Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Duaa gegen Zwangsneurose?
#11
Salam_wr_wb

natürlich liegt mir dein fall sehr am herzen schwester
ich würde gerne wissen wie es dir geht und ob du dann in 1bis 2 wochen ein erfolg erziehlt hast.
inschallah wird es dir dann besser gehen.
möge allah swt dich beschützen und dir helfen auf seinem weg erfolg zu erlangen.:amin:
versuch deine seele zu heilen mit allahs worte und seine hilfe.
schau mal in diese seite rein http://www.koranheilung.de
Wasalam
ummmikail
http://hasanaat.net       http://durus.de
http://qiyaam.wordpress.com

Imam Malik (möge Allah barmherzig mit ihm sein) sagte: „Die Sunna ist wie das Schiff von Nuh: wer auch immer es betritt, wird gerettet sein und wer zurückbleibt, wird ertrinken.“
#12
Schwester ich wollte noch dazu sagen, du musst inshallah geduldig sein denn Allah prüft seine Diener der Prophet sws sagte auch:

"Erstaunlich ist die Lage des Gläubigen, denn alles was ihn trifft ist gut für ihn und dies ist nur für den Gläubigen. Wenn ihn eine Drangsal trifft ist der geduldig und dies ist gut für ihn, und wenn ihn etwas gutes trifft so ist der dankbar und dies ist gut für ihn." (Sahih Muslim)

Allah swt sagt auch:

"Und Wir werden euch ganz gewiß mit ein wenig Furcht und Hunger und Mangel an Besitz, Seelen und Früchten prüfen. Doch verkünde frohe Botschaft den Standhaften, die, wenn sie ein Unglück trifft, sagen: „Wir gehören Allah, und zu Ihm kehren wir zurück. Sie sind es, denen Segnungen von ihrem Herrn und Erbarmen zuteil werden, und sie sind die Rechtgeleiteten." (2:155-157)

Deshalb habe Geduld denn dies ist eine Krankheit und Allah prüft dich damit.

#13
Assalamu aleikum

ja genau da Schwester die Zahlen stimmen auch überein!

Dazu ist doch deine Ummah da. Wir lassen dich nicht im Stich inshallah. Und wir wollen auf jeden Fall wissen wie es dir geht. Wenn es dir hilft berichte und jeden Tag davon. Wie war dein erster Tag so, was hast du gemacht alles, was für einen Effekt hatte es auf dich und und und! Teile dies mit uns inshallah wir freuen uns darüber.

Und wie die Geschwister schon sagten sei geduldig und willens etwas zu ändern und inshallah wirst du es schaffen und wir versuchen die sogut es geht zu unterstützen.

barakallahu fieki
Bitte ZUERST die FORENREGELN lesen und die SUCHFUNKTION benutzen, damit keine Probleme entstehen !!!
#14
Salam

Danke für eure Interesse.

Ich würde euch gerne öfter schreiben, aber in der Woche habe ich meistens nicht viel Zeit. Aber inchallah werde ich euch zumindest am Wochenende schreiben.
Ich habe gestern die Surah Al-Baqura laufen lassen, aber ich habe es leider nicht geschafft sie zu Ende zu hören. Kannst du mir bitte den Grund sagen, warum ich gerade diese Sura laufen lassen muss? Gibt es einen bestimmten Grund? (Ich hinterfrage gerne immer alles, denn ich möchte auch mein Wissen erweitern =)). Ich habe auch die ayat und surat aufgesagt, die ihr mir genannt habt. Die sage ich ja auch so meistens, aber ich habe versucht es öfters zu tun. Und den Duaa hab ich auch während dem Gebet dann gemacht. Aber die ersten Tage halte ich meistens auch durch. Ich hoffe bloß ich kann das viel länger durchhalten. Da habt ihr Recht, ich muss Geduld aufbringen.
Wie es mir geht: Gestern ging es mir gut. Ich habe einige meine Verrücktheiten nicht gemacht und musste nicht viel darann denken.
Heute ist es aber wieder so, dass ich total durcheinander war. Es gibt eine Sache, die ich die ganze Zeit machen möchte, aber sie ist unnötig. Es lässt mir schon seit heute morgen keine Ruhe. Ich versuche mich abzulenken und denke trotzdem immer wieder nur daran. Meine Gedanken kreisen wirklich nur darum. Mein Herz fangt dann an zu rasen und ich habe wieder diese innere Angst. Immer wenn ich den Quran lese, merke ich, dass das nicht sein muss. Jetzt gerade fühlt es sich so an, als ob es sein muss.
Ich muss echt noch viel daran arbeiten.
#15
salam,


ich würde dir echt eine Therapie ans Herz legen,
denn das ist eine Art wie al-Llaah die Menschen
gesund macht in shaa2 al-Llaah.


Einfach nicht daran denken,- lenk dich ab.


Die Vorzüglichkeit der Surah Al Baqarah
Der Gesandte Allahs, Allahs Heil und Segen auf ihm, sagte:
„Macht eure Häuser nicht zu Friedhöfen. Wahrlich, die Satane fliehen aus einem Haus, in dem Surah Al Baqarah gelesen wird.“ [Berichtet von Muslim]
Und er, Allahs Heil und Segen auf ihm, sagte auch:
„Lest Surah Al Baqarah, denn wahrlich, (daran) festzuhalten, ist es ein Segen, (davon) abzulassen, ist abschreckend, und Magier können sie nicht hören.“ [Berichtet von Muslim]


http://qur2an.wordpress.com/besonderheiten/
#16
Salam

Da bin ich wieder.
Ja, ich wollte ja mal berichten: Nun, es hat ne zeitlang wirklich abgenommen, als ich mich darauf wirklich konzentriert habe dem entgegen zu wirken. Das heißt als ich das bewusst gemacht habe. Naja, lange konnte ich das nicht bewusst machen, da ich sehr viel zu tun habe und meine Konzentration auf diese beschränkt wurde. So, und nun bin ich irgendwie fast wieder da, wie an dem Zeitpunkt an dem ich das erste mal hier was geopstet habe.

Schüler: Das mit der Therapie ist das, was die meisten Menschen mit einer Zwangsneurose brauchen. Nur ich möchte das nicht. Man sagt das das mit der Therapie abnimmt, aber nie verschwindet. Das verunsichert mich sehr. Und ich will nicht das alles erzählen, weil ich weiß, dass das Blödsinn ist.

Nochmal zu meiner Zwangsneurose: Mir ist aufgefallen, dass besonders in Dingen, bei denen ich Bismellah sagen sollte, kommen diese Gedanken, um mich davon abzulenken. Ich sage dann aber meist nicht a3outhu billahi minal shaytan elrajim, sondern ich sage andere Wörter auf. Z.B. wenn ich mich anziehe oder trinke usw. Diese Wörter (so kommt es mir vor) ´muss´ich sagen und wiederholen. Es bringt mich dazu in meinem Gebet diese Dinge zu sagen.
Jetzt wo ich das realisiert habe, sollte ich erst recht damit aufhören. Aber auf der einen Seite kann ich nicht damit aufhören, weil ich Angst habe damit aufzuhören (warum auch immer, ich habe keinen richtigen Grund. Ich glaube, dass das meine Ängste verschwinden lässt-aber glaube nicht richtig daran), und auf der Anderen habe ich Angst vor Allah, weil ich sozusagen gegen ihn handle. Ist das Kufr? Ich habe wirklich Angst davor und meistens gewinnt trotzdem diese Waswas.
Ich bin doch nicht so stark, wie ich dachte. Ich zweifle an der Festigkeit meines Glaubens. Ich dachte bis jetzt immer, dass ich eine gute Muslma bin. Ich will nichts mit Kufr zu tun haben.
Ich bete auch sehr unregelmäßig (d.h. nicht zur genauen Zeit). Es ist wohl so, dass ich mich von Allah entfernt habe. Wenn ich so darüber nachdenke, dann hat mich der Shaytan in diesem Sinn im Griff. Ich habe nämlich versucht darauf zu achten, wann das alles kommt, also diese Gedanken. Zuerst war es nur Händewaschen und mit der Zeit bestimmt es meinen Tagesablauf. Wie gesagt es ist nicht immer so. Ich habe sogar Zeiten, indenen ich nur sage: Das ist doch alles Blödsinn und kann das sehr gut ignorieren. Ich weiß aber nicht genau, wann ich das ignorieren kann und wann nicht. Darauf muss ich versuchen zu achten. Ich versuche mich wirklich selbst zu analysieren. Indem ich das euch schreibe hilft es mir mich selbst zu verstehen. Vielleicht fällt euch auch was über mich auf, was ihr mir dann schreiben könnt.
Ich weiß jetzt nicht, wie das auf euch so wirkt, wenn ich das alles erzähle. Ich hoffe es kommt nicht zu gestört rüber. Mir ist aufgefallen, dass ich sehr durcheinander und verwirrend geschrieben habe. Falls ihr was nicht versteht oder so, dann fragt ruhig.
Ich erwarte jetzt auch nicht von euch, dass ihr mich heilt oder so. (Falls ihr euch fragt, warum ich das alles hier schreibe). Ihr sollt euch nicht zu einer Antwort gezwungen fühlen. Ich bin dankbar wenn ihr das lest. Ich könnt eure Gedanken usw. dazu schreiben, müsst es aber nicht. Ich weiß ja selbst nich, was ich mir antworten würde. Es hilft mir aber ein wenig hier zu schreiben.
#17
Salam liebe Schwester,


Erstmal halte bitte fest: Du bist Muslima und durch Einflüsterungen oder durch
das schlechte deiner eigenen Seele, dass dir nur in Sinne von Gedankenblitze aufkommt,
trittst du bestimmt nicht aus dem Islam heraus!

Du bist Muslima und der Schaytan sucht sich gerne labile Muslime,... seine Waffe ist deine Unwissenheit und deine Waffe ist die Barmherzigkeit Al-Llaahs, nämlich das gute, das Verständnis , das Wissen.

Es gibt viele Angstphobien, die durch den eigenen Verstand kommen,- sprich
"Einflüsterungen" die durch deine eigenen Gedanken entstehen, sie sind mehr
die schlechten Erfahrungen oder die ungeheilten Wunden der Vergangeheit/Traumaerlebnisse, die nicht geheilt sind. Sie werden ständig wiederholt und zum Leben gerufen, indem man sich ihnen nicht
stellt sondern ihnen den Rücken kehrt, was es ihnen einfacher macht, sich in deinem Leben "einzunisten". Nichts tun ist das schlimmste was du in dieser Hinsicht tun kannst, denn damit versperrst du dir ein angenehmes Leben in diesem Diesseits und öffnest dem Satan die Tür zu dir!

Mache dir bewusst: "Ich erzeuge meine Angst selbst durch meine Gedanken und Phantasien und ich selbst kann sie auch wieder abbauen". Beobachte, welche Gedanken deine körperlichen Reaktionen und Angstgefühle, vorausgehen. Gewöhnlich machen wir uns Phantasien, dass wir eine Situation nicht überleben können, zusammenbrechen werden, usw. Wir haben keine Geisteskrankheit, keinen Hirntumor, keinen Herzfehler und werden auch nicht verrückt. Unser Körper muss mit all seinen Reaktionen wie Schwindel, Herzstechen, Übelkeit etc. reagieren, wenn wir uns ausmalen, dass eine Situation lebensgefährlich ist.

Ich lege es dir ans HERZEN, zu jeder Krankheit hat unser Herr eine Heilung herabgesandt, und
in dieser Hinsicht ist es eine Therapie wa-LLaahu a3lam. Und sei viel mit guten Schwestern in
Kontakt oder sei viel mit der Familie, denn dann bist du so abgelenkt, dass dich diese Sache
gar nicht kratzt, ganz im Gegenteil, es wäre als hättest du dies nie gehabt.

Glaube mir und denke immer wie oft du schon diese Situationen durch gelebt hast
und bitte al-Llaah viel Morgens und Abends um Beistand und spreche wenn du magst
folgendes Bittgebet:

http://hisnul-muslim.com/dua.php?id=128

und dieses:

http://hisnul-muslim.com/dua.php?id=34


Möge al-Llaah dir eine segensreiche Islamische Familie geben, sodass
du die Sache noch schneller am vergessen bist und bitte al-Llaah für mich
und die Geschwister hier uns vor jedem Übel zu bewahren,

Du musst dagegen ankämpfen, indem du alles was du eingeflüstert bekommt,
dem Rücken kehrst, mache auch eine Ruqyah bei einem vetrauenswürdigen Imam,
der auf dich den Qur'an lesen soll und habe keine Angst inshaallaah.

dein Bruder im Glauben.
#18
Salam
Ich habe mich an dieses Forum erinnert und dachte mir ich schreibe euch wie es mir in den letzten Jahren ergangen ist, um denen, die an Zwangsneurose leiden, etwas Mut zu machen! =) Wie ihr lesen konntet war ich sehr verzweifelt wegen dieser Krankheit, da sie mein Leben beherrschte und sich jeder einzelne Gedanke nur um sie drehte. Ich kann euch sagen, dass es bis ungefähr im Sommer 2013 mal mehr und mal weniger so lief wie oben beschrieben. Ich habe viel Duaa gemacht und versucht immer rechtzeitig zu beten und al hamdulillah es wurde wirklich besser. Man braucht bloß etwas Zeit und vor allem den Glauben an Allah um das auch zu schaffen! Ihr müsst wirklich fest an Allah glauben, dass er euch heilen wird, dann werdet ihr das auch. Nach und nach habe ich geschafft meine Gedankenstruktur zu ändern, indem ich mir sagte, dass ich nicht in mein Schicksal eingreifen kann und dass nur Allah mein Schicksal bestimmt. Wir, die an Zwangsneurose leiden, wissen alle, dass es Unsinn ist was wir machen. Diese ständigen Wiederholungen von Wörtern oder das ständige zählen oder die ständige Gedanken, die uns aufgezwungen werden. Als Beispiel: Ich muss jetzt 20 mal das Licht ein- und ausschalten, sonst werde ich morgen die Prüfung nicht bestehen.... ?!?
Ich habe mir einfach immer wieder selbst gesagt, dass das Unsinn ist und irgendwann habe ich mich getraut das Licht einfach auszuschalten usw. Ihr dürft einfach nicht aufgeben. Kämpft gegen diese Zwangsneurose an und verzagt nicht =)
Ich muss noch dazu sagen, dass ich einige Gedanken in meinem Kopf immer noch habe (so ähnliche wie die mit dem Licht) aber ich führ sie nicht mehr aus. Diesen Gedanken schenke ich keine Aufmerksamkeit mehr und sie sind auch sehr selten geworden. Allhamdulillah! Und vielleicht geht es ja irgendwann ganz weg. Ich bin froh, dass ich nicht mehr so eingeschränkt bin. Noch sazu: Beim Psychologen war ich nicht, aber wenn ihr diese Art von Hilfe benötigt (ich weiß nicht wie schwer die Krankheit individuell sein kann/ wir sind ja alle verschieden) dann solltet ihr sie euch holen, aber immer das Vertrauen in Allah setzten und inshallah wird er euch heilen. =D
Winke
#19
wa alaikum assalam
barakallahu feeki dass du uns deinen weg mitgeteilt hast
möge Allah dich immer festigen!
assalamu alaikum
Abdullah Ibn 'Umar,radiallahu anhum berichtete, dass der Gesandte Allahs,sallalahu aleihi wa salam sagte: "Der Muslim ist des Muslims Bruder. Ihn darf er weder unterdrücken noch zugrunde gehen lassen. Wer seinem Bruder in der Not beisteht, dem steht Allah in seiner eigenen Not bei.“.Bukhary


#20
As salamu alaikum,
Alhamdulillah das freut mich für dich, verehrte Schwester.
Möge Allah s.w.t. dich weiter festigen und durch dein Vorbild Anderen ein gutes Beispiel sein lassen.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste