Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
An alle Mamis:wenn die Kinder Zähne bekommen‏
#1
Salam_wr_wb


Besonders in Deutschland gibt man den Menschen bei jedem Ziehen des Zehs direkt Tabletten, ich wollte euch nur erinnern besonders bei euren Babys aufzupassen und nicht alle Tabletten zu benutzen die euch der Arzt gibt.
Es gibt für alles eine natürliche Lösung, wo man das Kind nicht mit Chemie vollstopfen muss, bei Fieber, Husten, Schnupfen bei Verstopfung bei allem möglichem... Die meisten wollen Hijra machen, da wird es auch nicht überall diese Gifttabletten geben also hat es doch Sinn direkt zu lernen wie man auch ohne Tabletten mit dem Fieber umgeht etc...Und ich wollte euch auch raten dass ihr einen Wissenden aufsucht bevor ihr euren Kindern diese Tabletten gebt die euch der Arzt verschreibt, Fluortabletten und so ein Kram. Über Fluor hatte ich ja schon geschrieben dass es Gift ist besonders für Kinder und für Säuglinge will ich mir nicht ausmalen was es im Körper anrichtet, dass es Karies vorbeugt und die Zähne besser macht ist nur eine Lüge, das ist so als ob man dem Kind Aspirin gibt um Kopfschmerzen vorzubeugen. Es gibt auch ein Buch "The Medcine of the Prophet" von ibnul Qayyim rahimahullah, er war Arzt und in dem Buch stehen fast zu allen Krankheiten Lösungen von der Sunnah...

Schmerzen beim Zahnen natürlich lindern


(Zentrum der Gesundheit) - Schlaflose Nächte und unglückliche Babys gehören zu jenen "Dingen", die man am besten vermeidet. Wenn beim Menschenkind jedoch die Zähne wachsen, kann es im Nu so weit sein: Das Baby ist äußerst unglücklich, weil es Schmerzen hat und folglich macht es lautstark auf diesen Missstand aufmerksam - auch in der Nacht. Zehn natürliche Maßnahmen helfen dabei, das Zahnen erträglicher, Babys gelassener und die Nächte ruhiger werden zu lassen.
Schmerzen beim Zahnen Schmerzen beim Zahnen natürlich lindern

Wenn die ersten Zähne kommen

Die ersten Zähne bei Kleinkindern wachsen etwa fünf bis sechs Monate nach der Geburt, die letzten erscheinen erst nach ungefähr zweieinhalb Jahren. Manchen Kindern macht das Zahnen überhaupt nichts aus, während andere Kleinkinder sehr unruhig werden und auch nachts nicht schlafen können. Kinderärzte sind jetzt rasch mit schmerzstillenden Tropfen zur Stelle und sorgen so dafür, dass kleine Menschen schon in ihrem ersten Lebensjahr mit Medikamenten belastet werden - ohne dass man zuvor unschädliche und natürliche Maßnahmen ausprobiert hätte. Die nachfolgenden naturheilkundlichen Methoden lindern Schmerzen beim Zahnen auf sanfte und bewährte Weise.

1. Halsketten aus Bernstein und Haselholz

Halsketten aus Bernstein können Babys mit Schmerzen beim Zahnen helfen. Wenn sie um den Hals getragen werden, geben die wunderbar wärmenden Bernsteinhalsketten ihre Bernsteinsäure in minimalen Mengen an die Haut ab. Bernsteinsäure ist bekannt dafür, die Wundheilung zu beschleunigen, Muskelschmerzen zu lindern, Halsentzündungen sowie Infektionen im Ohr und im Magen zu bekämpfen, Atemwegserkrankungen zu reduzieren, die Symptome von Koliken zu behandeln, Säurereflux zu verringern, Ekzeme zu beseitigen und die Funktionen des Herzens, der Leber, der Nieren und des Darms zu verbessern.

Haselnussholz wird nachgesagt, es könne einen möglichen Säureüberschuss im Körper neutralisieren, es solle ferner gegen Sodbrennen und Säurereflux wirken und außerdem Schmerzen beim Zahnen lindern können. Auch Hautprobleme wie Schuppenflechte, Ekzeme und Akne sollen äußerst positiv auf das Tragen von Ketten aus Haselnussholz reagieren. Genau wie Bernstein werden die aufgefädelten Kugeln aus Haselnussholz um den Hals getragen, damit die aktiven Bestandteile des Holzes über die Haut auf den Organismus einwirken können.


2. Vanilleessenz

Vanille enthält Substanzen, die auf natürliche Weise beruhigend wirken. Die Essenz wird mit leichtem Druck auf das Zahnfleisch aufgetragen.

3. Etwas zum Kauen

Wer Zähne bekommt - ob Mensch oder Tier - will kauen. Wenn man keinen Wert darauf legt, dass der Welpe die Stuhlbeine oder die Schuhe dazu missbraucht, gibt man ihm einen Knochen oder ein spezielles hartes Kaugummi. Dem eigenen Baby gibt man selbstverständlich keinen Knochen, aber Kaugummis gibt es auch für zahnende Menschenkinder. Auch hölzerne Beißringe sind zu diesem Zweck im Babyhandel erhältlich. Zur Not tun es auch Ihre Finger - zumindest so lange, bis Ihnen ein besseres Material einfällt. So eignen sich als natürliche Zahnhilfe beispielsweise große Gemüsestückchen, die entweder gefroren oder gekühlt werden sollten (z. B. Karotten). Ebenso kann ein Holzlöffel an dieser Stelle zum Einsatz kommen.

4. Eis

Eis ist bekannt für seine leicht schmerzbetäubende Wirkung. Auch bei Babys kann diese einfache Methode die unangenehmen Schmerzen beim Zahnen reduzieren. Zu diesem Zweck wird das entzündete Zahnfleisch mit Hilfe von Eis gekühlt und leicht betäubt. Reiben Sie dazu einen Eiswürfel auf die betroffenen Stellen des Zahnfleisches. Manche Mütter verwenden auch selbst gemachtes Speiseeis aus Früchten, Muttermilch oder Kamillentee.

5. Druck

Schmerzen beim Zahnen können auch mit Fingermassagen gelindert werden. Nehmen Sie Ihren sauberen Zeigefinger, um das angeschwollene Zahnfleisch leicht unter Druck zu setzen. Diese massierenden Bewegungen verleihen kurzzeitig eine schmerzlindernde Wirkung.

6. Homöopathie

Wenn beim Baby das Zahnen losgeht, kommen Mütter oft erstmals mit der Homöopathie in Kontakt. Die Homöopathie aktiviert die Selbstheilungskräfte des Organismus und versetzt den kleinen Menschen in seine verlorengegangene Harmonie zurück. Der Homöopath wird das richtige Mittel für Ihr Baby entsprechend der individuellen Symptome auswählen. Kamille ist das meistverschriebene Mittel, wenn Schmerzen beim Zahnen mit Unruhe und/oder roten Bäckchen verbunden ist. Hat das Baby bereits Fieber und/oder ein extrem gerötetes Gesicht, könnte die Tollkirsche die bessere Lösung sein. Wenn Ihr Kind extrem weinerlich und anhänglich ist, könnte sich Ihr Homöopath auch für die Küchenschelle entscheiden. Homöopathische Mittel können Babys am besten in Form von Globuli gegeben werden. Entweder Sie legen Ihrem Baby die angegebene Zahl Globuli seitlich in den Mund oder Sie lösen die Globuli in etwas Wasser auf und geben dieses mehrmals täglich (bzw. den Anweisungen Ihres Homöopathen entsprechend) mit Hilfe einer Pipette tropfenweise auf das Zahnfleisch.

7. Stillen

Das Stillen und direkter Hautkontakt erwies sich als schmerzlindernd während der medizinischen Behandlung von Kleinkindern. Viele Babys wollen instinktiv während des Zahnens mehr gestillt werden. Stillen hat zudem den zusätzlichen Nutzen, die Zähne des Babys korrekt wachsen zu lassen und zudem spätere Fehlstände der Zähne vorzubeugen.

8. Nelken

Die getrockneten Blütenknospen des tropischen Nelkenbaumes sind dafür bekannt, dass sie Zahnschmerzen lindern können. Ätherisches Nelkenöl ist sehr wirksam, aber auch sehr stark. Es darf keinesfalls unverdünnt in die Nähe des Kindes gelangen und muss zuvor mit einem Trägeröl wie etwa Olivenöl verdünnt werden. Erst dann kann die Mischung in das Zahnfleisch einmassiert werden.

9. Bachblüten-Therapie

Auf Blumen basierende Heilmittel helfen dabei, den emotionalen Zustand des Kindes zu kontrollieren. Sie können auf die Zunge, die Stirn oder hinter den Ohren aufgetragen werden. Sie können auch durch die Muttermilch verabreicht werden, indem eine stillende Mutter sie zuvor bei sich selbst anwendet.

10. Tragen Sie Ihr Kind

Babys sind um so leid- und schmerzempfindlicher, je mehr sie sich verlassen und allein fühlen. Naturvölker legen ihre Babys niemals irgendwo einfach ab. Sie wissen, dass der einzige und richtige Platz eines Babys am Körper der Mutter, des Vaters oder einer anderen betreuenden Person ist. Babys sollten daher - egal, was man gerade tut - umhergetragen werden (z. B. auch in Tragetüchern). Auf diese Weise erfährt das Baby das, was es von Natur aus erwartet und ist daher deutlich zufriedener. Liegt das Baby still in seinem Bettchen, ist die Gefahr groß, dass es sich langweilt und sich in dieser Situation eher auf den Schmerz des Zahnens konzentriert. Am Körper getragen erlebt das Baby jedoch ständig etwas: Es wird beruhigend geschaukelt und kann gleichzeitig die Umwelt beobachten oder das, was die Mutter gerade tut, so dass (zumindest schwache) Zahnungsschmerzen in den Hintergrund der Aufmerksamkeit rücken können.

Schützen Sie die Haut des Kindes

Beim Zahnen entsteht oft ein extremer Speichelfluss. Er kann zu einem roten irritierenden Ausschlag rund um die Lippen und das Kinn führen. Tragen Sie daher ein hochwertiges und kaltgepresstes Bio-Speiseöl auf die Haut Ihres Babys auf. Dazu eignen sich besonders ein Bio-Kokosöl, ein Bio-Mandelöl oder auch ein Bio-Sonnenblumenöl. Auf diese Weise kann die Haut infolge des Speichelflusses nicht mehr feucht und wund werden.


http://www.zentrum-der-gesundheit.de/sch...rn-ia.html

Wa_salam_wr_wb
http://hasanaat.net       http://durus.de
http://qiyaam.wordpress.com

Imam Malik (möge Allah barmherzig mit ihm sein) sagte: „Die Sunna ist wie das Schiff von Nuh: wer auch immer es betritt, wird gerettet sein und wer zurückbleibt, wird ertrinken.“
[-] The following 3 users say Thank You to Umm Abderrahman for this post:
  • *Amatullah*, Muhammad Ibn Ismail, safiya_ummaimen
[-] The following 3 users say Thank You to Umm Abderrahman for this post:
  • *Amatullah*, Muhammad Ibn Ismail, safiya_ummaimen
#2
As salamou alaikoum wa rahmetullah

Homöopathie und Bachblüten sind nicht erlaubt!
Haram!
Ich kann mich nicht mehr erinnern in welcher Fatwa das ich gelesen habe.
#3
As Salamu Alaikum wa Rahmat Allah wa Barakatu

@Mirko ibn Dorde al-Serbi
Bitte bring einen Beweis für deine Aussage, ansonsten muss ich deinen Kommentar löschen.
"Bei Allah, wir werden niemals im Stande sein glücklich zu sein, bis wir die Heilung des Qurans nehmen und sie über die Krankheit unserer Herzen legen."
(Sufyan Ath-Thawri)
#4
Subhanallah, ich finde diese Fatwa nicht - wirklich teuflisch das Ganze - jetzt wo ich diese Fatwa brauche finde ich sie nicht. Subhanallah. Khairn in scha Allah. Baraka Allahu feek
#5
waum ist
Homöopathie haram
#6
Salam_wr

meines Wissens kann bzw. wird bei Homöophatie Alkohollösungen und Urintinkturen (menschlich wie tierisch) verwendet. Das ganze trifft auch auf Bachblüten zu, die mit den oben genannten "Zutaten" vermischt werden. Ob das immer so der Fall ist weiss ich nicht. Meine "fachkundigen" Angaben sind alle aus Wikipedia.
Trotzdem bitte Abstand nehmen von Aussagen, dass etwas Verboten ist, wenn kein Beweis da ist.

Wasalam
#7
Ich habe eine andere Fatwa gefunden. Von ISLAM Q&A. So weit ich verstanden habe ist Homöopatie nicht bewiesen und Geldmacherei. Vielleicht kann ein Bruder oder Schwester das übersetzen, in scha Allah? Ich werde mich weiter bemühen die andere Fatwa zu finden. In Scha Allah.

I want to know the ruling on using homoeopathy as a remedy. I found out that the medicine used is a liquid that contains alcohol that is used to preserve the medicine. Is it permissible to use this remedy?.

Praise be to Allaah.

Homoeopathy or treating like with like means giving the patient small doses of the same thing that causes the sickness. Research studies are still ongoing concerning this kind of medical treatment, and there is not yet any definitive proof of its efficacy in the world of medicine. 
In al-Mawsoo‘ah al-‘Arabiyyah al-‘Aalamiyyah it says: 
Homoeopathy is a kind of medical treatment that is based on the principle of “let like cure like.” According to the practitioners of this method, the substance that causes symptoms in a healthy person will cure the same symptoms in a sick person. Some plants, for example, cause rashes on the skin, so homoeopathic doctors treat the rash with the same plants. Onions cause tearing in the eyes and make the nose run, so onion is used to treat nasal secretions caused by the cold. The German doctor Samuel Hahnemann developed the rules of homoeopathy at the end of the eighteenth century. 
Homoeopathic remedies were discovered by means of a process called “provings”, in which various experiments were carried out on healthy people and their effects watched closely; the homoeopathic doctor gives only one remedy to the patient at a time, because they believe that using more than one remedy will affect the efficacy of each remedy, and the medicine is reduced so that the patient is given the lowest effective dose of the medicine. It is believed that this approach will give the best possible results and also prevent harmful side effects. 
Many homeopathic remedies contain substances that may be poisonous or dangerous to human beings if the doses were increased. In addition to that, the medical efficacy of the homoeopathic remedies has not been proven scientifically. For these reasons, homeopathy has been subjected to criticism by many doctors. End quote. 
Secondly: 
With regard to what these remedies contain of substances, we should find out what they are in order to determine the ruling concerning them according to the shar‘i evidence from the Qur’aan and Sunnah. 
(a)
With regard to poisonous substances, some scholars forbid the consumption of poison in either large or small amounts, whether it is harmful or expected to be beneficial. Other scholars permit it, but they laid down guidelines with regard to that. Those who say that it is permissible say that the effect of this poison should be examined, and the extent to which it will benefit the patient’s body; it is also essential that that be done in the light of numerous experiments so as to have peace of mind regarding the outcome; and these medicines should only be used to ward off a greater harm. 
Ibn Qudaamah (may Allah have mercy on him) said: 
With regard to medicines that contain poison, if it is thought most likely that drinking or using it will result in death or insanity, then it is not permissible to use it. If it is thought most likely that it is safe and there is the hope of benefit from it, then it is better to permit taking it, so as to ward off what is more dangerous, as is the case with other medicines. 
It may be that it is not permissible, because he is exposing himself to death, but the first view is more correct, because in many cases there is the fear that medicines may cause some harm, but they have still been permitted, so as to ward off a greater harm. 
End quote from al-Mughni, 1/447 
(b)
With regard to using medicine that contains alcohol, it should be noted that there are two matters having to do with alcohol here: (i) is alcohol najis or not? And (ii) does mixing it with other medicines have any effect on it or not?  
With regard to the former, the majority of scholars are of the view that alcohol is tangibly impure, and others are of the view that it is intangibly impure. 
With regard to the latter, when alcohol is mixed with other medicines, it either has a clear, strong and obvious effect, or it does not. If its effect is clear, strong and obvious, the mixture is haraam and using this medicine is haraam. 
If the alcohol does not have that effect on this medicine, it is permissible to use it. There is a difference between consuming alcohol directly and mixing it with something else. If it is consumed on its own, it is not permissible even in small amounts, but if it is mixed with something else, then the ruling varies according to the details given above. 
For a fatwa of the scholars of the Standing Committee concerning that, please see the answer to question no. 40530

For a detailed fatwa by Shaykh Muhammad ibn Saalih ibn ‘Uthaymeen, please see the answer to question no. 59899

To sum up: 
1.     Homoeopathy has not been proven to be beneficial according to medical specialists, and there are those who are strongly opposed to it.
2.     Do not use any remedy unless it has been proven to be beneficial, for most patients, on the basis of either certainty or overwhelming likelihood.
3.     Beware of medicines that contain poisonous substances or alcohol, unless the amount is small and it is proven that that medicine is beneficial for most patients according to confirmed studies and proven results.
4.     We advise you to use ruqyah as prescribed in sharee‘ah, composed of Qur’aan and adhkaar and du‘aa’s that are narrated in sharee‘ah; read them over yourself and seek the help of Allah, asking Him to ward off sickness from you. And we advise you to use medicines that Islam has stated are beneficial and useful, such as honey and black seed. There is nothing wrong with referring to doctors concerning specific amounts and how to use them. 
We ask Allah to heal and grant well-being to the sick Muslims. 
And Allah knows best.
#8
As Salamu Alaikum wa Rahmat Allah wa Barakatu

Man muss aufpassen, etwas zu haram zu erklären, wofür es keinen Beweis gibt.
Aus der Fatwa geht nur hervor, dass evtl. von Homopatie abgeraten wird, weil diese Methode medizinisch nicht bewiesen ist. Es ist aber ein Unterschied, wenn von etwas eher abgeraten wird, als wenn man sagt, dass es haram ist. Denn dies bedeutet, dass man eine Sünde vor Allah begehen würde ect.

Deswegen immer aufpassen und nicht voreilig schreiben. BarakAllahufiek. Die Gelehrten haben in solchen Angelegenheiten nie vorschnell ein Urteil gefällt, weil es keine leichte Sache ist, etwas zu haram zu erklären, was nicht haram ist und umgekehrt.
"Bei Allah, wir werden niemals im Stande sein glücklich zu sein, bis wir die Heilung des Qurans nehmen und sie über die Krankheit unserer Herzen legen."
(Sufyan Ath-Thawri)
#9
Liebe Schwester, ich habe diese Fatwa nur als Alternative gepostet, die andere finde ich nicht mehr und in dieser Fatwa was ich gelesen habe, dass war voriges Jahr, da stand Haram! Und es war auf deutsch übersetzt. In scha Allah werde ich diese Fatwa finden wo Haram stand! Baraka Allahu feeki.
#10
Also ich nehem Arnika und das sind auch Homiopatie-Kügelchen und es Hielft meinen Kindern sehn gut und ich Habe noch nie gehört das es Haram sein soll.
Bitte gebt mir einen guten Beweis damit ich meinen Kindern nichts falsches gebe

barakallahu feekum
Und verrichtet das Gebet und fürchtet Ihn! Er ist es zu dem ihr versammelt werdet..
6:72

http://www.houseofquran.com/

http://www.lilatfal.de/


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste