwar das buch aber es ist schon eine weile her wo ich es gelesen habe



kannst du ein beispiel bringen?
 
 
Abdullah Ibn 'Umar,radiallahu anhum berichtete, dass der Gesandte Allahs,sallalahu aleihi wa salam sagte: "Der Muslim ist des Muslims Bruder. Ihn darf er weder unterdrücken noch zugrunde gehen lassen. Wer seinem Bruder in der Not beisteht, dem steht Allah in seiner eigenen Not bei.“.Bukhary


#6
Nein,er brachte an diesem Punkt kein Beispiel. An anderer stelle sagte er,die Relativitätstheorie wäre shirk,weil sie etwas geschaffenem (Energie?)unterstellt, keinen Anfang und kein ende zu haben. Die Relativitätstheorie kenne ich aber nicht.;)

Wie wäre es mit Mathematik? In der Analysis wird ganz viel mit unendlichen reihen gearbeitet (sowas wie die summe aller natürlichen zahlen ist auch unendlich, weil in der zahlentheorie halt keine zahl x existiert ,nach der keine größere folgt.oder die reellen zahlen,ins negative und positive unendlich :ist das shirk?
Das sind doch nur Mittel und versuche,diese Welt zu beschreiben!
Dass Energie nicht verschwindet sondern in andere umgewandelt wird,ist doch mehr oder weniger o ffensichtlich und innerhalb der Naturgesetze sinnvoll als ohne Anfang und ende zu beschreiben,weil es sonst nicht mathematisch auszudrücken ginge.aber beim Studium bin ich nie davon ausgegangen, dass es anders sein könnte,als dass Gott der ist, der die Welt geschaffen hat und sie endlich in beide Richtungen ist,Gott aber ewig.
#7
Alles auf der Erde und um Himmel was wir wahrnehmen ist erschaffen und hat auch unbedingt einen Anfang und ein Ende.

Nur Allah hat keinen Anfang und Kein Ende.

Sprich: "Er ist Allah, ein Einziger , Allah, der Absolute (Ewige Unabhängige, von Dem alles abhängt). Er zeugt nicht und ist nicht gezeugt worden und Ihm ebenbürtig ist keiner."

Jeder wird aussterben auch die Energie es gibt keine Kraft und keine Macht ausser bei Allah. Alles andere ist zeitlich befristet.
In dem ausspruch: La hawla wa la quata ila bilah( es gibt keine Kraft und keine Macht ausser bei Allah.

Kein Änderungzustand ist da ausser Allah möchte es, keine Energie wird sich laden odwr entladen ausser Allah lässt sie frei.
Keine Tat von uns kann ausgeführt werden ohne das Allah es zulässt.
81:29

Doch ihr könnt nur wollen, wenn Gott, der Herr der Welten, will.

Wenn man sagt die Energie war immer da und wird bleiben ist zwar gut erkannt aber es wurde vergessen es Allah zuzuschreiben.

Denn keine Kraft und keine Macht ausser bei IHM.
Wenn man der Energie explizit die Beständigkeit zuschreibt, dann ist es natürlich Shirk weil man es Göttliche Eigenschaften zuschreibt.
#8
(22-12-2014, 02:36 AM)Abuyesin schrieb: Alles auf der Erde und um Himmel was wir wahrnehmen ist erschaffen und hat auch unbedingt einen Anfang und ein Ende.

Nur Allah hat keinen Anfang und Kein Ende.

Sprich: "Er ist Allah, ein Einziger , Allah, der Absolute (Ewige Unabhängige, von Dem alles abhängt). Er zeugt nicht und ist nicht gezeugt worden und Ihm ebenbürtig ist keiner."

Jeder wird aussterben auch die Energie es gibt keine Kraft und keine Macht ausser bei Allah. Alles andere ist zeitlich befristet.
In dem ausspruch: La hawla wa la quata ila bilah( es gibt keine Kraft und keine Macht ausser bei Allah.

Kein Änderungzustand ist da ausser Allah möchte es, keine Energie wird sich laden odwr entladen ausser Allah lässt sie frei.
Keine Tat von uns kann ausgeführt werden ohne das Allah es zulässt.
81:29


Also ist Mathematik wegen ihrer vielen theoretischen unendlichkeiten shirk?
Doch ihr könnt nur wollen, wenn Gott, der Herr der Welten, will.

Wenn man sagt die Energie war immer da und wird bleiben ist zwar gut erkannt aber es wurde vergessen es Allah zuzuschreiben.

Denn keine Kraft und keine Macht ausser bei IHM.
Wenn man der Energie explizit die Beständigkeit zuschreibt, dann ist es natürlich Shirk weil man es Göttliche Eigenschaften zuschreibt.
#9
Die nächsten Tage bin ich wenig online, daher habe ich noch ein paar Fragen gesammelt und lass euch dann erstmal in Ruhe ;)

Ich habe gehört, dass es besser sei, als jemand, den Koran nichts versteht, von hinten nach vorne zu lesen, was denkt ihr dazu?

Umgang mit Abtrünnigen? Was passiert in der Praxis mit Moslems, die sich vom Islam abwenden (und einer anderen Religion zuwenden)?

Wieso werden alle Prophetenaussprüche als Wahrheit Gottes akzeptiert? Ist Unfehlbarkeit nicht eine Eigenschaft Gottes? Wird sie damit nicht einem Menschen zugeschrieben? (Shirk?)Wie kann man von sicherer Überlieferung ausgehen?

Warum gibt es Sonderregeln für Moschee von Mohammed? (in Moscheen dürfen sonst keine Gräber sein, wegen der Gefahr, diese anzubeten bzw. das Gebet anderer falsch zu verstehen ist nicht das Grab des Propheten mehr als alle anderen geneigt, Menschen zu falscher Anbetung zu reizen?)


Welche Rolle spielt der Teufel im Islam? Er tut doch böses? Darf er das nur mit expliziter Erlaubnis Allahs? Macht sich Allah nicht zum Handlanger des Bösen/der Sünde? Wie kann er etwas, dass er selbst pro, Wie seht ihr die Rolle des Teufels im Christentum? wie kann er etwas, das er selbst provoziert hat, bestrafen?

Mehr habe ich erstmal nicht.

Wirklich brennend interessiert mich allerdings immer noch die Antwort auf die Frage, warum die Errichtung der Scharia als Staatsordnung überall dort, wo Muslime leben, nicht Ziel sein soll, wenn der Tauhid es doch gebietet. Wenn mir das jemand beantworten will, kann mir gerne unter Schutz der Privatsphäre eine E-Mail schreiben, wenn er es nicht öffentlich schreiben will. Sollte ich je mit irgendjemanden darüber reden, werde ich nicht sagen, von wem oder woher ich das zu wissen glaube.

In dem Sinne - habt eine gute Zeit!
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste