Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein Muslim wird Christ und sieht dann einen Traum
#46
hallo liebe sarahR

Zitat:----Wieso warf er sich in der Bibel nieder wenn er der höchste ist?----
Generell denke ich, Weil er menschlich geworden war, und aus Ehrfurcht vor seinem Vater, Gott. Aber du müsstest mir mitteilen welche Bibelstelle(n) du genau meinst, damit ich dir etwas genaueres darauf antworten kann.

irgendwie verstehe ich nicht wer jesus -friede auf ihm- für dich ist

ist er gott oder "nur" sein sohn... jesus sagte selber :
Markus 10, 18 :
Jesus aber sprach zu ihm: Was heißest du mich gut? Niemand ist gut als nur Einer, Gott.

wo sagt jesus dass er angebetet werden will? das widerspricht dem monotheismus des ersten gebotes " ...denn du sollst keinen andern Gott anbeten. Denn der HERR heißt ein Eiferer; ein eifriger Gott ist er. 2. Mose 34.14"

warum bitten christen jesus -friede auf ihm- um erlösung und hilfe wo dies nur der Einige Gott geben kann?

ich empfehle dir folgendes zu lesen:
http://islam-forum.info/Thema-alles-lob-...r-christen

warum sagt jesus -friede auf ihm- : Aber ich sage euch die Wahrheit: es ist euch gut, daß ich hingehe. Denn so ich nicht hingehe, so kommt der Tröster nicht zu euch; so ich aber gehe, will ich ihn zu euch senden. Johannes 16/7

hier soll der heilige geist gemeint sein sagen alle kirchenleute, wird dir jeder bestätigen, wenn aber jesus erst gehen muss damit er kommt frage ich dich-wie schon viele christen vorher warum steht ein paar seiten davor:

lukas 1/34 : Da sprach Maria zu dem Engel: Wie soll das zugehen, da ich von keinem Manne weiß? Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das von dir geboren wird, Gottes Sohn genannt werden. (Matthäus 1.18) (Matthäus 1.20) Und siehe, Elisabeth, deine Gefreunde, ist auch schwanger mit einem Sohn in ihrem Alter und geht jetzt im sechsten Monat, von der man sagt, daß sie unfruchtbar sei. Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich.

in der bibel steht weiter über den "heiligen geist/tröster/fürsprecher!":
Wenn aber jener / der Geist der wahrheit kommen wird / der wird euch in alle wahrheit leiten. Denn er wird nicht von jemand selber reden / sondern was er hören wird / das wird er reden / vondem was zukünftig ist / wird er euch verkündigen.

die priester versuchen immer zu erklären was damit gemeint ist, ich liebe sarah sage dir aber dass ich denke und mir ziemlich sicher bin dass damit der letzte prophet muhammad -friede und heil auf ihm- gemeint ist

der parakletus wird oft als tröster und/oder fürsprecher übersetzt ...hast du schon gelesen dass der prophet muhammad friede auf ihm- der einzige prophet sein wird der am jüngsten gericht fürsprache für seine glaubensgeschwister einlegen darf?

er hat nie von sich aus gesprochen, er sprach immer nur das was ihm der engel gabriel eingab und von der zukunft hat er uns verkündet wie in der bibel prophezeit wurde...dafür musst du dich mehr mit diesen dingen beschäftigen


warum war yahya (johannes) -friede auf ihm- der von einer unfruchtbaren frau geboren wurde dann nicht auch ein sohn gottes bei euch? oder adam der sogar ganz ohne eltern geboren wurde...er müsste dann ja noch göttlicher sein...subhan Allah

Allah sagt im quran:
3.59. Gewiß, das gleichnis ´Jesus ist bei Allah wie das gleichnis Adams. Er erschuf ihn aus Erde. Hierauf sagte Er zu ihm: "Sei!" und da war er.

dies bedeutet, nur weil er ohne eltern beziehungsweise vater geboren wurde, bedeutet dies nicht dass einer von ihnen göttlich war...wenn unser schöpfer eine sache beschließt sagt er "Sei" und es ist


es ist ein blasphemie so etwas zu sagen (das jesus göttlicher als wir wären) denn unser Schöpfer sagt im ersten gebot in der bibel -und die zehn gebote gelten auch für die christen da jesus sagte dass er nicht gekommen sei die gesetze zu ändern-:

2.mose 20/1: Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus dem Diensthause, geführt habe.Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.
Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder des, das oben im Himmel, noch des, das unten auf Erden, oder des, das im Wasser unter der Erde ist. „Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott:


hier steht auch noch das verbot sich bilder für die anbetung herzustellen trotzdem sind die kirchen voll davon....
ich war selber christin früher und habe meinen pastor gefragt warum wir jesus am kreuz hätten in der kirche obwohl das erste gebot dies verbieten würde, er meinte wir würden nicht das kreuz anbeten sondern nur symbolisch durch jesus zu gott beten...
warum diese umwege? die worte sind ganz klar formuliert in der bibel wie in jeder anderen heiligen schrift

jesus -friede auf ihm- wollte nicht dass er vergöttlicht wurde, kinder gottes wurden in der bibel alle gläubigen genannt, kann man dort immer wieder lesen

jeder christ oder christin der/die die wahrheit sucht wird im islam hängen bleiben müssen, da dies das unverfälschte wort Gottes ist alhamdulillah (alles lob gebührt Allah!)

4.171. O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurer Religion und sagt gegen Allah nur die Wahrheit aus! al-Masih ´Isa, der Sohn Maryams, ist nur Allahs Gesandter und Sein Wort, das Er Maryam entbot, und Geist von Ihm. Darum glaubt an Allah und Seine Gesandten und sagt nicht "Drei". Hört auf (damit), das ist besser für euch! Allah ist nur ein Einziger Gott. Preis sei Ihm (, und Erhaben ist Er darüber), daß Er ein Kind haben sollte! Ihm gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist, und Allah genügt als Sachwalter.


möge der Allbarmherzige dich rechtleiten!
Abdullah Ibn 'Umar,radiallahu anhum berichtete, dass der Gesandte Allahs,sallalahu aleihi wa salam sagte: "Der Muslim ist des Muslims Bruder. Ihn darf er weder unterdrücken noch zugrunde gehen lassen. Wer seinem Bruder in der Not beisteht, dem steht Allah in seiner eigenen Not bei.“.Bukhary


#47
Hallo Sahra. Danke dass du dir die Mühe gemacht hast zu antworten.

"Egal was nun irgendwer behauptet, kann ich, soweit ich für mich spreche, sagen, dass ich noch nie jemand anderen angebetet habe als Gott."
Nun "Gott" ist eine allgemeine Bezeichnung für alles was angebetet wird. Wie genau aber ist die Definition deines Gottes? Die Trinität ist nämlich ein Widerspruch zum Monotheismus wo Gott einer ist und nicht drei.

______________________________________________________________________________

"Andererseits, wie der Name schon sagt, ist es eine Verehrung, und keine Anbetung."
Du hast Recht das ist der offizielle Standpunkt der katholischen Kirche allerdings ist es in der Praxis nicht so da tatsächlich zum heiligen Geist oder zu Maria gebetet wird. Zu diesem Punkt möchte ich aber folgendes zitieren:
"Katholiken betrachten Maria und die Heiligen als „Fürbitter“ vor Gott. Sie glauben, das ein Heiliger, der im Himmel verherrlicht ist, einen „direkteren Zugang“ zu Gott hat als wir. Deshalb ist ein Gebet, das ein Heiliger bei Gott abliefert effektiver als wenn wir direkt zu Gott beten."
Das nämlich ist das exakte Konzept der Götzenanbetung. In Mekka wurden damals auch andere wie z.B. Statuen angebetet da man annehmen dass sie näher zu Gott seien und dass sie Fürsprecher für einen wären.
Allah sagt im Koran in Sure 1 Vers 5 (Eine Sure die Muslime täglich rezitieren und verinnerlichen): "Dir allein dienen wir, und dich alleine bitten wir um Hilfe."

______________________________________________________________________________


"Von meinem Blickwinkel sieht es absolut so aus, als ob Propheten, allen voran Muhammed, verehrt werden. Ich sehe da keinen wesentlichen unterschied zur Verehrung von Jesus oder Maria oder sonst wem."
Da ist ein riesen Unterschied denn Muhammad salallahu aleihi wa salam ist nur ein Prophet und Gesandter Gottes der uns den Glauben erklärt. Und wir folgen ihm nur darin und bitten ihn nicht um Hilfe oder sonstiges.
„Übertreibt nicht, mich zu rühmen, so wie die Christen übertrieben haben, ‘Isa (Jesus) den Sohn der Maria zu rühmen; denn ich bin nichts anderes als ein Diener (Allahs), so sagt (über mich) Allahs Diener und Sein Gesandter.“ (Buchari)

______________________________________________________________________________

"Natürlich konnte das Konzept der Trinität nicht vor Jesus bekannt gewesen sein. Wie auch, wenn Jesus ein Teil des Konzepts ist?!? Aber nur weil etwas nach Jesus entstanden ist, heißt es doch niocht, dass es keine Gültigkeit besitzt."
Ja aber wenn Jesus Teil dieses Konzepts ist und somit auch göttlich dann muss es ja schon immer existiert haben und nicht erst ab einem Zeitpunkt. Ist es logisch dass alle Propheten glauben dass Gott ein einziger ist und keine Teilhaber oder Partner hat und danach kommt plötzlich jemand der das Gegenteil behauptet? Aber noch schlimmer ist dass nichtmal Jesus dieses Konzept predigte und die Leute zu seiner Zeit auch nicht daran glaubten sondern dieses Konzept 325 Jahre nach Jesus sich erst durchgesetzt hat. Kaiser Konstantin (der Sonnenanbeter) hat das Konzil von Nicäa einberufen und hat festgelegt dass die Trinität von nun an der Christliche Glaube ist und alle die weiter an den Monotheismus glaubten die, wie Arianer, wurden gnadenlos verfolgt und abgeschlachtet.

______________________________________________________________________________

"Sonst hätten ja auch Propheten oder Glaubensausbildungen die nach Jesus entstanden sind keine Gültigkeit."
Also wenn du auf den Propheten Muhammad anspielst dann muss ich dich korrigieren. Denn er hat keine neue Glaubensrichtung gebracht sondern er hat die ursprüngliche Lehre aller Propheten von Adam und Jesus wiederbelebt. Es ist kein neuer Glaube sondern der Glaube der von Anfang an existierte gereinigt von dem Schmutz und den Irrlehren die die Menschen dazugedichtet haben.

______________________________________________________________________________

"Ich gehe eh davon aus, dass keine heilige Schrift nur Gottes Wort beinhaltet und unverfälscht ist. Sie sind immer noch von Menschen weiter getragen und niedergeschrieben worden."
Hast du schon mal den Koran gelesen oder dich damit beschäftigt? Das solltest du tun. Ich könnte jetzt viel darüber schreiben aber das wäre verschwendete Zeit wenn du den Koran nicht gelesen hast. Wenn man sich anschaut wie der Koran verbreitet wurde wird man schnell feststellen dass es unmöglich ist das er verändert wurde. Und das bestätigt uns auch das Koran Exemplar welches in Istanbul ist und aus der Zeit des Propheten kommt.

Sure 4 Vers 82:
"Denken sie denn nicht sorgfältig über den Qurʾān nach? Wenn er von jemand anderem wäre als von Allah, würden sie in ihm wahrlich viel Widerspruch finden."

Sure 15 Vers 9:
"Gewiß, Wir sind es, die Wir die Ermahnung offenbart haben, und Wir werden wahrlich ihr Hüter sein."

Alternativ kann man sich diese beiden Vorträge anschauen:
http://youtu.be/lRimuh4gfv4
http://youtu.be/D9IdbFZlcuw

______________________________________________________________________________


"Weil Evangelen und Katholiken haben so ziemlich die selbe Bibel."
Die Katholiken haben 7 Bücher mehr im altem Testament alt die Evangelen und auch noch zwei Zusätze. Nämlich:
Judit
Tobit
Baruch
Jesus Sirach
Buch der Weisheit
1. Makkabäer
2. Makkabäer
Zusätze zum Buch Daniel
Zusätze zum Buch Ester
Nachzulesen unter dem Stichwort deuterokanonische Bücher.

______________________________________________________________________________


"...wäre doch nicht die logische Schlussfolgerung davon, dass ich dann Muslima werde!."
Also wenn man sich als Gläubiger Mensch bezeichnet und man weiß dass die eigene Schrift nicht mehr authentisch ist und man weiß dass danach noch ein Prophet kam undzwar mit dem Koran um alles was falsch gemacht wurde wieder richtig zu stellen dann ist es für mich logisch dass man sich damit beschäftigt. Man sollte seine Religion nicht emotional betrachten oder wie einen Club zu dem man gehört sondern man sollte sie logisch und mit Verstand betrachten. Ein Gläubiger sollte aufschrecken wenn er hört dass es eine Botschaft von Gott gibt und sich damit befassen.

______________________________________________________________________________


"Und dann auch noch die Richtung, die hier als einzig Wahre anerkannt wird"
Also die Richtung die hier befolgt wird ist der Islam. Ganz einfach. Alles was davon abweicht ist nicht Islam sondern eine Abweichung.


______________________________________________________________________________



Im Buch "40 Hadithe" von Imam an Nawawi
„Während wir eines Tages beim Gesandten Gottes saßen, erschien vor uns ein Mann mit sehr weißer
Kleidung und sehr schwarzem Haar. Man sah an ihm keine Spuren der Reise und keiner von uns
kannte ihn. Schließlich setzte er sich zum Propheten, lehnte seine Knie gegen dessen Knie, legte seine
Handflächen auf dessen Oberschenkel und sprach:
„Oh Muhammad, berichte mir vom Islam!“
Der Gesandte Gottes antwortete:
„Islam ist, dass du bezeugst, dass es keine anbetungswürdige Gottheit [ilaah] gibt außer dem
Einen Gott [Allah] und dass Muhammad der Gesandte Gottes [rasul-ullah] ist, dass du das
Gebet [salaah] verrichtest, die Zakaah gibst, den Ramadaan fastest, und zu dem Haus
(Ka‘bah) pilgerst, wenn dir die Reise dorthin möglich ist.“
Der Mann sprach:
„Du hast recht gesprochen“, und wir wunderten uns über ihn, dass er ihn fragt und seine Worte dann
selbst für recht erklärt. Er sagte weiter:
„So berichte mir vom imaan!“
Muhammad antwortete:
„Imaan ist, dass du an Gott glaubst, an Seine Engel, Seine Bücher, Seine Gesandten, den
Letzten Tag, und dass du an al-Qadar [Göttliche Vorherbestimmung] glaubst, im Guten und
Schlechten.“
Der Mann sprach:
„Du hast recht gesprochen. So berichte mir vom ehsaan (Güte / Vorzüglichkeit / Perfektion)!“
Muhammad antwortete:
„*Ehsaan ist,] dass du Gott so anbetest, als würdest du Ihn sehen, und wenn du Ihn auch
nicht siehst, so sieht Er dich doch.“
Der Mann sprach:
„So berichte mir von der Stunde [as-Saa’ah]!“
Muhammad antwortete:
„Der Befragte weiß nicht mehr darüber, als der Fragende.“
Der Mann sprach:
„So berichte mir von ihren Anzeichen.“
Muhammad antwortete:
„Zu ihren Anzeichen gehört, dass die Sklavin ihre Herrin gebährt, und dass du die barfüßigen,
nackten, bedürftigen Hirten siehst, wie sie sich im Bauen hochragender Gebäude zu
übertreffen versuchen.“
Schließlich ging der Mann fort; ich verblieb eine Weile beim Propheten. Dann sagte Muhammad:
„Hey Omar, weißt du, wer der Fragende war?“
Ich antwortete:
„Gott und Sein Gesandter wissen es am besten.“
Er sagte:
„Es war Gabriel, der zu euch gekommen war, um euch eure Religion [din] zu lehren.“
[Überliefert von Imam Muslim]
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste