Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die wahre Muslima und ihr Herr
#1
Assalamu 'alaikum wa rahmatullahi wa barakatuh,

In šāʾa llāh seid Ihr im besten Zustand Eurer Gesundheit und Eurem Glauben.


bismillah



°Die wahre Muslima und ihr Herr°




Gebete umfassen das Dua-Gebet, die Sunna Gebete, die dem Abendgebet (Maghrib) folgen und die Gebet während der Nacht (qiyam al-Layl).

Eine Person, die Nafila-Gebete verrichtet, erlangt Allahs Nähe. Sie verdient sich Seine Liebe und Sein Wohlgefallen und lassen den- oder diejenige zu den Siegreichen, Folgsamen und Rechtschaffenen gehören!



Mein Diener kommt Mir immer näher - durch seine übergebührlichen Taten, auf dass ich Ihn liebe. Wenn ich ihn liebe, bin Ich das Gehör mit dem er hört, sein Auge, mit dem er sieht, seine Hand, mit dem er schlägt, sein Fuß, mit dem er läuft. Würde er etwas von Mir erbitten, Ich gäbe es ihm sicherlich. Würde er Mich um Zuflucht bitten, dann würde Ich sie ihm mit Sicherheit gewähren.


Und weil Allah, der Erhabene Seinen Diener liebt, wird der Diener ebenfalls von den Bewohnern des Himmels und der Erde geliebt, wie es in einem von Abu Huraira (ra) erzählten bericht heißt, in dem der Prophet SAS sich wie folgt geäußert hat:

„Wenn Allah einen Seiner Diener liebt, so ruft Er Jibril zu: ‚Wahrlich, ich liebe den
Soundso, so liebe ihn auch!’ Dann liebt ihn Jibril. Darauf ruft Jibril unter den
Bewohnern des Himmels aus: ‚Wahrlich, Allah liebt den Soundso, also liebt ihn
auch!’ Dann lieben ihn die Bewohner des Himmels. Abschließend wird für ihn
bestimmt, dass er die Freuden der Bewohner der Erde bekommt.

Der Prophet SAS betete des nachts so viel, dass seine Füße anschwollen.
Aisha (ra) fragte Ihn:


Warum tust du dies, o Gesandter Allahs, wenn Allah dir doch alle deine vergangenen und zukünftigen Sünden (bereits) vergeben hat? Er SAS antwortete: Soll ich denn kein dankbarer Diener sein?

Zaynap, die Frau des Propheten SAS verrichtete Nafila Gebete, wobei sie dies oft sehr ausführlich tat. Sie spannte in einer Moschee ein Seil zwischen zwei Säulen, so dass sie, wenn sie sich müde und erschöpft fühle, sich daran anlehnen und neue Kraft schöpfen konnte.

Der Gesandte Allahs SAS kam in die Moschee, sah das Seil und fragte:,, Was ist das?
Die Leute erzählten Ihm:,, Es gehört Zaynap. Sie betet und wenn sie müde wird, lehnt sie sich dagegen.
Der Prophet SAS befahl:,, bindet es los! Lasst jedermann so lange beten, wie er die Kraft dazu hat und wenn er müde wird, so lasst ihn sich hinsetzen.


Al-Hawla bint Tuwayt, eine Frau der banu Asad, betete die ganze Nacht und schlief nie. Eines Tages kam sie zu Aisha, als der Prophet SAS anwesend war.

Aisha sprach zu ihm:,, Dies ist Al-Hawla bint Tuwayt. mann erzählt, dass sie des nachts niemals schläft.

Der Gesandte Allahs SAS erwiderte: Niemals schläft sie in der Nacht! Tut nur so viel, wie ihr könnt, denn bei Allah, Allah ermüdet nie, obwohl ihr es tut.

Der Prophet SAS ermutigte sowohl Männer wie auch Frauen dazu, mehr Nafila-Gebete zu verrichten. Er ermahnte aber auch gleichzeitig zur Angewohnheit darin, denn das Übertreiben in Nafila-Gottesdiensten mochte er nicht. Der Prophet SAS wünschte für die Muslime eine ausgeglichene Persönlichkeit, so dass sie ihren Gottesdienst mir Begeisterung, aber auch mit Beständigkeit, ausüben können.
Es soll für sie nicht beschwerlich sein, in ihren taten beständig zu sein und zu beleiben. Außerdem lehrte er dem Menschen, dass die von Allah SWT am meisten geliebte Tat jene ist, die regelmäßig verrichtet wird, auch wenn diese noch so klein und unbedeutend ist.


So heißt es in einem Hadith von Aisha (ra):

Der Prophet SAS sprach:,, Die Tat, die Allah SWT am meisten liebt, ist jene, die regelmäßig ausgeführt wird - und sei sie auch noch so klein.

Wann immer Aisha eine Sache begann, so blieb sie beständig dabei.

Die Einstellung, sich das Verrichten religiöser Werke zur Gewohnheit zu machen, machten sich auch sämtliche Mitglieder des Haushaltes des Propheten SAS und jene, die ihm am nächsten standen, zu eigen. Aisha (ra) überlieferte dazu den folgenden, bei Muslim zitierten Hadith:

Der Gesandte Allahs SAS hatte eine Matte, mit der er sich des nachts einen kleinen Platz machte, auf dem erbetete. Die Leute begangen, mit ihm zu beten. Am tage bereitete er die matte aus. In der Nacht versammelten sich die Leute um ihn. Er sagte dann: Verrichtet nur jene taten, zu denen ihr wirklich in der Lage seid, denn Allah SWT wird nicht müde, aber ihr werdet es. Die Taten, die Allah SWT am meisten wohl gefallen, sind jene, die regelmäßig verrichtet werden - und sind sie auch noch so klein.

Und es wurde zur Gewohnheit, der Familie Mohammeds, jene Tat, die sie verrichtete, regelmäßig zu verrichten.




[Bild: 175809-stock-photo-mohn-natur-blumenwies...flanze.jpg]




Quelle:
Die Ideale Muslima
O Meine Diener, die ihr gegen euch selbst maßlos gewesen seid, verliert nicht die Hoffnung auf Allahs Barmherzigkeit. Gewiß, Allah vergibt die Sünden alle. Er ist ja der Allvergebende und Barmherzige. (39:53)



"Wenn du das Geräusch der Stifte hören könntest, mit denen die Engel deinen Namen zu denjenigen schreiben, die Allah gedenken, würdest du vor Freude sterben."
*- ibn al-Qayyim, rahimuALLAH -
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste