Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gott würfelt nicht!
#1
Gott würfelt nicht!


Assalamu alaikum wa rahmatullahi wa barakat,

Milliarden von Menschen aus verschiedensten sozialen, intellektuellen und bildungsmäßigen Umgebungen sind überzeugt, dass es einen Schöpfer der Welt gibt, der es wert ist, angebetet zu werden.
(Mehr als 85% der Weltbevölkerung - Statistik Britannica Online)

Wissenschaft/Forschung;

Zitat:John Polkinghorne
Es besteht ein Geist und ein Zweck hinter dem Kosmos. Hinweise auf jene göttliche Gegenwart erscheinen darin, wie abstrakte Mathematik die Geheimnisse des Universums durchdringen kann, was darauf hindeutet, dass ein verständiger Geist die Welt erschaffen hat. Die Natur ist fein darauf abgestimmt, Leben und Bewusstsein hervorzubringen.

Zitat:Guy Marchie
...etwas anderes muss hinter der Sache liegen, und die Dinge irgendwie leiten. Und das, so könnte man sagen, ist eine Art mathematischer Beweis des göttlichen Wesens.

Zitat:Fred Hoyle
Die Urknall-Theorie behauptet, dass das Universum mit einer einzigen Explosion begann.
Ferner wirft eine Explosion, wie gesehen werden kann lediglich Materie auseinander,
während der Urknall mysteriöser weise den entgegengesetzten Effekt produzierte -
mit zusammengeballter Materie in Form der Galaxien.

Das Weltbild im 20. Jahrhundert;

Zitat:Stephen Hawking
Wenn das Universum einen Anfang hatte, können wir von der Annahme ausgehen, dass es durch einen Schöpfer geschaffen worden sei. Doch wenn das Universum wirklich völlig in sich selbst abgeschlossen ist, wenn es wirklich keine Grenze und keinen Rand hat, dann hätte es auch weder einen Anfang noch ein Ende; es würde einfach sein. Wo wäre dann noch Raum für einen Schöpfer?
(Aus dem Buch 'A Brief History of Time' 1988)

Zitat:Georges Politzer
Wäre es erschaffen, wäre es an einem bestimmten Moment und aus dem Nichts von Gott erschaffen.
(Aus dem Buch 'Principes Fondamentaux De Philosophie' 1989, Seite 84)

(Die bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts vorherrschende Meinung war, dass das Universum endlos sei, dass es schon immer existiert habe und auf ewig existieren werde. Nach diesem Statischen Modell hat das Universum weder einen Anfang noch ein Ende.)

Zitat:(Sure 6:101 – AL-ANÂM)
Er erschuf die Himmel und die Erde aus dem Nichts.

Zitat:Dennis Sciama
Ich verteidigte die Steady-State-Theorie (veraltete und widerlegte Theorie, die Sie in Konkurrenz zum Urknall entwickelten um die Grundlage Ihrer atheistische Weltanschauung nicht zu verlieren) nicht, weil ich sich für gültig ansah, sondern weil ich wünschte, dass sie gültig wäre. Als die Beweise sich anhäuften (für die Richtigkeit der Urknall Theorie), musste man zugeben dass das Spiel zu Ende war und die Steady-state-Theorie aufgegeben werden musste

Ein kleines Beispiel zum Nachdenken,

Der Physiker, Newton, hat an Gott geglaubt, sein freund aber nicht. Nun, Newton wollte ihm immer beweisen, dass Gott die Welt und alles was darin ist erschaffen hat. Somit hat Newton ein Sonnensystem bauen lassen, als Modell und alle Planeten und die Sterne haben sich um die Sonne gedreht, durch ein Uhrwerk. Als er das Modell in ein Zimmer fertig mit einem Mechaniker aufgebaut hatte, rief er den freund zu sich.
Als der in das Zimmer kam staunte er nur so... dann fragte er nach dem Mechaniker, weil der ihm vielleicht helfen könne etwas zu bauen. Newton sagte ihm aber: das hat niemand gemacht. Der freund verärgert: „komm, sag mir jetzt wer das gemacht hat.“ Newton antwortete ihm wieder: das hat niemand gemacht. Du glaubst nicht, dass ein Modell selber entstanden ist, wie kannst du dann glauben, dass die Erde selber entstanden ist?

Die Logik in der Evolutionstheorie

Nehmen wir zum Beispiel 10 Holzwürfel mit den jeweils exakt gleich großen Maßen.
Stellen wir uns vor, die Aufgabe besteht darin, die 10 Holzwürfel aufeinander zu stapeln – und zwar in der Weise, dass eine Vierkant-Säule entsteht. Nun, dazu bedarf es nicht einmal eines besonders intellektuellen Zeitgeistes – insofern sogar ein Kleinkind es fertig bringt, 10 Klötze sorgfältig aufeinander zu stapeln.
Stellen wir also diesem kleinen Experiment den „Zufall“ gegenüber: Wenn wir die Klötze liegen lassen, passiert natürlich „rein zufällig“ nichts. Bringen wir also etwas „Bewegung“ ins Spiel: Wir lassen die Klötze einfach zu Boden „rieseln“ – und auch wenn es beim ersten Versuch nicht gleich klappt – wir geben uns nicht geschlagen! Weil nun nach einer Weile das mit dem „Rieseln“ selbst nach Tausenden von Versuchen nicht so recht zu unserer annähernden Zufriedenheit ausschlagen will, ändern wir die „Testbedingungen“: Wir verändern willkürlich die Höhe, die Fallgeschwindigkeit der Würfel – „wir schütteln und wir rühren“ und wir lassen auch sonst nichts unversucht, um „zufällige Begebenheiten“ zu simulieren, aber die Würfel sind unmöglich in der Lage, diese einfache, zufällige „Aufgabe“ zu lösen.

Zitat:Fred Hoyle
Die Wahrscheinlichkeit, dass höhere Lebensformen auf diese Weise ins Dasein kamen, sei etwa vergleichbar mit der Möglichkeit, dass ein durch einen Schrottplatz fegender Orkan mit den dort befindlichen Teilen eine Boeing 747 zusammenmontiere.

Der Islam

Zitat:Albert Einstein
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft ist blind.

Zitat:Albert Einstein
Wenn ich rechne und sehe ein winziges Insekt das auf meine Papier geflogen ist dann fühle ich etwas wie Allah ist Gross (Allahu Akbar) und wir sind armseliges Tröpfe mit unseren ganzen Wissenschaften Herrlichkeit.
(Karl Jaspers (* 23. Februar 1883 in Oldenburg; † 26. Februar 1969 in Basel)
Vorlesung, gehalten im 1. Trimester des Studienprogrammes des Bayerischen Fernsehens,
Herbst 1964 Über Albert Einstein)

Der Islam wird in eine gotteskriegerische, antiwestliche und Intoleranter Position dargestellt,
so wird es bei terroristischen Aktivitäten immer der Islam in Verbinndung gebracht.
Religion gebietet Liebe, Gnade und Frieden. Dem gegenüber ist Terror das Gegenteil der Religion; er ist grausam, gnadenlos und es verlangt Blutvergießen und Elend. Folglich sollte der Ursprung einer terroristischen Handlung eher im Unglauben, als in der Religion gesucht werden.

Der Islamistischer Terrorismus stützt sich auf ein Konzept, dass im völligen Wiederspruch zu den Taten steht. Das Konzept ist widersprüchlich weil es im Islam kein platzt für Terrorismus gibt. Die islamische Moral ist nicht die Ursache des Terrorismus sondern seine Lösung!

Zitat:(Sure 5:32 - AL-MÁEDAH)
„dass wer einen Menschen tötet, ohne dass dieser einen Mord begangen oder Unheil im Lande angerichtet hat, wie einer sein soll, der die ganze Menschheit ermordet hat“

In den Medien wird nicht der Islam gezeigt, sondern der Islam in den Köpfen der Reporter. Die meisten Journalisten berichten von ihren subjektiven Vorstellungen einer Weltreligion, die häufig nicht der Wahrheit entspricht. Es wird gezeigt, wie aus der Aufzählung reiner Fakten falsche Schlüsse gezogen werden können. So kommt sie zum Schluss, dass man damit man auch nicht mehr auf das Berichten von Fakten als ausreichendes Mittel gegen Diskriminierung und dem Schüren von Rassismus berufen kann.

Der aktuelle antiislamische Diskurs hat sehr große Ähnlichkeiten mit dem antisemitischen des 19. Jahrhunderts. Sie zeigt, dass es sich bei der Darstellung des Islams um einen diskriminatorischen Diskurs ähnlich dem über die Juden handelt. Die Ereignisse des 11.Septembers 2001 sieht sie nicht als Beginn einer Hetzjagd, sondern als Bestätigung für die legitime Skepsis gegenüber dem Islam. So werden aktuelle Ereignisse immer mit einem Rückblick auf den 11.September interpretiert. Das Bild des Islams wird mit diesen Ereignissen reflektiert und dementsprechend dargestellt.

Wenn es einen allmächtigen Gott gibt (Allah subhanahu wa-ta’ala), dann muss es eine Religion geben der zu ihm führt und keine Wiedersprüche einbezieht.
Ich hoffe an dieser stell fühlt sich kein Christ beleidigt, wenn ich aus der Bibel Zitiere und meine Meinung dazu sage;

Zitat:1 Moses Kapitel 6 Vers 5-6
Da aber der HERR sah, dass der Menschen Bosheit groß war auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens nur böse war immerdar, da reute es ihn, dass er die Menschen gemacht hatte auf Erden, und es bekümmerte ihn in seinem Herzen

Es reute Gott, dass er die Menschen erschaffen hat?
Gott ist allmächtig und allwissend, er weiß was der Menschheit passiert und passieren wird.
Und Gott hat Schmerzen im Herzen?
Das Werk dieses Verses ist kein Prophet auch nicht Gott sondern ein Dichter.

Man sollte alles hinterfragen, darum empfehle ich euch ließ den Quran (gute Übersetzung Frank Bubenheim), jeder sollte seine eigene Entscheidung treffen.

Zitat:Albert Einstein
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Zitat:(Sure 18:30 - AL-KAHF)
„Es ist die Wahrheit von eurem Herrn:“
„darum lass den gläubig sein, der will, und den ungläubig sein, der will.“

Wa alaikumsalam wa rahmatullahi wa barakat

(nur ein Beispiel unter tausenden)
Zusammengefasst von Anatolia
---------------

Der Zweck dieser Exposee, sind die Tatsache der heutigen moderne Wissenschaft.
Es wird von einigen Westlichen Ländern nicht akzeptiert, dass die Evolutionstheorie wiederlegt wurde, denn für diese Ländern gibt es keine moralisch Alternative, da die christliche Schöpfungsgeschichte viele Wiedersprüche beinhaltet.
(Moderne Wissenschaft: Erde 4,6Mrd. Jahre alt - Bibel: 6000 Jahre alt)

Franck Ribéry, Wilfried Hofmann, Frank Bubenheim, Aman Hobohm, Pierre Vogel,
Cat Stevens , Sheikh Estes, Dr. Jeffrey Lang, Jermaine Jackson, Dr. Garry Miller, Malcolm X, Leutnant Donald S. Rockwell, Goethe (…)
Alle Materialien können frei kopiert, gedruckt, veröffentlicht und verteilt werden.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste