Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Radikaler Muslim
#1
Hallo, Selam, guten Abend,

Ich wollte mal fragen, wann ein Muslim radikal ist? Ich habe keine sachliche Interpretation des Begriffs gefunden und viele nazi Beiträge gefunden, was die über den islam halten. Wann ist man denn ganz genau. Welche Eigenschaften?
#2


#3
Alhamdullilah, sehr gutes video, hat sich geklärt. Wenn du willst, kannst du Video wegmachen. Ich habe gefragt, weil die Deutschen, oder keine ahnung wer, immer am rumheulen sind, radikal, dies das. Geht richtig auf die nerven.
#4
Salam

Das kannst du laut sagen Akhi - aber was soll man machen. Interessant wird es besonders dann, wenn die Kuffar uns unsere Religion erklären wollen.
Heute war auf einem deutschen Fernsehsender (keine Ahnung ob ich den Namen nennen sollte) die Rede von dem Urteil über das Mädchen, welches geklagt hatte, dass sie am Schwimmunterricht teilnehmen muss.
Im Beitrag wurde anschließend angezweifelt, dass der Islam das Hijaab für Frauen vorschreibt. Es war die Rede davon, dass es ja einen großen Interpretationsfreiraum gäbe und es nicht genau gegeben ist, dass eine Frau sich im Islam so zu kleiden hat (Kopftuch; weite, islamische Kleidung; nach einigen Gelehrtenmeinungen auch Handschuhe und Niqab)

An anderer Stelle wird uns erklärt, was ein "Salafist" ist xD - manchmal amüsant, wie sie versuchen, uns in "Salafisten" und "Liberale" einzuteilen.
Ein Freund erzählte mir, dass im Religionsunterricht in der Schule erzählt wurde, dass ein "Muslim" ein Terrorist ist und ein "Muslime" ein normaler Anhänger des Islam ist . Erschreickend wie wenig manche Leute hierzulande über den Islam wissen. Aber mitreden wollen soviele, die trotzdem keine Ahnung haben.

Naja, Möge Allah sie rechtleiten - ameen.

wa aleykum asalam wa rahmatullahi wa barakatuh
#5


#6
Es macht mich so traurig und sauer, das wenn ich nach etwas islamischen oder nach bildern im internet suche, immer so viele negative sachen lese. Ich finde das voll frech und unverschämt, das die Leute sich nicht schämen.

ich möchte so schöne bilder vom islam downloaden, und dann auf Desktop tun, aber man findet immer dann so schreckliche sachen.

Ich schwöre, wenn Deutschland uns zu Freunden nehmen würde, sie hätten dann starke beschützer. wir hätten den markt übernommen, aber mit denen kann man nichts machen, interessieren sich nicht für gott, wir wären sogar stärker als bundswhr

Die meckern mittags über den islam, mein herz tut dann weh, ich werde so sauer, aber die essen, dann zuhause abends den leckeren steak und sagen nicht mal bismillah.

Ich meine wo liegt denn das Problem, wenn man Qurane verteilt. Wer es will kann es ja lesen. Wenn man sowas verurteilt, weil man Angst hat, das die leute dann zum Islam konvertieren, weil das so eine überzeugende Religion ist, dann tut mir leid, dann was sind das für verbrecher, die meine Religion diskriemieren.

Ich habe jetzt durch das video von pierre gelernt, gelassen mit dem Thema umzugehen. manchmal denke ich wenn ich vorträge von prediger höre, dann kommt da direkt die kripo, weil die haben ja filter und schicken die Daten nach amerika. der verfassungsschutz hat ja so ein projekt, muslime abzuchecken, ob die gefährlich sind. ich weiss manchmal nicht wie man damit umgeht
#7
@ PortugieseMuslim

Ja Bruder, da hast du recht Heul .
Aber vergesse einst nicht, wenn du den weg der Salaf gehst, hast du keinen Beschützer mehr ausser Allah und mit seine Erlaubnis andere Muslime oder Nicht-Muslime. Sogar Muslime selber hetzen gegen Wahren Islam.
Siehe Türkei,Saudiarabien,Ägypten... Wer nicht nach ihrer Pfeife tanzt ist sofort Radikal und Terrorist.
Hier war mal ein Bruder, hat gesagt man kann besseren Islam in Islamischen Ländern leben, was ich mich totlache.
Eine Festung von Sahabis in Tunesien wird heute als Kneipe und Bordell benutzt. In Saudiarabien stinkt es sehr nach Rassismus und in Türkei genau das gleiche.
Ausser man will in Dorf bzw Vorort leben, dann ist etwas schöner.
#8
Ja Bruder, man wird immer wieder damit konfrontiert. Das ist immer Stress ohne Grund. Mittlerweile, bin ich auch vorsichtig mit wem ich rede. Dann weiss ich ah der ist kein Muslim, der denkt etwas anders, hört immer was in den Medien gesagt wird, Islamist, und von seinem Charakter holt der so Stärke, wenn der so denkt, ah muslime dies das, was machen die wieder in Ihren Ländern.

Über Türkei weiss ich das der Chef, also der erdogan, das mehr islam machen will. Jetzt darf man kein Alkohol mehr trinken nach 22:00 Uhr und in der nähe von Moscheen darf man nicht trinken. Ich finde das echt cool. Das ist Disziplin. Kommen auch weniger Touristen, und bringen Ihre Gedanken mit in die Türkei, bleibt dann sauberer, ist dann sicherer. keine ahnung was der für pläne hat, vielleicht ist gut, vielleicht schlecht. Die erst proteste, waren glaube ich wegen, schwule und lesben. Die machen bestimmt, noch einmal die eigene landsleute verrückt, ja greif erdogan, reg dich auf, raste aus, guck mal dies und das.

Wenn ich im Fernsehen höre Islamist, ich fühle mich direkt angesprochen. Dann denke ich, was wollen die von mir und meine Religion. Weil im Wort Islamist mehr drin ist, als man denkt. Im Wort Islamist, kann der Reporter seine Abneigung gegen Muslime ausdrücken und übermittelt somit eine Nachricht, wo ich mich angesprochen fühle. Dann denke soll ich meine Machete aus dem Keller raushollen, damit der Angst bekommt und Respekt für meine Religion.
#9
Salam

@ Muslim90: Ich bin noch da und werde hier auch weiter so lange Fatawa von den großen Gelehrten unserer Zeit posten, wie Allah es mir erlaubt. Bezüglich des Themas habe ich außerdem sehr ausführlich aufgeklärt anhand einer Fatwa - also frage ich mich jetzt: Wofür die Mühe? - Zudem kann es sein, dass diese Sache mit dem Auswandern evt. nicht auf dich zutrifft - wa allahu alim.

Und trotz deiner genannten Gründe bringt es immer noch so viele Vorteile mit sich, in ein islamisches Land auszuwandern. Dies wird dir besonders dann bewusst, wenn du in einer Stadt wohnst, in der es wenige Muslime gibt:

Punkt 1 - Nahrung: Die deutsche Lebensmittelindustrie ist zu einem bestimmten Teil wirklich schrecklich. Man muss sich bei so vielen Produkten informieren, ob nicht doch hinter anderen Namen verborgen etwas von einem nicht halal geschlachteten Tier lauert. Gleiches gilt manchmal auch für Alkohol. Oder hast du Spaß daran, dich jedes Mal informieren zu müssen, ob "Mono - und Diglyceride von Speisefettsäuren" vom Tier oder von einer Pflanze stammen? - Ich kritisiere hier sicher nicht den Islam und seine Striktheit in dieser Sache, sondern die Tatsache, dass in sovielen Produkten versteckt irgendwelcher tierischer Kram ist. WÜRDE MAN ES WENIGSTENS KENNZEICHNEN - ABER NEEE! Auf den Pringles - Hot and Spicy - zum Beispiel versteckt sich hinter der Aufschrift "Gewürze" eine Würzung, die Anteile vom Hähnchen enthält.
Punkt 2 - Scchulbildung: Die Schule gleicht hierzulande einem Mienenfeld. Man muss aufpassen, dass man nicht von einer Sünde in die nächste tappt. Es ist zum heulen - zumal selbst der Unterricht teilweise anti-islamisch gestrickt ist.
Punkt 3 - geschlechtliche Beziehungen: Es ist so einfach für uns in Deutschland Zina zu machen und hingegen schwer, islamisch zu heiraten. Eigentlich sollte es umgekehrt sein!!! Und die vielen Frauen, die sich hier unislamisch kleiden und den Männern den Kopf verdrehen. Vergiss es von wegen "Ich zieh mich nur so an, weil ichs selbst schön finde" - auf die Masche musst du gar nicht mehr achten. Das ist so ein totaler Müll. Nervt dich diese Tatsache nicht auch so sehr, dass du es lieber ganz anders hättest? Wieviele Muslime (Muslima) sind da draußen und sind wegen dieser Sache der freien Vermischung der Geschlechter und dieser Freizügigkeit so sehr verliebt, dass sie vielleicht in eine verbotene geschlechtliche Beziehung abrutschen oder zumindest in die Richtung gehen?
Und du - wenn du hier aufgewachsen bist in Deutschland - hast sicherlich mit vielen Sachen zu kämpfen gehabt. Willst du, dass deine Kinder, wenn du insha Allah mal welche hast, auch mit diesen Sachen zu kämpfen haben?

Das waren nur ein paar Gründe. Man kann - wa allahu alim - bestimmt noch einige Gründe mehr finden. Es bringt eine Reihe Vorteile mit sich, in einem islamischen Land zu leben - selbst wenn, wie du sagst, dort sogar einige rassistisch sein sollten. Ich frage dich: Woher weißt du das? Wer ist da rassistisch? Gibt es da irgendwelche Berichte?

Wa_salam_wr_wb
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste