Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der neidische König
#1
Imam Sh’abi (rahimahullah), ein angesehener Gelehrter von den frühen Generationen des Islam, berichtete folgendes Ereignis:
Abdul-Malik bin Marwan sandte mich einmal zum König von Rom. Als ich ihn erreichte, stellte er mir einige Fragen, und ich beantwortete jede einzelne.
Normalerweise blieben die Boten nicht lange bei ihm, doch in meinem Fall hielt er mich mehrere Tage auf, bis ich selbst darum bat abreisen zu dürfen.

Als ich beschloss abzureisen, sagte er zu mir: „Gehörst du zum Haushalt des Königs?“
Ich sagte: „Nein, ich bin nur ein gewöhnlicher Mann unter den Muslimen.“
Er flüsterte (einem seiner Wächter) etwas zu, und mir wurde eine Karte gegeben.
Er sagte: „Wenn du deinem König die Briefe übergibst, die du bei dir hast, dann gib ihm auch diese Karte.“ 
Sobald ich nach Hause zurückkehrte, übergab ich Abdul-Malik die vielen Briefe, aber ich vergaß ihm die Karte zu geben. Erst später erinnerte ich mich daran, und beeilte mich sie auszuhändigen. Nachdem er sie gelesen hatte, sagte er zu mir: „Sagte er etwas zu dir, bevor er dir die Karte gab?“
Ich sagte: „Ja, er fragte mich ob ich zum Haushalt des Königs gehöre. Ich verneinte und sagte, dass ich nur ein gewöhnlicher Mann unter den Muslimen bin.“


Ich war dabei den Kalifen zu verlassen und erreichte die Tore, da wurde ich zurückgerufen. Als ich wieder vor ihm stand, sagte er: „Weißt du, was auf dieser Karte steht?“
Ich sagte: „Nein.“
Er sagte: „Lies es.“


Darauf stand:
Ich wundere mich über jene Leute, die unter sich so einen Mann haben, und dennoch einen anderen als ihren König gewählt haben!

Ich sagte ihm: „Bei Allah, wenn ich gewußt hätte was draufstand, hätte ich sie nicht mitgenommen! Er sagt dies nur, weil er dich noch nicht gesehen hat.“
Abdul-Malik sagte: „Weißt du, warum er das in Wirklichkeit schrieb?“
Ich sagte: „Nein.“
Er sagte: „Er war neidisch auf mich, weil ich dich habe, deshalb hat er versucht mein Herz gegen dich zu wenden und hoffte, dass ich dich töte, damit die Muslime nicht von deinem Wissen profitieren können.“


Die Nachricht von dem was geschehen war erreichte den König Roms, der sagte: „Er hatte recht, was meine Absicht betraf.“

[Übersetzt aus dem Englischen; Gems and Jewels von Abdul-Malik Mujahid]


http://schams.wordpress.com/2011/01/...idische-konig/
[-] The following 3 users say Thank You to Muslima93 for this post:
  • Issa Mönks, Muhammad Ibn Ismail, saduman
[-] The following 3 users say Thank You to Muslima93 for this post:
  • Issa Mönks, Muhammad Ibn Ismail, saduman


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste