Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Kritik und die Einwendung der Unrechttuenden und der Neider
#1
  bismillah 


  Salam_wr_wb liebe Geschwister, mit Allahs Erlaubnis geht es euch allen gut.




Die Kritik und die Einwedung der Unrechttuenden und der Neider


Für diese Kritik, Einwendung und Beneidung wirst du belohnt, solange du Geduld ausübst; denn ihre Kritik entspricht deinem hohen Wert. Die Menschen treten keinen toten Hund und beneiden keinen wertlosen Menschen.

Einige Dichter sagten dazu:
"Die vorderen und die Ersteren beneidet man, nicht aber die dahinter sind."

"Man beneidet den, dessen Erfolg man nicht erreichen kann, sodass die Menschen zu seinen Feinden und Gegnern werden, wie eine Nebenfrau, die einer schönen Frau aus Neid sagt, wie hässlich sie sei."

Man beneidet denjenigen, dem Allah Gunst und Gnade erwiesen hat, ohne dass ER es ihm wegnimmt, auch wenn man ihn beneidet."

"Sie beneiden mich für meinen Tod. Wie schade! Auch beim Tod bin ich nicht neidfrei!"

"Ich klagte über das Unrecht der Verleumder. Du findest aber keinen, der herrscht, mächtig ist und einen hohen Rang hat, ohne dass er vom Neid betroffen ist. O du Enkel der edlen verehrungswürdigen Menschen, du wirst doch weiter beneidet, nur der kleine elende Mensch wird nicht beneidet."

Der Prophet Musa bat seinen Herrn darum, dass die Leute damit aufhören, über ihn zu reden. Daraufhin sagte der Erhabene Majestätische Allah:
"O Musa, dies habe ICH auch nicht für MICH eingeräumt; denn sie beschimpfen und schmähen auch Mich!!"


In einem überlieferten Ausspruch des Propheten Muhammad Sas wird berichtet:
"Der Erhabene Majestätsche Allah sagt:
"Der Mensch beschimpft und schmäht Mich, was er nicht sollte.
Was das Schimpfen angeht, so schimpft er über das Schicksal und ICH bin der Schickalbestimmende, ICH lasse die Nacht zum Tag wechseln, wie ICH will. Was das Schmähen angeht, so behauptet er, dass ich eine Gefährtin und einen Sohn hätte, aber ICH habe weder eine Gefährtin noch einen Sohn."


Du kannst die Zungen der Menschen nicht davon abhalten, deine ehre anzutasten. Du kannst stattdessen wohltätig sein und damit ihre üble Kritik entkräften.

Einige dichter sagen in diesem Sinne:
"Die Rede vom Neider zu hören, kann an mir vorbeigehen. Sie ist trotz der Rüge keine schande für mich."
"ICH gehe an dem Törichten vorbei, wenn er mich beschimpft, und sage: "Das geht mich doch nichts an."


Wenn ein Törichter sich äußert, so antworte nicht; denn Dein Schweigen ist besser als ihm zu antworten.
Unbedeutende und herabgesetzte Menschen betrachten edle glänzende und gescheite Menschen als sichtbare Herausforderung für sich.
"Wenn meine trefflichen Eigenschaften und Äußerungen meine Sünden wären, wie sollte ich mich dann entschuldigen?!"


Die Reichen leben oft in einer Verwirrung und Ruhelosigkeit: Wenn ihre Aktien steigen, (kann) ihr Blutdruck schnell runtersinken.


"Wehe jedem Stichler (Verleumder) und Nörgler, der Besitz und Vermögen einsammelt und (immer wieder) abzählt, im Glauben, dass sein Besitz (Vermögen) ihn ewig leben ließe! Keineswegs! Er wird ganz gewiss in die zertrümmernde Hölle geworfen werden." (Qur´an 104:1-3)


ein westlicher Schriftsteller sagt: "Handele richtig und kehre jeder schwachsinnigen Kritik den Rücken."


Aus den nützlichen Lebenserfahrungen:

Antworte nicht auf verletzende Äußerungen, Reden oder Gedichte, die gegen Dich gesagt und gerichtet sind. Die Fehler werden bald vergraben, die vernünftige Nachsicht hat hohen Rang, hohe Würde, das Schweigen bezwingt und überwältigt die Feinde, die Verzeihung (be-)lohnt und ist eine Ehre. Die Hälfte der Menschen, die solche Schimpfworte äußern, haben sie bald vergessen. die zweite Hälfte haben sie nicht gelesen. andere wissen den Grund und den Sachverhalt nicht. so präge es dir nicht ein und vertiefe Dich nicht darin, indem du darauf reagierst und antwortest.
Ein weiser Denker sagt: "Die Menschen kümmern sich nicht um mich und um dich, sie beschäftigen sich eher mit ihrem fehlendem Brot, und der durst, den sie haben, lässt sie meinen und Deinen Tod vergessen."
Ein ruhiges Haus mit einfachem Gerstenbrot ist besser als ein Haus mit verschiedenen leckeren Speisen, aber voll mit Streit und Unruhe.




Edit: Verzeiht, ich hab vergessen die Quelle anzugeben. Ich habs aus dem Buch " La tahzan" von Dr. A'id bin Abdullah Alqarni
"Manchmal bringen Menschen mit der schlechtesten Vergangenheit die beste Zukunft hervor" - Umar Ibn Al Khattab

"Und ihr lacht, aber weinen tut ihr nicht?" (53:60)
#2
Salam :jazak: ist das von Dir zusammengestellt? Lohnt sich auch sehr, den Text allein zu speichern und selber zu verteilen! Wasalam


Du hoffst auf Erfolg und folgst nicht seinem Weg.
Wahrlich, ein Schiff segelt nicht auf trockenem Land.

#3
Wa alaikum assalam wa rahmatullah wa barakatu liebe Schwester
Wa anti fi Jazzaki Allahu khairan ukhti,
der Text ist nicht von mir, ich habe es aus dem Buch "La Tahzan" von Dr A'id bin Abdullah Alqarni
"Manchmal bringen Menschen mit der schlechtesten Vergangenheit die beste Zukunft hervor" - Umar Ibn Al Khattab

"Und ihr lacht, aber weinen tut ihr nicht?" (53:60)
#4
Salam barak allahu feeki. passt irgendwie auch zum Buch. Wasalam


Du hoffst auf Erfolg und folgst nicht seinem Weg.
Wahrlich, ein Schiff segelt nicht auf trockenem Land.

  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste