Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein Muslim wird Christ und sieht dann einen Traum
#10

As-Salamun Aleykum wa rahmatullahi wa barakatuh Bruder Hamidjan,


Hier habe ich noch eine Insha'Allah schöne Ergänzung zu dem aufmunternden Beitrag von dem Bruder Muhammad Ibn Ismail.



Die Geduldigen und die Wahrhaften und die Andachtsvollen und die Spendenden und diejenigen, die um Vergebung bitten in der Morgendämmerung.

[Surah Al-'Imran 3:17]

Und wetteifert nach der Vergebung eures Herrn und nach einem Garten, dessen Breite der von Himmel und Erde entspricht, der für die Gottesfürchtigen vorbereitet ist ,

[Surah Al-'Imran 3:133]

Und diejenigen, die - wenn sie etwas Schändliches getan oder gegen sich gesündigt haben - Allahs gedenken und für ihre Sünden um Vergebung flehen; und wer vergibt die Sünden außer Allah? - und diejenigen, die nicht auf dem beharren, was sie wissentlich taten ;

[Surah Al-'Imran 3:135]

für diese besteht ihr Lohn aus Vergebung von ihrem Herrn und aus Gärten, durch die Bäche fließen; darin werden sie ewig sein, und herrlich ist der Lohn der Wirkenden.

[Surah Al-'Imran 3:136]

Und wahrlich, wenn ihr auf dem Wege Allahs erschlagen werdet oder sterbt, wahrlich, Allahs Vergebung und Barmherzigkeit ist besser als das, was ihr zusammenscharrt.

[Surah Al-'Imran 3:157]

Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete,
dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

„Nachdem Allah die Schöpfung vollbracht hatte und ihr ihre Bestimmung gab, schrieb Er in Seinem Buch nieder - und dieses befindet sich bei Ihm über dem Thron: „Wahrlich, Meine Barmherzigkeit überwiegt Meinen Zorn.“

(Siehe auch Hadith Nr. 7404)

Und hier noch ein Beitrag zu deiner Frage:
http://islam-forum.info/Thema-Die-Vergeb...8#pid70798


Insha'Allah konnten wir dir weiter helfen.

Bereuen..


Die, die den Thron tragen, und die, die ihn umringen, preisen das Lob ihres Herrn und glauben an Ihn und erbitten Vergebung für jene, die gläubig sind: "Unser Herr, Du umfaßt alle Dinge mit Barmherzigkeit und Wissen. Vergib darum denen, die bereuen und Deinem Weg folgen, und bewahre sie vor der Strafe der Dschahim.

[Surah Gafir 40:7]


O ihr, die ihr glaubt, wenn ein Frevler euch eine Kunde bringt, so vergewissert euch (dessen), damit ihr nicht anderen Leuten in Unwissenheit ein Unrecht zufügt und hernach bereuen müßt, was ihr getan habt.

[Surah Al-Hugurat 49:6]


Diejenigen, die die gläubigen Männer und die gläubigen Frauen heimsuchen und es dann nicht bereuen - für sie ist die Strafe der Dschahannam, und für sie ist die Strafe des Brennens (bestimmt).

[Surah Al-Burug 85:10]
O Meine Diener, die ihr gegen euch selbst maßlos gewesen seid, verliert nicht die Hoffnung auf Allahs Barmherzigkeit. Gewiß, Allah vergibt die Sünden alle. Er ist ja der Allvergebende und Barmherzige. (39:53)



"Wenn du das Geräusch der Stifte hören könntest, mit denen die Engel deinen Namen zu denjenigen schreiben, die Allah gedenken, würdest du vor Freude sterben."
*- ibn al-Qayyim, rahimuALLAH -
#11
:jazak: soweit inshallah habe ich das gerne angenommen, ich muss aber ganz ehrlich sagen dass bei der Geschichte (ein Muslim wird Christ und dann sieht er einen Traum) von Bruder Abu Yahya handelt es sich um SHIRK und shirk wird soweit ich weiss von Allah nicht akzeptiert, den Allah verzeit alles was darunter ist ausser shirk.
darüber möchte ich gerne wissen ob es sich bei der Geschichte wirklich um Shirk handelt?Gruebel
#12
As Salamu ´aleikum,

Bruder, du musst alles im richtigen Kontext verstehen. Shirk verzeiht Allah niemals. Aber wann?? Nicht in diesem Leben, sondern im NÄCHSTEN :)

Denn ansonsten könnte ein Kaafir niemals Muslim werden, denn jeder Kaafir ist automatisch ein Mushrik. Außerdem waren die Sahaba radiallahu ´anhum bekannt dafür, dass sie Götzen angebetet haben. Und was ist? Allah hat ihnen im Quran gesagt, das Er ihnen vergeben hat und Zufrieden mit ihnen ist. In dieser Welt, hier, vergibt Allah tabaraka wa ta´la wirkliche ALLE Sünden.

Daher sagt er auch in einem heiligen Hadith (Hadith Qudsi): Oh Sohn Adam, selbst wenn deine Sünden bis zum Himmel reichen und du mich um Vergebung bittest, so werde ich dir wahrlich vergeben! (ist einer von den 40 Ahadith des Imam an-nawawi rahimahullah)
#13
Eine Frage..

Im Video wird gesagt, dass diese Person Allah swt für 3 Götter verlassen hat.

Im Christentum gibt es doch auch nur einen Gott oder nicht ?
#14
Natürlich wird nur ein Gott angebetet, sonst wäre es ja auch keine monotheistische Religion.
Worauf er anspielt wird das Konzept der Dreifaltigkeit Gottes sein. Zumindestens bei den Evangelen und Katholiken, wird "Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes" gebetet. Aber alle drei sind Gott. Diese Vorstellung ist nicht ganz so leicht nachzuvollziehen, und auch die Kirche sagt, dass man das volle Verständnis erst im Jenseits erlangt. Ganz gut zum Verständnis finde ich aber den Vergleich zum Menschen. Über den Menschen gibt es die Vorstellung, dass er aus dem Körper und dem Geist besteht. Auch wenn er aus diesen Teilen besteht, ist es dennoch nur EIN Mensch.
#15
Salam Vorallem dieser fantasie Vorstellung"Dreifaltigkeit" ist schon Shirk genug was die Kufar natürlich sich vormachen, und im Video hat der Muslim der zum christentum übergegangen und wieder zurück gekehrt ist, dieser Fehler begangen und Monotheismus für Dreifaltigkeit verlassen:jazak:
#16
Zitat:und auch die Kirche sagt, dass man das volle Verständnis erst im Jenseits erlangt.

Ja, nämlich das es falsch gewesen ist und Mehrgötterei ist. :)

Übrigens finde ich es falsch Gott mit einem Menschen zu vergleichen und ich finde die Christen vergleichen so oft Gott mit solchen falschen Dingen die garnicht zu dem Konzept der Dreifaltigkeit passt und auch nicht zu Gott, der EINZIGARTIG ist.

Wie kann denn Gott mit KÖRPER (Materie) vergleichen wo doch Körper niemals eine Materie ist, denn all die Materie ist erschaffen und dann noch den Geist vergleichen indem Körper und Geist eins sind, wo doch laut Dreifaltigkeit, Jesus, Vater, Geist DREI PERSONEN SIND MIT 3 Willen. Ist mein Körper etwa eine eigenständige Person mit eigenem Willen und mein Geist was separates?

Tut mir leid aber bei solchen Vergleichen hinkt es gewaltig. Gruebel
Hast du Fragen über den Islam? Möchtest du von Studenten der Islamwissenschaft beraten werden und bist neu konvertiert? Besuche: http://www.chatislamonline.org/de
#17
(26-07-2014, 09:16 PM)Abdu rRahman schrieb:
Zitat:und auch die Kirche sagt, dass man das volle Verständnis erst im Jenseits erlangt.

Ja, nämlich das es falsch gewesen ist und Mehrgötterei ist. :)


Das konntest du dir jetzt nicht verkneifen, was?! :D :D :D

Übrigens finde ich es falsch Gott mit einem Menschen zu vergleichen und ich finde die Christen vergleichen so oft Gott mit solchen falschen Dingen die garnicht zu dem Konzept der Dreifaltigkeit passt und auch nicht zu Gott, der EINZIGARTIG ist.

Ich wollte auch Gott nicht mit dem Menschen vergleichen. Ich hätte auch sagen können, Schnee, Wasser und Wasserdampf sind verschiedene Dinge, dennoch ist alles H2O. das würde auch nicht heißen, dass ich Gott mit H2O vergleiche!

Zum Begriff der Dreieinigkeit ist auch mal generell anzumerken, dass er so nicht in der Bibel steht. Aber er wird daraus abgeleitet, das zb in 1. Mose 1,26 steht: Und Gott sprach: Lasst UNS Menschen machen. (Wer ist dann "uns")
oder 1 Mose 18ff wo Gott Abraham in Gestalt von drei Personen begegnet und Abraham spricht sie mit Mein Herr und nicht meine Herren an.

Auch im Judentum gibt es Hinweise darauf. Gott wird dort häufig Elohym genannt, was ein Plural ist und eigentlich Götter bedeutet.

Wenn man das jetzt so dreht und es als Hinweis deutet, der belegt, dass Christentum und Judentum Polytheistische Religionen sind, (und nicht als Beweis dafür deutet, dass eine Dreifaltigkeit Gottes besteht) dann frage ich mich, warum es zb Muslimen erlaubt ist, Christinnen und Jüdinnen zu heiraten, wo doch eine Bedingungen, um einen Nicht-Muslim zu heiraten, ist, dass sie EINEN Gott haben?

BITTE könnte mir mal jemand erklären wie das mit dem Zitieren funktioniert?! Ich bekomm das einfach nicht hin!!! Danke!
#18
bismillah


Zitat:Das konntest du dir jetzt nicht verkneifen, was?! :D :D :D

Du sagst es :D


Zitat:Ich wollte auch Gott nicht mit dem Menschen vergleichen. Ich hätte auch sagen können, Schnee, Wasser und Wasserdampf sind verschiedene Dinge, dennoch ist alles H2O. das würde auch nicht heißen, dass ich Gott mit H2O vergleiche!

Ja das ist ja das selbe :) Ich wusste das sowas kommt. Es geht ja nicht nur um den Menschen an sich, sondern allgemein das man Gott mit Dingen von der Schöpfung und Materie vergleicht. Ausserdem du wirst mir doch nicht erzählen das Schnee eine Person ist und Wasser eine weitere Person und Wasserdampf eine dritte Person, wie das bei der Trinität der Fall ist!?

Zitat:Zum Begriff der Dreieinigkeit ist auch mal generell anzumerken, dass er so nicht in der Bibel steht. Aber er wird daraus abgeleitet, das zb in 1. Mose 1,26 steht: Und Gott sprach: Lasst UNS Menschen machen. (Wer ist dann "uns")
oder 1 Mose 18ff wo Gott Abraham in Gestalt von drei Personen begegnet und Abraham spricht sie mit Mein Herr und nicht meine Herren an.

Auch im Judentum gibt es Hinweise darauf. Gott wird dort häufig Elohym genannt, was ein Plural ist und eigentlich Götter bedeutet.

Das ist ja genau das FALSCHE DARAN das man diese Dinge so interpretiert und auslegt, obwohl diese Dinge ganz klar eine monotheistische Auslegung haben und nicht in dem Sinne, wie die Kirche das auslegt. Stell dir vor selbst im Quran wird mit "Wir" oder "Uns" usw. gesprochen, aber das ist bekannt, das in den semitischen Sprachen dies als eine Form der Majestät gilt und nicht als Plural.

Und was die Juden angeht, mir ist nicht bekannt, das die Juden an 3 Personen als Gott glauben. Das hätten wohl die Kirche gern gehabt, aber das ist nicht der Fall.


Zitat:Wenn man das jetzt so dreht und es als Hinweis deutet, der belegt, dass Christentum und Judentum Polytheistische Religionen sind, (und nicht als Beweis dafür deutet, dass eine Dreifaltigkeit Gottes besteht) dann frage ich mich, warum es zb Muslimen erlaubt ist, Christinnen und Jüdinnen zu heiraten, wo doch eine Bedingungen, um einen Nicht-Muslim zu heiraten, ist, dass sie EINEN Gott haben?

Da hast du es falsch verstanden. Sie gelten als polytheistische Religionen, da darin eindeutig Polytheismus zu finden ist. Es geht darum, das dieser Religionen jedoch in ihrem Ursprung monotheistisch gewesen sind und eigentlich den einen Gott haben, aber dieser Gott verschieden ausgelegt wird und leider auch polytheistisch und es ist deshalb erlaubt eine Jüdin und Christin zu heiraten, weil das in erster Linie Gott erlaubt hat und ein Grund wäre z.B. damit die Frau durch den Mann evtl. erkennt, das der Islam eigentlich die ursprüngliche Lehre ihrer Religion ist.

Und was das Zitieren angeht ist ganz einfach. Wenn du einen Text kopierst, den du zitieren möchtest zwischen [ quote ] ZITAT [ /quote ] so erscheint dieser Text zitiert.

ACHTUNG! Ich habe jetzt die Klammern auseinandergehalten, also ein Lehrzeichen gemacht, ansonsten wäre das Wort Zitat zitiert worden und hätte dir nicht erklären können. Also setze die Klammern eng an das Wort quote wieder zusammen. Winke
Hast du Fragen über den Islam? Möchtest du von Studenten der Islamwissenschaft beraten werden und bist neu konvertiert? Besuche: http://www.chatislamonline.org/de
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste