Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bart tragen!
Sehr interessantes Thema, aber was tun, wenn nur wenig Bart wächst und dadurch Akne auftaucht und es die ganze Zeit juckt und kratzt?
Wenn ich meinen "Bart" nach 7 Tagen nicht abrasiere, so werde ich Wahnsinnig!
Selamun aleykum wa Rahmatullah,
villeicht können wir ein Thema öffnen, in dem Brüder mit Bart ihre Erfahrungen offenlegen, welche sie im alltäglichen Leben gesammelt haben.
Inshallah können wir auf diese Weise Brüder ohne Bart motivieren, diesen Schritt zugehen.
wa aleikum selam mach das doch hier
Bitte ZUERST die FORENREGELN lesen und die SUCHFUNKTION benutzen, damit keine Probleme entstehen !!!
(13-10-2014, 12:33 PM)Abdul-Alim schrieb: Sehr interessantes Thema, aber was tun, wenn nur wenig Bart wächst und dadurch Akne auftaucht und es die ganze Zeit juckt und kratzt?
Wenn ich meinen "Bart" nach 7 Tagen nicht abrasiere, so werde ich Wahnsinnig!

Salam aleykum, akhi. Bei mir ist es genau andersrum. Wenn ich mich rasiere, bekomme ich kleine Pickel, und es juckt.

Allgemein muss ich sagen, dass ich es immer schon besser fand, mir einen Bart stehen zu lassen. Bisher nur Drei-Tage-Bart oder geformt aber ich rasiere mich seit einigen Wochen nicht mehr. Ich kürze hier und da meinen Bart, weil er nicht gleichmäßig wächst und das dann ungepflegt aussieht.
----------------------------------
bismillah

Auf islamfatwa.de habe ich ein Urteil über das Rasieren des Bartes gefunden: 

http://www.islamfatwa.de/soziale-angeleg...des-bartes

Die Begründungen sind größtenteils ein Vermeiden von Ähnlichkeiten mit Ungläubigen, Juden und Christen. Wir sollen die Kuffar nicht nachahmen.

Heute haben wir die Situation, dass Bart Mode geworden ist. Bei uns in der Firma laufen viele Kuffar mit Bart rum. Jemand, der bei uns Bart trägt, ähnelt den Kuffar. Auf den Straßen sehe ich viele Menschen mit Bart, die keine Muslime sind.

Damit gibt es einmal keinen gesellschaftlichen Druck mehr und nahezu jeder Mann kann Bart tragen, ohne dass Konflikte mit Arbeitgeber oder Gesellschaft entstehen.
Das führt aber auch dazu, dass ein Bart nicht mehr zur Unterscheidung von den Kuffar führt.

Interessant wäre ein Rechtsgutachten, das diese gesellschaftliche Situation berücksichtigt.

Salam
Abraham
Wa alaikum salam

Es spielt keine Rolle, ob die Kuffar dies nun auch tun oder nicht,
da wir direkte Anweisung aus einem Hadith erhielten, den Bart wachsen zu lassen.
Wenn die Kuffar jetzt anfangen im Ramadan zu fasten,
hören wir damit ja auch nicht auf.

P.s
Der islamische Bart ist um einiges länger als der 3-30Tage Bart der Kuffar.
Und falls ihr Bart doch mal handbreit lang sein sollte,
kürzen sie in der Regel nicht den Schnurrbart.
Salam

Das Fasten im Ramadan wurde nie damit begründet, sich von den Kuffar zu unterscheiden.  Deshalb könnte es nicht als Argument herangezogen werden. Den Bart zu tragen, um sich von den Kuffar zu unterscheiden, war die Begründung in den meisten Fällen, daher darf man das Argument nicht ignorieren.

Um das aber festzuhalten:

Mit Bukhari 5443 haben wir eine Anweisung, den Bart wachsen zu lassen, unabhängig von der Frage, wie die Kuffar ihn tragen.

Meine persönliche Schlussfolgerung: Wenn wir die Begründung der meisten Gelehrten beachten, können wir darin erkennen, dass der Bart länger wachsen muss als bei den Kuffar, weil die Unterscheidung von den Kuffar ein Kriterium ist, warum Bart getragen werden soll.
Du dokterst da zu viel herum Bruderherz.
Unsere persönliche Schlussfolgerung steht nicht zur Debatte,
und hat in der Religion auch nichts zu suchen.
Desweiteren gilt der Islam mit seinen Gesetzen bis Yaum al-Qiyama.
Seine Befehle können nicht mehr abrogiert werden.


''Wir hören und gehorchen. Gewähre uns Deine Verzeihung, unser Herr,
und bei Dir ruht der Ausgang.'(Sure 2:285)"


Wir nehmen jegliche Befehle also an und versuchen sie nicht mit eigener ''Logik'' zu wiederlegen oder anzupassen,
es sei denn, sie werden durch eine andere/n Ayat/Hadith ergänzt oder dadurch weiter definiert.


P.s
Es ist vollkommen egal wie Ar-Ramadan begründet wird.
Er wurde uns anbefohlen, genauso wie der Bart oder andere Dinge.
Ob wir die Weisheit dahinter verstehen oder nicht, sie villeicht für manche in der heutigen Zeit keine Weisheit mehr darstellt a'udhubillah,
spielt für die Ausführung keine Rolle. Und Allah ist über jeden Zweifel erhaben.
Salam Bruder

ich danke Dir für den Korrektur meiner falschen Herangehensweise.

Möge Dich Allah reich beschenken!


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste