Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gibt es einen Schöpfer?
#1
السلام عليكم ورحمة الله
As-salamu ‘alaikum wa rahmatu-llah.

بسم الله الرحمن الرحيم
Bismil-lahir-rahmanir-rahiem.

Wahrlich, das beste Wort ist das Wort Allahs, der beste Weg ist der Weg Muhammads (saw). Die schlechteste Sache, ist die, die man später erfunden hat.
Und jede Handlung die später erfunden und in die Religion reingebracht wurde ist Bidah, und jede Bidah ist ein Irregehen, und jedes Irregehen ist im Feuer.
(Muslim,Nesai)

Der gesandte Allahs(ass) sagte:
Wer immer auch ( in der Religion) erneuert oder einen Erneuerer bei sich beherbergt/unterbringt, so wird der Fluch Allahs(t), seiner Engel und der ganzen Menschheit auf ihm sein.
(Buhary und Muslim)







Jeder Mensch fragt sich diese drei grundlegenden Fragen.
Wo komme ich her?
Was mache ich hier?
Wo gehe ich hin?

Im Grunde genommen fragt sich der Mensch, nachdem Sinn des Lebens!
Wenn man sich Gedanken macht, so sind diese 3 Fragen einfach zu beantworten.
Wir kommen von den Allmächtige Gott, die Menschen sind hier um ihm zu dienen, und die Menschen kehren nach Ihrem Tod zurück zu ihrem Schöpfer.

"Wir kommen von Allah und zu Ihm kehren wir zurück." (2:156)

„Und Ich habe die Jinn (eine Art Geisterwesen) und die Menschen nur darum erschaffen, damit sie Mir dienen (sollen)“(51:56)

Doch die Menschen geben sich mit der Antwort Gott nicht zufrieden, weil sie sagen ich glaube nicht an Gott, weil ich ihn nicht sehen kann. Doch können wir viele Sachen nicht sehen, zum Beispiel unseren Verstand oder die Schallwellen, Infrarot, Bluetooth. Es gibt viele Sachen die wir mit unseren 5 Sinnesorganen nicht wahrnehmen können. Wir können es entweder Sehen, riechen, schmecken, tasten oder hören. Nur weil wir diese Dinge nicht mit unseren Sinnesorganen wahrnehmen können, heißt es nicht dass diese Dinge nicht existieren. Nur weil wir den Schöpfer nicht sehen können heißt es nicht, dass der Schöpfer nicht existiert.

„Blicke können Ihn nicht erreichen, Er aber erreicht die Blicke. Und Er ist der Allgütige, der Allkundige.“(6:103)



Es gibt auch Menschen die sagen, das ganze Universum, die Planeten und das Leben ist durch reinen Zufall entstanden, mit dieser Antwort geben sie sich zufrieden.

„Und Allahs ist das Reich der Himmel und der Erde, und Allah
hat Macht über alle Dinge. Wahrlich, in der Schöpfung der Himmel und der Erde und in dem Wechsel der Nacht und des Tages, liegen wahre Zeichen für die Verständigen, die Allahs gedenken im Stehen und im Sitzen und (Liegen) auf ihren Seiten und über die Schöpfung der Himmel und der Erde
nachdenken (und sagen): "Unser Herr, Du hast dieses nicht umsonst
erschaffen. Gepriesen seiest Du, darum hüte uns vor der Strafe des
Feuers.“ (3:189-191)


„Wahrlich in der Schöpfung der Himmel und der Erde, und dem Wechsel von Nacht und Tag, und den Schiffen, die auf dem Meer fahren mit dem, was den Menschen nützt, und in dem, was Allah vom Himmel an Wasser herniedersandte und damit die Erde nach ihrem Tod belebte, und alle Arten von Tieren sich ausbreiten ließ; Und im Wechsel der Winde und den dienstbaren Wolken zwischen Himmel und Erde sind Zeichen für die Denkenden.“ (2:164)

In diesen Versen wird von der Erschaffung der Himmel und der Erde gesprochen sowie von der Erschaffung des Tages und der Nacht. Es wird darauf hingewiesen, das dies alles zu einem bestimmten Zweck erschaffen wurde. Kann etwas so Gewaltiges und präzise Funktionierendes wie der Himmel oder das Weltall mit seinen sich auf genau festgelegten Bahnen bewegenden Planeten durch Zufall entstanden sein?

Moderne Wissenschaftler vergleichen die Möglichkeit, dass auch nur eine einzige menschliche Zelle zufällig entstehen könnte, mit dem zufälligen Entstehen einer Boeing 747 in Form eines Wirbelwindes ist. Denn schon eine einzelne Zelle ist sehr komplex. Sie müsste auf einen Schlag entstanden sein. Das kann nicht möglich sein. Eine einfachstrukturierte Zelle kann es nicht geben, weil sie nicht lebensfähig wäre. Alleine die Einrichtungen zur Nahrungsaufnahme und Fortbewegung sind so kompliziert, dass sie geplant sein müssen.

Ein Beispiel in unserer Natur ist der Mensch, wie perfekt der Mensch laufen kann.
In unserer Zeit versuchen die Menschen, Roboter zu bauen die laufen können. Doch es bringt viele Probleme mit sich, den Roboter das Laufen beizubringen. Um sich autonom (selbstständig) bewegen zu können bedürft es auf das Erkennen, Verstehen, Wissen und Denken bezogene Fähigkeiten. Durch neue Entdeckungen der Wissenschaftler, eröffnen sich bessere Möglichkeiten. Die Menschen versuchen die Schöpfung nachzubauen, das was die Menschen nicht verstehen , soll nach der Evolutionstheorie durch Zufall entstanden sein, ohne Erkennen, Verstehen, Wissen und Denken.

Warum wird das Prinzip der zufälligen Entstehung in Bezug auf menschliche, tierische und pflanzliche Lebensformen nahezu bedenkenlos akzeptiert, wohingegen das gleiche Prinzip angewandt auf ein Flugzeug in jedem Menschen augenblicklich Widerspruch hervorruft? Viele Menschen sind davon überzeugt, dass alles bekannte Leben auf einem unglaublichen Zufall beruht; sie akzeptieren hinter der Schöpfung keinen Schöpfer. Die gleichen Menschen die sagen es ist durch Zufall entstanden, beginnen beim Anblick einer Brücke oder eines Wolkenkratzers darüber nachzudenken, wer dahinter steckt und welche menschlichen Gehirne das wohl entwickelt haben. Während sie auf der einen Seite ganz selbstverständlich einen Ingenieur voraussetzen, verneinen sie dasselbe Prinzip von Schöpfer und Schöpfung auf der anderen Seite.

Doch, wenn ich sage für jede Wirkung muss es eine Ursache geben, so werden mir die Menschen dabei zustimmen. Wenn ich zu jemanden sagen würde, den Mercedes denn du hier siehst, mit Vollausstattung und ganzen Motor und ganzen Extras, ist durch reinen Zufall entstanden und hat sich selbst zusammengebaut, so das der Mercedes komplett fertig und fahrfähig ist. Dann würden mir alle Menschen auf „gut deutsch“ den Vogel zeigen und würden denken, ich spinne. Doch wie kann man dann behaupten, dass das Universum, die Sonnensysteme und das komplexe Leben durch reinen Zufall entstanden ist, ohne eine Ursache dafür zu haben. Egal was wir sehen in unserer Realität und betrachten, es gibt für jede Wirkung eine Ursache, Somit muss es eine Ursache geben, für den Urknall oder für die Entstehung des Universums und des Lebens. Ohne diese Ursache[Schöpfer] würde es nichts geben.



Betrachten wir mal die Erscheinungsform der Materie. Die Eigenschaften der Materie ist, dass sie begrenzt, schwach, unvollkommen und abhängig ist. Alles ist von einander abhängig. Der Mensch ist abhängig von Nahrung und Wasser. Der Baum ist abhängig von Erde und Wasser . Das heißt: Alleine würde es nicht existieren können. Die Materie ist zeitlich, sowie räumlich begrenzt. Räumlich begrenzt, heißt dass eine bestimmte Person nicht größer wird als 1,80Meter oder das eine Wohnung begrenzt ist an Raum. Alles was wir sehen und erkennen ist räumlich begrenzt, es hat irgendwo ein Anfang und ein Ende. So ist das Universum auch begrenzt, weil es eine Gesamtheit von begrenzten Dingen ist und somit begrenzt sein muss. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass sich das Universum ausweitet, es dehnt sich stetig und immer schneller aus. Dann kann es nicht unendlich sein und muss einen Anfangspunkt haben und ein Ende haben, was unendlich ist braucht sich ja nicht auszudehnen, doch das Universum dehnt sich stetig aus. Wenn wir weiter die Eigenschaften der Materie betrachten, so ist sie auch Zeitlich begrenzt, somit ist die ganze Schöpfung zeitlich begrenzt, alles hatte mal einen Anfang und wird ein Ende finden. Jeder Mensch wird irgendwann mal sterben, das kann man nicht leugnen und das weiß jeder. Weil es eine Schöpfung ist und einen Anfang hat wird es definitiv auch ein Ende finden und die Lebensspanne der Schöpfung ist unterschiedlich.
Es gibt nichts in der Schöpfung, dass für immer da sein wird, alles wird ein Ende haben, sowie die Schöpfung einen Anfang bekommen hat.

Eine weitere Eigenschaft der Materie ist, dass die Materie eine maximale Unordnung anstrebt. Lass ich eine Handgrante in einem Zimmer losgehen, so wird kein neues Zimmer entstehen oder 2 Zimmer, sondern es entseht das totale Chaos, alles wird durch die Gegend fliegen, ohne Ordnung. Lass ich ein Glas fallen, so zerbricht es in Einzelteile die unkontrolliert auf dem ganzen Boden zerstreuen und keine Ordnung haben. Schneide ich ein Blatt Papier in kleine Stücke und werfe diese Stücke nach oben, so entsteht eine Unordnung, es wird kein Kreis oder ein Kreuz entstehen. Wenn es ein Kreuz auf den Fußboden wäre und eine Person würde dies sehen, so würde diese Person denken, da war sicherlich jemand der diese Papierstücke so hingelegt hat, damit es nach einem Kreuz aussieht.

Wenn wir unsere Realität betrachten, erkennen wir das es in der Schöpfung nichts gibt, die die Eigenschaft des Erschaffen hat, sondern nur des Zeugen, d.h. ein Mann und eine Frau können ein Kind zeugen, doch nicht erschaffen. Man zeugt z.b. durch verschiedene Zutaten ein neues Getränk. Egal was wir hier nehmen, brauchen wir mindestens 2 Dinge um etwas Neues zu erzeugen. Doch die Eigenschaft des Erschaffens ist, das man aus dem nichts etwas erschafft, man sagt z.B. nur „Sei“ und es ist.

Durch diese Erkenntnis dass die Materie nicht erschaffen kann und nichts im Universum das wir kennen erschaffen kann, und das die Materie zeitlich sowie räumlich begrenzt ist und schwach, abhängig und unvollkommen ist. Muss es etwas geben der die anderen Eigenschaften besitzt. Das heißt die Ursache, also der Schöpfer hat die Eigenschaft des Erschaffens, der Schöpfer kann aus dem nichts erschaffen. Der Schöpfer ist zeitlich und räumlich unbegrenzt. Der Schöpfer ist unabhängig und vollkommen.




Es sind nur ganz natürliche Fragen die ich mir oder andere Menschen stellen:
Wie soll aus Materie so eine Ordnung und so ein komplexes System entstanden sein? Wer soll den Urknall ausgelöst haben und wo kam die Materie her? Wie soll aus dem nichts etwas entstehen?


Wenn ich mir die ganze Schöpfung betrachte und die Eigenschaften dieser Schöpfung betrachte und erkenne wie schwach sie doch ist und es gibt nichts im Universum das erschaffen kann, dann frag ich mich wer das kann? Somit muss es ein Schöpfer sein der unabhängig von seiner Schöpfung ist, der diese Eigenschaft des Erschaffens hat. So ist der Schöpfer, die Ursache für den Urknall und für die Ordnung im Universum. Somit werden meine oben genannten Fragen beantwortet.





Jetzt gibt es Menschen die fragen, wo kommt denn dann der Schöpfer her?


So kann es nur drei Möglichkeiten geben:

Er ist von jemand erschaffen worden.
Hat sich selbst erschaffen.
Er ist ohne Anfang und Ende und seine Existenz ist unbedingt notwendig.


Die erste Möglichkeit ist aus dem Grunde nichtig, weil der Schöpfer dann selbst begrenzt wäre und somit auch schwach und abhängig wäre.

Die zweite Möglichkeit geht aus dem Grunde nicht, weil Er dann zur selben Zeit Schöpfer und Geschöpf wäre. Man kann ja nicht zur selben Zeit sein eigener Vater und eigener Sohn sein.

Somit bleibt uns nur die dritte Möglichkeit, nach rationaler Betrachtung, dass der Schöpfer ohne Anfang und Ende ist. Die Existenz des Schöpfers unabdingbar ist.



„Dies ist eine Kundgebung an die Menschen, auf dass sie sich dadurch ermahnen lassen, auf dass sie wissen mögen, dass nur Er der Einzige Gott ist und auf dass diejenigen, die Verstand haben, sich besinnen.“ (14:52)

Wasalam
[-] The following 1 user says Thank You to Reisender for this post:
  •
[-] The following 1 user says Thank You to Reisender for this post:
  •


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste