Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jura studieren und im öffentlichen Dienst arbeiten
#1
Assalamun alaikum liebe Geschwiwster,
ich habe eine wichtige Frage إن شاء الله
Es geht um mein Studium. Ich studiere seit 2 Jahren Rechtswissenschaften, also Jura. Ich bin leider erst jetzt auf die Frage gestoßen, ob das nicht haram, oder sogar Shirk ist. Ich habe viele Themen und Fatwas diesbezüglich gelesen und habe folgende Ergebnisse, womit ich aber nicht zufrieden bin!

1. Das Studium ist nicht haram. Aber man sollte Vorlesungen möglichst vermeiden und Zuhasue lernen, da sich im Hörsaal Frauen und Männer im selben Raum befinden.
2. Berufe wie Richter, Staatsanwalt und Strafverteidiger sind haram und kufr, da diese vor einem taghut Gericht Urteile sprechen und mit nach Gesetzen richten, die nicht von Allah offenbart wurden.
3. Der Beruf des Anwalts ist halal, sofern er nur Fälle bearbeitet, die auch halal sind.

Wie sieht es aus, wenn man in der Verwaltung arbeitet? Also im öffentlichen Dienst? Zum Beispiel in der Stadtverwaltung? Oder man berät Firmen und Konzerne?
Da richtet man nicht, sondern bearbeitet nur Verträge und Klagen und Baugegehmigungen etc.

Viele meinen, dass bereits der Amtseid Kufr wäre. Aber :

§ 12a Vereidigung BARO (Bundesrechtsanwaltsordnung)

(4) Wer aus Glaubens- oder Gewissensgründen keinen Eid leisten will, muss folgendes Gelöbnis leisten:

„Ich gelobe, die verfassungsmäßige Ordnung zu wahren und die Pflichten eines Rechtsanwalts gewissenhaft zu erfüllen."


Ist das wirklich schon Apostasie, wenn man das sagt? Ich meine die verfassungsmäßige Ordnung müssen wir doch alle wahren. Das bedeutet ja nicht, dass man darauf schwört und dies über den Glauben stellt.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
#2
Wa_salam_wr_wb

Es gibt doch andere Berufe, warum unbedingt  Jura?  

Ob das jetzt Apostasie ist, dass fragst mal lieber eine Gelehrten.

Wallahu A´lam
... إِنَّمَا أَشْكُو بَثِّي وَحُزْنِي إِلَى اللَّهِ...

Ich klage meinen unerträglichen Kummer und meine Trauer nur zu Allah (allein)..."12:86 
#3
weil wir muslime in starken positionen benötigen und nicht als ladenverkäufer
#4
Assalamu alaikum

Starke Positionen mit Sicherheit, aber nicht im Bereich der legislativen-, exekutiven-, oder judikativen Gewalt.
Möge Allah uns davor bewahren. Bzgl. Amtseid solltest du eine kundige Person kontaktieren inshallah,
sofern du nicht verbeamtet wirst, oder tatsächlich als Anwalt etc. arbeitest, musst du diesen aber nicht leisten.

Desweiteren sind die ''Ladenverkäufer'' die Menschen, von welchen wir unser Fleisch und vieles mehr beziehen.
Daher vorsicht vor Herrabsetzung dieser Geschwister. Ohne sie wäre wir ziemlich aufgeschmissen.
#5
(18-06-2016, 10:55 PM)Abdullah ibn Yusuf schrieb: Assalamu alaikum

Starke Positionen mit Sicherheit, aber nicht im Bereich der legislativen-, exekutiven-, oder judikativen Gewalt.
Möge Allah uns davor bewahren. Bzgl. Amtseid solltest du eine kundige Person kontaktieren inshallah,
sofern du nicht verbeamtet wirst, oder tatsächlich als Anwalt etc. arbeitest, musst du diesen aber nicht leisten.

Desweiteren sind die ''Ladenverkäufer'' die Menschen, von welchen wir unser Fleisch und vieles mehr beziehen.
Daher vorsicht vor Herrabsetzung dieser Geschwister. Ohne sie wäre wir ziemlich aufgeschmissen.

Wa alaikumu assalam wa rahmatullahi wa barakatu.

BarakAllahu feek
#6
(18-06-2016, 10:55 PM)Abdullah ibn Yusuf schrieb: Assalamu alaikum

Starke Positionen mit Sicherheit, aber nicht im Bereich der legislativen-, exekutiven-, oder judikativen Gewalt.
Möge Allah uns davor bewahren. Bzgl. Amtseid solltest du eine kundige Person kontaktieren inshallah,
sofern du nicht verbeamtet wirst, oder tatsächlich als Anwalt etc. arbeitest, musst du diesen aber nicht leisten.

Desweiteren sind die ''Ladenverkäufer'' die Menschen, von welchen wir unser Fleisch und vieles mehr beziehen.
Daher vorsicht vor Herrabsetzung dieser Geschwister. Ohne sie wäre wir ziemlich aufgeschmissen.

nein. sondern positionen in denen die muslime die einfluss ausüben können. und ich habe niemanden herabgesetzt sondern gesagt dass ladenverkäufer keine starke position ist.
kannst du einen beweis dafür erbringen dass es verboten oder nicht erstrebenswert ist als anwalt zu arbeiten?

http://islamfatwa.de/soziale-angelegenhe...r-arbeiten
#7
(19-06-2016, 11:24 AM)fabian schrieb:
(18-06-2016, 10:55 PM)Abdullah ibn Yusuf schrieb: Assalamu alaikum

Starke Positionen mit Sicherheit, aber nicht im Bereich der legislativen-, exekutiven-, oder judikativen Gewalt.
Möge Allah uns davor bewahren. Bzgl. Amtseid solltest du eine kundige Person kontaktieren inshallah,
sofern du nicht verbeamtet wirst, oder tatsächlich als Anwalt etc. arbeitest, musst du diesen aber nicht leisten.

Desweiteren sind die ''Ladenverkäufer'' die Menschen, von welchen wir unser Fleisch und vieles mehr beziehen.
Daher vorsicht vor Herrabsetzung dieser Geschwister. Ohne sie wäre wir ziemlich aufgeschmissen.

nein. sondern positionen in denen die muslime die einfluss ausüben können. und ich habe niemanden herabgesetzt sondern gesagt dass ladenverkäufer keine starke position ist.
kannst du einen beweis dafür erbringen dass es verboten oder nicht erstrebenswert ist als anwalt zu arbeiten?

http://islamfatwa.de/soziale-angelegenhe...r-arbeiten


Wa_salam_wr_wb
wenn das so ist, dann heißt es, dass der Prophet Sas  hier die falsche Wahl getroffen hat, in dem er nicht die starke Position gewählt hat:

عَنْ أَبِي هُرَيْرَةَ، قَالَ: ....: أَفَمَلَكاً نَبِيًّا يَجْعَلُكَ، أَوْ عَبْداً رَسُولاً؟، قَالَ جِبْرِيلُ: تَوَاضَعْ لِرَبِّكَ يَا مُحَمَّدُ، قَالَ "بَلْ عَبْداً رَسُولاً"
Abu Huraira radiyallahu ´anhu berichtet :....dass Allah der Erhabene dem Prophet die Auswahl gab; als König und Prophet oder als ein Diener und ein Gesandter " , Jibril sagte zu ihm :"sei Demütig(Bescheiden/Genügsam) zu deinem Herrn O Muhammad !", er sagte :"dann als ein Diner und Gesandter "(Ibn Hibban, Ahmad, Silsilah Sahiha 1002)



falls man das nicht versteht, dann soll bitte erstmals die Religion tiefgründig lernen.

Wallahu A´lam
... إِنَّمَا أَشْكُو بَثِّي وَحُزْنِي إِلَى اللَّهِ...

Ich klage meinen unerträglichen Kummer und meine Trauer nur zu Allah (allein)..."12:86 
#8
Das Juristenwesen fällt nicht per se in einen der genannten Bereiche. Beispiel, Tätigkeitsfeld Rechtsberatung.
Wenn jedoch Rechtssprüche nach hiesigen Gesetzen getätigt (Judikative), erlassen (Legislative) oder durchgesetzt (Exekutive) werden,
welche klar dem Islam wiedersprechen, befindet sich derjenige im Kufr, Punkt 2 des Threaderstellers.

''Wer nicht nachdem richtet, was Allah hinabgesandt hat, das sind die Ungläubigen.“ 5:44

Wenn du unsere Geschwister nicht denunzieren wolltest, nehme ich den Satz natürlich zurück.
Wichtige Arbeit, von welcher wir alle abhängen, verrichten sie trotz alledem.
#9
(18-06-2016, 12:30 AM)Yusuf Sansar schrieb: Viele meinen, dass bereits der Amtseid Kufr wäre.

Meiner Meinung nach ist das kein Kufr. Denn du glaubst ja nicht daran, du verfolgst einen anderen Zweck damit.
Jeder Ausländer der zum Beispiel den deutschen Pass bekommen hat, musste auch geloben sich an die deutsche Verfassung zu halten.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste