Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Bewohner des Paradieses werden sich an das Leben dieser Welt erinnern
#1
Salam_wr_wb

Frage (Nr. 1141):

Werden sich die Diener Allāhs im Paradies an die vorherige Welt erinnern und somit auch in der Lage sein, die Dinge zu begehren, die sie auf der Erde begehrten?

Antwort:

Alles Lob gebührt Allāh.

Es gibt im Qur’ān den Beweis, dass die Bewohner des Paradieses sich an das Leben dieser Welt erinnern werden. Beispielsweise sagt Allāh uns in der Sūrah al-Tūr (ungefähre Bedeutung): „Und sie wenden sich einander zu und fragen sich gegenseitig. Sie sagen: Gewiss, früher waren wir inmitten unserer Angehörigen besorgt (wegen Allāhs Strafe). Da erwies Allāh uns eine Wohltat und bewahrte uns vor der Strafe des Glutwindes. Gewiss, früher pflegten wir Ihn anzurufen. Gewiss, Er ist ja der Gütige und Barmherzige.“ (52:25-28).

Sie werden sich auch an die schlechten Menschen erinnern, die versuchten, die Gläubigen in Zweifel zu stürzen, und die sie zum Kufr aufriefen. Allāh sagt (ungefähre Bedeutung): „Sie wenden sich einander zu und fragen sich gegenseitig. Einer von ihnen sagt: Gewiss, ich hatte einen Gesellen (auf der Welt), der da sagte: ,Gehörst du wirklich zu denjenigen, die es (die Auferstehung nach dem Tod) für wahr halten? Wenn wir gestorben und zu Erde und Knochen geworden sind, sollen wir denn dann wirklich vor Gericht gestellt werden (entsprechend unseren Taten)`?“ (37:50-53).

Sie werden sich an die Prüfungen und Versuchungen erinnern, die sie bezüglich ihrer selbst, ihrer Kinder, ihrer Familien und ihres Vermögens auf dieser Welt durchgestanden haben, und sie werden fröhlich sagen: „…Und sie werden sagen: (Alles) Lob gehört Allāh, Der den Kummer von uns hinweggenommen hat! Unser Herr ist wahrlich allvergebend und stets zu Dank (für gute Taten und Vergeltung) bereit.“ (35:34).

Sie werden außerdem an dieses Leben erinnert werden, wenn sie die Früchte sehen, die denen ähneln, die sie auf dieser Welt zu essen pflegten, doch jene haben eine andere Größe und sie schmecken anders. Allāh sagt (ungefähre Bedeutung): „…Jedes Mal, wenn sie mit einer Frucht daraus versorgt werden, sagen sie: „Das ist ja das, womit wir zuvor versorgt wurden“; doch es ist ihnen eine ihr ähnliche gegeben worden (ähnlich im Aussehen, doch anders im Geschmack). …“ (2:25).

Sie werden sich auch an ihre Du`ā’ in Zeiten der Beschwerlichkeit erinnern, als sie ihre Hände zum Himmel erhoben und darum baten, dass ihre Taten akzeptiert werden und dass ihnen beim Verrichten rechtschaffener Taten geholfen werden würde und dass sie zu jenen gehören würden, die Segen erhalten. Allāh sagt (ungefähre Bedeutung) : „Und sie wenden sich einander zu und fragen sich gegenseitig. Sie sagen: Gewiss, früher waren wir inmitten unserer Angehörigen besorgt (wegen Allāhs Strafe). Da erwies Allāh uns eine Wohltat und bewahrte uns vor der Strafe des Glutwindes. Gewiss, früher pflegten wir Ihn anzurufen. Gewiss, Er ist ja der Gütige und Barmherzige.“ (52:25-28).

Hinsichtlich der Angelegenheit, dass sie etwas von dem Segen dieser Welt wünschen könnten, so werden sie tatsächlich etwas Besseres als das begehren. Denn selbst derjenige, der den geringsten Status im Paradies einnimmt, wird sich an etwas erfreuen, das die zehnfache Freude dieser Welt bereitet. `Abdullah ibn Mas`ūd sagte: Der Gesandte Allāhs (Allāhs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Ich weiß, wer die letzte Person sein wird, die aus der Hölle herausgebracht wird, und wer die letzte Person sein wird, die das Paradies betritt. Es wird ein Mann sein, der aus der Hölle gekrochen kommt. Allāh wird zu ihm sagen: `Geh und betritt das Paradies.` Und so wird er gehen und glauben, dass es voll ist. Er wird zurückkommen und sagen: `Oh Herr, ich habe es voll vorgefunden.` Allāh wird zum zweiten Mal sagen: `Geh und betritt das Paradies.` Und so wird er hingehen und glauben, dass es voll ist. Er wird zurückkommen und sagen: `Oh Herr, ich habe es voll vorgefunden.` Allāh wird zu ihm sagen: `Geh und betritt das Paradies, denn dort wirst du etwas wie in dieser Welt finden und zehnmal mehr.` Der Mann wird sagen: `Verspottest Du mich und Du bist der König von allem?` - und ich sah den Gesandten Allāhs (Allāhs Frieden und Segen seien auf ihm) so sehr lächeln, dass man seine Backenzähne sehen konnte. Er pflegte zu sagen: `Das ist der Mensch mit dem niedrigsten Rang im Paradies.`“ (einstimmig angenommen; diese Version wurde von Muslim #272 berichtet).

Alles, was die Bewohner des Paradieses begehren, wird ihres sein, wie Allāh sagt (ungefähre Bedeutung): „… darin gibt es, was die Seelen begehren und köstlich für die Augen ist. Und ewig werdet ihr darin bleiben.“ (43:71).

Eine Anzahl an Ahādīth bestätigt, dass die Bewohner des Paradieses den Wunsch nach Kindern haben oder danach, dass Dinge wachsen, und es wird ihnen erfüllt, ohne dass sie darauf warten müssen.

Abu Hurayrah berichtete, dass der Prophet (Allāhs Frieden und Segen seien auf ihm) eines Tages über die Bewohner des Paradieses sprach, als ein Beduine anwesend war. Er beschrieb, wie ein Mann von den Leuten des Paradieses seinen Herrn um die Erlaubnis bitten wird, etwas anpflanzen zu dürfen. [Im Arabischen ist die hier verwendete Vergangenheitsform ein Zeichen dafür, dass es zweifellos geschehen wird.] Allāh wird ihn fragen: „Hast du nicht bereits alles, was du willst?“ Er wird sagen: „Doch, aber ich möchte etwas wachsen sehen.“ Und so wird er gehen und den Samen ausstreuen und innerhalb eines Augenzwinkerns werden sie wachsen, reifen, erntefertig und aufgerichtet wie Berge sein. Allāh wird sagen: „Da hast du es, oh Sohn Ādams, nichts macht dich zufrieden!“ Der Beduine sagte: „Oh Gesandter Allāhs, du wirst sehen, dass er entweder von den Quraysch oder den Ansār ist, denn sie sind diejenigen, die es mögen, wenn etwas wächst. Wir mögen es nicht, wenn irgendetwas wächst!“ Der Prophet (Allāhs Frieden und Segen seien auf ihm) lächelte breit.“ (al-Bukhāri #6965).

Ibn Hijr berichtete den folgenden Hadīth in Fath al-Bāri und aus ihm können wir lernen, dass jeder weltliche Wunsch im Paradies erfüllt werden kann: Abu Sa`īd al-Khudri überlieferte, dass der Gesandte Allāhs (Allāhs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Wenn der Gläubige sich im Paradies ein Kind wünscht, so wird es empfangen und geboren und es wird augenblicklich bis zum gewünschten Alter heranwachsen.“ (al-Tirmidhi #2487; Abu `Īsā sagte: „Dieser Hadīth ist gharīb hasan.“; siehe auch Sahīh al-Jāmi` #6649).

Wir bitten Allāh darum, uns durch Seine Gnade und Barmherzigkeit zu den Bewohnern des Paradieses gehören zu lassen.

Und Allāh weiß es am besten.

Islam Q&A
Scheikh Muhammad Salih al-Munajjid
Wa_salam_wr_wb
http://hasanaat.net       http://durus.de
http://qiyaam.wordpress.com

Imam Malik (möge Allah barmherzig mit ihm sein) sagte: „Die Sunna ist wie das Schiff von Nuh: wer auch immer es betritt, wird gerettet sein und wer zurückbleibt, wird ertrinken.“
[-] The following 2 users say Thank You to Umm Abderrahman for this post:
  • , Songül
[-] The following 2 users say Thank You to Umm Abderrahman for this post:
  • , Songül
#2
Salam :jazak: das habe ich mich (lange vor meinem Türkeiurlaub) gefragt und ein Gedicht (hier noch nicht veröffentlicht) diesbezüglich geschrieben; aber hatte, nachdem ichs damals auf Facebook gepostet habe, keine Antwort auf das thema bezogen erhalten, habe aber auch nicht wirklich extra nachgefragt subhanallah! Wasalam


Du hoffst auf Erfolg und folgst nicht seinem Weg.
Wahrlich, ein Schiff segelt nicht auf trockenem Land.

#3
Salam masha Allah - hatte total vergessen, dass ich hier bereits schrieb... Aber eben ein Beweis, auf Facebook lernst Du sowas ja nicht und erfährst Du sowas auch nicht wirklich.


Du hoffst auf Erfolg und folgst nicht seinem Weg.
Wahrlich, ein Schiff segelt nicht auf trockenem Land.



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste