Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ganze viele Fragen
#10
Salamulaikum das freut mich sehr Alhamdulilah.

Gott hat uns den Verstand gegeben um zu recherchieren und zu hinterfragen was gesagt wird.
Du warst sehr fleißig darin die Wahrheit zu suchen und hast sie nun gefunden.

Der faule Mensch folgt blind und vertraut auf sinnlosen Aussagen.

Das ist der Beweis dass Allah einen aufrichtigen Menschen rechtleitet, wenn man eine reine Absicht hat und die Wahrheit möchte.

Wenn du die aussprichst dann bist du Muslima.

Die Schahada ist ein Zeugenbekenntnis vor Allah das man an IHN alleine ohne Partner glaubt und das Muhammad Friede auf ihm sein Diener und Gesandter
Ist.

" Aschhadu an La ilaha illa Allah ua Aschhadu ana Muhamadan rasul Allah"

Die Religion war immer nur eine, nur die Menschen gingen immer wieder in die Irre.
Daraufhin sandte Gott immerwieder Propheten um die Menschen rechtzuleiten.

Das ist der Grund warum es viel ähnliches bei den Religionen gibt.
Der eine hält an etwas fest was entweder per Offenbarung schon geändert wurde oder an dem was die Menschen selbst in die Schrift mischten.

Jeder Prophet hat folgendes gepredigt.
1.Diene Allah/Gott alleine
2.Ihr werdet zum Tag der Auferstehung kommen.
3.Tut gutes
4. Sie haben immer ein Beweis/Wunder das sie geschickt wurden.

Man muss an alle Gesandten glauben und an alle Bücher in ihrer originalen vollständigen Fassung (die jetzt ausser dem Koran nicht mehr da sind) glauben.
An die Engel, an den Tag des Gerichts und das Schicksal was einem trifft, weil es Allah so vorgeschrieben hat das es passiert und nichts einem verfehlt was einem treffen soll.

Der letzte Prophet ist Muhammed sas. das letzte Buch ist der Koran, als Rechtleitung für alle Menschen, aber nicht alle werden es annehmen.

Wer diesen Weg einschlägt wird die wahre Liebe und Glauben im Herzen haben, das zur unendlichen Glückseligkeit im Leben und nach dem Tod führt.
#11
(21-07-2015, 06:45 PM)IslamNeugierige schrieb: Und dann ist da noch die Frage nach der richtigen Moschee. Wir haben hier in Iserlohn zwei Moscheegemeinden. Einmal die DiTiB und dann eine marokkanische Moschee in der schon einmal Pierre Vogel bzw. Sven Lau gepredigt haben. Da ich nun in den Medien nix Gutes über diese beiden gefunden habe, bin ich nun total verunsichert und weiß nicht was und wie ich mich verhalten soll.

Es gibt keine objektiven Tatbestandsmerkmale, die gegen die beiden genannten sprechen.
Wie immer gilt: Einen persönlichen Eindruck machen. Medien berichten aus einer Intention heraus, die ich erst einmal nicht werten will, aber allein die Bezeichnung Hassprediger widerspricht allem, was ich von den beiden gehört oder gesehen habe. In jedem Fall sollte Dir klar sein, dass Medien andere Schwerpunkte setzen als jemand, der eine religiöse Heimat für sich sucht. Deshalb möchte ich Dich ermuntern, beide Moscheen aufzusuchen.
#12
Assalamu alaikum

Möge Allaah dich festigen liebe Schwester!

Ich möchte nur kurz etwas hinzufügen inshaallah.

Von der Ditib ist abzuraten. Man kann sich natürlich ein eigenes Bild machen aber man kennt nicht viel gutes über sie.

Wallahu alem
Wann hast du zuletzt,
in der Nacht,
an deine Geschwister,
in Guantanamo gedacht?

#13
Selam

Warum ist von der Ditib abzuraten? Im allgemeinen oder nur die genannte Moschee?
#14
Salamulaikum

Ich denke weil es eine staatliche Moschee ist, die immer irgendwo von der Politik gesteuert wird und nicht unabhängig sein kann.
#15
Salam AlAhmad !

Die Imame der Ditib sind bei der Religionsbehörde in der Türkei angestellt, deren Leiter direkt dem türkischen Ministerpräsidenten unterstellt ist. Die Sorge (ob sie berechtigt ist, weiß ich nicht) ist, dass damit die türkische Regierung direkt bestimmen kann, was in einer DITIB Moschee passiert und was gepredigt wird.
#16
As Salamu aleikum,

Ja, das was über die Ditib gesagt wurde, ist an sich nicht so verkehrt, jedoch sollte dies nicht dazu führen, die Leute die in diese Moscheen hingehen als Ahlul Bid´a oder ähnliches zu bezeichnen, denn diese sind meist einfach Muslime, die ihre Gebete verrichten wollen und sich gar nicht großartig mit solchen Sachen, wie Politik usw. beschäftigen.
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste