•  Zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4(current)
  • 5
  • 6
  • ...
  • 8
  • Weiter 
Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Impfungen sind gefährlich - Die Gefahren des Impfen
#28
bismillah

:wa_Salam_wr_wb: Schwester,

Hier ist kein Gelehrter, der dir diese Fragen beantworten kann. Du kannst diese Fragen einem Schaikh in einer Moschee persönlich stellen oder an Islamweb.net

wallahu alem
#29
Selamu aleykum liebe Brüder und Schwestern,

vor kurzem hat ein Mitschüler sich impfen lassen. Tage nachdem er erzählt hat, dass er geimpft wurde, ist er krank geworden. Er hat eine Erkältung bekommen und starkes Fieber.

Das soll nochmals nur ein lebendes Beispiel dafür sein, was die Schwester Umpüppi uns hier geschildert hat.

Passt gut auf euch auf !!
#30
Salamaleykum
Hat einer von euch seine kinder NICHT impfen lassen???
Ich hab von einer bekannten gehört das man dann stress mit dm jugendamt bekommen könnte, weil man sein kind abgeblich nicht schützen will.
Hat eine erfahrungen wie das abläuft?

Barakallahu feekum

Salamaleykum
Hat einer von euch seine kinder NICHT impfen lassen???
Ich hab von einer bekannten gehört das man dann stress mit dwm jugendamt bekommen könnte, weil man sein kind abgeblich nicht schützen will.
Hat eine erfahrungen wie das abläuft?

Barakallahu feekum
#31
Ja ich kenn viele und ich hab meine Kinder auch nicht impfen lassen und die waren bis jetzt nur 2 mal krank und die sind 4 jahre alt. ich habe einen tollen Arzt der das akzeptiert. Nein Probleme bekommst du nicht, wenn du einen Arzt findest, der gegen Impfen ist oder der deine Meinung akzeptiert. Es besteht keien Impfpflicht und wir sollten nicht so viel Angst vor dem Jugendamt haben. Hier bei uns hat das Jugendamt Ansgt vor den Leuten, da wir dazu neigen, bei der kleinsten Sache bei denen eine Anzeige zu machen oder zur Zeitung gehen :) Deren Ruf ist schon so geschädigt, die sind vorsichtig was sie machen.

Und wenn die dir damit kommen, dann lass von denen einen Wisch unterschreiben ich weiss nicht ob das heir irgendwo ist oder auf den verlinkten seiten, wo steht, dass sie die volle Verantwortung übernehmen und volle Kosten, falls nach dem Impfen was passiert und dass sie 100% garantieren, dass Impfen nicht schädlich ist. Das macht keiner, aber wenn sie das unterzeichen rechtsgültig, dann hast du sie dran.
Bitte ZUERST die FORENREGELN lesen und die SUCHFUNKTION benutzen, damit keine Probleme entstehen !!!
#32
As salamu alaikum wa rahmatullahi wa barakatuhu Schwester,

Also ich kenn eine die ist schon 17 Jahre alt und wurde noch nie geimpft und möchte sich anscheinend auch nie impfen lassen. Ich denke man darf selbst entscheiden ob man es will oder nicht und da die Kinder im jungen alter es nicht entscheiden können, hast du als Mama die Verantwortung inshallah.

Barakallahu feeki
#33
Assalamu alaikum,

ich respektiere jeden, der in diesem Thema eine persönliche Entscheidung trifft und verurteile weder die einen noch die anderen.
Jedoch habe ich bis jetzt noch keine einzige Fatwa zum Thema Impfung gelesen und es gibt zu diesem Thema alhamdulillah Fatawa, allerdings keine, die das Impfen verbietet. Es ist ein wenig gewagt zu sagen, dass die Gelehrten sich mit dem Thema zu wenig auseinander gesetzt haben. Es gibt einen wichtigen Grundsatz, beim Streben nach Wissen und bei der Beratung zu bestimmten Themen, den Allah uns im Quran beibringt: "Fragt die Leute der Ermahnung/des Wissens, wenn ihr (selbst) nicht wisst." Das bedeutet sinngemäß, dass man die Leute befragt, die sich in einem Thema richtig auskennen und nicht "auf gut Glück" handelt oder in diesem Falle einfach eine Fatwa gibt, wie man gerade lustig ist. Ich bin mir sicher, dass die Gelehrten, die über dieses Thema gesprochen haben, Ärzte zu Rate gezogen haben, bevor sie die Fatawa erlassen haben. In allen Fatawa, die ich gelesen habe, argumentieren alle mit folgendem Satz: Der Nutzen der Impfung (eine Krankheit abzuwehren) ist größer als der evtl. (Impf-)Schaden.
Wenn ich mich nun so umhöre und umschaue, so gibt es in meiner Umgebung von Leuten meiner Generation, älter und jünger niemanden, der einen nachweislichen Impfschaden erlitten hat. Ich bin gegen die gängigen Dinge geimpft und mein einziges "Leiden" ist eine Allergie. Impfgegner behaupten, dass Allergien durch Impfungen ausgelöst werden, nun stelle ich mir für mich selbst die Frage: Was ist schlimmer? Eine Allergie, die ich mit Schwarzkümmel behandeln kann oder eine Reihe von Kinderkrankheiten, wie Masern, Mumps, Röteln, Tetanus, etc.? Natürlich muss man an keiner dieser Krankheiten erkranken, aber ich nehme doch gerne die Allergie in Kauf.
Ein weiteres Argument der muslimischen Impfgegner, was auch hier im Thread erwähnt wurde, ist: Wenn man sich impfen lässt, hat man ein mangelndes Vertrauen in Allah, denn es trifft uns nur, das was Allah für uns geschrieben hat, egal ob man geimpft ist oder nicht.
Der erste Teil dieses Argumentes stimmt aber nicht, denn der Gesandte Allahs (salAllahu alaihi wa sallam) empfahl uns vorsorglich morgens 7 Ajwa-Datteln zu essen, um nicht von Zauberei und (? das zweite ist mir gerade entfallen) getroffen zu werden.
Eine Impfung ist nichts anderes als eine Vorsorge, um nicht an einer bestimmten Krankheit zu erkranken und wenn Allah will, wird einen die Krankheit trotzdem treffen.
Wir kennen auch alle den Hadith mit dem Kamel, das man anbinden soll und dann auf Allah vertrauen soll.

Ich lese gerade das Buch "Impfen Pro und Contra" von Martin Hirte, bis jetzt steht dort nichts drin, was einen zum Impfen motivieren würde, besonders was hinter den Kulissen der STIKO und Pharmaindustrie teilweise passiert, aber ich kann nicht glauben, dass alle Ärzte "blöd" sind und sich selbst und ihre Kinder impfen lassen, wenn die Impfungen mehr Schaden als Nutzen bringen würden.
In jedem Beipackzettel von Medikamenten stehen die Nebenwirkungen aufgelistet nach Häufigkeit und teilweise sind es erschreckende Dinge, da fragt man sich, ob man nicht lieber die Migräne aushält oder in einem von 20 Fällen eine der Nebenwirkungen erleidet, die dort aufgelistet ist.
Wer schon einmal Migräne hatte, der wird vermutlich das Risiko von 1 zu 20 in Kauf nehmen.

ich höre mich vermutlich wie eine Impf-Befürworterin an, aber so ganz bin ich noch nicht überzeugt, dass Kinder vor dem ersten Lebensjahr geimpft werden müssen und auch danach bin ich mir noch nicht im Klaren, welche Impfungen tatsächlich notwendig sind, aber ich bin überzeugt, dass der ursprüngliche Impfgedanke (der schon vor Louis Pasteur umgesetzt wurde) Gutes für die Menschen wollte und brachte.

Ich bitte Allah, dass Er jeden die richtige Entscheidung treffen lässt. Amin

Ich bitte aber die Geschwister darum, sich in Impffragen von Experten beraten zu lassen und nicht hier im Forum zu fragen, welche Impfung sinnvoll ist und welche nicht. Diese Seite ist dazu vielleicht hilfreich:
http://www.individuelle-impfentscheidung.de/

BarakAllahu fikum.
"Bring deinen Kindern den Qur'aan bei, alles andere wird ihnen der Qur'aan beibringen."

„Die Menschen, die am benachteiligsten sind, sind jene die Sünden tun und daraufhin kein Bedauern in ihrem Herzen empfinden. Denn das Bedauern bringt die Reue und verhindert die Rückkehr (zur Sünde).“
Shaykh ʿAbd Al-ʿAzīz Al-Ṭuraifī

Der Prophet salAllaahu alaihi wa sallam sagte: "Das Gleichnis desjenigen, der Allah gedenkt und desjenigen, der Allah nicht gedenkt ist wie das Gleichnis eines Lebendigen und eines Toten." (Bukhari&Muslim)
#34
Salam_wr_wb
bismillah

Ich gehöre auch zu den Menschen, die davon überzeugt sind, dass Impfungen eigentich schädlich für unseren Körper sind. Alhamdulillah habe ich mal vor einigen Jahren auch etwas darüber gelesen und ich habe dieses Thema gleich ernst genommen. Als Kind wurde ich (leider) geimpft. Einen großen Schade habe ich jetzt davon nicht getragen, alhamdulillah.
Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zur Erziehrin, die schulisch gestaltet ist. Bei uns auf der Schule gibt es, wenn ich mich nicht irre, einmal jährlich sogenannte Biostoffverodnungen. Ärzte usw. werden eingeladen. Da werden die Schüler und Schülerinnen darüber informiert, was Impfungen bringen. Nämlich Gutes. Angeblich sollten Erzieher sich und ihre Umgebung vor schweren Krankheiten schützen. Die Schule bietet dann kostenlose Impfungen an. Selbstverständlich habe ich mich NICHT impfen lassen, alhamdulillah. In meiner Klasse gab es einige nichtmuslimische Mitschülerinnen, die genau meiner Meinung waren, nämlich, dass Impfungen mehr schlecht als recht sind. Leider gibt es noch viele Menschen, die glauben, dass Impfungen unbedingt sein müssen, insbesondere für Kinder. In shaa Allah lassen sie sich bald vom Gegenteil überzeugen.
#35
Bismillah, wassalamu aleikum liebe Schwester inschallah möchte ich auf deinen Text antworten und ich hoffe ich verletze dich nicht und falls ich was falsches sage, nachdem du mich vielleicht hasst oder dich verletzt fühlst, bitte sag es mir und es tut mir jetzt schon leid. Möge Allah mir die richtigen Worte geben


Zitat:Assalamu alaikum,

ich respektiere jeden, der in diesem Thema eine persönliche Entscheidung trifft und verurteile weder die einen noch die anderen.

Das tu ich auch, jeder sollte selber entscheiden, ABER er sollte sich damit beschäftigt haben und nicht einfach allem glauben schenken was er hört, sowie es auch in der Religion ist.

Zitat:Jedoch habe ich bis jetzt noch keine einzige Fatwa zum Thema Impfung gelesen und es gibt zu diesem Thema alhamdulillah Fatawa, allerdings keine, die das Impfen verbietet.

Ich habe bis jetzt auch keine Fatwa gelesen, die sagt, das Impfen gut wäre und man das machen sollte, ich meine nachdem du sagt, dass bestimmt schon die Gelehrten danach gefragt wurden:

Zitat:Es ist ein wenig gewagt zu sagen, dass die Gelehrten sich mit dem Thema zu wenig auseinander gesetzt haben. Es gibt einen wichtigen Grundsatz, beim Streben nach Wissen und bei der Beratung zu bestimmten Themen, den Allah uns im Quran beibringt: "Fragt die Leute der Ermahnung/des Wissens, wenn ihr (selbst) nicht wisst." Das bedeutet sinngemäß, dass man die Leute befragt, die sich in einem Thema richtig auskennen und nicht "auf gut Glück" handelt oder in diesem Falle einfach eine Fatwa gibt, wie man gerade lustig ist. Ich bin mir sicher, dass die Gelehrten, die über dieses Thema gesprochen haben, Ärzte zu Rate gezogen haben, bevor sie die Fatawa erlassen haben. In allen Fatawa, die ich gelesen habe, argumentieren alle mit folgendem Satz: Der Nutzen der Impfung (eine Krankheit abzuwehren) ist größer als der evtl. (Impf-)Schaden.

Also sagen die Gelehrten nur wer will kann machen und wer nicht will kann es lassen. Weder eine JA noch ein NEIN. Dann sind wir wieder am Anfang.

Zitat:Wenn ich mich nun so umhöre und umschaue, so gibt es in meiner Umgebung von Leuten meiner Generation, älter und jünger niemanden, der einen nachweislichen Impfschaden erlitten hat.

Ich denke kaum, dass du das mitbekommen hättest, denn die Schäden sind hauptsächlich im Kindesalter. Aber ich hoffe auch, dass niemandem so etwas passiert egal durch Impfen oder nicht. Ich würde mich mal mehr umhören. Ich habe schon einiges mitbekommen und ich wohne nicht gerade in einer Großstadt.

Zitat:Ich bin gegen die gängigen Dinge geimpft und mein einziges "Leiden" ist eine Allergie. Impfgegner behaupten, dass Allergien durch Impfungen ausgelöst werden, nun stelle ich mir für mich selbst die Frage: Was ist schlimmer? Eine Allergie, die ich mit Schwarzkümmel behandeln kann oder eine Reihe von Kinderkrankheiten, wie Masern, Mumps, Röteln, Tetanus, etc.? Natürlich muss man an keiner dieser Krankheiten erkranken, aber ich nehme doch gerne die Allergie in Kauf.

Das finde ich schon mal gut, das sagt mein Arzt auch, der ist genau der Meinung wie du :) Man soll in der ersten Jahren nicht impfen und ich persönlich finde, man sollte die Kinder selber entscheiden lassen, wenn sie alt genug sind dafür.
Dann dein Arugument ist etwas schwach Schwester, denn Schwarkümmel ist auch gegen Masern, Mumps, Röteln, Tetanus (wobei man sich bei diesen Krankheiten nicht wirklich vorsorgen kann - da gibts genug Artikel darüber). Also warum soll ich mir freiwillig eine Allergie aneignen wobei ich auf alles verzichten könnte, und wenn es soweit ist, behandel ich es mit Schwarzkümmel? Man kann argumentieren, dass diese Krankheiten schlimmer wären als eine Allegerie. Ich finde das nicht, denn eine Allergie ist chronisch, die hast du, aber die anderen Krankheiten, sind zeitlich begrenzt und nach einer Behandlung kommen sie auch nicht wieder. Also deswegen nehme ich lieber nichts in Kauf und bleibe gesund und suche nach der Heilung, wenn ich getroffen werde. Und möge Allah uns vor schlimmen Krankheiten bewahren.

Zitat:Ein weiteres Argument der muslimischen Impfgegner, was auch hier im Thread erwähnt wurde, ist: Wenn man sich impfen lässt, hat man ein mangelndes Vertrauen in Allah, denn es trifft uns nur, das was Allah für uns geschrieben hat, egal ob man geimpft ist oder nicht.
Der erste Teil dieses Argumentes stimmt aber nicht, denn der Gesandte Allahs (salAllahu alaihi wa sallam) empfahl uns vorsorglich morgens 7 Ajwa-Datteln zu essen, um nicht von Zauberei und (? das zweite ist mir gerade entfallen) getroffen zu werden.
Eine Impfung ist nichts anderes als eine Vorsorge, um nicht an einer bestimmten Krankheit zu erkranken und wenn Allah will, wird einen die Krankheit trotzdem treffen.
Wir kennen auch alle den Hadith mit dem Kamel, das man anbinden soll und dann auf Allah vertrauen soll.

Schwester das stimmt aber nicht - du vergleichst Datteln, die eine Heilung sind mit Impfungen, die Krankheiten sind. In Impfungen werden geschwächte Krankheitserreger und es gibt genug darüber zu lesen ich werde nicht weiter eingehen, die in deinen Körper injeziert werden. Macht das die Dattel auch? Wenn du also 7 Datteln jeden morgen isst, bekommst du eine geschwächte Form von Sihr zu dir, damit dein Iman einen Schutzwall bilden kann? Ich denke jeder versteht was ich meine. Das ist deifinitiv nicht das selbe und auch nicht mit dem Kamel anbinden. ABER ich sage nochmals dass ist jedem selbst überlassen und wenn einer recherchiert und glaubt daran, dass es eine Vorsorge ist, dann trifft das mit dem Kamel zu, aber nicht mit den Datteln.

Zitat:Ich lese gerade das Buch "Impfen Pro und Contra" von Martin Hirte, bis jetzt steht dort nichts drin, was einen zum Impfen motivieren würde, besonders was hinter den Kulissen der STIKO und Pharmaindustrie teilweise passiert, aber ich kann nicht glauben, dass alle Ärzte "blöd" sind und sich selbst und ihre Kinder impfen lassen, wenn die Impfungen mehr Schaden als Nutzen bringen würden.

Ok ich kenne das Buch nicht, aber meine Ärzte und selbst der Kinderarzt, der uns rausgeschmissen hat, weil wir nicht impfen wollten, lassen ihre Kinder nicht impfen zumindest nicht in den ersten Jahren. Also ich habe 2 Ärzte die impfen nicht und sind auch dagegen und 2 weitere, die ihre Kinder in den ersten Jahren nicht impfen obwohl sie im Allgemeinen für das Impfen sind. Und es gibt viele Ärzte, die gegen das Impfen sind - sind dann also diese Ärzte "blöd" ? Und wieso impfen sie nicht alle Impfungen und nur einen Teil? Also widerspreche ich dir mit allen Ärzten, dass stimmt deifnitiv nicht.

Zitat:In jedem Beipackzettel von Medikamenten stehen die Nebenwirkungen aufgelistet nach Häufigkeit und teilweise sind es erschreckende Dinge, da fragt man sich, ob man nicht lieber die Migräne aushält oder in einem von 20 Fällen eine der Nebenwirkungen erleidet, die dort aufgelistet ist.
Wer schon einmal Migräne hatte, der wird vermutlich das Risiko von 1 zu 20 in Kauf nehmen.

Tja genau das ist der Grund, warum ich nur homöopathische Mittel nehme und nur wenn ich im Krankenhaus bin und die mir das geben müssen weil sie nichts anderes dahaben, nehmen ich das, aber alhamdulillah bis jetzt kam das nicht so oft vor. Du musst bedenken, jedes Medikament, dass du einnimmst, geht in dein Blut oder die meisten. Nehmen wir alleine Paracetamol, eine Tablette genommen, bleibt der Wirkstoff ein Jahr in deinem Blut - da fragt man sich wozu? Vorsorger? Nein, das ist ebenso. Ich sage dir behandle dich mit Tibbun Nabawi und dein pflanzlichen und homöopathische Mitteln und dir wird es besser gehen.
Wegen Migräne ich habe einige die deswegen zu mir kommen und ich mache denen Hijama und bei 4 von 5 Fällen hört die Migräne auf. Bauchschmerzen oder Darmprobleme, alles in der Gegend eben Wasser mit Honig und innerhalb eines Tages weg. Es gibt viele Mittel mit Schwarzkümmel jetzt, Gelenkkreme, Kreme für dir Brust gegen Brustkrebst bei der Frau auch Hijama hilft gegen Brustkrebs, subhanallah Hijama, Honig und Schwarzkümmel helfen bei sooooo vielen Sachen, doch wir vernachlässigen das und nehmen lieber die Tabletten, die eventuell zu Kindstot bringen. Weisst du wann ich aufgehört habe meinen Kinder Sachen zu geben mit Nebenwirkungen? (ich lese IMMER den Beipackzettel) Als ich einmal bei einem ganz normalen Medikament ich glaub das waren Tabletten wegen den Knochen, das was jedes Kinde bekommt ich weiss nicht mehr wie die heissen, ganz harmlos sollen die sein - gelesen habe, dass es in seltenen Fällen auch zum plötzlichen Kindstot führen kann. UND das soll ein Medikament sein, dass meinem Kind gut tut? Weisst du warum man die Nebenwirkungen im Beipackzettel findet? Weil wenn dein Kind wirklich nach der Einnahme des Medikamentes stirbt, du sie nicht anzeigen kannst, was für ein grausamen Mittel das ist. Die werden sagen du wusstest was du da machst, alles stand da, es war auf deine Verantwortung. Also ich kann sowas nicht verantworten, wenn meine Kinder krank werden, kann ich ruhig sagen, es ist von Allah und ich habe keine Gewissensbisse. Aber wenn ich meine Kinder impfe oder solche Medikamente geben, was soll ich sagen? Ich wusste, dass das passieren kann, aber habs trotzdem gegeben? sowas gibts im Islam normalerweise nicht. JA alles ist von Allah, aber bei meiner Version, kann ich mich nicht selbst anklagen, aber bei deiner Version würde ich mir Vorwürfe machen, wie ich so nachlässig sein konnte und ihnen dem ausgesetzt habe.

Zitat:ich höre mich vermutlich wie eine Impf-Befürworterin an, aber so ganz bin ich noch nicht überzeugt, dass Kinder vor dem ersten Lebensjahr geimpft werden müssen und auch danach bin ich mir noch nicht im Klaren, welche Impfungen tatsächlich notwendig sind, aber ich bin überzeugt, dass der ursprüngliche Impfgedanke (der schon vor Louis Pasteur umgesetzt wurde) Gutes für die Menschen wollte und brachte.

Nein ich denke du bist auf der Suche oder hast dich schon etwas informiert. Und JA ich glaub auch daran dass der ursprüngliche Gedanke gut war, aber leider reicht die Absicht alleine nicht und das wissen wir.

Zitat:Ich bitte Allah, dass Er jeden die richtige Entscheidung treffen lässt. Amin

AMIN

Zitat:Ich bitte aber die Geschwister darum, sich in Impffragen von Experten beraten zu lassen und nicht hier im Forum zu fragen, welche Impfung sinnvoll ist und welche nicht. Diese Seite ist dazu vielleicht hilfreich:
http://www.individuelle-impfentscheidung.de/

BarakAllahu fikum.

Das auf jeden Fall und deswegen gibts diesen Thread hier, damit wir uns gegenseitig helfen, dei Meinungen zu finden von Experten und natürlich dürfen wir auch eigenen Meinungen haben. Jeder ist eigentlich dazu verpflichtet, sich in dieser Sache gut zu informieren.

Möge Allah uns helfen und uns eine Ummah bleiben lassen, auch wenn wir unterschiedliche Meinungen haben in bestimmten Dingen, die nicht die Aqida oder den Manhadsch betreffen. AMIN
Bitte ZUERST die FORENREGELN lesen und die SUCHFUNKTION benutzen, damit keine Probleme entstehen !!!
#36
Außerdem habe ich hier tolle Webseiten, die jeder lesen sollte, besonders dei Artikel:

http://www.impfschaden.info

http://www.impfrisiko.eu/

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/sch...en-ia.html

http://impfen-nein-danke.jimdo.com/wu%C3...-wirklich/

http://impfen-nein-danke.jimdo.com/wu%C3%9Ften-sie-das/

http://www.dr-schnitzer.de/forum-wie-gef...n-fst.html

Was krass ist, dass die erst Krankheit, die man kurzfristig oder langfristig bekommt Allergien sind, darüber solltest du dir Gedanken machen Schwester. Ach und ein Argument der Impfbefürworter ist auch "die hohe Ansteckungsgefahr" - das war vielleicht ein Argument im Mittelalter, aber bei der Hygiene in Deutschland besteht sowas fast nicht mehr.

Zu guter letzt einen Aritkel von Dr. Aisha Utz:
http://fataatalkhayr.wordpress.com/2012/...aisha-utz/

Nur ein Ausschnitt:

Viele Studien in der medizinischen Literatur haben das Versagen der Impfungen dokumentiert. Masern, Mumps, Pocken, Polio (Kinderlähmung) und Hib sind in Bevölkerungsgruppen trotz der Impfung aufgetreten. Beispielsweise 1989 gab es an Schulen mit einem Impf-Niveau von 98% Mumps-Ausbrüche.
Bitte ZUERST die FORENREGELN lesen und die SUCHFUNKTION benutzen, damit keine Probleme entstehen !!!
  
  •  Zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4(current)
  • 5
  • 6
  • ...
  • 8
  • Weiter 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste