Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine Erfahrungen in Marokko (Marakkesh) zum Thema Hijra und Studium
12-21-2011, 03:54 AM (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03-20-2012 08:38 AM von Abu Roumayssa.)
Beitrag #1
Meine Erfahrungen in Marokko (Marakkesh) zum Thema Hijra und Studium
Salamu aleikum wa rahmatullah liebe Geschwister,

es ist etwas her das ich von meiner Reise zurück gekommen bin aber ich hatte leider nicht die Zeit zu schreiben. Ich wollte euch mal meine Erfahrung geben was das Leben in Marakkesh angeht, für diejenigen die Hijra machen wollen und vor allem Wissen erlangen wollen.

Etwas kurzes zu Marakkesh: Sie ist einer der größten Städte Marokkos und war Jahrhunderte lang die Haupstadt von Marokko. Sie wurde damals im elften Jahrundert von Yusuf ibnu Tashfeen gegründet der zu der Dynastie der Murabiteen gehörte. Sie waren alhamdulillah Leute der Sunnah die den Islam nach dem Verständnis der Sahaba gelebt haben.

Marakkesh war schon immer unter anderem bekannt dafür für seine Gelehrten und für das Wissen dort. Heute zu Tage gibt es zwar viel schlechtes z.b. Cafees, Clubs usw. da es eine Touristen Stadt ist, doch gibt es wiederum auch viel gutes worauf ich gleich zu sprechen komme inshallah.

Die Menschen dort sind größtenteils sehr jung und dazu gebildet in Vergleich zu anderen Städten in Marokko. Dies hat Vor- und Nachteil, zum einen können sie den Islam besser verstehen oder sind besser zu überzeugen zum anderen können sie auch ihren Verstand über die Religion setzen welches fatale Folgen hat.

Jetzt zu meiner Reise dort:

Ich bin dort hingereist mit einem Bruder und meinem Sheikh um einige Schuyukh zu treffen um Empfehlungen zu bekommen für ein Studium in Mauretanien. Ein Sheikh wollten wir treffen der dort sieben Jahre geleehrt hat an einer Universität. Er hat uns total davon abgeraten und meinte das es zum einen sehr schwierige Lebensverhältnisse dort gibt und zum anderen sehr viele Irrlehren gibt. Das einzige wofür Mauretanien gut ist, ist um dort die Wissenschaften des Arabisch zu studieren (sprich Nahu, Sarf, Balagha).

Einen anderen Scheikh haben wir getroffen der zwei Jahre dort studiert und jetzt in Marakkesh Imam in einer Moschee ist und Quran und Arabisch Wissenschaften bei bringt. Er hat uns genau so davon abgeraten und sagte uns, das erste was man lernen muss ist der Quran, denn dies ist das erste Wissen. Viele machen den Fehler und lernen nicht den Quran zu erst auswendig sondern lernen Fiqh, Aqida usw. Er sagte uns das er jemanden kennt der in Mauretanien seit 2002 studiert doch nicht den Quran auswendig gelernt hat, dieser bereut es sehr denn er kann trotz allen Wissenschaften wie Fiqh, Aqida usw. nicht den Quran auswendig und schafft es sehr schwer ihn auswendig zu lernen da er so viel im Kopf hat.

Deshalb hat er uns geraten zu erst den Quran auswendig zu lernen dann erst die anderen Sachen lernen. Er sagte uns wenn du den Quran auswendig lernst so öffnet er dein Gedächtnis und du kannst noch mehr Sachen auswendig lernen. Er sagte noch zu Mauretanien, das sie darin gut sind, ganze Bücher auswendig zu lernen doch es fehlt ihnen an Verständnis dazu kommt noch das die Gelehrten der Sunna dort wenige sind und man sie erst aufsuchen muss.

Dann letztendlich fragte er uns warum wir nicht in Marakkesh lernen, da wir dort auch alles haben. Was den Quran angeht so ist Marokko für das auswendig lernen des Quran bekannt. Alles andere könnte man auch in Marakkesh lernen und bat uns an jederzeit zu ihm zu kommen falls wir lernen wollen.

Dann haben wir unter anderm Sheikh Muhammad Al Maghrawi getroffen der Darr Al Quran im Jahre 1987 eröffnet hat. Davon gibt es 67 über all in Marokko welche bis 2006 auf gewesen sind und wegen einiger Propaganda Methoden zu gemacht wurden, doch jetzt sind alhamdulillah 5 wieder auf davon eine in Marakkesh. Wir haben ihn dort in Darr Al Quran getroffen, ein sehr bescheidener Mensch obwohl er bei den großen Gelehrten gelernt hat wie Sheikh Albani, bin Baz, ibn Utheimeen und Taqiyu Deen Al Hilali.

Er war sehr freundlich und hat uns viele Ratschläge gegeben und hat sich gefreut das wir ihm gesagt haben das wir Hijra machen wollen von Dar Al Kufr und wir in Marakkesh lernen wollen. Er sagte auch fangt mit dem Quran an und ihr könnt zu uns kommen wann immer ihr wollt, Dar Al Quran ist immer für euch auf. Als wir dort gewesen sind haben wir gesehen das sie alle Lesearten beibringen, für jede Leseart ist ein Scheikh zu ständig.

Auf jeden Fall haben wir viele Quraa (Rezitatoren) getroffen die bei Darr Al Quran gelernt haben alle haben uns geraten dort in Marakkesh zu studieren. Ob direkt bei Darr Al Quran oder bei Shuyukh in den Moscheen. Sie alle haben uns geraten wenn man den Quran auswendig lernt, sollte man nichts dabei lernen nur den Quran alleine. Wir haben gefragt ob man Mutun (Zusammenfassungen bestimmte Lehren z.b. im Fiqh oder Tauhid usw.) lernen kann und sie sagten uns nein nicht mal dies.

Was das Leben dort angeht so ist es sehr erstaunlich so viele praktizierende zu sehen Mashallah. Darr Al Quran und an ihrer Spitze Sheikh Al Maghrawi haben sehr viel erreicht dort. Obwohl viele Darr Al Quran zu gemacht wurden (aber welche bald wieder alle aufgemacht werden dies sagte uns auch Sheikh Maghrawi persönlich) gibt es dort viel Khair und so viele Brüder und Schwestern die den Quran auswendig können und ihn dazu auch noch nach der Sunnah rezetieren. Möge Allah swt Sheikh Maghrawi die höchste Stufe geben und allen die damit beteiligt gewesen sind.

Die Mieten sind außerhalb der Stadt sehr billig, z.b. im Stadtteil "Sidi Yusuf ben Ali" wo auch sehr viele praktizierende leben und die meisten die den Quran auswendig können dort leben und die meisten Shuyukh für den Quran sind, sind die Mieten billig. Wer es noch bescheidener haben will der kann noch weiter außerhalb der Stadt wohnen wo man dann Land kaufen kann und dort ein bescheidenes Haus bauen kann. In dem Viertel "Hay Sidi Musa" z.b. leben sehr viele praktizierende die aus der Stadt weg gezogen sind und sich dort versammelt haben. Dort gibt es eine Moschee wo wir auch waren wo der Imam auch nach Sunnah ist und dort den Leuten Quran bei bringt und andere Dinge und wo Sheikh Muhammad Saharat (der auch einer der Shuyukh von Darr Al Quran ist) jeden Freitag einen Dars gibt. Man kann also auch nach dort ziehen um dort den Quran auswendig zu lernen.

Was die arabische Sprache angeht für Leute die schlecht arabisch sprechen können doch Quran lesen können, dies ist auch kein Problem, einige sagten zu uns das man erst mal nur den Quran auswendig lernen kann und dabei automatisch arabisch lernt und was Geschwister angeht die gar kein arabisch sprechen können so rate ich ihnen die Grundsachen vom Arabischen zu lernen z.b. Buchstaben kleinen Anfänge vom grammatischen so das man mindestens den Quran lesen kann wenn dies vorhanden ist dann ist alles kein Problem, man sagte uns das man Privat Unterricht bekommen kann im arabischen.

Natürlich das lernen ÜBERALL dort ist UMSONST!!!!


Das lernen bei bestimmten Shuyukh dort hat den Vorteil das man einen Isnad hat bis zum Propheten sws den diese haben eine tazkiya um Quran bei zu bringen von ihren Shuyukh.

Bei Darr Al Quran gibt es natürlich halt Programm neben dem Quran lernen gibt es verschiedene Shuyukh die bestimmte Fächer bei bringen und es gibt fast täglich Durus und Ermahnungen. Auch für die Schwestern gibt es extra Schwestern die ihnen Quran beibringen usw.

Um nochmal zum Leben in Marakkesh zu kommen, es ist wirklich traumhaft dort, es ist eine Stadt in der Man sich wirklich wohlfühlt und in der man sich verliebt. Es gibt viele praktizierende und Wissende dort man fühlt sich wohl wenn so welche Menschen um sich hat. Was die Verpflegung dort angeht sind die Preise bis auf ein paar Ausnahmen in Ordnung und teilweise sehr günstig. Man kann sich dann natürlich ein Motorrad anschaffen welches man ohne Führerschein fahren darf dort und welches sehr günstig ist.

Geschwister die Qualifikationen haben sprich Ausbildung, Studium haben sehr gute Chance dort einen Job zu finden da Ausbildung und Studium aus Deutschland hoch angesehen werden dort.

Natürlich gibt es auch negatives dort und man muss sehr viel Geduld mit bringen weil man auf jeden fall bescheidender lebt als hier in Deutschland aber die ganze Geduld und das Leben dort mit all seinen Prüfung ist es Wert um alleine nur die Gesichter der Muslime jeden Tag zu blicken die lächeln und zufrieden sind mit dem was Allah ihnen an Versorgung bestimmt hat.

Sheikh Muhammad Saharat meinte zu mir bezüglich der Hijra:

"Wenn man im Vergleich vom Darul Islam zum Darul Kufr kein Aspekt findet, so findet man doch wenigstens den Ruf des Tauhid der 5x am Tag gerufen wird, den Adhan."

Es ist eine Barmherzigkeit unter den Muslimen zu leben alleine nur das Salamu aleikum wie oft man es auspricht dort und man noch besseres als Antwort bekommt. Ich war einmal mit dem Bruder der auch dort mit mir gewesen ist und da kamen wir an einem Polizisten vorbei und so wie der Prophet sws es gesagt hat, muss derjenige der vorbei geht demjenigen der steht zu erst Salamu aleikum sagen so sagte ich zu dem Bruder: "Salamu aleikum" er erwiederte: "Wa alleikumu Salamu wa Rahmatullah"

Da sagte ich zu dem Bruder wann hast du das letzte mal in Deutschland einen Polizisten mit dem Salam gegrüßt und hast dann noch von ihm den Gruß plus die Du3a zu Allah um Barmherzigkeit für dich zurück bekommen?

Da musste er nur noch lachen und sagte wenn ich Glück habe bekomme ich nur en "Tach" von ihm zu hören :).

Ich könnte noch so viel schreiben aber ich denke mal das war im großen und ganzen das was ich sagen wollte. Ich rate wirklich den Geschwistern die studieren wollen dort hin zu gehen es lohnt sich inshallah wa Allahu A3lam

Barackallahu fikum entschuldigt um Rechtschreibfehler ich hab einfach frei geschrieben ohne lang zu kontrollieren :).
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Like Post Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
[-] The following 6 users Like Abu Roumayssa's post:
(21-12-2011), (21-12-2011), Abu Suhayla-Zara (29-05-2014), fireborz (16-12-2012), Umm Abderrahman (21-12-2011), yusuf as salafi (12-11-2013)
12-21-2011, 06:08 AM
Beitrag #2
RE: Meine Erfahrungen in Marokko (Marakkesh) zum Thema Hijra und Studium
salamun 3alaika akhi,

Ich finde auch, man sollte erstmal den Qur'an auswendig lernen (1-2 Jahre)
und das mit Tajweed natürlich vor einem Lehrer am besten und danach die
anderen Fächer, und noch etwas, allaahuma barik ich beneide dich!

dein bruder
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
[-] The following 1 user Likes Schüler's post:
Umm Abderrahman (21-12-2011)
06-22-2012, 12:39 PM
Beitrag #3
RE: Meine Erfahrungen in Marokko (Marakkesh) zum Thema Hijra und Studium
Salaam aleikum ya achi,

Dein Erfahrungsbericht füllt mein Herz mit Freude!

Kannst du mir weitere Infos geben, da ich nächste Woche nach Marokko marrakech gehe um , al hamdulila, zu konvertieren und den Koran zu lernen.

Shukran ya daik wa masalama.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Like Post Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
[-] The following 1 user Likes Daud-ibn-Mohammad's post:
Umm Abderrahman (23-06-2012)
06-23-2012, 03:15 AM
Beitrag #4
RE: Meine Erfahrungen in Marokko (Marakkesh) zum Thema Hijra und Studium
Salam_wr

bruder die beste nasiha die ich dir geben kann nimm sofort den islam an denn du weist ja nicht ob du nächste woche noch lebst und du kannst dann in marokko vor der umma erneut das glaubensbekenntnis ausprechen. sei auf der sicheren seite inschallah.
berichte uns inschallah wir dein glaubensbekenntnis war.
möge allah swt es dir ermöglichen. aminWa_salam_wr_wb


Imam Malik (möge Allah barmherzig mit ihm sein) sagte: „Die Sunna ist wie das Schiff von Nuh: wer auch immer es betritt, wird gerettet sein und wer zurückbleibt, wird ertrinken.“
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Like Post Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12-05-2012, 08:28 PM
Beitrag #5
RE: Meine Erfahrungen in Marokko (Marakkesh) zum Thema Hijra und Studium
ich selber kenne darr al quran in fez da es bei mir dort um die ecke ist
ich muss sagen man lernt das sehr viel und es ist bekannt das sehr viele konvertierte hin gehen um dort zu lernen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Like Post Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12-20-2013, 10:52 PM (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12-20-2013 10:52 PM von Mudarris-Frank.)
Beitrag #6
RE: Meine Erfahrungen in Marokko (Marakkesh) zum Thema Hijra und Studium
Assalamu aleykum,
Ich bin gerade in Marrakesch und würde gerne wissen wo ich Darul Quran finde. Außerdem würde ich sehr gerne wissen wo ich hier die arabische Sprache lernen kann. Ich fahre für zwei Wochen bald nach Mauretanien um dort Möglichkeiten zu suchen, jedoch habe ich NULL Kontakte und keine Ahnung wo gute Schulen sind. Ich hatte vor einfach in Chinguetti zu suchen und zu fragen...
Ich habe vor mehrere Monate oder Jahre hier zu lernen möge Allah euch belohnen, ich bitte um Hilfe

Edit:
Kann arabisch lesen und schreiben
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Like Post Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste