Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage: Beweise
#19
Diese Frage kann ich nicht beantworten Ukhti Taliba, ich weiß nichts über dich.
#20
Du weißt von mir, das ich dich inhaltlich nicht verstehe. Es kann sein, das es an meinem Intellekt liegt.-oder an deinem.

Versuch mit deinen Texten so umzugehen, das jeder Zugriff drauf hat.

>>>Diese Anmerkung hebt meine vorangegangene Frage nicht auf<<<
#21
Auch meine Antwort bleibt bestehen.
Aber ich verstehe, warum dir das Thema so wichtig ist.

Du kannst meinen Spuren folgen.
Wenn es dein Wunsch ist, führe ich dich zu den einzelnen Fußstapfen.
Auf unser beider Fragen gibt es keine einfache und schnelle Antwort.


Teile mir deine Entscheidung mit, wenn du darüber nachgedacht hast.
Ich bin ein geduldiger Mensch.
#22
Es mag eine lächerliche Frage sein, aber:
Was muss eigentlich so dringend bewiesen werden?

angenehme Nachtruhe
#23
(16-10-2015, 10:52 AM)weltreisen schrieb: Hmm. Ich hatte mir eine Antwort erhofft, die eher das Grundsätzliche zusammenfasst. Wahrscheinlich ist das so normal und natürlich, dass man nicht versteht womit ich mich schwer tue. Ich werd wohl nicht drumherum kommen, es mir zu erarbeiten. Mag mir jemand dabei helfen?
Hallo Weltreisen,
ich versuche Dir mal als Nichtmuslim eine Antwort zu geben, weil Du ein Themengebiet berührt, dass gar nicht direkt mit dem Islam zu tun hat.
Die Frage, was ein Beweis ist. In der Religion gibt es ja im allgemeinen keine empirischen Beweise wie wir sie in den Naturwissenschaften kennen. Es geht immer um die Frage, wem ich vertraue:
Als Gläubiger stehe ich immer vor der Situation, zu entscheiden, dass ich der Quelle meiner Religion vertraue. Als Christ zum Beispiel in Jesus Christus. Aber wie kann ich sicher gehen, dass das, was ich von Christus weiß, auch stimmt? Viele Christen vertrauen, dass im Evangelium das Wort Christi zu finden ist. Welcher Evangelist aber kannte Jesus persönlich? Ich formuliere das bewusst offen, um eigene Recherche zu ermöglichen. Die Evangelien sind Verkündigungen, aber welcher Anteil daran authentisch ist oder nicht, erschließt sich nicht durch die Evangelien selbst. Als normaler Gläubiger bist Du in einer schwierigen Situation.
In der Sunnah selbst hingegen findest Du immer eine Beweiskette: Du kannst auch ohne große Exegese erkennen, über welche Personen hier etwas überliefert wurde. Ergänzende Infos über Kultur und Personen machen es m.E. einfacher, die Authentizität beurteilen zu können. Bei  den Evangelien funktioniert das hingegen nicht so einfach.
Insofern liegt hier eine Beweisführung vor: es wird die Personenkette angezeigt, die einen Beleg überliefert hat.
Gruss Ibrahim
#24
hallo weltreise
bist ja schon gebannt worden deine eine auf ich bin so verwirrt wurde damit ein ende gesetzt.
du bist nur auf provokation aus das mekt man direkt. wir sind hier ein islam forum und keine allgemein forum da muss du dich wo andersder registrieren lassen wo du über die allgemeinheit reden kannst. du wolltest dich lustig machen über unsere regeln wegen dem beweis.
wir leben mit beweise und nicht einfach mal daher so wie die christen sich ein gottheit nehmen der von menschen gefoltert wurde. was ist das bitteschön für ein gott was ihr euch da nimmt habt ihr kein gehirn. der gott musste uns menschen beweisen das er gefoltert gekreuzigt wird für uns menschen . wo bitte muss gott uns was beweisen was ist das für eine religion der ihr folgt oder was ihr daraus gemacht habt. gott muss sterben um gott zu werden werde ich dann auch gott wenn ich sterbe und mich für euch opfere nach euere idiologie?
das ist krankhaft und nicht mehr normal da ist wahres blindes folgen in jeder hinsicht ohne auch nur eine gehirnzelle zu beanspruchen.
ich denke hiermit hab ich dir deine frage beweis beantwortet
#25
Liebe Umm Abderrahman,

es verwundert mich immer, wenn Menschen anderen Menschen erzählen wollen, dass sie dumm seien usw usf. Ich weiß nicht, ob Du Dir bewusst bist, dass religiöse Menschen, wenn sie so abwerten, keine Freude vermitteln. Sie wirken weder beschenkt, noch befreit. Wenn ich an Sure 2 denke, wird von Christen immer sehr respektvoll gesprochen. Natürlich wirkt die Sicht der Muslime auf Christen ähnlich wie die Sicht der Christen auf Juden: Dass etwas fehle und ein wichtiger Teil der Offenbarung Gottes nicht angenommen wurde.Dennoch vermisse ich in Deinen Aussagen diesen Respekt. Bislang dachte ich, eine herablassende Haltung von Muslimen gegenüber Christen wäre ein mediales Klischee, deshalb würde ich mich freuen, wenn Du diese Art zu sprechen überdenken könntest.

Viele Grüße Ibrahim
#26
Hallo Ibrahim,

Zitat: Bislang dachte ich, eine herablassende Haltung von Muslimen gegenüber Christen wäre ein mediales Klischee

Was ist daran schlimm??, dass ist die Kunst in der Rede. Genauso wie wenn sie über unseren Propheten Karikaturen machen und am ende noch dazu belohnt werden, weil es Ja Kunst und Meinungsfreiheit wäre. 

Ich bitte jetzt keine Philosophische Diskussion zu eröffnen, ich werde am besten diesen Thread ganz löschen oder schließen???.
Weil das nicht zu unserem Bild passt und Sinnlos und Zeitverschwendung ist.
... إِنَّمَا أَشْكُو بَثِّي وَحُزْنِي إِلَى اللَّهِ...

Ich klage meinen unerträglichen Kummer und meine Trauer nur zu Allah (allein)..."12:86 
#27
Hallo Halef,

Es ist nicht so selten unter Christen, dass sie die Verletzung religiöser Gefühle von Muslimen z.B. durch Karikaturen nicht akzeptabel finden. Medien, die die Religion verspotten, verspotten Islam und Christentum gleichermaßen. Es sind selbsternannte Aufklärer. Warum sollten solche atheistischen Ausfälle den Christen angelastet werden?
Eine herablassende Haltung gegenüber anderen Menschen tut niemandem gut.

Gruss Ibrahim
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste