Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was passiert mit einem Kind und einem Behinderten am Tag der Auferstehung
#11
Salam


Ich verstehe nicht wo dein Missverständnis legen soll. Was ist dein Problem? Es ist bei Allah alles verständlich.


(20-01-2013, 01:05 PM)AshShuara schrieb: Alaikum salam,

Ja vorherbestimmung heisst gewiss nicht " gezwungen" zu werden, jedoch heisst es, dass dieses Ereignis passieren wird ob man nun möchte oder nicht aber es wird stattfinden.

Ich hoffe du hast mein Text verstanden. Es gibt Taten bei denen der Mensch entscheiden kann was er tut, dann wiederum taten bei denen er nicht entscheiden kann was er tut. Die Taten die mit seiner Rechtleitung zutuen haben wie z.b. ob er Gläubig oder Ungläubig sein möchte entscheidet er selbst, wobei Dinge wie Geburt und Tod nicht von ihm unbedingt lenkbar sind.


Ich habe alhamdulillah niemals an ALLAH und seine Attribute gezweifelt und mein vertrauen ihm gegenüber ist unermesslich, das will ich erstmal hier verständlich machen.


Nun was ist dann mit der gläubigen Mutter in der Schwangerschaft, dessen baby dennoch behindert zur Welt kommt obwohl sie gegen keine Gebote verstoßen hat? Es ist gewiss vorherbestimmung, dass dessen Kind behindert sein wird, weil es eine dank-geduldsprobe ist. Dessen bin ich mir bewusst.

Ja, da hat die Mutter eine Prüfung bekommen, genau wie das Kind wenn es älter wird.

Sicher bekommt jeder einzelne seine Gerechtigkeit daran besteht kein Zweifel. Gut der betroffene bekommt eine Chance, weil ALLAH der beste und einzige Richter ist, daran gibt es auch keinen Zweifel, doch um es mal in meinen eigenen Worten wiederzugeben ob ich es richtig verstanden habe..

Das würde also bedeuten, dass, obwohl es vorherbestimmt war ob der betroffene ins Paradies oder der Hölle eintreten wird, wird er dennoch geprüft um ihn den Beweis vorzulegen, dass auch sie ihre Gerechtigkeit erhalten. Oder?

Es ist nicht wie du denkst vorherbestimmt das der Junge ohne sein Willen in die Hölle kommt, der Junge tat diese Sachen und Gott schrieb es davor auf was er tuen werden wird.


NEIN, geehrte Schwester. Ich habe mir Mühe gemacht die es davor zu erklären. Bitte lese was ich geschrieben habe, die Verantwortung deiner Frage ist gewaltig, andere lesen es und du hinterfragst Sachen bei denen es kein Hinterfragen gibt.

Es gibt Sachen die vorherbestimmt sind als solches wie z.b. Geburt, Tod, usw. Dann wiederum gibt es Sachen die der Mensch selbst tut und zu dessen Ziel er durch sein Tuen geführt wird , Gott schrieb es schon davor auf was er tuen werden würde.


Abgesehen davon können die Kinder und behinderten nichts dafür, dass sie in dem Zustand sterben werden, sodass die Erwachsenen "gesunden" es im jenseits unfair fänden, wenn sie nicht geprüft werden würden. Und dass ALLAH es auf Grund dessen es tut scheint mir nicht ganz logisch.



Das Resultat dieser ganzen Frage-antwort Reihe führt wieder darauf zurück, dass eine Grundfrage nicht geklärt ist, von dem vielleicht viele andere und auch unter anderem diese Frage sich von ganz allein beantwortet hätte.
Ich meine es allgemein, nicht auf jemanden bezogen.

Ich danke dennoch für alle mühen, möge euer Lohn euch sowohl in dieser als auch der nächsten Welt zuteil werden.

Schwester, ich wiederhole mich noch Mal nun:


1. Allah tut niemanden Unrecht.
2. Allah schrieb alles vor der Schöpfung was passieren werden würde auf
3. Der Mensch handelt nach seinem Kopf freiwillig entscheidet er ob er Ungläubig oder Gläubig sein möchte,dann gab es wiederum Sachen die er nicht entscheiden konnte wie z.b. wann er geboren werden würde wann nicht etc.
Gott schrieb es jedoch schon auf und wusste es schon vorher
4. Der Behinderte Junge, dies ist eine Prüfung von Allah, wenn er Muslim ist dann wird er dafür belohnt, wenn er jedoch diese Prüfung ablehnt (im klaren Sinne) und nichts dafür machen will und durch diese Prüfung in die Irre gehen möchte, dann ist er selbst schuld. Wenn er jedoch nichts tuen kann auf seiner Behinderung, nicht entscheiden kann was richtig und falsch ist, so wird er im nächsten Leben geprüft.
4. Im Endeffekt passiert alles mit Allahs Willen und Allah tut keinen Unrecht, deshalb wiederfrage ich nichts.
#12
Könnte es nicht noch viele andere geben die diese Angelegenheit interessen würde und die es verstehen möchten und hinterfragen, auch wenn er seine Frage abermals wiederholt??! Doch, ganz sicher sogar. Und sollte derjenige, der die bürde auf sich nimmt es zu beantworten, nicht geduldig sein??!
Doch ganz sicher sogar.
Und gewiss ist diese Angelegenheit gewaltig, drum dessen sollte man damit sehr sensibel umgehen.

Nichts für ungut Bruder, lösch die Diskussion.
#13
Salam_wr

es ist ein schwieriges thema
lies hier noch ein paar berichte zu dem thema inscha`Allah je mehr du liest umso besser wirst du es verstehen
al-qadr

auf der seite kannst du unter suche einfach mal schicksal oder qadr eingeben

Zitat:Wenn man sich mit der Thematik der Vorherbestimmung befasst, ist sie sehr deutlich. Jedoch
häuften sich in jüngster Zeit Fragen zu diesem Thema, woraus sich etliche Missverständnisse
ergaben. Somit halten wir es für notwendig, dieses Thema noch einmal aufzugreifen.
Nach wie vor, damals wie heute, besteht bezüglich dieses Themas Uneinigkeit und Streit unter
der Umma, der islamischen Gemeinschaft. So wird überliefert, dass der Gesandte Sas einst zu seinen Gefährten radiAllah anhum ging, während diese über
die Vorherbestimmung debattierten, und ihnen solche Diskussionen verbat, da sie die
vorangegangenen Generationen vernichteten
. (überliefert bei at-Tirmidhi & Ibn Madscha)
zitiert aus der seite


möge Allah unser wissen festigen und mehren!
Salam_wr
Abdullah Ibn 'Umar,radiallahu anhum berichtete, dass der Gesandte Allahs,sallalahu aleihi wa salam sagte: "Der Muslim ist des Muslims Bruder. Ihn darf er weder unterdrücken noch zugrunde gehen lassen. Wer seinem Bruder in der Not beisteht, dem steht Allah in seiner eigenen Not bei.“.Bukhary


#14
Ich möchte nur mal anmerken das man sich nicht überschätzen sollte bzgl. diesem Thema. Es ist einfach zu verstehen jedoch besteht große Gefahr irre zu gehen, wenn man sich sehr darin vertieft. Da reichen nur paar Einflüsterungen von Schaytan "Aber wie kann das sein, wie, wie?!" und schon hat man ein gewaltiges Problem.

Bestes beispiel für das "hinterfragen" von Aqidaah Sachen: Die Ahbasch, Asha'irah und andere Sekten wie sie, haben den Istiwaa' so oft hinterfragt, versucht mit Logik zu verstehen bis es zum Schluß dazu kam das man meint: Allaah existiert ohne Ort ohne Zeit, weder Links, noch Recht. Nicht unten und nicht oben.

Und das widerspricht deutlich der korrekten 'Aqidaah, ob man es nun wahrhaben möchte oder nicht. Und niemand ist davor gerettet irre zu gehen bei solchen Themen (wie z.B. Qadr). Da soll jetzt keiner daher kommen und versuchen das zu verhamlosen oder zu meinen "ich finde das Thema interessant" oder ähnliches. Für jede Sache gibt es mal ein Stop.
#15
Salam alaikum,

Vorab herzlichen dank an alle die sich daran beteiligten.

Ich hätte eigentlich hierauf nichts mehr geschrieben aber um den Lesern nach mir klar zumachen, dass das was die Geschwister geschrieben haben absolut korrekt ist hielt ich es für angemessen.

Dennoch habe ich niemals auch nur einen Funken Zweifel bezüglich dem Islam gehabt, auch nicht bevor ich diesen Forum kennenlernte und auch nicht währenddessen!

Ich gehöre definitiv und ohne Zweifel der Gruppe Ahlu sunna wal dschamaa an und ALLAH ist dessen kundig, das reicht.

Nur weil ich eine Frage bezüglich der Kinder und behinderten stellte, heisst das nicht noch laaaange nicht, dass ich die Kontrolle über mich verliere und ich habe schon so einiges erlebt ok.

Nun denn danke für eure mühen, Zeit, Tipps und Ratschläge. Es hat mich gewiss weiter gebracht und das sage ich vom Herzen.
#16
Sallam ualaikum Allah ist der Allweise fertig, sein wort ist gesetz Laikum sallam
#17
(08-11-2013, 09:23 PM)Bilalo schrieb: Sallam ualaikum Allah ist der Allweise fertig, sein wort ist gesetz Laikum sallam
wa alaykum salam
bruder hat irgendjemand hier was anderes behauptet ?
http://hasanaat.net       http://durus.de
http://qiyaam.wordpress.com

Imam Malik (möge Allah barmherzig mit ihm sein) sagte: „Die Sunna ist wie das Schiff von Nuh: wer auch immer es betritt, wird gerettet sein und wer zurückbleibt, wird ertrinken.“


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste