Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kann schlecht einschlafen
#1
Sad 
Frieden sei mit Euch liebe Geschwister

Ich weiss nicht, ob ich das richtige Gebiet im Forum ausgewählt habe. Ich hoffe ihr habt Veratändnis.

Und zwar kann ich schlkecht einschlafen. Es ist wie eine Welle. Manchmal geht es hervorragend für mich: d.h. "normal" --> ich liege im Bett und kann dann einschlafen.
Aber aber manchmal geht es sehr schlecht. Wie zum Beispiel in den letzten paar Wochen. Wenn ich im Bet liege habe ich immer das Gefühl, dass mich jemand beobachtet: zum Beispiel ist ein Wesen hinter dem Regal (neben dem Bett); oder hinter der Türe lauert "es" und dieses Wesen ist eindeutig negativ (Teufel uder böser Djinn).
Und in solchen Momente muss ich immer meine Augen jede 10 Sekunden öffnen um zu "kontrollieren/abchecken" ob jemand dort ist. Dann denke ich immer "beruhige dich, du hast deinen Gebet sagen und Allah wird dich insallah beschützen". Aber trotzdem habe ich angst vor diesem Wesen. Dann denke ich "du must vor Allah angs haben und nicht "ihm. Denn Allah ist der Allmächtige!"
Aber trotdem funktioniert das nur bedingt.
Dieses andauernde Augen-auf-Augen-zu geht mit wikrlich auf den Keks. Und das macht mich wahnsinnig!

Was kann icht tun?


Über mich:
Ich habe wieder angefangen zu beten und immer vor dem Schlafen sage ich ein Bittgebet.
#2
Selamu Aleykum

Abd-Allah Ibn Ubayy Ibn Ka’ b überliefert, dass sein Vater ihm erzählte, er wäre im Besitz eines Gefäßes, in welches er Datteln aufbewahrte. Er überprüfte die Datteln und sah, dass die Anzahl seiner Datteln sich verringerte. Deswegen bewachte er eines nachts die Datteln und sah ein Biest, das wie ein pubertärer Junge aussah. Der Vater sagte: „Ich grüßte ihn mit dem Salam, und er erwiderte meinen Gruß, dann fragte ich ihn: ‚Was bist du, ein Dschinn oder ein Mensch?’ Er sagte: ‚ Ein Dschinn.’ Ich sagte zu ihm: ‚Zeige mir deine Hand.’ Er zeigte mir seine Hand, und sie sah wie eine Hundepfote aus, welche einen Fell vorwies. Ich sagte: ‚Sehen alle Dschinns so aus?’ Er sagte: ‚Ich weiß, dass niemand unter den Dschinn so stark ist wie ich.’ Ich sagte: ‚Was brachte dich dazu, so zu handeln (d.h. die Datteln zu nehmen)?`’ Er sagte: ‚Wir hörten, dass du ein freigebiger Mensch bist, und daher wollten wir von deinem Essen.’ Ubay fragte ihn: ‚Was wird uns vor euch schützen?’ Er sagte: ‚Dieser Vers: Ayat al-Kursi.’ Am nächsten Tag ging Ubay zum Propheten - Friede und Segen seien auf ihm - und erzählte ihm, was geschehen war. Der Prophet - Friede und Segen seien auf ihm – sagte:
‚Der Teufel hat die Wahrheit gesprochen.’“
(Buchari)


Du könntest noch den Vers Ayet El Kursi lesen
Ayat al-Kursi
"ALLAH ist ER, es gibt keine Gottheit außer Ihm, Der Lebendige (ohne Ende), Der Allverantwortliche. Ihm kommt weder Schläfrigkeit noch Schlaf bei. Ihm gehört, was in den Himmeln und was auf Erden ist. Wer ist dieser, der bei Ihm Fürsprache einlegen könnte außer mit Seiner Zustimmung?! ER weiß, was vor ihnen und was hinter ihnen ist, doch sie umfassen nichts von Seinem Wissen außer dem, was ER will. Das Kursi[A 1] von Ihm umfaßt die Himmel und die Erde, und Ihm fällt es nicht schwer, sie zu bewahren. Und ER ist Der Allhöchste, Der Allerhabene." (Quran 2:255)
Transliteration:
„ALLAHu la ilaha illa hua al Hayyul Qayyum, la ta’ghudhuhu Sinatu wa la Naum, lahu ma fis-Samawati wa ma fil-Ardh, man-dhalladhi yaschfa’u ’in-dahu illa bi-Idhni, ya’lamu ma baina Aidihim wa ma Khalfahum, wa la yuhituna bi-Schei-in min ’Ilmihi illa bima scha, uasi’a Kursiyuhu as-Samauati wal-Ardh, wa la ya-uduhu hif-dhuhuma wa hua al-Aliyyu al-Adhiim.“

Und die 2 Suren
Die beiden letzten Suren des Qur’an, die Sura 113, Al-Falaq, (Das Frühlicht) und die Sura 114, An-Nas (Die Menschen) werden "Die beiden Schutzverleihenden" genannt. Als der Prophet Sas
von einem Judenverzaubert wurde (er der Zauberer namens labied ibn al a'sam sprach einen Zauberspruch gegen ihn aus, indem er einen Kamm und die daran klebenden Haare zusammen mit dem Häutchen des Samens einer männlichen Dattelpalme benutze) und der Prophet Sas sich einbildete, er hätte etwas mit seiner Frau gemacht, obwohl er es nicht gemacht hatte, kam zu ihm die Offenbarung von seinem Herrn über Dschbril, die ihn darüber informierte, was geschehen war. So wusste er das ihm ein Jude namens Labied ibn al-A'sam hieß verzauberte, und (der Sihr - der Zauber) im Brunnen im ort soudnso war. So schickte er einen von den Ansar es zu holen und er zerstörte es. Danach ließ der Effekt nach, Allaah sei Dank, und Allaah offenbarte ihm die beiden Suren, mit denen man Zuflucht bei Allah sucht (al-m'iwadhatain), die letzen beiden Suren im Qur'aan. Nachdem er sie rezitiert hatte, ist jegliches Übel von ihm gewichen. Der Prophet Sas sagte: " Diejenigen, die Schutz suchen, können niemals mit irgendetwas Gleichen Schutz suchen".

Also werden diese Suren angewendet, wenn eine Person von Djinn befallen sind, oder al 3ayn (böser Blick) oder andere Sachen.

Noch eine besonderheit: Und wer die letzen drei Suren, also Surah 112 113 und 114 drei Mal rezitiert, wenn er in den Morgen und wenn er in den Abend eintritt, wird er von allen Dingen beschützt :inshallah: wie in Abou Dawud und Tirmidhi überliefert ist.

Möge al-Llaah uns stets beschützen und uns diese Suren zum Schutz machen,


Man hält seine Handflächen zusammen, dann spuckt man (symbolisch) hinein und liest hinein die Suratul Ikhlas (Sag, er ist Allaah, ein Einer...) .- Suratul Falaq (Sag: Ich nehme Zuflucht beim Herrn...) und Suratun-Naas (Sag: Ich nehme Zuflucht, beim Herrn der Menschen ..) , dann streicht man mit ihnen soweit wie möglich über den Körper, beginnend mit dem Kopf und dem Gesicht und was man von seinem Körper erreichen kann (man tut dies dreimal), al-Bukhari mit al-Fath 9/62 und Muslim 4/1723.


Hier findest du es auf arabisch und deutsch
http://transliteration.org/quran/WebSite...Fram2E.htm


Frage:

Meine Frage bezieht sich auf den Hadith des Propheten (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm), in dem er vor dem Schlafengehen Wudu fürs Gebet vollzog: Wenn ich noch Wudu vom Salat al-Isha habe, kann ich dann mit diesem Wudu schlafen gehen oder sollte ich es vor dem Schlafengehen noch einmal erneuern?



Antwort:

Alles Lob gebührt Allah.

Die Vollziehung des Wudu vor dem Schlafengehen ist eines der Dinge, die empfohlen sind, bevor man schlafen geht.

Bezüglich dieser Angelegenheit wurde ein Hadith berichtet, in dem der Prophet (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) sagte: „Wenn du schlafen gehst, verrichte die übliche Gebetswaschung.“ (Berichtet von al-Bukhari, 247; Muslim 2710)

Ibn Hajar sagte: Die offensichtliche Bedeutung ist, dass es für jeden, der schlafen gehen will, mustahabb ist, sein Wudu zu erneuern, selbst wenn er bereits Wudu vollzogen hat. Es kann so interpretiert werden, dass es nur für denjenigen gilt, der sein Wudu gebrochen hat.

An-Nawawi sagte: Wenn jemand Wudu hat, so ist dies für ihn ausreichend, da es darum geht, mit Wudu schlafen zu gehen, für den Fall, dass er im Schlaf stirbt, und damit seine Träume wahrhaftiger werden, und damit der Shaitan mit geringerer Wahrscheinlichkeit seine Träumen beeinflussen und ihn erschrecken kann.

Barakallahu feekum
#3
Bismillahirrahmanirrahim

As-salamu alaykum

Schau mal, hier

http://hisnul-muslim.com/dua.php?id=28

gibt es ganz viele Dhikr, die man vor dem Einschlafen sprechen kann. Leg dich auf die Seite und sprich möglichst viel davon - inschaAllah wirst du automatisch dabei einschlafen.

Oder du machst es wie ich: Steck dir die Kopfhörer deines MP3Players in die Ohren mit der Sure, die du gerade auswendig lernst oder mit einer Arabischlektion oder  mit sonst etwas, das du lernen willst oder sollst - bei mir ist es so, dass ich, je mehr ich mir vornehme, zuzuhören desto schneller einschlafe...

Bei beiden Methoden ist das Schöne, dass du die Zeit bis zum Einschlafen mit etwas Nützlichem verbringst und sogar etwas dabei lernst.

Und dann noch ein ganz weltlicher Trick: Wenns gar nicht geht, nimm dir vor: "Wenn ich jetzt in einer halben Stunde noch nicht schlafe, dann steh ich auf und putz die Fenster." Muss natürlich nicht Fensterputzen sein, einfach etwas, das du nicht gerne tust. Du wirst sehen, dass dein Körper alles tun wird, um der unangenehmen Arbeit aus dem Weg zu gehen. Sogar schlafen!
Du musst dich dann aber auch dran halten. Dann hast du, wenn du mal wirklich nicht schlafen kannst, dafür wenigstens schön saubere Fenster.


Schlaf gut!
#4
Balamulaikum warahmatulah Bruder.

Möge Allah dich festigen.

Erstmal solltest du wissen das die Jinn grundsätzlich Angst vor dem Menschen haben.

Ich denke du denkst zu viel über sie nach. Es ist nich in Ordnung viel über sie zu denken oder sprechen, da die edle Zeit die wir haben Allahs gewidmet werden sollte, wenn nicht dann oder für nützliches.

Du könntest ein Glas Wasser nehmen und darauf Koran verse rezitieren.
Wenn du dann Ghusl macht und zum schuss dieses Wasser über dich kipptst und verteilst, dann wirst du inchaallah gut schlafen können.
Bei mir hat es bei Schlaflosigkeit aufgrund hohem Stress sehr geholfen.

salam
#5
Es selamu aleikum wa rahmatullahi wa barakatuh,

etwas zur Schlaflosigkeit:

[Bild: e67947c41968d9d54b59bc0a9b3c4558.jpg]
Die Sprache des Islam:
http://arabisch-lernen.net

Der Blog für Muslime:
https://mystilla.wordpress.com

Das authentische Wissen:
http://hasanaat.net

  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste