Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verschleierung
#1
Salam Aleikum liebe Geschwister,

Vor kurzem habe ich begonnen ein Hijab zu tragen, weil ich mich innerlich immer mehr dazu hingezogen gefühlt habe und dass alles sinnvoll ist und gut für mich ist mir auch sehr klargeworden. (Zudem befand ich mich erst im Irrglauben, es sei keine Pflicht und jeder Frau selbst überlassen ob sie ein Hijab tragen will oder nicht)
Das einzigste Problem wo ich mich überwinden musste ist die westliche Gesellschaft. Die teilweise Intolleranz und Diskriminierung. Anfangs hatte ich mich alleine so gar nicht aus dem Haus getraut. Nun ja, viel beten und den Glauben festigen hilft allerdings.

Jetzt bin ich dadurch auch des öfteren auf das Thema Niqab gestoßen. Dazu wäre ich in dem jetzigen Stand noch nicht wirklich bereit, ich muss mich erst mit dem Hijab eingwöhnen und einleben...

Aber es kamen mir einige Fragen auf, die ich nicht so ganz nachvollziehen konnte. Ich wollte diese gerne mit euch bereden und eure Meinung dazu (gerne von vielen Schwestern) hören.

Ich hab mir den Thread zu "Ist Niqab Pflicht oder wünschenswert" durchgelesen und ganz unabhängig davon ob es nun Pflicht ist oder nicht konnte ich in all den Beweislegungen nirgends herauslesen, weshalb eine allgemeine Verschleierung gleich durch Burka oder Niqab erfolgen muss bzw. ist die Frage eher:
Wie kommt es eigentlich dazu, dass die Niqabs oder auch Burkas so dunkel sind?

Ich erläutere wie ich es meine. Ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber mir jagen schwarze oder generell dunkle Burkas ein wenig Angst ein... Ich finde es macht so einen Unterschied (vor allem bei Burkas, aber auch bei Niqabs) wenn die einfach weiß sind, oder generell hell oder in einer Farbe. Das wirkt viel viel freundlicher. Ist die Farbe oder der Grund weshalb die immer Schwarz bzw. dunkel sind irgendwo vorgeschrieben?

Und jetzt speziell zu der Gesichtsbedeckung. Ich kann nicht ganz nachvollziehen, wieso das Gesicht einer Frau so anziehend sein soll, aber die Augen nicht. Ich persönlich finde die Augen am schönsten & anziehendsten bei einem Menschen. Ein ich sage mal, vom ganzen Gesicht her eher unattraktiver Mensch, kann wunderschöne Augen haben (ist aber auch nur meine persönliche Meinung..). Und ich persönlich verstehe unter Schleier immer etwas seidiges, dass den totalen Blick darauf sozusagen vernebelt, aber nicht komplett bedeckt. Beispielsweise so leichte, oder transparente Stoffe. (Hier nur im Bezug auf die Gesichtsverschleierung!) Die vernebeln, also verschleiern doch auch ohne es komplett zu bedecken. So wie das früher teilweise auch in der Kleidung der Frauen auch üblich war.

Dann kann sich doch so gesehen also eine Frau auch ohne Burka und Niqab korrekt verschleiert kleiden oder wird das nicht akzeptiert?

mit transparentem Stoff meine ich eher das hier, nur in Farbe
http://img.alibaba.com/photo/105139315/A...e_mask.jpg
(hab auf die schnelle kein besseres Beispiel gefunden)

Das wäre doch auch gestattet?

Liebe Schwestern die Niqab oder Burka tragen, ich habe nichts dagegen, & finde es sehr toll wenn ihr das zu Allahs Wohlgefallen tut! Bitte versteht das nicht falsch.

Wie man aber aus meinem Eintrag lesen kann, beschreibe ich hier meine persönliche Sichtweise und hoffe durch eure Antworten vll. einen neuen oder etwas anderen Einblick erhalten zu können.
Generell interessiert es mich auch,was ihr darüber denkt, oder ob nur ich das so sehe... :-S

Ich freue mich auf eure Antworten und bin gespannt wie ihr die Sache seht.
Möge Allahs Segen auf euch sein!
#2
Wa alaikum assalam wa rahmatullah liebe Schwester,

möge Allah dich mit deinem Hijab festigen und dich reichlich belohnen. Amin

1. Die Farbe schwarz ist eigentlich nirgendwo wirklich vorgeschrieben. In Saudi-Arabien hat sich das so etabliert, dass Frauen schwarz tragen und Männer meistens weiß; man könnte es damit begründen, dass schwarz am besten bedeckt und des weiteren gibt es einen Hadith, in dem beschrieben wird, dass einige Frauen der Sahaba ganz in schwarz von Kopf bis Fuß bedeckt waren wallahu a'lam. Es gibt aber auch einen Hadith, in dem eine Frau einen grünen Niqab trägt. Es ist im Prinzip der Frau selbst überlassen, jedoch ist der Sinn des Niqab, dass man nicht noch mehr Blicke auf sich zieht, als man das ohnehin schon tut und daher sollte man grelle Farben meiden.

Ich persönlich trage den Niqab als Kleidungsstück selbst am liebsten in schwarz und kombiniere mit verschiedenen Farben an Abayas.

Über Burkas kann ich nicht viel sagen, die wird ja in Deutschland auch eher nicht getragen und die aus dem Fernsehen kennt man doch eher in blau?

2. Es mag sein, dass die Augen eines Menschen sehr schön sein können und sicherlich kann auch eine Niqab, bei dem die Augen frei sind, eine Fitnah sein, jedoch kommt es sehr auf das Verhalten der Schwester an, ob sie ihre Blicke auch senkt oder mit ihren Augen "spricht". Ich bin jedoch der Meinung, dass ein Gesicht viel mehr Mimik und Emotionen ausdrücken kann, wenn man vor allem den Mund sieht, ein Lächeln etc. Ein Gesicht ist insgesamt viel anziehender, als nur die Augen.

Der Sinn des Niqab ist, dass absolut keine Fitnah übrig bleibt und eine Bedingung der gesamten Kleidung ist, dass sie nicht durchsichtig ist und das wäre dann wenig effektiv einen Niqab aus einem so transparenten Stoff zu tragen, wenn man darunter das Gesicht dann doch erkennt. Wozu trägt man es dann überhaupt?

In scha Allah konnte ich deine Fragen ein wenig beantworten :)

Salam,
Umm Shayma
"Bring deinen Kindern den Qur'aan bei, alles andere wird ihnen der Qur'aan beibringen."

„Die Menschen, die am benachteiligsten sind, sind jene die Sünden tun und daraufhin kein Bedauern in ihrem Herzen empfinden. Denn das Bedauern bringt die Reue und verhindert die Rückkehr (zur Sünde).“
Shaykh ʿAbd Al-ʿAzīz Al-Ṭuraifī

Der Prophet salAllaahu alaihi wa sallam sagte: "Das Gleichnis desjenigen, der Allah gedenkt und desjenigen, der Allah nicht gedenkt ist wie das Gleichnis eines Lebendigen und eines Toten." (Bukhari&Muslim)
#3
Salam Aleikum,

Danke liebe Schwester :-)) Möge Allahs Segen und Wohlwollen auf dir sein für dein bemühen und deine Antwort!

Ich freue mich über deine Antwort und deine Sichtweise, ich versuche das ganze zu verstehen.
Das mit der schwarzen Farbe aufgrund von Blickdichte erschließt sich mir, allerdings kommt es heutzutage ja auch sehr auf den Stoff an. Wenn der Stoff richtig gewählt ist, kann weiss z.b auch Blickdicht sein.
Dass das früher von der Sahaba getragen wurde, finde ich sehr interessant. Das hatte ich bisher noch nicht mitbekommen. Ich würde mich sehr freuen liebe Schwester, wenn du mir denn diesen Hadith zitieren könntest (Plus Überlieferungskette).
Ich versuche so viel wie möglich über dieses Thema herauszufinden.

Ich kann das auch nachvollziehen, dass der Niqab nicht so auffallend sein soll. Aber wäre er doch gar nicht auffallend, wenn er, allein durch die Farbe freundlicher wäre und sein Anblick bei den Leuten nicht mehr so befremdlich wäre. (ich rede jetzt hauptsächlich von anderen Ländern und nicht von den Heimatländern des Niqabs und der Burka). Ich habe ein paar schöne Beispiele gefunden.

http://2.bp.blogspot.com/_PGM5komqCws/Sg...+paris.jpg

http://2.bp.blogspot.com/_PGM5komqCws/Sg...yaaaaa.bmp

http://3.bp.blogspot.com/_PGM5komqCws/Sg...780447.jpg

http://4.bp.blogspot.com/_PGM5komqCws/Sg...03x152.jpg

http://3.bp.blogspot.com/_PGM5komqCws/Sg...94dcb9.jpg

Wie findest du das? bzw. ihr das z.B? (abgesehen von den Farben, die ja von Geschmack zu Geschmack unterschiedlich sind). Ich persönlich finde diese nämlich viel viel "freundlicher". Sie wirken, vor allem in einem fremden Land, nicht so befremdlich. Denn man möchte ja auch nicht in einem fremden Land, wo Niqab und Burka nicht üblich sind, ausgegrenzt werden. Und all diese Niqabs/Burkas erfüllen meiner Meinung nach auch vollkommen ihren Sinn (das sie verhüllen & die Reize bedecken). Und es heißt doch nirgends, dass man als Frau nicht auch modisch sein darf:

Koran:

Sure 24 Vers 31:
"Und sag den gläubigen Frauen, ihren Blick zu senken und auf ihre Keuschheit zu achten,

und nicht ihre Reize (in der Öffentlichkeit) über das hinaus zu zeigen, was davon sichtbar sein mag;

darum sollen sie ihre Kopfbedeckung über ihre Busen ziehen. Und sie sollen nicht (mehr von) ihren Reizen zeigen außer ihren Ehemännern oder ihren Vätern oder den Vätern ihrer Ehemänner oder ihren Söhnen oder den Söhnen ihrer Ehemänner oder ihren Brüdern oder den Söhnen ihrer Brüder oder den Söhnen ihrer Schwestern oder ihren Frauen oder jenen, die sie rechtmäßig besitzen, oder solchen männlichen Dienern, die ohne jegliches geschlechtliches Verlangen sind, oder Kindern, die der Blöße der Frauen noch ungewahr sind; und sie sollen nicht (beim Gehen) ihre Beine schwingen, um damit Aufmerksamkeit auf ihre verborgenen Reize zu lenken. Und (immer), o ihr Gläubigen - alle von euch -. wendet euch in Reue zu Gott, auf dass ihr einen glückseligen Zustand erlangen möget!"

Zitat Koran Ende.

Eine Frau soll eben ihre weiblichen Reize nicht öffentlich zur Schau stellen. Und indem sie ihre Figur absichtlich verschleiert und nicht betont kommt sie doch dem nach? Wenn sie jetzt aber ein hübsches Tuch aus modischen Gründen anhat, so stellt sie ja nicht ihre Reize öffentlich zur Schau. Oder wie siehst du das Schwester? Ich empfinde das als Mode, die es ja auch schon immer gab (und vor allem bei Frauen sehr beliebt war und ist :-D).
Wie ist eure Meinung dazu? Und hier bin ich auch wie immer dankbar für jegliche Informationen durch Hadithe und Koran.

"Ich persönlich trage den Niqab als Kleidungsstück selbst am liebsten in schwarz und kombiniere mit verschiedenen Farben an Abayas."
Ahh ok, das ist ja dann aber auch wie auf dem zweiten Foto von den links, oder? Das wirkt meiner Meinung nach auch viel freundlicher als komplett in schwarz.

Hmmm also ehrlich gesagt, habe ich noch nicht so viele Burkas live gesehen... im Fernsehen aber noch weniger :-/ Hmmm... Tut mir leid, da habe ich wohl zu schnell alles in einem Topf geworfen... Das sind ja meistens eigentlich Niqabs...Ich entschuldige mich dafür und beziehe mich jetzt was die Farbe angeht hauptsächlich auf die Niqabs.
Ich habe vor nicht allzulanger Zeit in München gewohnt und im Sommer waren immer unglaubliche viele Frauen mit Niqabs und komplett schwarz gekleidet unterwegs und am einkaufen. Und wenn sie in einer kleineren Gruppe unterwegs waren zog das die Blicke doch sehr stark auf sich. Damals taten mir die Frauen immer leid, weil manche echt unhöflich gestarrt haben und sich offensichtlich & laut darüber unterhalten haben.

"2. Es mag sein, dass die Augen eines Menschen sehr schön sein können und sicherlich kann auch eine Niqab, bei dem die Augen frei sind, eine Fitnah sein, jedoch kommt es sehr auf das Verhalten der Schwester an, ob sie ihre Blicke auch senkt oder mit ihren Augen "spricht". Ich bin jedoch der Meinung, dass ein Gesicht viel mehr Mimik und Emotionen ausdrücken kann, wenn man vor allem den Mund sieht, ein Lächeln etc. Ein Gesicht ist insgesamt viel anziehender, als nur die Augen."

Da hast du Recht liebe Schwester :-) Aber das alles liegt doch auch in der Kontrolle einer Frau, genauso wie den Blick zu senken. Und (nur) zu lächeln ist ja Sunna :-))
Zudem sollen ja auch die Männer ihre Blicke senken. Was ich damit meinte war eher, dass es ja letztenendes aufs selbe hinausläuft. Sowohl die Frau als auch der Mann haben sich richtig "zu benehmen" und zudem ihre Blicke zu senken. Und wenn man das richtig befolgt, dann handelt man ja zu Allahs Wohlgefallen.

"Der Sinn des Niqab ist, dass absolut keine Fitnah übrig bleibt und eine Bedingung der gesamten Kleidung ist, dass sie nicht durchsichtig ist und das wäre dann wenig effektiv einen Niqab aus einem so transparenten Stoff zu tragen, wenn man darunter das Gesicht dann doch erkennt. Wozu trägt man es dann überhaupt?"

Das ist eine Sache, die ich noch nicht ganz nachvollziehen kann. (Aufgrund z.b der Augen). Und das mit den transparenten Stoff bezog sich auf die Gesichtspartie. Denn dieser verschleiert ja auch und macht das Gesicht unkenntlich. Siehe z.B. hier

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co...m_Veil.jpg

Man erkennt die Frau auf dem Bild ja auch nicht..
Außerdem meinte mein Mann mal, dass es bei allen Handlungen immer auf die Absicht ankommt. Dass es sozusagen für einen Mann schon verwerflich ist, wenn er die Wand oder einen Gegenstand mit Begierde ansieht (oder besser erklärt, dass ein Mann selbst bei einer Frau mit Burka verwerfliche Gedanken oder dergleichen hegen könnte, deshalb ist das wichigste den Blick zu senken und wie bei allen anderen Sachen, die Absicht.)

Manche Leute sehen alles was über das Kopftuch geht, als übertrieben an. Ich finde das in Ordnung, wenn eine Frau sich dafür entscheidet, aber mir persönlich scheint eher die Art und Weise ein wenig extrem. Ich hoffe ich trete damit niemandem zu nahe. Ich versuche wirklich nur dazuzulernen, und daraus schlau zu werden und es nachzuvollziehen.

Möge Allahs Segen auf euch sein!
#4
Assalamu alaikum liebe Schwester,

also an allen Bildern hat mich gestört, dass man viel zu viel von den Augen sah; fast das halbe Gesicht konnte man sehen und das stimmt nicht mit den Bedingungen des Niqabs überein (ja, auch für ihn gibt es Bedingungen). Ebenso wie der gesamte Hijab kein Schmuck sein darf, also auch nicht geschmückt und verziert, so darf auf der Niqab nicht geschmückt oder verziert sein.
Das zweite Bild passt ein wenig zu dem, wie ich meinen Kleidungsstil selbst beschrieb, jedoch ist der Khimar/Kopfbedeckung zu kurz und die Schwester trägt keine Socken und das Kleid ist über den Knöchel leicht durchsichtig. Das entspricht nicht den Bedingungen des Hijab.
Ich persönlich könnte mir jetzt nicht vorstellen draußen ein Kleid in dieser Farbe zu tragen, aber das ist mein persönlicher Geschmack. Ich trage auch mal eine Abaya in dunklem Bordeaux oder Lila, ich neige eher zu dunkleren Farben sage ich mal so :)

Zur Farbe Schwarz gibt es hier eine sehr schöne Fatwa und da wird auch der Hadith erwähnt, den ich meinte:
http://islamqa.info/en/ref/39570/niqab%20black

Der Sinn der islamischen Kleidung ist in erster Linie Allahs Wohlgefallen und danach ist sie ein Mittel zum Zweck. Der Zweck ist, dass die Frau, wenn sie notwendigerweise das Haus verlässt und fremde Männer sie sehen können, alles Nötige tut, um sich zu bedecken. Da spielt die Mode also gar keine Rolle und sollte auch nicht im Vordergrund stehen. Das bedeutet nicht, dass man sich nicht wohlfühlen darf, aber der Niqab geht nicht mit der Mode; seinen Sinn für Mode kann man sehr gut unter dem Niqab und Hijab ausleben und seinem Ehemann und Schwestern präsentieren.

Wenn man sich dazu entschließt die Augen unbedeckt zu lassen, so sollte man auch wirklich nur so wenig wie möglich davon zeigen. Manche Schwestern lassen tatsächlich nur einen Schlitz offen, bei dem man von außen die Augen nur bei sehr nahem Hinsehen erkennt, die Schwester aber sieht ihre Umgebung völlig problemlos. Hier mal ein paar Beispiele, was ein richtiger Niqab ist:
1. sehr schön in weiß :)
http://1.bp.blogspot.com/_fFgI4wMk3D8/Sg...26/N12.jpg

2. http://gulfnews.com/news/region/egypt/eg...ab-1.64265

3. mein persönliches Lieblingsmodell: http://muhajabat.files.wordpress.com/2009/03/niqab2.jpg ohne Steinchen allerdings

4. in braun: http://www.cbc.ca/gfx/images/news/topsto...r2tdgn.jpg

Beim letzten Bild, das du verlinkt hast, erkennt man sehr deutlich die Zähne und Augen der Frau, meiner Meinung nach ?!

Und ja, Lächeln ist eine Sunnah, aber das gilt nicht zwischen Mann und Frau, die nicht Mahram füreinander sind.
Beobachte mal eine Schwester die Niqab trägt, man kann auch an ihren Augen erkennen, ob sie lächelt ;)

Es ist richtig, dass die Absicht wichtig ist, jedoch muss die Handlung trotzdem mit Quran und Sunnah übereinstimmen und solange es Bedingungen für eine Handlung gibt. Die gute Absicht ist keine Garantie dafür, dass eine Tat angenommen wird.
Es gibt zwei Bedingungen dafür, dass Allah eine Tat annimmt:
Ikhlas (aufrichtig diese Tat alleine für Allah zu verrichten) und Mutābaʿah (nach dem Vorbild und den Aussagen des Gesandten Allahs ṣalAllāhu ʿalaihi wa sallam).

Wallahu a'lam.
"Bring deinen Kindern den Qur'aan bei, alles andere wird ihnen der Qur'aan beibringen."

„Die Menschen, die am benachteiligsten sind, sind jene die Sünden tun und daraufhin kein Bedauern in ihrem Herzen empfinden. Denn das Bedauern bringt die Reue und verhindert die Rückkehr (zur Sünde).“
Shaykh ʿAbd Al-ʿAzīz Al-Ṭuraifī

Der Prophet salAllaahu alaihi wa sallam sagte: "Das Gleichnis desjenigen, der Allah gedenkt und desjenigen, der Allah nicht gedenkt ist wie das Gleichnis eines Lebendigen und eines Toten." (Bukhari&Muslim)
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste