Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
L - Cystein
#1
bismillah

Salam

Brüder und Schwestern im Deen - Die Aminosäure L - Cystein bewirkt in Backmischungen, dass der Teig beim Kneten nicht so stark verklebt. Daher wird dieser Stoff dem Mehl als Mehlbehandlungsmittel zugesetzt. Dabei handelt es sich um eine Aminosäure, die besonders in Keratin (einem Protein) vorkommt. Dieses Protein kommt daher in Haaren, Federn und Borsten vom Schwein vor! Einige von euch werden Keratin vielleicht schon einmal auf der Schampoopackung gelesen haben.

Bis 2001 glaub ich war der Einsatz von L - Cystein aus Menschenhaaren meines Wissens in Deutschland erlaubt. Heute kann es allerdings immernoch aus Schweineborsten stammen (soweit ich weiß). Ich habe sogar gelesen, dass L - Cystein nicht auf der Verpackung stehen muss!

Nun zu meiner Frage: Ein Protein (in diesem Fall Keratin) besteht aus vielen aneinandergeketteten Aminosäuren. Heißt - wenn L - Cystein gewonnen wird muss eine chemische Reaktion stattfinden um 1. Das Keratin aus den Haaren usw. zu holen und 2. Um die Aminosäure aus dem Keratin zu holen. Meint ihr, dass man daher auf Grund von Istihaala (Umwandlung) den Stoff unbedenklich verzehren kann?


Wa aleykum salam wa rahmatullah
#2
Assalamu Alaikum
Ich habe keine Ahnung,
aber ich back mir mein Brot lieber selbst!
wa alaikum assalam

#3
bismillah

:salam_Wr_wb:

Also ist es nicht das selbe wie vom Umwandeln von Branntweinessig? Da passiert ja ungefähr dass selbe, es wird so umgewandelt, dass vom Stoff nichts mehr ist,
das Harām ist. Aber ob es bei Schweinehaaren auch so ist?

Hmm... Bruder.. es ist wieder so eine Frage die man nicht wirklich beantworten kann.

Aber wenn du ja sagst, dass eine Umwandlung geschieht und dass aus Keratin L-Cystein gewonnen wird und diese Haare Verschwinden, ist es doch so,
als wäre es doch garnicht vorhanden oder?

Man muss hier aber unterscheiden, weil von Gelatine, gibt es auch einen ähnlichen Prozess nur wird danach die Gelatine wegen dem Leuchten der Gummibärchen beibehalten was eben beim Branntweinessig nicht der Fall ist.

Wenn Branntweinessig erlaubt ist, bei der Umwandlung, und es nichts mehr von dem Schweine Haar übrig bleibt, so müsste es doch erlaubt sein, oder?

Ich mein, ich würde es so sagen, aber ob es auch so ist? Allāhu a´lam.

:wa_salam_Wr_wb:
#4
bismillah

Salam

Es ist vielleicht ein wenig anders - wa allahu alim. Schau mal: Alkohol reagiert mit Sauerstoff zu Essig - also zu etwas Neuem (1+2=3). L - Cystein ist als Aminosäure ja schon da - sie wird lediglich da rausgeholt.

Andererseits bin ich der Meinung einmal etwas gelesen zu haben ( ich glaube von Shaykh ibn Uthaymeen (rahimahullah)), wo es um Mono und Diglyceride von Speisefettsäuren ging. Soweit ich mich erinnere nannte er ein Beispiel: dort hieß es (so ungefähr): Wenn ein Hund auf ein Feld fällt und stirbt - so ist sein Fleisch natürlich najjis. Zerfällt er allerdings und die Pflanzen nehmen Stoffe aus dem Kadaver auf, so dürfen sie trotzdem gegessen werden (die Pflanzen).

Die Frage ist, ob dieses Beispiel auf L - Cystein anwendbar ist.
Ich verstehe die deutsche Lebensmittelindustrie nicht - aber naja: Allahu musta'an wa allahu alim.

Wa aleykum salam wa rahmatullahi wa barakatuh
#5
assalamu aleikum

nein also sowie du es darstellst ist nicht haram und total unwichtig. Es ist so klein, dass es weder farbe, geschmack oder geruch ändert.
Bitte ZUERST die FORENREGELN lesen und die SUCHFUNKTION benutzen, damit keine Probleme entstehen !!!
#6
L-Cystein ist eine Aminosäure. Wenn das Protein (Keratin) ein Haus wäre, wäre die Aminosäure ein einzelner Ziegelstein. Und diese Ziegelsteine werden genutzt verschiedenste Häuser zu bauen. Alle Proteine, auch die, die dein Körper produziert verwenden die gleichen Aminosäuren.
Ein Beispiel: Stirbt ein Tier im Wald wird es von anderen Tieren gefressen, diese scheiden die Überreste des gegessenen Tieres auf einem Feld aus. Dort landen die ausgeschiedenen Aminosäuren in der Erde. Pflanzen die in dieser Erde wachsen, nutzen diese Aminosäuren im Erdboden um Proteine ihrer Blätter zu produzieren. Und diese Blätter isst du dann als z.B. Salat und verwendest dannach die gegessenen Aminosäuren der Blätter um dir Haare und Haut wachsen zu lassen. Irrgendwann stirbst du und deine Aminosäuren dienen neuen Lebewesen als Bausteine. Der Kreislauf des Lebens. Ob die Aminosäure davor mal in einem Schwein, in einem Salatblatt, einem Menschen oder sonst wo war spielt keine Rolle mehr, da sie ohnehin schon überall gewesen ist.
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste