Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was passiert mit einem Kind und einem Behinderten am Tag der Auferstehung
#1
bismillah

Salam_wr_wb

Dies ist die korrekteste Meinung: Dass diese Menschen am Jüngsten Tag von Allah geprüft werden und dass ein Gesandter zu ihnen geschickt wird. Wer immer dann dem Gesandten gehorcht, wird ins Paradies eintreten, und wer ihm nicht gehorcht, wird ins Feuer gehen. Mit dieser Meinung harmonieren alle Beweise. (2)

(2) Ibnul-Qayyim (rahimuAllah) erwähnt in‘Tariqul-Hijratayn’ dass dies durch die authentischen Hadithe bewiesen wird, u.a der folgende Hadith:
„Vier (Menschen) werden am Jüngsten Tag vorgeführt: Das Kind, der Geisteskranke, derjenige, welcher in einer Periode zwischen zwei Gesandten gestorben ist und die senile alte Person. Jeder wird sein Gesuch vorbringen. Also wird der Herr, Der Gesegnete und Allerhöchste, zu einem Teil des Feuers sagen: „Komm nach vorne“. Und Er wird zu ihnen sagen: „Ich schickte Gesandte von ihnen selbst zu Meinen Dienern und Ich bin jetzt der Gesandte für Mich Selber für euch. Tretet ein (Ins Feuer).“ Also werden diejenigen, für die das Elend vorbestimmt ist, sagen: “Oh unser Herr! Wie können wir da hinein treten, wenn wir doch früher davor geflohen sind?“ Und jeder, für den es vorherbestimmt war, dass er zu den Glückseligen zählen wird, wird sich beeilen und ins Feuer eintreten.
Also wird der Gesegnete und der Allerhöchste sagen (zur ersten Gruppe): „Ihr hättet noch heftiger Meine Gesandten geleugnet und wäret ihnen noch schlimmer ungehorsam gewesen.“ Also wird er diese ins Feuer werfen und jene (die zweite Gruppe) ins Paradies eintreten lassen.

(Von Ahadith des Anas ibn Maalik berichtet von Abu Ya’laa und al-Bazzaar; Abu Sa`id al-Khudri berichtet bei al-Baghawi in ‘Hadith Ibnul-Ja’d’; und Mu`adh berichtet bei at-Tabaraani. Sheikh al-Albaani deklarierte das diese Überlieferungen und andere sich gegenseitig stärken: ‘as-Sahihah’ (nr. 2468))

Shaikhul-Islaam Ibn Taimiyyah sagte:
„Deshalb, wenn Allahs Gesandter (salla Allahu alaihi wassallam) über diejenigen (von den Kindern der Muschrikin) gefragt wurde, die jung sterben, sagte er: „Allah weiß welche Taten sie begangen hätten.“ Womit gemeint ist dass Allah weiß, welche von ihnen Gläubige gewesen wären und welche von ihnen Ungläubige gewesen wären, wenn sie erwachsen geworden wären.

Dann gibt es den Hadith von Abu Huraira, in dem der Prophet (salla Allahu alaihi wassallam) sagte:
„Am Jüngsten Tag wird Allah sie prüfen und ihnen einen Gesandten schicken. Jeder, der ihm gehorchen wird, wird ins Paradies eintreten und jeder, welcher ihm ungehorsam sein wird, wird ins Feuer eintreten.“

Demnach wird sich alles, was Allah von ihnen wusste, an diesem Tag manifestieren. Und Er wird sie auf dieser Basis entschädigen, was vom Wissen manifestiert wurde: welches ihr Iman oder ihr Unglaube sein wird, und nicht auf der Basis Seines Wissens allein.

Majmu’ul-Fataawaa’ (4/246-247)

Wa_salam_wr_wb
WER BRUDERSTATUS HABEN WILL, SOLL UNTER FOLGENDER E-MAIL ADRESSE MICH KONTAKTIEREN.

ACHTUNG: Aber bitte nur die, die die Bedingungen erfüllen. Hier nachlesen: http://diewahrheitimherzen.net/forum/The...uderstatus

Bruderstatus@live.de

[-] The following 4 users say Thank You to Muhammad Ibn Ismail for this post:
  • , abdullah el albani, Orangensaft, Umm Abderrahman
[-] The following 4 users say Thank You to Muhammad Ibn Ismail for this post:
  • , abdullah el albani, Orangensaft, Umm Abderrahman
#2
Salam alaikum,

Heisst das, dass diese hier vier erwähnten Gruppen von Menschen theoretisch am Tage des jüngsten Gerichts eine Chance bekommen?? Wenn ja warum warum ist hier die Rede von vorherbestimmung?
Ja, ALLAH weiss natürlich was sie getan hätten wären sie im vollbesitz ihrer geistigen Kräfte aber dann verstehe ich nicht warum sie dennoch eine Chance bekommen??

Ehrlich gesagt, dachte ich, dass zumindest Kinder und geisteskranke frei von Sünden wären, und somit nicht zur Rechenschaft gezogen werden würden..

Korrigiere mich bitte wenn ich da was missverstanden habe und bitte dich mir dies mal zu erklären, irgendwie verwirrt mich das jetzt.

Und irgendwie kann ich das nicht nachvollziehen, weil alle Menschen als Muslime zur Welt kommen und wenn eines dieser Babys oder im Kindesalter stirbt, so stirbt es auch als Muslim.

Irgendwas passt da nicht zusammen

Die Glückseligen treten ins Paradies nicht ins Feuer. Da liegt bestimmt ein schreibfehler vor.
#3
(20-01-2013, 12:09 AM)AshShuara schrieb: Salam alaikum,

Heisst das, dass diese hier vier erwähnten Gruppen von Menschen theoretisch am Tage des jüngsten Gerichts eine Chance bekommen?? Wenn ja warum warum ist hier die Rede von vorherbestimmung?
Ja, ALLAH weiss natürlich was sie getan hätten wären sie im vollbesitz ihrer geistigen Kräfte aber dann verstehe ich nicht warum sie dennoch eine Chance bekommen??

Ehrlich gesagt, dachte ich, dass zumindest Kinder und geisteskranke frei von Sünden wären, und somit nicht zur Rechenschaft gezogen werden würden..

Korrigiere mich bitte wenn ich da was missverstanden habe und bitte dich mir dies mal zu erklären, irgendwie verwirrt mich das jetzt.

Und irgendwie kann ich das nicht nachvollziehen, weil alle Menschen als Muslime zur Welt kommen und wenn eines dieser Babys oder im Kindesalter stirbt, so stirbt es auch als Muslim.

Irgendwas passt da nicht zusammen

Die Glückseligen treten ins Paradies nicht ins Feuer. Da liegt bestimmt ein schreibfehler vor.

Wa aleikum Salam wa RahmatuLLAH

Genau so könnte man auch die Frage stellen, warum wir hier eine Chance bekommen und uns Allah subhanahu wa ta´la nicht direkt in die Hölle oder in Paradies geschickt hat, schließlich kennt er unsere Zukunft eh. Doch wir und die Menschen am Jüngsten Tag werden nur das bestraft, was sie an Ungerechtigkeit verübt haben. So wird Allah subhanahu wa ta´la niemals jemanden in die Hölle schicken, so lange dieser nicht weiß, warum er in die Hölle geschmissen wird und deswegen werden diese vier Menschen am Tage der Auferstehung diese Chance erhalten und es wird eine faire und gerechte Chance sein, denn Allah subhanahu wa ta´la tut keiner Seele unrecht.

Ja, Kinder und geisteskranke sind frei von Sünden. Es gibt genügend Menschen, welche aufgrund von Sünden schon in dieser Welt bestraft werden, doch diese sind davon ausgenommen.

Zu deiner letzten Sache, kann ich nur sagen, dass es da unterschiedliche Meinungen gibt. Jedes Kind wird mit der natürlichen Veranlagung (arabisch: fitra) geboren und die Eltern machen das Kind erst danach zu einem Juden, Christen oder was anderem. Demnach könnte man davon ausgehen, dass dieses Kind natürlich als Muslim bei Allah gilt und das, wenn es gestorben ist auch ins Paradies geht. Aber wie oben berichtet, wird auch das Kind am Tage der Auferstehung eine Prüfung unterzogen. Wallahu a´lim.
WER BRUDERSTATUS HABEN WILL, SOLL UNTER FOLGENDER E-MAIL ADRESSE MICH KONTAKTIEREN.

ACHTUNG: Aber bitte nur die, die die Bedingungen erfüllen. Hier nachlesen: http://diewahrheitimherzen.net/forum/The...uderstatus

Bruderstatus@live.de

#4
Ja ok er bekommt die Chance aber warum wird dann von "hätte und wäre" berichtet ? Ich will nicht diskutieren, nicht das du mich falsch verstehst, ich frage deshalb weil ich es verstehen möchte.

Schau mal, warum dann der Satz: " jeder, für den es vorherbestimmt war...??"
Ich meine wenn es doch vorherbestimmt war wohin sie kommen warum dann die Chance, oder kann die Entscheidung der jeweiligen betroffenen die vorherbestimmung in den Moment an dem sie "glauben" verändert werden?

Oder heisst das, dass diesen Menschen vorgeführt werden wird was sie getan hätten, wenn sie in der Lage gewesen wären, damit auch sie verstehen weshalb der "Lohn" oder die " Bestrafung"?? Aber was USt dann mit der Chance?
#5
InschaALLAH kann ein/e andere/r auf deine Fragen antworten.
WER BRUDERSTATUS HABEN WILL, SOLL UNTER FOLGENDER E-MAIL ADRESSE MICH KONTAKTIEREN.

ACHTUNG: Aber bitte nur die, die die Bedingungen erfüllen. Hier nachlesen: http://diewahrheitimherzen.net/forum/The...uderstatus

Bruderstatus@live.de

#6
Hab vielen dank.
#7
Salam

Vorherbestimmung heißt nicht immer "gezwungen zu einer Sache" sein!

Es kann sein das eine Mutter in der Schwangerschaft zuviel Alkohol getrunken hat und somit das Kind behindert zur Welt gekommen ist. Das Kind ist dafür nicht schuld sondern die Mutter die diese Verantwortung getragen hat. Allah hat die Mutter nicht dazu gezwungen das sie das Alkohol trinkt und noch in der Schwangerschaft, es war ihr eigenes vergehen und nicht von Allah. Allah möchte nicht das die Mutter Alkohol trinkt, denn er hat dies verboten. Für die Mutter war diese Tat der Sünde ihr freiwilliges schlechtes Tun, bei der sie Allah nicht dazu gezwungen hat. Das Kind konnte jedoch dafür nichts. Das Kind war dann nun geistig behindert und er wusste nicht was er tut was nicht aufgrund seines Unverstandes gegenüber sich selbst und somit bekommt er von Allah eine andere Prüfung im nächsten Leben bei denen er getestet werden wird ob er Gläubig ist oder ungläubig, denn sonst wäre es ungerecht gegenüber den anderen Gläubigen die sich in diesem Leben volltrauern, ackern usw. Schaut, obwohl Allah diejenigen kennt die diese Prüfung von Allah gegenüber nicht bestehen werden lässt er sie nicht einfach so in die Hölle kommen! Er prüft sie erst Mal sodass sie gegen sich selbst Zeugen sind.

Wichtig: Es gibt Geschehnisse die passieren werden (!) ohne unseren freien Willen, wir können uns dem nicht entgegensetzen, dieses sind Sachen, die Allah vorherbestimmt hat, in denen wir keine freie Wahl haben bzw. Willen, das ist wie z.b. unsere Geburt, denn niemand wurde davor gefragt ob er geboren werden möchte oder nicht, oder z.b. der Plötzliche unerwartete Tod usw.

Dann gibt es wiederum Geschehnisse die passieren (!) jedoch mit unseren freien Willen, bei denen Allah uns nicht dazu gezwungen hat sie zu tuen, wie z.B. ob wir gläubig sein werden oder nicht, ob wir Allah gegenüber dankbar sind oder nicht, ob wir Allah gehorchen oder nicht, dies sind Dinge die wir freiwillig tuen und wir werden zu nichts gezwungen und wenn wir die schlimmen Taten begehen und daraufhin in die Hölle kommen, so geschah es nach dem was unsere Hände vorausgeschickt haben.

Aber wie (wird es sein), wenn Wir sie zu einem Tag versammeln, an dem es keinen Zweifel gibt, und jeder Seele in vollem Maß zukommt, was sie verdient hat, und ihnen kein Unrecht zugefügt wird? (3:25)


Zu dem wird ein Beispiel genannt die einige Gelehrten anführen und zwar:

Wie kann ich wissen ob grade dies was mich trifft ein wahres "Unglück bzw. Strafe" von Allah ist oder nur eine Prüfung?

Ganz einfach! Ihr könnt es testen.

1. Strafe von Allah
Wenn ein Mensch gegenüber Allah ungehorsam ist und sich daraus ein Schaden bildet, so ist dies aufgrund seiner eigenen Schuld und der Schaden ist seine Strafe.

Zum Beispiel, eine Frau schreibt unerlaubt mit einen Mann, flirtet mit ihm chattet und verliebt sich in ihm, anschließend verlässt er sie wiederwillig und sie wird Depressiv. Sie ist selbst Schuld und es ist eine Strafe von Allah das sie nun leidet. Im Endeffekt tat sie sich selbst Unrecht.

2. Prüfung von Allah
Wenn ein Mensch gegenüber Allah gehorsam ist und sich daraus ein Schaden bildet, so ist dies von Allah und eine Prüfung bei der er wenn er standhaft bleibt, belohnt wird.

Zum Beispiel, ein Mann lässt sich sein Bart wachsen aufgrund der Pflicht dem gegenüber und verliert dadurch sein Job und bekommt Kummer und Trauer. So ist dies keine Strafe sondern eine Prüfung von Allah.


Allah sagt im Qur'an: Und was immer euch an Unglück trifft, es ist für das, was eure Hände erworben haben. Und Er verzeiht vieles. (42:40)


Jetzt kann sich ein Mensch fragen, wenn wir beim zweiten Beispiel einen freien Willen haben, wieso wird es dennoch als "alles vorgeschrieben" bezeichnet? Ganz einfach! Allah wusste alles schon vor der Schöpfung und schrieb alles auf der "al-Lauh al-Mahfuz" der Wohlgeschützen Tafel, alles sowohl die Dinge die passieren bei denen wir freiwillig handeln könnten sowie bei Dingen bei denen wir durch Allahs Weisheit dadurch gebracht worden ohne mit unseren Willen dies zu möchten oder zu befürworten.

Nichts auf der Erde wird passieren außer wenn Allah es möchte und er ist nicht Ungerecht gegenüber seinem Diener.

Alles was uns an schlechtem trifft ist von dem was unsere Hände vorausgeschickt haben. Einer der Ungläubig ist und nicht glauben möchte und daraufhin in die Hölle kommt, der bekommt es aufgrund von dem was seine Hände vorausgeschickt haben.

Jedoch die "schlechten" oder besser gesagt "unangenehmen" Dinge die uns widerfahren bei denen wir keine freie Wahl hatten bzw. nichts dafür schlimmes getan haben wie Sünden das sie uns zutreffen, so sind es Prüfungen von Allah.

Deshalb um Glücklich zu leben und zufrieden zu sein in diesem und nächsten Leben müssen wir
Allah und seinen Gesandten folgen und zufrieden sein mit den Prüfungen und die "Unglücke" die
wir mit unseren Händen begangen haben mit Allahs Barmherzigkeit versuchen zu ändern.

Alles was ich richtiges gesagt habe ist von Allah und alles schlechte von mir und meinen Teufel. Allah und der Prophet sind frei von dem schlechten wenn ich es geschrieben habe. Allah weiß es am besten.
#8
Alaikum salam,

Ja vorherbestimmung heisst gewiss nicht " gezwungen" zu werden, jedoch heisst es, dass dieses Ereignis passieren wird ob man nun möchte oder nicht aber es wird stattfinden.

Ich habe alhamdulillah niemals an ALLAH und seine Attribute gezweifelt und mein vertrauen ihm gegenüber ist unermesslich, das will ich erstmal hier verständlich machen.

Nun was ist dann mit der gläubigen Mutter in der Schwangerschaft, dessen baby dennoch behindert zur Welt kommt obwohl sie gegen keine Gebote verstoßen hat? Es ist gewiss vorherbestimmung, dass dessen Kind behindert sein wird, weil es eine dank-geduldsprobe ist. Dessen bin ich mir bewusst.

Sicher bekommt jeder einzelne seine Gerechtigkeit daran besteht kein Zweifel. Gut der betroffene bekommt eine Chance, weil ALLAH der beste und einzige Richter ist, daran gibt es auch keinen Zweifel, doch um es mal in meinen eigenen Worten wiederzugeben ob ich es richtig verstanden habe..

Das würde also bedeuten, dass, obwohl es vorherbestimmt war ob der betroffene ins Paradies oder der Hölle eintreten wird, wird er dennoch geprüft um ihn den Beweis vorzulegen, dass auch sie ihre Gerechtigkeit erhalten. Oder?

Abgesehen davon können die Kinder und behinderten nichts dafür, dass sie in dem Zustand sterben werden, sodass die Erwachsenen "gesunden" es im jenseits unfair fänden, wenn sie nicht geprüft werden würden. Und dass ALLAH es auf Grund dessen es tut scheint mir nicht ganz logisch.

Das Resultat dieser ganzen Frage-antwort Reihe führt wieder darauf zurück, dass eine Grundfrage nicht geklärt ist, von dem vielleicht viele andere und auch unter anderem diese Frage sich von ganz allein beantwortet hätte.
Ich meine es allgemein, nicht auf jemanden bezogen.

Ich danke dennoch für alle mühen, möge euer Lohn euch sowohl in dieser als auch der nächsten Welt zuteil werden.
#9
Ich denke folgender Vortrag vermittelt dir das korrekte Verständnis: http://www.youtube.com/watch?v=7blU-ip6NAg

Wirklich von Anfang bis Ende sich anschauen!
#10
Salam alaikum,

Dieses Video verfolgt mich wohl zu allen meinen Fragen :)
Ich habe es mir von Anfang bis Ende angehört und verstanden, doch es hat mir dennoch nicht meine Fragen beantwortet.

Naja egal, habt vielen dank.

Bzw nicht speziell einige, die ich wissen wollte.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste