Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Urteil über die Änderung des Namens nach der Konvertierung zum Islam
#1
bismillah

Salam_wr_wb

Das Urteil über die Änderung des Namens nach der Konvertierung zum Islam

Frage:

Ist es notwendig seinen Namen, wie beispielsweise Georg oder Josef zu ändern, nachdem man den Islam angenommen hat?

Antwort:

Dies ist nicht notwendig, außer wenn die Bedeutung vom Namen darauf abzielt einen anderen als Allah anzubeten. Jedoch ist es erlaubt sein Namen zu verschönern. Doch ist es eine Tatsache, dass wenn er seinen nicht-islamischen Namen in ein islamischen Namen ändert schön und gut ist. Dies ist jedoch keine Pflicht. Falls er jedoch ein Namen hat, wie ‘Abdul-Masih (Diener vom Messias), oder etwas ähnliches, was die Anbetung zu jemand anderen als Allah beinhaltet, so muss der Name geändert werden. Denn dies gehört zur Anbetung eines anderen als Allah, nach dem Konsens der Gelehrten, so wie es von Muhammad ibn Hazm überliefert worden ist.
Und bei Allah liegt der Erfolg.

Quelle: http://www.binbaz.org.sa/mat/128

Übersetzt von: http://www.islam-forum.info
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste