•  Zurück
  • 1
  • 2
  • 3(current)
  • 4
  • 5
  • ...
  • 8
  • Weiter 
Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Impfungen sind gefährlich - Die Gefahren des Impfen
#19
As Salamu Aleikum

Es wird auch von der HPV Impfung abgeraten. Viele junge Mädchen nehmen diese Impfung. Eine Ärtztin bei der ich war wollte mir einreden,dass ich sie nehmen muss. Ich hab mich danach über diese Sache erkundigt und alhamdulillah hab ich sie nicht genommen. Das hat totale Nebenwirkungen. Sie müssen natürlich nicht bei jeden auftauchen,aber so nützlich ist diese Impfung nicht.Also meine geliebten Schwestern nimmt sie aufgar keinen Fall!!!
#20
Salam_wr_wb

Es gibt bereits Patientinnen, die trotz der HPV-Impfung beim HPV-Test ein positives Ergebnis haben. Es gibt ungefähr 150 verschiedene Typen von HPV und der Impfstoff beinhaltet auch nicht alle HPV Typen. Frauen haben Angst an Gebärmutterhalskrebs zu erkranken. Dabei schützt die Impfung auch nicht davor. Und wenn es nicht die Gebärmutter ist, kann es der Magen oder die Brust sein oder etwas anderes. Die Impfung bringt gutes Geld in die Kasse, so manche Ärzte wissen selber noch garnicht genau was das Zeug ist "Es schützt gegen Gebärmutterhalskrebs".. Klar..
'Wer es nicht ertragen kann eine Stunde in der Erniedrigung des Lernens zu verbringen, wird immer in der Erniedrigung der Unwissenheit verbleiben.'
- Al Asma'i radiAllahu anha

#21
As salamu aleikum,

dieses HPV ist in Geschäftsmodell. Es geht leider hauptsächlich bei vielen der modernen Impfstoffe darum Geld zu verdienen. Die Wirkungen sind nicht durch unabhängige Studien belegt. Übrigens verkaufen viele Ärzte nur Medikamente und scheren sich nicht wirklich um deren Wirksamkeit oder Sinnhaftigkeit.

Möge Allah uns alle vor solchen Geschäftemachereien bewahren
Ahmed
#22
Salam

Edit: ich lösch das, weil ich keine lust auf lange diskussionen habe. Seid bitte einfach auch kritisch gegenüber den Anti-vaccination-movement und nicht nur gegenüber der Pharmaindustrie.
#23
Es gibt Krankheiten, wie Masern, Mumps, Röteln, Tetanus, Hepatitis A und Hepatitis B und noch ein paar andere, gegen die es sinnvoll ist sich Impfen zu lassen, da diese Krankheiten tatsächlich durch Impfungen über Jahre kontrollierbar waren, seit es aber diese ANTI-Impfwahn gibt kommen eben solche Krankheiten plötzlich auch wieder verhäuft in unseren Kindergärten und Grundschulen vor.

Das es nicht sinnvoll ist sich gegen Grippe zu Impfen, das unterstütze ich, solange der neue Impfstoff, der jahrgangsübergreifend gegen alle Grippeerger wirken, noch nicht erhältlich ist.
Und auch nur dann würde ich sagen, wird eine Impfung nur bedingt sinnvoll sein.

Genauso gibt es Tropenkrankheiten, gegen die es erst sinnvoll wird sich zu Impfen, sollte man in gefährdete Regionen reisen.

Aber das richtige Impfen ist WICHTIG und wird es auch immer bleiben!
#24
(11-10-2013, 03:39 PM)Yahya89 schrieb: Das es nicht sinnvoll ist sich gegen Grippe zu Impfen, das unterstütze ich, solange der neue Impfstoff, der jahrgangsübergreifend gegen alle Grippeerger wirken, noch nicht erhältlich ist.
Und auch nur dann würde ich sagen, wird eine Impfung nur bedingt sinnvoll sein.
Salam
Es sei denn man ist in kontakt mit immunsupprimierten personen. Denn auch wenn eine krankheit bei einem selbst nicht ausbricht, kann man sie auf andere übertragen.

wenn ich im winter in einem krankenhaus arbeite, werde ich schon schwer darüber nachdenken, mich impfen zu lassen, auch wenn es mir persönlich nicht gefällt.
#25
As salamu aleykum wa rahmatullahi wa barakatuhu liebe Schwestern,

Ich habe mir nicht alles durchgelesen, hoffe wiederhole nichts. Und zwar wollte ich fragen ob Gebärmutterhalskrebs Impfung was bringt? Man soll sich ja allgemein nicht Impfen lassen usw, aber mein Arzt meinte dies wäre eine Sicherheit usw usf, das sagte er mir seeeehr oft, aber das Problem ist, ich muesste dann auch was dafür zahlen (da ich über 18 bin) und günstig ist das auf keinen Fall.

Und meine zweite frage wäre ob ihr Gebärmutterhalskrebs Impfung machen lassen habt?

Barakallahu feekum!!
#26
bismillah

Wa_salam_wr_wb

(02-02-2014, 01:54 AM)Muslima93 schrieb: As salamu aleykum wa rahmatullahi wa barakatuhu liebe Schwestern,

Ich habe mir nicht alles durchgelesen, hoffe wiederhole nichts. Und zwar wollte ich fragen ob Gebärmutterhalskrebs Impfung was bringt? Man soll sich ja allgemein nicht Impfen lassen usw, aber mein Arzt meinte dies wäre eine Sicherheit usw usf, das sagte er mir seeeehr oft, aber das Problem ist, ich muesste dann auch was dafür zahlen (da ich über 18 bin) und günstig ist das auf keinen Fall.

Und meine zweite frage wäre ob ihr Gebärmutterhalskrebs Impfung machen lassen habt?

Barakallahu feekum!!


Wa_salam_wr_wb


es gibt verschiedene Stämme von diesen Erregernm die das auslößen.Die zwei Impfstoffe Cervarix und Gardasil sollen nur die häufigsten Erreger enthalten.
Es gibt noch zig andere gegen diese es keine Impfung gibt, und wenn ich mir anschaue wie viel Geld die Ärzte honoriert bekommen im vergleich zu anderen Impfungen sind sie natürlich sehr hinterher ;)

Die Menschen haben Angst vor Erkrankung und Angst zu sterben. Eine Impfung garantiert niemals eine Verhinderung von einer Erkrankung. Ärzte sind gut darin einem Angst einzureden am besten zeigen sie einem noch Bilder von so krasse Fällen.

Gebärmutterhalskrebs kommt außderdem nicht von heute auf morgen. Ich bin für die Vorsorgen wie Abstrichuntersuchungen genau wie bei Darmkrebs auch (Koloskopie) aber das Impfzeug ist übel. Mach dich über die Zusammensetzung schlau wirst schon selbst merken was da drin steckt.

Salam_wr_wb
'Wer es nicht ertragen kann eine Stunde in der Erniedrigung des Lernens zu verbringen, wird immer in der Erniedrigung der Unwissenheit verbleiben.'
- Al Asma'i radiAllahu anha

#27
السلأم عليكم و رحمة الله و بركاته
Liebe Schwestern,
ich habe mir alle Beiträge durchgelesen und festgestellt, dass kaum eine grundsätzliche, durch Qur´an und Sunna bewiesene Antwort gegeben wurde. Dass nicht nur Impfungen schädlich sein können, sonder die Chemotherapie in der Krebsbehandlung ebenso wie Medikamente den Menschen noch kranker statt gesünder machen können ist mehr als einmal bewiesen.
Zur Klärung möchte ich Fragen an einen Gelehrten des Islam stellen:
- Inwieweit sollte sogenannter medizinischer Fortschritt um jeden Preis genutzt werden? Zum Beispiel gibt es Islamgelehrte, welche die pränatale Diagnostik ablehnen.
- Durch welche sahih Ahadith kann bestätigt werden, dass Allah den Eltern die Verantwortung dafür übertragen hat, mit sogenannten fortschrittlichen medizinischen Mitteln, von denen auch gefährliche, krankheitsverursachende Wirkungen bekannt sind, die eventuelle Erkrankung ihrer Kinder zu verhindern?
- Kennzeichnet das nicht fehlendes oder schwaches Vertrauen zu Allah,t.a., dass nur ER allein Krankheiten schickt und nur ER allein heilen kann? Hadith Nr. 3474 Sahih Al-Buharyy
Wird die Aussage der Vorherbestimmung nicht bestätigt durch die Erkrankung von Kindern an genau diesen Krankheiten gegen die sie geimpft wurden?
- Handelt es sich bei Impfungen deshalb nicht um eine heilende Maßnahme, sondern um eine Einflussnahme auf das von Allah exakt so angelegte Immunsystem des Menschen, von dem ER weiß, wie und warum es so funktioniert?
- Sollte das Hadith zu der Pest in einem Ort (Nr. 3473 Sahih Al-Buharyy), zu dem man nicht hingehen soll, oder zu dem Kranken, der dem Gesunden keinen Besuch abstatten soll (Nr. 5774 Sahih Al-Buharyy), so verstanden wissen, dass man nicht absichtlich Kontakt zu Krankheitserregern sucht oder diese absichtlich verbreitet?
- Ist das Impfen als ein solcher absichtlicher Kontakt mit Krankheitserregern, gleichgültig ob abgeschwächt oder nicht, zu bewerten? Krankheit ist doch auch eine Prüfung durch Allah! (Hadith Nr. 5645 Sahih Al-Buharyy)
- Darf ich durch Impfung die zufällige Erkrankung, die es ja nicht gibt, verhindern wollen? Und entsteht dadurch nicht ein viel größeres Problem, indem der Geimpfte nun unwissentlich als Überträger fungiert und die Menschen sich dadurch vor der Übertragung nicht schützen können, weil sie es nicht wissen? (Widerspruch zum Hadith 5774 Bu)
- Ist das von Allah herab gebrachte Heilmittel (Hadith Nr. 5678 Sahih Al-Buharyy) nur heilend oder müssen die Menschen krank machende Nebenwirkungen der von den Wissenschaftlern entwickelten Medikamente auch als von Allah herabgekommene Heilmittel betrachten, weil es scheinbar keine andere Alternative gibt?

Baraka Allahu fikum für die Bemühungen, uns bei der Klärung dieser Fragen zu unterstützen, da es in der gegenwärtigen Zeit verstärkt um wirtschaftliche, denn um heilsame Interessen geht.
  
  •  Zurück
  • 1
  • 2
  • 3(current)
  • 4
  • 5
  • ...
  • 8
  • Weiter 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste