Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Gebet erlernen / Beten lernen - Gebetszeiten
#1
bismillah

Salam_wr_wb

liebe Geschwister inshallah möchte ich hier euch Schritt für Schritt zeigen wie man betet. Es gibt genug Videos darüber, aber inshallah möchte ich auch meine Hasanat und hier das etwas schriftlich festhalten. Und ich mache eine allgemeine Beschreibung in Sachen, die klar sind inshallah.

Barakallahu fiekum
_______________________________________________________________________

Natürlich fängt alles mit der richtigen Absicht an inshallah.

Also 1. Die Absicht zu beten

d.h. wenn das Gebet eingetroffen ist nehme ich mir im Herzen die Absicht dieses Gebet zu beten. Und die Absicht spricht man nicht aus!

Als nächstes nehme ich Wudu (wenn ich keins habe):

Also 2. Wudu für das Gebet

d.h. ich vollziehe die rituelle Waschung. Wie?

1. Absicht für Wudu
2. Das sagen von "Bismillah"
3. 3x Hände waschen
4. Mund und Nase gleichzeitig auswaschen
5. Das Gesicht mindestens einmal maximal 3x waschen
6. Den rechten Arm von den Händern bis zum Ellebogen mindestens einmal maximal dreimal waschen
7. Das gleiche mit dem linken Arm
8. Einmal über den Kopf mit beiden Händen nach hinten und wieder zurück streichen
9. Hände erneut nass machen und gleichzeitig meine beiden Ohren mit jeweils dem Zeigefinger innen und dem Daume hinter dem Ohr waschen
10. Meinen rechten Fuß einschliesslich des Knöchels (und am besten etwas drüber) und zwischen den Zehen mit dem kleinen Finger mit der rechten Hand waschen.
11. Das gleich am linken Fuß
12. Das sagen der Schahadah

Alhamdulillah dann habe ich Wudu...auf zum Gebet inshallah
Bitte ZUERST die FORENREGELN lesen und die SUCHFUNKTION benutzen, damit keine Probleme entstehen !!!
[-] The following 18 users say Thank You to Abu Yahya for this post:
  • , , , *Amatullah*, Al Ilmu Noorun, aLiyah, DanielB, Issa Mönks, KarimDz, kittyxx, Mouna Bint Din, Mukhlis, SchahadaImBlut, snake, Umm Abderrahman, Umm Musab, Umm_Nouredin, Zehra
[-] The following 18 users say Thank You to Abu Yahya for this post:
  • , , , *Amatullah*, Al Ilmu Noorun, aLiyah, DanielB, Issa Mönks, KarimDz, kittyxx, Mouna Bint Din, Mukhlis, SchahadaImBlut, snake, Umm Abderrahman, Umm Musab, Umm_Nouredin, Zehra
#2
Also bevor ich anfange zu beten muss ich erst wissen wieviel Gebete es gibt und wieviel Einheiten (Raka) sie enthalten.
Hier eine kurze Zusammenfassung der Gebetseinheiten mit ihren Sunan-Gebeten (sowas wie Zusatzgebete):

1. Fajr-Gebet oder auch Subh-Gebet genannt:

Zuerst: 2 Rakah Sunnah
Dann: 2 Rakah Pflicht

2. Zuhr-Gebet:

Zuerst: 4 Rakah Sunnah (entweder zusammen oder jeweils 2 2)
Dann: 4 Rakah Pflicht (zusammen)
Danach: 2 Rakah Sunnah

3. Asr-Gebet:

Ab und zu: 2 oder 4 Rakah Sunnah
4 Rakah Pflicht

4. Maghrib-Gebet:

Zuerst: 3 Rakah Pflicht
Dann: 2 Rakah Sunnah

5. Ischa-Gebet:

Zuerst: 4 Rakah Pflicht
Dann: 2 Rakah Sunnah

Alhamdulillah jetzt hast die Gebete gelernt. Inshallah zu den jeweiligen Sunna-Gebete gibt es hier mehr.

Es reicht natürlich wenn du am Anfang bist erst mal alle Pflichtgebete zu ihrer Zeit zu beten inshallah. Und dann nach und nach aufzubauen.

Barakallahu fiekum inshallah jetzt habe ich gelernt welche Gebete es gibt und wie man sich davor wäscht, fehlen uns nur noch die Vorbedingungen des Gebetes, die könnt ihr hier nachlesen genauer: http://diewahrheitimherzen.net/forum/The...-das-Gebet

Hier kurz:

1. Wudu das haben wir geklärt
2. Die Aura muss bedeckt sein
3. Du musst dich Richtung Qibla wenden
4. Die Gebetszeit muss eingetroffen sein
5. Die Absicht, das hatten wir auch schon
6. Sauberkeit des Gebetsplatzes sowie der Kleidung und des Körpers

Was die Gelehrten meistens nicht erwähnen, weil das klar ist, ist dass natürlich die ich nenn sie "die MUSS-DREI": 1. Du musst Muslim/a sein, 2. Die Pubertät erheicht haben und 3. Bei Verstand sein.

Nun inshallah wenn wir diese Sachen abgehackt haben können wir anfangen zu beten inshallah....
Bitte ZUERST die FORENREGELN lesen und die SUCHFUNKTION benutzen, damit keine Probleme entstehen !!!
#3
Bismillah

Inshallah werde ich euch 2 Gebetseinheiten (Rakah) erleutern. Dies wird genügen inshallah um die Gebete zu vervollständigen, aber werde natürlich nochmal erklären wie das ist bei 3 und 4.

Hier nochmal ich werde das Gebet so schreiben, wie ich das gelernt habe bei einem Scheich. Es gibt in einigen Punkten Meinungsverschiedenheiten ja, aber das ist hier nicht der Ort dafür, da wir allgemein beten lernen wollen. Wenn wir erstmal beten können und die Gebete und die Sunan (Plural von Sunnah) einhalten, dann können wir gerne über Meinungsverschiedenheiten diskutieren. Deswegen bitte ich jeden eine weites Verständnis zu haben und nicht hier zu kommentieren, "Nein ich mach das so, nein bei Hanefi ist das so, nein es gibt diesen Hadith, etc." Das verwirrt nur die Neulingen und hat eher geschadet als genützt. Barakalalhu fiekum für das Verständnis.

Diese Anleitung ist inshallah für Mann und Frau.

Der Prophet salla-llahu alleyhi wa salam sagte: "Betet so, wie ihr mich beten gesehen habt."
(Buchari)

Also 3. Das Gebet:

Nachdem ich jetzt meine Absicht gefasst, Wudu genommen und ebenfalls alle Punkte, die erforderlich sind für das Gebet eingehalten habe, kann ich inshallah anfangen zu beten.

Achtet noch darauf eine "Sutrah" vor euch zu haben:

Er salla-llahu alleyhi wa salam pflegte zu sagen: "Betet nicht außer vor einer Sutrah und lasst niemanden vor euch durchgehen, aber falls jemand fortwährend versucht vor euch durchzugehen, dann bekämpft ihn, denn er hat einen Verbündeten (d.h. den Shaytan) mit sich."
(Ibn Khuzaimah-sahih)

Sutrah kann eine Wand sein oder ein Gegenständ das so mindestens 30 cm groß ist (laut Gelehrten), dass du vor dich stellst.

Nun stehe ich zum Gebet hebe meine Hände zwischen Schultern und Ohrläppchen, die Handflächen nach zur Qibla gerichtet und spreche den Tekbir "ALLAHU EKBAR".

(Es hat Gründe warum ich einiges anders schreibe wie gewohnt in der Tranliteration. Da Transliteration eigetnlich nicht gut ist und sogar nach einigen Gelehrten verboten, da es die Sprache zerstört. Deswegen sollte man sich die Mühe machen mindestens Quran lesen zu lernen)

Abi Humadi as-Saadi: "Ich habe den Propheten salla-llahu alleyhi wa salam gesehen, wenn er "Allahu Akbar" sagte, hob er seine beiden Hände parallel(Richtung Qiblah) zu seinen Schultern."
(Buchari)

Dann binde ich meine Hände auf meiner Brust zusammen und zwar so, dass meine rechte Hand auf meinem linken Handgelenk liegt.

"Er salla-llahu alleyhi wa salam legte seine rechte auf die linke Hand."
(Ibn Hibban)

"Entweder legte er salla-llahu alleyhi wa salam seinen rechten Arm auf den Handrücken und Unterarm seiner linken Hand(Abu Dawud, An-Nasai und Ibn Khuzaimah-sahih) oder er ergriff seinen linken Arm mit der Rechten"(An-Nasai, Daraqutni-sahih)"

"Er pflegte sie auf die Brust zu legen"
(Abu Dawud, ibn Khuzaimah)

"Er verbot das herabhängen lassen der Arme."
(Abu Dawud, Ibn Khuzaimah-sahih)

"Er verbot die Hände auf den Bauch zu legen."
(Abu Dawud-sahih)

"Er verbot die Hände auf die Hüfte zu legen."
(Abu Dawud, Bukhari)

Ich setze meinen Blick auf die Stelle der Niederwerfung:

"Wenn man sein Gesicht vom Punkt der Niederwerfung abwendet, wendet sich Allah von ihm ab."
(Abu Dawud)

Aber Pflicht ist es nicht! Pflicht ist es, dass dein Gesicht Richtung Qibla blickt! Jedoch eine starke Sunnah wegen diesem Hadith.

Der Prophet salla-llahu alleyhi wa salam verbot drei Dinge: "Zu Picken wie ein Huhn, zu Sitzen wie ein Hund und umherzuschauen wie ein Fuchs."
(Ahmad)

Wenn ich möchte kann ich ein Bittgebet von vielen, die der Prophet saws gelesen hat lesen, wie z. B. :

"Subhanallahumme we bihamdik, we tebaarakesmuk, we te'aala dschedduk, we la ilahe ghairuk."
(Preis sei Dir oh Allah und Lob sei Dir. Gesegnet sei Dein Name und Hocherhaben ist Deine Gewaltigkeit und es gibt Keinen- der mit Recht und Wahrheit angebetet werden darf, außer Dir.)
(sahih Tirmidhi, sahih Ibn Majah)

Jetzt suche ich Zuflucht bei Allah vor dem Schaitan und beginne die "Al-Fatiah" zu rezitieren. Danach rezitiere ich noch eine weitere Surah z.B. "Al-Ichlas" oder "An-Nas". Eine nach Wahl, die einem beliebt.

"Auzubillahi minesch-schaytaanir-radschiim." (Ich suche Zuflucht bei Allah vor dem verfluchten Shaytan)
(Bukhari, Muslim)

Dann hebe ich wieder die Hände, wie am Anfang spreche den Tekbir und verbeuge mich zum Ruku (Verbeugung).

Hierbei müssen einige Punkte beachtet werden:

a)Die Kniescheiben werden mit den Händen umgriffen.
(Bukhari,Abu Dawud)

b)Die Finger werden gespreizt.(Ibn Khuzaimah,Ibn Hibban)

c)Die Arme sind nicht gestreckt, sondern leicht angewinkelt.(Tirmidhi)

d)Der Rücken ist gerade: "Wenn er salla-llahu alleyhi wa salam Ruku machte, hielt er seinen Rücken gerade und waagerecht, sodass wenn Wasser darauf gegossen worden wäre, wäre das Wasser dort geblieben."
(Buchari, Bayhaqi, Tabaraani)

e) Der Kopf ist weder gesenkt noch nach oben gestreckt.
(Ahmad, Abu Dawud)

f) Man steht entspannz beim Ruku.
(Bukhari, Muslim, Ahmad, Abu Dawud)

Der Prophet salla-llahu alleyhi wa salam sagte: "Der schlimmste Dieb unter den Menschen ist der, der sein Gebet stiehlt. Er wurde gefragt:
"Oh Gesandter Allahs, wie stiehlt er von seinem Gebet?" Er sagte: "Er macht seine Verbeugung und Niederwerfung nicht vollständig."
(Ibn Abi Schaybah)

Ok und währende dem Ruku sage ich:

"Subhana Rabbiyel-Aziem" (Makellos ist mein Herr, der Gewaltige).
(Ahmad, Tirmidhi)

1x ist Pflicht und 3x Sunna

Dann richte ich mich wieder auf hebe meine Hände wieder wie am Anfang und sage diesmal:

"Semi Allahu limen hamideh"(Allah hört den, der Ihn lobpreist).
(Bukhari, Muslim)

Bis jeder Wirbel an seinen Platz zurückkehrt (Buchari, Abu Dawud)
"Allah sieht nicht auf das Gebet seines Dieners, der nicht seinen Rücken zwischen seinen Verbeugungen und Niederwerfungen gerade macht."
(Ahmad, Tabaraani)

Dann lass ich meine Hände an der Seite und während ich da einige Sekunden stehe, sage ich:

"Rabbana walakkal hamd" (Unser Herr, und aller Preis sei Dir)
(Bukhari, Ahmad), hier kann man folgendes hinzufügen:
"Hamden kathiran, tayyiban mubaraken fieh" (reichliches, gutes und gesegnetes Preisen) (Buchari)

Jetzt hebe ich wieder meine Hände wie am Anfang und spreche den Tekbir und werfe mich nieder bzw. gehe in die Niederwerfung:

Hierbei müssen einige Punkte beachtet werden:

a) Man wirft sich mit den Händen zuerst nieder. "Er pflegte seine Hände vor deinen Knien auf den Boden zu legen." (Ibn khuzaiman)

b) Die Hände Richtung Qibla. (Bayhaqi)

c) Man stützt sich auf seine Handflächen. (Abu Dawud)

d) die Handflächen sind auf Schulterhöhe(Baiyhaqi), oder auf der Höhe der Ohren (abu Dawud, Tirmidhi), (wie bei Takbikrat al-Ihram)

e) Die Knie und Zehen sind fest auf dem Boden. (Baiyhaqi)

f) Die Zehen zeigen Richtung Qibla. (Buchari, Abu Dawud)

g) Die Fersen sind zusammen. (Ibn Khuzaimah)

h) "wenn ein diener sich niederwirft, werfen sich sieben Glieder mit ihm nieder: sein Gesicht, seine Handflächen, seine Knie und seine Füße."
(Muslim, Abu Awanah und Ibn Hibban)

i) Die Unterarme werden vom Körper entfernt gehalten.
(Buchari, Abu Dawud)

j) "Niemand sollte die Arme auf den Boden legen, auf die Weise, wie ein Hund sie legt."
(Ahmad, Tirmidhi)

In der Niederwerfung sage ich:

"Subhane Rabbiyel-'Alaa."(Makellos ist mein Herr, der Höchsten)
(Ahmad, sahih Tirmidhi)

1x Plficht und 3x Sunnah

Ebenfalls kann ich jetzt danach Bittgebet (auch in deiner eigenen Sprache) machen:

"Im Sudschud ist der Diener seinem Herren am Nächsten, macht viel Dua dabei."
(Muslim)

"Er pflegte seinen Ruku, sein Stehen nach dem Ruku, seinen Sudschud und sein Sitzen zwischen zwei Sagdas ungefähr gleich lang zu machen."
(Buchari, Muslim)

Es gibt noch eine Überlieferung in dem der Prophet saws sagt: "Verlängert die Verbeugung und die Niederwerfung" (Ich hab jetzt auf schnelle die Quelle nicht gefunden, aber poste ich inshallah nach)

Dann spreche ich den Tekbir und sitze:

"Er saß dann gerade bis jeder Knochen zu seiner eigener Position zurückgekehrt war."
(Buchari, Abu Dawud)

Und zwar so, dass mein rechter Fuß aufgestellt ist und meine Zehen zur Richtung Qibla schauen und ich auf meinem linken Bein/Fuß sitze.

Während dem Sitzen spreche ich folgendes Bittgebet:

"Rabbi-ghfirli, rabbi-ghfirli, rabbi-ghfirli"(Mein Herr vergib mir, mein Herr vergib mir, mein Herr vergib mir)
(Abu Dawud, sahih Ibn Majah)

Dann spreche ich wieder den Tekbir und gehe wieder in die Niederwerfung. Wieder das selbe Prinzip inshallah.

Nach dem Sudschud muss ich jetzt aufstehen! Man sprichst den Tekbir und "stützt sich auf, indem man seine Hände zu Fäusten ballt und sich darauf beim Aufstehen stützt". (Abu Iqhaq al-Harbi, Bayhaqi)

Wenn ich jetzt oben bin habe ich eine komplette Gebetseinheit (Raka) hinter mir alhamdulillah.

So....
Bitte ZUERST die FORENREGELN lesen und die SUCHFUNKTION benutzen, damit keine Probleme entstehen !!!
#4
Bismillah.

...weiter gehts inshallah.

Nachdem wir nun einen Raka gebetet haben, machen wir in der zweiten Raka genau das selbe wie in der ersten. Nur nach der zweiten Niederwerfung stehen wir nicht auf, sondern bleiben sitzen, so wie man zwischen den beiden Niederwerfungen sitzt und man liest hier den "Taschahhud". Folgerdermaßen sitzt man im Taschahhud:

a) Man sitzt ruhig. (Abu Dawud, Bayhaqi)

b) Verbot wie ein Hund zu hocken. (Ahmad)

c) Man legt die Hände auf die Oberschenkel oder Knie (Muslim), dabei ist das Ende des rechten Ellenbogens auf dem rechten Oberschenkel (damit man den Ellenbogen nicht von der seite fernhält). (Abu Dawud)

d) Der rechte Zeigefinger: Es gibt klare Beweise, dass der Prophet salla-llahu alleyhi wa salam, mit seinem rechten Zeigefinger im Taschahud zu zeigen pflegte. (Muslim, abu Dawud, An-Nasai, Ibn Khuzaimah), man schaut dabei auf seinen Finger. (Abu Dawud)

Wie Scheich Al-Albani uns es erklärte, bewegte der Prophet saws seinen Zeigefinger dabei ganz leicht. Nicht zu tief und zu hoch! Nicht kreisen oder Ähnliches!

Die linke Hand legt man ganz normal auf den Oberschenkel!

Was liest man?

1. Den Taschahhud (Buchari, Muslim, Abu Dawud und andere)

Der Prophet salla-llahu alleyhi wa salam sagte: "Wenn ihr nach jeder zweiten Rak3ah sitzt, dann sagt das Tahiyyat."
(Ahmad, Nasai)

2. Kann man Salawate auf den Propheten saws lesen (ist man im letzten Raka MUSS man es lesen)

Segenswünsche an den Propheten: Der Prophet salla-llahu alleyhi wa salam sagte: "Wenn einer von euch betet, soll er Segenswünsche auf den Propheten senden."
(Buchari)

Wenn das Gebet nur 2 Rakah hat, dann liest man noch folgede Dua:

Er salla-llahu alleyhi wa salam sagte: "Wenn einer von euch den letzten Taschahud beendet hat, solte er Zuflucht bei Allah vor vier Dingen nehmen, indem er sagt: "Oh Allah! Ich suche wahrlich Zuflucht bei Dir vor der Strafe des Höllenfeuers und vor der Strafe im Grab und vor den Versuchungen des Lebens und Sterbens und vor dem Bösen (Versuchung) des Falschen Messias(Dajjal)"
(Muslim)

Danach kann jeder noch ein Dua machen inshallah von den vielen, die überliefert wurden oder selber eins.

Zuletzt gibt man den "Teslim"

Zuerst nach rechts, dann nach links und sagt dabei:

1) Asalamu alaikum wa rahmatullahi wa barakatu (rechts)
Asalamu alaikum wa rahmatullah(links) (Abu Dawud)

2) Asalamu alaikum wa rahmatullah(rechts)
Asalamu alaikum wa rahmatullah(links) (Abu Dawud)

3) Asalamu alaikum wa rahmatullah(rechts)
Asalamu alaikum (Ahmad, An-Nasai)

4) Asalamu alaikum (nur rechts)
(Ibn Khuzaimah, Baiyhaqi, Ahmad, Tabaraani)

Beim Teslim dreht man einfach den Kopf nach rechts und dann nach links und erst danach bewegt man die anderen Körperteile, da man dann das Gebet verlassen hat inshallah. Und besser ist immer nach rechts UND links zu machen.

Wenn du jetzt 3 Rakah betest:

Dann stehst du nach dem Taschahhud oder wer will nach den Salawaten auf und betest noch eine Raka und bleibst dann nach der zweiten Niederwerfung wieder sitzen und liest wieder den Taschahhud und sprichst den Salawat aus und dann machst du die Bittegebete und gibst den Salam nach rechts und links.

Wenn du 4 Rakah betest:

Dann stehst du nach der 2.ten Rakah auf und betest nochmal zwei Gebetseinheiten und am Ende der vierten, also wieder nach der zweiten Niederwerfung setzt du dich und liest den Taschahhud und die Salawate und machst die Bittgebete und gibst dann den Salam nach rechts und links.

Die Ruhe im Gebet ist sehr sehr wichtig für das Gebet:

Abu Huraira sagte: "Eines Tages saßen wir mit dem Propheten salla-llahu alleyhi wa salam als ein Mann eintrat und betete. Dann stand er vom Gebet auf und grüßte den Propheten salla-llahu alleyhi wa salam mit dem Salam. So sagte der Prophet salla-llahu alleyhi wa salam zu ihm: "Gehe zurück und bete, denn du hast nicht gebetet." Dies passierte dreimal und schließlich sagte der Mann: "Ich schwöre bei dem, der dich in Wahrheit als Prophet sandte, ich kann es nicht besser als dies, so lehre mich." Dann sagte der Prophet salla-llahu alleyhi wa salam: "Wenn du dich zum Gebet stehst, sage den Takbir, so dann trage vom Quran vor, was dir leicht fällt. Beuge dich danach, bis du bei der Beugung Gelassenheit verspürst. So dann richte dich auf, bis du Gelassenheit im Stehen spürst. Wirf dich dann nieder, bis du dann Gelassenheit bei der Niederwerfunf verspürst. Dann richte dich auf, bis du beim Sitzen Gelassenheit spürst. Danach vollziehe dies in all deinen Gebeten."
(Buchari)

Nur so bekommt man die Demut (Chuschu') im Gebet und das Gebet wird inshallah angenommen.

ALHAMDULILLAH nun hast du gebetet und kannst beten.

Was mache ich nachdem Gebet?

Nachdem Tesliem sage ich folgendes:

"Estaghfirullah, estaghfirullah, estaghfirullah" (Ich bitte Allah um Vergebung)

dann

"Allahumme entes-selaam we minkes-selaam, tebaarekte yasel jelaali wel ikraam"
(O Allah du bist der Frieden und von dir kommt der Frieden. Segensreich bist Du, O Besitzer von Majestät und Ehre)

Beides in Muslim

Jetzt liest man "Ayatul Kursi". (Muslim)

Danach preist man Allah: 33x Subhanallah, 33x Alhamdulillah und 33x Allahu Ekbar (Muslim)

Inshallah genügt das erstmal für das Gebet und das was davor und danach ist.

Mit der Zeit werde ich das immer weiter mit Allah Hilfe auffüllen bzw. aktualisieren inshallah.

Möge Allah mir meine Fehler verzeihen und mir vergeben.

Barakallahu fiekum.
Bitte ZUERST die FORENREGELN lesen und die SUCHFUNKTION benutzen, damit keine Probleme entstehen !!!
#5
asalamu aleikum wrwb,
Mashallah Burder das habsz du wirklich sehr gut beschrieben.
Möge Allah dch für deine Mühen und deine Geduld mit dem paradies belohnen. Amin

barakallahu fiekum
Und verrichtet das Gebet und fürchtet Ihn! Er ist es zu dem ihr versammelt werdet..
6:72

http://www.houseofquran.com/

http://www.lilatfal.de/
#6
bismillah
Salam_wr_wb

Dies soll eine kurze Anleitung darstellen, was vor allem Neumuslimen helfen sollte, das Gebet leicht zu erlernen. Es soll die Pflichtteile IM GEBET nur hergeben erstmal. Den Rest (die empfohlenen Teile) vom Gebet, kann dann derjenige sich mit der Zeit anlernen durch umfangreichere Beschreibungen des Gebets.

Für das Gebet erstmal, braucht man eine rituelle Reinigung. Wie diese geht, kann man sich hier angucken:

https://www.youtube.com/watch?v=3eklEML5f3k

Diese wird auch die kleine rituelle Reinigung genannt. Wenn man Islam angenommen hat, sollte man aber zuvor die große Reinigung vollziehen, die geht eigentlich fast genauso wie die kleine Reinigung, mit dem Unterschied, das man sich dann auch ganz duscht und das auswaschen der Füße sollte man für zum Schluss lassen, wenn man sich geduscht hat und seinen ganzen Körper nassgemacht hat.

Sobald mal rituell rein ist, kann man das rituelle Gebet verrichten:

Das rituelle Gebet besteht jeweils aus Abschnitten und wir auf arabisch gesprochen. Ein Abschnitt wird Rekat genannt und der besteht aus STEHEN mit einer Rezitation, VERBEUGEN, dann sich wieder herrichten (KURZ STEHEN) und dann NIEDERWERFUNG auf der Stirn,dann zurück aus der Niederwerfung in SITZPOSITION und dann nochmal NIEDERWERFUNG. Wenn man anschließen von der Niederwerfung zurück ist, hat man eine Rekat beendet (entweder dann wieder aufstehen nach der ersten Rekat da man anschließend die zweite Rekat verrichten oder sitzen, wenn man die 2 Rekaat vollendet hat. Das wird jedoch genauer erklärt.


Stehe in Richtung Mekka (Südosten aus Deutschland aus). Nimm dir vor, welches Gebet du verrichten willst von den genannten. Die Augen bleiben übrigens während des Gebetes offen, richte sie auf den Ort der Niederwerfung.

Heb die Hände bis zu den Schultern, sag ALLAHU AKBAR und leg die rechte über die linke Hand über der Brust
Dann sagst du: Ich suche Zuflucht bei Allah vor dem verfluchten Satan - A'udu billahi mina schaitani-r-radschiim.

1- Jetzt sagst du die Fatiha auf arabisch: (das ist die erste Sure im Quran)

. Bismi-llahi-r-rahmani-r-rahim - El-hamdu li-llahi rabbi-l-'alemin - Ar-rahmani-rrahim - Maaliki yaumi-d-din
iy-yake na'budu wa-iy-yake nesta'in - Ihdina-ssiratal-mustaqim - Sirata-llezine en 'amte'aleihim, ghairi-l-maghdubi 'aleihim, wa-la-ddalin. Amin.


(Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen. Alles Lob gebührt Allah,dem Herrn der Welten, dem Allerbarmer, dem Barmherzigen, dem Herrscher am Tage des Gerichts. Dir (allein) dienen wir und Dich (allein) bitten wir um Hilfe. Führe uns den geraden Weg, den Weg derer, denen Du Gnade erwiesen hast, nicht derer, die (Deinen) Zorn erregt haben, und nicht (den Weg) der Irregehenden.)

2. Dann sagst du eine weitere kleine Sure auf arabisch, z.B.

Bismi-llahi-r-rahmani-r-rahim - Qull hu-wallahu ehad - Allahu-s-Samad. - Lammyalid wa-lam yuulad
wa-lam yakullahu kufu-wan ehad


(Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen. Sprich: "Er ist Allah, ein Einziger, Allah, der Absolute (ewig Unabhängige, von Dem alles abhängt). Er zeugt nicht und ist nicht gezeugt worden, und Ihm ebenbürtig ist keiner." )

Dies ist kein Pflichtteil. Wenn man diesen Teil auslässt, die Fatiha würde auch genügen, für die Gültigkeit des Gebets.

3. Jetzt beugst du den Kopf und den Rücken in einem 90 grad Winkel und sagst 3x Gepriesen sei mein allmächtiger Herr - Subhana rabbiya-l'Azim,

4. Dann hebst du den Kopf und Körper wieder auf in der stehenden Stellung und sagst

Allah erhört denjenigen, der ihn lobpreist - Sami'a-llahu li-man hamida.
unserem Herren gebührt die Lobpreisung - Rabbana wa laka-l-hamd.

5. Jetzt sagst du Allahu Akbar und beugst dabei ganzen Körper in der Niederwerfung mit der Stirn auf dem Boden und sagst
3x Gepriesen sei mein allerhöchster Herr - Subhana rabbiya-l-A'la,.

6. richtest dich halb auf sitzend und sagst dabei Allahu Akbar

7. Dann sagst du 2x: mein Herr vergib mir - Rabbi-ghfir li

8. beugst dich wieder ganz in den Niederwerfung und sagst dabei Allahu Akbar
Dann sagst du 3x Gepriesen sei mein allerhöchster Herr - Subhana rabbiya-l-A'la,

9. Jetzt richtest du dich wieder ganz auf und sagst dabei wieder Allahu Akbar

So, jetzt ist 1 Rakat zu Ende und du fängst wieder mit 1. an und machst alles nochmal bis 9.

Wenn man das nochmal gemacht hat, hat man 2 Rekaat (Gebetsabschnitte) und anstatt das man sich aufrichtet zum Stehen, tut man sitzen.

10. Jetzt beim Sitzen folgt der sogenannte "Taschahud" . Du sagst:

Alle Grüße, Gebete und gute Taten sind an Allah gerichtet. Friede sei mit dir, Prophet Allahs, und die Barmherzigkeit und der Segen Allahs. Friede sei mit uns und den frommen Dienern. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allah gibt. Ich bezeuge, dass Muhammad Sein Diener und Gesandter ist

Attahijjatu liLLAHI we salawatu we tajjibatu.As-selamu 'aleyke ey-yuha-nnabiyyu wa rahmatu-llahi wa barakatuh. Es-salamu 'alaina wa 'ala 'ibadi-llahi-ssalihin. Ashhadu an la ilaha illa-llah, wa ashhadu anna Muhammadan 'abduhu wa rasuuluh.


Sollte man dann das Gebet beenden wollen. (je nachdem, in welchem GEbet man sich befindet, den das Morgengebet hat nur 2 Gebetseinheiten/Rekaat) dann spricht man zusätzlich noch folgendes.

Was jetzt folgt sagt man erst ganz am Ende eines Gebetes, nur einmal:

11. Dann folgen die Segenswünsche für den Gesandten:

Allah, schenke Muhammad Heil und der Familie Muhammads, wie Du Ibrahim und der Familie Ibrahims Heil geschenkt hast, und segne Muhammad und die Familie Muhammads, wie Du Ibrahim und die Familie Ibrahims gesegnet hast. Du bist gewiss lobenswert, rühmenswert.

Allahumma salli 'ala Muhammad wa 'ala ali Muhammad kama sallaite 'ala Ibrahim wa 'ala ali Ibrahim. Wa baarik 'ala Muhammed wa 'ala ali Muhammed, kama baarekta 'ala Ibrahim wa 'ala ali Ibrahim.Innaka hamidu-m-majid.

12. Taslim: Jetzt wendest du den Kopf einmal nach rechts und sagst „As-salamu 'alaikum wa rahmatu-llah“ und dann nach links und sagst dasselbe.

DAMIT IST DAS GEBET ZU ENDE.

Sollte das Gebet aus mehr als 2 Abschnitten bestehen, so sprichst du diesen letzten Teil (11,12) nicht aus, sondern stehst direkt zur 3ten Gebetseinheit. Diese wird so verrichtet wie die 1te und 2te, mit dem Unterschied das man nach der Fatiha (nr 1 in der Erkärung oben) nicht eine weitere Sure aufsagen tut (nr.2 in der ERklärung oben).

Wenn das Gebet dann aus 3 Gebetsabschnitten/Rekaat besteht (das Abendgebet besteht aus 3 Rekaat), sitzt man wieder wie nach der 2 Gebetsabschnitt/Rekaat und spricht die Punkte 10, 11, 12 in der oberen Erklärung.

Sollte das Gebet aus 4 Gebetseinheiten bestehen (das Mittags, Nachmittags und Nachtgebet besteht aus 4 Rekaat), dann steht man auf nach der 3 Rekaat und verrichtet noch die 4 und danach sitzt man und spricht die Punkte von 10, 11, 12.

Somit wäre dann das Gebet verrichtet.

Hier nochmal ein Video, wo man sich die 2 Gebetsabschnitte im Video anschauen kann. (Achtung. Der Bruder hat auch manche erwünschte Teile für das GEbet dazugetan).

https://www.youtube.com/watch?v=40tk_dJiaLM

Für ausführliche Beschreibungen, sollte man die Suchfunktion im Forum benützen, wo man dann auch weitere Videolinks und Erklärungen bekommt.

Ich hoffe es ist soweit klar und einfach. Möge Allah s.w.t. jedem Neuling im Islam die Sache leicht machen. AMIN.
Hast du Fragen über den Islam? Möchtest du von Studenten der Islamwissenschaft beraten werden und bist neu konvertiert? Besuche: http://www.chatislamonline.org/de
#7
Danke für deinen Tipp den ich auch annehme.
#8
Assalaamu alaikum,

jaazakAllaahu khairal jazaa' allaahumma baarik.

Keine Frage, aber eine Anmerkung:

Vielleicht kann man stellenweise die arabischen Texte korrigieren, wie zB:
"Auzubillahi ..." --> A'uudhu ("dh" wir gelesen wie das "th" im Englischen "three")
"Subhana Rabbiyel-Aziem" --> Adhiem (siehe oben)

Ich weiß, dass es schwierig ist, dies perfekt wiederzugeben, aber zumindest kein z für ذ oder ظ schreiben und mich stören auch ehrlich gesagt die vielen "e", aber khair in scha Allaah ^^
"Bring deinen Kindern den Qur'aan bei, alles andere wird ihnen der Qur'aan beibringen."

„Die Menschen, die am benachteiligsten sind, sind jene die Sünden tun und daraufhin kein Bedauern in ihrem Herzen empfinden. Denn das Bedauern bringt die Reue und verhindert die Rückkehr (zur Sünde).“
Shaykh ʿAbd Al-ʿAzīz Al-Ṭuraifī

Der Prophet salAllaahu alaihi wa sallam sagte: "Das Gleichnis desjenigen, der Allah gedenkt und desjenigen, der Allah nicht gedenkt ist wie das Gleichnis eines Lebendigen und eines Toten." (Bukhari&Muslim)
#9
wo meinst du?
Bitte ZUERST die FORENREGELN lesen und die SUCHFUNKTION benutzen, damit keine Probleme entstehen !!!
#10
Vielen Dank. Hat mir sehr weitergeholfen!


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste