Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wenn jemand Zina machen will
#1
bismillah

Salam_wr_wb

Frage:

Ich will Unzucht treiben! Ich bitte euch, ich kann es nicht länger aushalten; Ich bin in letzten 10 Jahren geduldig geblieben, Dank Allah. Ich bete und faste, doch jedes mal wenn ich ein Heiratsantrag zu einer Frau mache, scheitert es... Ich will Unzucht machen! Ich will Unzucht machen! Ich will Unzucht machen! Ich mache Bittgebete, doch erhalte keine Antwort. Was soll ich tun? Ich kann es nicht mehr ertragen.

Antwort:

Alles Lob gebührt Allah.

Erstens:

Wir werden offen zu dir sein, genau so wie du zu uns offen gewesen bist; Hast du uns geschrieben, um Erlaubnis zu kriegen, Unzucht zu begehen? Wir haben nicht die Macht, um irgendjemanden zu erlauben gegen Allah zu sündigen; Und willst du, dass wir ein Urteil ausschreiben, welches diese große Unmoral gestattet?! Kein Muslim kann das tun; Unzucht/Ehebruch gehören zu den großen Sünden, für welche Allah die Strafe durch auspeitschen oder steinigen zum Tode vorgeschrieben hat. Es gibt noch andere Urteile, wie dass es jemand nicht gestattet ist einen Unzüchtigen zu heiraten, bis dieser bereut und ein Täter von solch einer Sünde wird mit einer harten Strafe im Jenseits gedroht. Der Prophet, Allahs Segen und Frieden sein auf ihm, informierte uns von einigen dieser Strafen; Allah versammelt die Unzüchtigen/Ehebrecher in der Hölle, während sie nackt sind und die Flammen des Feuers sie erreichen und das große weinen ihrer Stimmen gehört werden. Daher besitzen wir nicht die Autorität um die Erlaubnis zu erteilen, für solche eine Sittenlosigkeit, noch können wir ein Schreiben erstellen, welches solch eine Unmoralität erlauben würde.

Zweitens:

Wir versprachen offen mit dir zu sein, so wie du es zu uns warst; So lass uns annehmen, dass derjenige der diese Stufe der Verzweiflung und Mühsal erreicht hat deine Schwester oder deine Mutter wären – möge Allah es nicht erlauben – und sie wünschen sich das zu tun, was du willst. Was wäre deine Stellung zu solch einem Wunsch und solch einer Bitte? Wir kennen deine Antwort und warten nicht auf sie – wir wollen nur deine Aufmerksamkeit darauf bringen, was für eine Widerwärtigkeit du von uns erbittest.

Lass es und betrachte etwas anderes; Es könnte sehr viele Jugendliche geben, mit dem gleichen Wunsch auf Unzucht und sie könnten genau so anständig sein, wie du; Und sie sind verzweifelt und können es nicht mehr aushalten und es geschieht das die Frau mit welcher sie Unzucht treiben wollen deine Schwester oder deine Mutter ist (möge Allah es nicht erlauben); Was sagst du zu so etwas? Wir kennen deine Antwort darüber auch und warten nicht auf eine Antwort von dir. Daher wisse, dass wenn wir diese Unmoralität dir erlauben würden, so müssten wir genau das gleiche auch deiner Schwester oder deiner Mutter erlauben und wenn wir es dir erlauben würden, so müssten wir es auch anderen mit deiner Schwester oder deiner Mutter erlauben und diese reine Scharia (religiöse Gesetz) würde niemals solche eine Sache erlauben. Die Ehre deiner Schwester und deiner Mutter wird bewahrt von der Scharia und sie wird von dem göttlichen Gesetz geschützt. Wer auch immer diese überschreitet, wird die Konsequenzen und die Bestrafung in dieser und in der nächsten Welt erleben. Siehst du wie diese reine Scharia gekommen ist, um die Ehre deiner Familie zu bewahren und zu beschützen? So, wie kannst du von uns erwarten die Ehre von den Frauen zu schänden und zu dir sagen:“Tu es und es gibt keine Einwände dagegen?“

Dieses Beispiel was wir dir gaben, wurde von dem besten und ehrenhaftesten Menschen gegeben und demjenigen, der das meiste Wissen von seinem Herrn, dem Erhabenen, hatte; Es war der Prophet, Allahs Segen und Frieden sein auf ihm. Er sagte es zu einem jungen Menschen, welcher zu ihm gekommen ist, um von ihm die Erlaubnis für Unzucht zu bekommen; Er antwortete zu ihm „Bist du einverstanden für deine Mutter damit? Bist du einverstanden für deine Schwester damit?“ Wir hoffen das du verstanden hast, das wir dir nur bewusst machen wollten, was für eine hässliche und widerwärtige Sache du erbittest und wünschst. Die Ehre von den Menschen ist nicht offen für Leute damit sie diese nach ihren Gelüsten schmähen können, denn sie wird von der reinen Scharia bewahrt. Der vorher genannte Hadith (prophetische Überlieferung) entlang mit nützlichen Kommentaren darin wurde vorher komplett erwähnt in der Antwort zur Fragenummer 52467.

Drittens:

Lieber Fragender, denkst du, dass wenn du die Handlung von Unzucht vollziehst – möge Allah dich davor bewahren und dich davon fern halten jemals da rein zu fallen – du dann komplett zufrieden mit deiner Begierde bist und dich dann wohl fühlst? Falls du so gedacht hast, so hast du ein massiven Fehler gemacht; Das begehen dieser hässlichen, unmoralischen Handlung der Unzucht, wird der Beginn bitterer Konsequenzen in dieser und in der nächsten Welt sein. Zina (Unzucht/Ehebruch) kombiniert die Grundlage des Bösen; Mangel an Religiösität, Verlust von Gewissenhaftigkeit, Verderben von Benehmen, Mangel an Selbstrespekt, Betrug, Mangel an Schamhaftigkeit, Mangel an Selbstzensur und keine Verachtung vor dem Verbotenen. Die schlimmen Auswirkungen davon sind: Den Zorn des Herrn, Dunkelheit und Finsternis auf dem Gesicht, Finsternis im Herzen und Auslöschung des Lichts, fest machen der Brust, Verengung davon und vieles mehr. Wir haben die vielen Konsequenzen in der Antwort zur Fragenummer 20983 geschildert, so bitte schaue da nach.

Viertens:

Lieber Fragender, lass uns dich fragen, warum betest und fastest du? Wir haben eine gute Meinung über dir und denken, dass du sagen wirst, weil Allah es so befohlen hat und Er es dir verboten hat es zu verlassen. Genau so sagen wir zu dir, dass Allah, der Erhabene, es dir befohlen, dein Intimbereich zu bewahren und hat dir Zina verboten. Wir bezweifeln nicht eine Sekunde, dass du daran glaubst, dass Allah dich sieht, während du am beten bist und du dich am konzentrieren bist, so zu beten, wie es der Prophet, Allahs Segen und Frieden sein auf ihm, es dir beigebracht hat. Genau so würde Allah, der Erhabene, dich sehen, wenn du diese Sittenlosigkeit begehen würdest. Wenn dein Glaube, dass Allah dich sieht, während du dir Mühe gibst dein Gebet zu perfektionieren, dann glauben wir, dass genau dieser Glaube, dich davon abhalten wird diese unmoralische Handlung der Zina zu begehen, da wir gut von dir denken. Und wir denken du weißt, dass dies nicht der Weg ist, um dein Herrn, den Erhabenen, zu danken, der dir die Liebe zum Islam geschenkt hat und welcher dir Gesundheit und Wohlbefinden gegeben hat; Das ist nicht die Art, wie du Dankbarkeit für solch große Gefallen zeigst.

Fünftens:

Lieber Fragender, du hast nicht erkannt, dass wenn du geduldig bleibst und Belohnung von deinem Herrn erwartest und zwar aufgrund dieser Verzweiflung und dieser Schwierigkeiten, dass du von Allah dann belohnt wirst. Das ist die Art der Gläubigen, wie sie reagieren, in Angesicht von Schwierigkeiten und wenn ihnen Gutes widerfährt, sind sie ihrem Herrn, dem Mächtigen und Erhabenen, dankbar. Allein die Gläubigen verhalten sich auf diese Art; Er ist geduldig in Zeiten von Schwierigkeiten und dankbar wenn ihm etwas gutes geschieht. Das Ergebnis von all diesen Dingen – Wenn Allah will – wird eine volle Belohnung auf deiner Wage sein, an dem Tag, an dem du deinen Herrn, den Erhabenen, sehen wirst und das wird der Tag sein, wo du es am meisten nötig hast, auch nur eine einzigd gute Tat zu haben. Siehe auch die Antwort zur Fragenummer 71236 dafür, darin wirst du eine Erklärung finden, wie der Gläubige bei Prüfungen reagiert.

Sechstens:

Du scheinst auch nicht verstanden zu haben, dass jedes Bittgebet, welches du gemacht hast, nicht umsonst gewesen ist und du liegst falsch in deiner Behauptung, dass diese nicht erwidert wurden. Es gibt drei Arten vom erwidern eines Bittgebetes: Allah könnte dein Wunsch genau so erfüllen, um was du Ihm gebeten hattest, oder Er könnte damit etwas böses/schadhaftest von dir abwehren, wie beispielsweise das, was du von uns erbittest, oder Er könnte es für dich verschieben, in der Form einer Belohnung, welche du sehen wirst, wenn du Ihn triffst. Doch du dachtest, dass das erfüllen deiner Bittgebete nur darin bestand, das dein Wunsch in Erfüllung geht und daher dachtest du, dass Allah deine Gebete nicht erwidert hatte, was ohne Zweifel ein klarer Fehlgedanke ist. So lange jemand seinen Herrn bittet, so vollzieht er ein großen Akt der Anbetung, worin er seine Hilflosigkeit und seine Demut vor seinem Herrn zeigt. Eine der häufigsten Methoden vom Schaytan (Satan), um den Diener von der Du´a (Bittgebet) fern zu halten, ist das er ihn dazu bringt, sofortige Ergebnisse sehen zu wollen und aus diesem Grund wird er ungeduldig und verlässt die Du´a.

Ibn Battal (möge Allah ihm gnädig sein) sagte:“Einige sagten: Ein Sklave erwartet nur dann ein schnelles Ergebnis, wenn seine Absicht hinter der Du´a die war, das zu erlangen, um was er gebeten hat. Und wenn er nicht das bekommt, was er will, wird das verrichten von Du´a schwer für ihn werden. Die Absicht einer Person, wenn sie Du´a macht, sollte sein: Das Flehen zu Allah, das Erbitten von ihm, ständig fühlen das man Ihn braucht, niemals fern davon bleiben unterwürfig zu sein, die Essenz zu fühlen ein Knecht zu sein und gehorsam zu sein.“ Zitat Ende.

Für die Bedingungen, dass die Du´a angenommen wird, siehe die Antwort zur Fragenummer 13056. Siehe auch die Antwort zur Fragenummer 5113 für die Gründe, warum Du´as nicht angenommen werden. Für einige Anstandsregeln bei der Du´a siehe die Antwort zur Fragenummer 22438 für Plätze und Zeiten, wann die Du´a angenommen wird.

Siebtens:

Nach all dem, ist es so, als ob wir dich sagen hören:“Ich will kein Zina begehen.“ Und das ist das, was wir von dir denken, da du in Wirklichkeit uns nicht angeschrieben hast, um eine Erlaubnis dafür zu erhalten, diese unmoralische Handlung zu vollziehen, denn du weißt ganz sicher, dass wir nicht diese Autorität besitzen. Wenn du es wirklich tun wolltest, so hättest du es schon längst getan, ohne uns zu kontaktieren, denn wir sind keine Bewacher über dich und du bist nicht unter unserer Kontrolle, sodass du unsere Erlaubnis benötigst, wenn du dies wirklich tun wolltest. Wir sind sicher, dass du bloß deinen Brüdern erzählen wolltest, was du gerade durch machst und wolltest von ihnen einige Ratschläge, eine Beratung und einige Ermahnungen haben, damit du keine unmoralische Handlung vollziehst. Und hier sind wir und halten zu dir und ermutigen dich geduldig zu sein, in Angesicht dieser Prüfung. Allah hat dein Weg bezüglich der Heirat lang gehalten. Und wir beglückwünschen dich dafür, dass du deine Religion in all diesen Jahren bewahrt hast. Wir sind auch davon überzeugt, dass du in der Lage bist, es länger zu halten als bis jetzt, wenn du die Hilfe deines Herrn, dem Erhabenen und Mächtigen, erflehst.

Wir raten dir nicht die Hoffnung auf Allahs Gnade, dem Erhabenen, zu verlieren und noch größere Anstrengung auszuüben, bei der Suche nach einer rechtschaffenen Frau und eine größere Verbindung zu deinem Herrn zu haben und zwar durch Handlungen von Gehorsamkeit und rechtschaffenen Taten.

Wir bitten Allah dir den Iman (Glauben) lieb zu machen und ihn dir in deinem Herzen zu verschönern und den Unglauben, das Verderben und die Sünde verhasst für dich zu machen und dich unter denen sein zu lassen, welche recht geleitet wurden.

Bitte lesen sie die Antworten zu den Fragenummern 20161 und 11472.

Und Allah ist der Bewilliger von Erfolg.

http://www.islam-qa.com/en/ref/175216

Wa_salam_wr_wb
#2
Subhan Allaah, wenn man sich diese Antwort anschaut da denkt man nur ma scha Allaah, mit welcher Art und Weiße, mit welcher Weißheit Schaykh Saalih al-Munajjid geantwortet hat.
Bitte meine Beiträge nicht liken, es bringt mir weder für die Dunyah noch für die Akheerah etwas.

Allaahumma machen uns zu Mukhlisin!
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste