Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frauen, die Gräber besuchen
#1
Salam

bismillah


Frauen, die Gräber besuchen

Frage:
Was ist der Grund oder Anlass für das Verbot für eine Frau, die Gräber zu besuchen?

Antwort:Erstens, gibt es ein starkes Verbot dieser Handlung in der Aussage des Propheten Sas :Allah subhanahu wa te'ala verflucht die Frauen, die die Gräber besuchen. At-Tirmidhi,ibn Magah und Ahmad( jedoch ist dieser Hadith schwach in der Überlieferung - Die richtige (hasan) Überlieferung besagt, dass der Prophet Sas jene Frauen verfluchte, die die Gräber regelmäßig besuchen.)

Ebenso sagte der Prophet Sas zu Fatimah radyallahu anhu, wenn sie leute besuchte um ihr Beileid auszusprechen: Wenn du mit ihnen die nächsten Gräber erreicht hättest, würdest du das Paradies nicht sehen...
( der Rest des Hadithes :Bis dein Großervater es sieht.)
Bei An-Nasa i, Abu Dawoud und bei Ahmad zu finden. Al-Albani bezeichnet diesen Hadith als schwach und somit sei er in Fiqh nicht annehmbar(im Bereich Fiqh nicht annehmbar).

Zweitens, der Grund hierfür wurde vom Propheten Sas erwähnt, als er zu einigen Frauen, die dem Beerdigungszug folgten sagte:
Geht zurück (und) trag (eure) Sünde, keine Belohnung. Denn wahrlich, ihr führt die Lebenden in Versuchung und stört den Toten.
Ibn Magah und Abu Yala berichten den Hadith ohne die Worte: Denn wahrlich...'' Die obrige Überlieferung stammt von Al-Khatieb Al-Baghdadi,Tarikh Baghdad (Dar al Fikr) Biede Überlieferungen sind nicht stark und nicht authentisch. Daher kann der Hadith nicht als Beweis genutzt werden.

Also gab der Prophet Sas zwei Begründungen für einen solches Verbot.
(Erstens) Sie stellen eine Versucheung oder prüfüng für die Lebenden dar, denn die Frau ist Aurah(etwas, dasd dem öffentlichen Blick verborgen bleiben sollte) und durch ihr Hinausgehen und Mischen mit Männern, mit denen sie nicht verwandt ist, wird sie zu einer Verlockung, und das kann zu einer großen Sünde führen.
(Zweitens) Sie schadet dem Verstorbenen, weil Frauen wenig Geduld und ein weiches Herz besitzen, ohne die Fähigkeit derartige Prüfungen zu ertragen. Deshalb kann man nicht sicher sei, dass sie nicht anfangen zu weinen, klagen und ihre Stimmen am Grab zu erheben, was dem Verstorbenen schädigen würde. Darum ist es ihnen verboten, die Gräber zu besuchen.

Diese Meinung vertritt: Sheikh ibn Baz, Sheikh bin Utheymien und Sheikh bin Gibrien( Möge Allahu subhanahu wa te’ala mit ihnen zufrieden sein)

Ps:Verzeihung für die Rechtschreib fehler!

Wasalam
>>> Muhammed sallallahu aleyi wa salam saying: Allah will graps the whole planet of earth, and roll all the heavens up with His Right Hand and then He will say, I am the King where are the kings of the earth? Sahih Bucharry Vol.6 Hadith No. 336 <<<
#2
Asalamu alaikum

Also ich hab das auch gelesen in meinem Fatwaheft von Sheikh bin Baz.
Und es wurde wie bei dir kommentiert, dass der hadith schwach ist und sich auf Frauen bezieht die es regelmäßig besuchen.
Also wenn man jetzt natürlich Familienangehörige besuchen will ist es inshaAllah nicht verboten es ab und zu zu machen. Du tust es ja nicht regelmäßig.
Aber Allah(t) weiß es am besten- Allahu a3lam.

Wa alaikum asalam
>>> Allah - kein Gott ist da außer Ihm, dem Ewiglebenden, dem Einzigerhaltenden. Ihn ergreift weder Schlummer noch Schlaf. Ihm gehört, was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Wer ist es, der bei Ihm Fürsprache einlegen könnte außer mit Seiner Erlaubnis? Er weiß, was vor ihnen und was hinter ihnen liegt; sie aber begreifen nichts von Seinem Wissen, es sei denn das, was Er will. Weit reicht Sein Thron über die Himmel und die Erde, und es fällt Ihm nicht schwer, sie (beide) zu bewahren. Und Er ist der Hohe, der Erhabene. [2:255] <<<
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste