Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie betete JESUS ( ISA aS )....
#11
Salam ist immer dasselbe mit solchen Leuten, habs auch schon woanders beobachtet, zig Beweise, keine Einsicht. Gott nach ihrem Geschmack definieren. Kopf Wasalam


Du hoffst auf Erfolg und folgst nicht seinem Weg.
Wahrlich, ein Schiff segelt nicht auf trockenem Land.

#12
Da ich Angst habe, dass der "Jünger" mit seinen letzten Aussagen den ein oder anderen von uns verwirrt, mache ich mir nochmal die Mühe seine letzten Aussagen zu widerlegen.

Zitat:"Es ist absurd, weil diese Sachen im Judentum nicht bekannt waren und sind. Ja, ihr lasst euch einen Bart wachsen. Aber was ist mit den Schläfenhaaren? Jesus hatte Schläfenhaare, band sich zum Gebet eine Thorarolle um den Kopf und ein Gebetsriemen um den Arm. Was ist damit? Wieso macht ihr das nicht?"

Das ist kein Argument. Der Punkt ist, dass wir mehr von Jesus haben als die heutigen Christen. Von daher sollte ein Christ sich ernsthafte Gedanken darüber machen, welche Religion die Lehre von Jesus heutzutage am ehesten berücksichtigt und auslebt. Und das ist der Islam und nicht das Christentum.

Zitat:"Dass uns Gott erlaubt, Schwein zu essen, hab ich schon geschrieben. Auch du hast schon Schwein zu dir genommen, sei es über Gummibärchen oder Tierfett in Speisen, bei denen du es am wenigsten erwartet hättest."

Wieso? Hat Jesus etwa Schwein gegessen? Oder nimmt ihr euch etwa Jesus nicht als Vorbild, obwohl ihr so beteuert, dass ihr ihn liebt? Zu deinem Vorwurf: Mir ist schon klar, dass in Gummibärchen und anderen Speisen Schweinefleisch enthalten ist. Aber die rühre ich auch nicht an. Mir ist der Weg des Propheten Muhammads (Friede auf ihm) nicht so egal, wie euch der Weg Jesus' (Friede auf ihm) egal ist.

Zitat:"Keine christliche Frau läuft leicht bekleidet durch die Gegend. Leider verwechselst du alle Frauen, die du in Deutschland sehen kannst mit Christen."

Bei allem Respekt. Aber diese Aussage entspricht nicht der Realität. Soweit ich weiß ist das Kopftuch heutzutage als ein Symbol des Islams zu verstehen und nicht als ein Symbol des Christentums. Es stimmt, dass es muslimische Frauen gibt, die auch freizügig rumlaufen. Aber Tatsache ist, dass die Bedeckung der Frau im Islam eine wesentlich größere Rolle spielt als im Christentum. Und das obwohl die Jungfrau Maria (Möge Gott mit ihr zufrieden sein) sich auch bedeckte und ein Kopftuch trug. Ihr solltet euch echt selbst mal fragen: "Liebe ich Jesus und Maria überhaupt wirklich?" Denn folgen tut ihr ihnen nicht wirklich. Das machen wir Muslime besser.

Zitat:"Es gibt kein Gesetz Gottes, das die Körperhaltung beim Beten vorschreibt."

Das stimmt nicht. Und auch von der Logik her, sollte das auzuschließen sein. Denn wenn jeder die Gebetshaltung einnehmen darf, die er will, dann entsteht Chaos und Uneinigkeit unter den Betenden. Des Weiteren gibt es viele, die die Verrücktesten Sachen machen und es dann "Gebet" nennen. Von daher ist es undenkbar, dass Gott mit jeder Art von Gebet zufrieden ist. Es ist logischer zu glauben, dass Gott den Menschen eine Gebetshaltung vorgeschrieben hat mit der Er zufrieden ist.

Zitat:Es ist traurig, wie wenig du über Jesus und das Judentum weißt:

"Wenn ihr betet, macht es nicht wie die Heuchler.
Sie stellen sich beim Gebet gern in die Synagogen und an die Straßenecken, damit sie von den Leuten gesehen werden. Amen, das sage ich euch: Sie haben ihren Lohn bereits erhalten." (Matthäus 6,5)

Hier sieht man, dass die Juden, unter die auch Jesus gehört, vor allem im Stehen gebetet haben, wie auch wir Christen in der Kirche (oder manche auf Knien).

Der Vers, den du genannt hast, sagt überhaupt nichts aus über die Haltung beim Gebet. Ich nenne dir mal einen Vers aus dem Koran, der diesem Bibelvers ähnelt.

"Und wenn sie sich zum Gebet hinstellen, stellen sie sich schwerfällig hin, wobei sie von den Menschen gesehen werden wollen, und gedenken Allahs nur wenig" (Sure 4, Vers 142)

Die Aussage "sich zum Gebet stellen" sagt gar nicht aus, dass man das Gebet ausschließlich stehend verrichtet. Das ist nur deine eigene (Fehl)Interpretation. Des Weiteren ist das "sich zum Gebet stellen" eine Angelegenheit und die Art und Weise, wie man betet, wiederum eine ganz andere Angelegenheit! Den Vers kannst du also auf keinen Fall als Beweis nehmen, dass das Gebet bei euch ausschließlich stehend zu verrichten ist, denn es gibt in deinem genannten Bibelvers keine eindeutige Aussage diesbezüglich. Eindeutig ist jedoch, dass in der Bibel steht, dass Jesus sich beim Gebet niedergeworfen hat. Eine Tatsache, die du keiner Bedeutung zumisst, weil es ja nur "Aüßerlichkeiten" sind. Ganz unter dem Motto: "Ich nimm von der Bibel nur das, was mir als wichtig erscheint". So sollte die Religion aber nicht sein. Möge Gott dir Besinnung geben.

Zitat:In der katholischen Kirche legen sich die Priester manchmal flach auf den Boden. Das wäre also NOCH ergebener, als ihr das macht. Wenn man nach dir ginge, würde das heißen, dass die Christen Gott mehr lieben, als ihr.

Nein...flach auf den Boden liegen ist nicht noch ergebener als eine Niederwerfung! Bei einer Niederwerfung bringt man den höchsten Punkt des Körpers (die Stirn) auf den Boden als Zeichen von Ergebenheit. Wenn man einfach nur flach auf dem Boden liegt, dann geht das nicht. Daran sieht man unter anderem, dass der Islam von keinem anderen als Gott ist :)
Im Islam gibt es Weisheit über Weisheit.

Zitat:Es ist natürlich lächerlich, Jesus zu einem Anhänger Mohammeds zu machen. Das ist in meinen Augen Blasphemie.

Insbesondere für diese Behauptung hast du dir den Ban verdient. Denn es war mehr als unverschämt sowas in einem Islamforum zu schreiben.

Zitat:Achso, übrigens hab ich einen Ausspruch Mohammed darüber gefunden:

"Unser Prophet Mohammed sagte: "Bete auf deinen Knien, stehend, liegend oder sitzend, bei Tag oder bei Nacht -- aber bete." http://www.payer.de/islam/islam.htm

Diese Überlieferung besagt nicht, dass es egal ist wie man betet. Sie besagt, dass das Gebet eine absolute Pflicht darstellt, die man nicht aufgrund bestimmter Umstände unterlassen darf. Denn es kann sein, dass man in Situationen kommt, wo man nicht richtig beten kann (z.B. man ist im Flugzeug). In dem Fall darf man das Gebet auch sitzend verrichten. Oder z.B. kann eine gelähmte Person das Gebet liegend verrichten usw.

Nochmal zwei Hadithe als Beweis, dass es im Islam generell nicht egal ist wie die Körperhaltung beim Gebet ist:

Der Prophet (Friede und Segen auf ihm) sagte: Es gibt kein Gebet für denjenigen, dessen Nase den Boden nicht genauso fühlt wie seine Stirn. (Daaraqutni, Tabaraani (3/140/1) & Abu Nu'aim in Akhbaar Isbahan)

Der Prophet (Friede und Segen auf ihm) sagte: Mir ist befohlen worden, mich niederzuwerfen (in einer Überlieferung: uns ist befohlen worden, uns niederzuwerfen) auf sieben Knochen: auf die Stirn ..., und er zeigte, indem er die Hand bewegte, um die Nase,... die Hände (in einer Version: die Handflächen), die Knie und die Zehen, und nicht Kleidung und Haare zusammenzuraffen.
(Bucharyy & Muslim. Er ist in Irwaa '(310) erwähnt.)
#13
(10-01-2012, 08:40 PM)Songül schrieb: Gott nach ihrem Geschmack definieren. Kopf Wasalam

Eine große Problematik aller Religionen ist der Umstand, dass nachdem der jeweilige Prophet aus der Welt ist die Priester, Schriftgelehrten und Zauberer der jeweiligen Epoche versucht haben auf die Worte und Tendenzen des Prophetenwortes oder vielmehr seiner Energie Einfluss zu nehmen. Trotz allem hat Allah dafür Sorge getragen, dass sein Wort erhalten bleibt.

In der Bibel ist derart viel verfälscht worden, dass es kaum jemandem möglich ist heute noch zu verstehen, was damit gemeint ist. Die Christen haben das Beten an sich nicht kultiviert noch lehren sie es. Und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Wenn man nicht weiss, wie man mit seinem Schöpfer spricht und wie er hört, wenn der Kontext der Lehre entkernt ist. Wie sollen dann die Gläubigen, die die guten Herzens sind, in der Lehre ihren Weg zum Gespräch mit Gott finden.

Wenn man die Bibel liest findet man Stellen im Text wo Moses stundenlang die Arme zum Himmel erhebt und betet, so dass er sogar Hilfe benötigt von zwei Männern die ihm die Arme halten. Oder man kann von Jesus lesen, wie er Füße wäscht und salbt und sich selbst auf den Boden wirft um mit Allah zu sprechen.

Das kommt im modernen Christentum nicht mehr vor.

Das finde ich traurig.
Salam
Berny
#14
(15-03-2009, 07:48 PM)*Umm-Saiiifullah* schrieb: Salam u alaikum wr wb...


SCHAUT mal bitte an alle Menschen die wahren Verstand besitzen und nicht nur aus Hochmut den wahren WEG verleugnen und ignorieren ...

ALLAH u akbar...

fragt euch mal wie betet ein CHRIST ein JUDE?
die antwort wisst ihr ?!
dennoch stellt euch jetzt die FRAGE wie betet ein MUSLIM?
ihr wisst es ?!
elhamduliLLAH
so jetzt fragen wir uns nähmlich wie betete JESUS aS.?


fragen wir die BIBEL!!!

Matthäus 26 (38)

Da sprach Jesus zu ihnen
Meine Seele ist betrübt bis an den Tod; bleibt hier und wacht mit mir.
Und er ging ein wenig weiter, fiel nieder auf sein Angesicht und betete.


1. Frage: ZU wem betete er wenn er doch Gott sei?
2.Frage: Wer liebt Jesus As wirklich ?!
Juden , Christen , oder Muslime?!
3.Frage: Wer betet wie Jesus As.
Muslime ? Christen ? oder Juden ?....

die ANTWORT kann sich jeder von euch selber geben !!!

ElhamduliLLAH ...
ElhamduliLLAH...
ElhamduliLLAH...

wa alaikum salam wr wb..

Schwester im ISLAM!


Jesus betete wie du beschrieben hast. Wie auch immer wird's von vielen tiefgläubigen Christen ebenso praktiziert. Überraschung.. und wenn nicht? Salomon betete schließlich auch mit ausgestreckten Armen gen Himmel, so was?
#15
bismillah

Wirklich? Christen beten so wie Muslime bzw. wie Jesus indem sie sich mit dem Haupt auf den Boden werfen und mit der Stirn? Also ich habe bis jetzt noch keinen gesehen und die Kirchen sind auch nicht darauf basiert, das man so betet komischerweise.

Matthäus 26:39
39 Und er ging ein wenig weiter, fiel auf sein Angesicht, betete und sprach: „Mein Vater, wenn es möglich ist, so gehe dieser Becher an mir vorüber. Doch nicht wie ich will, sondern wie du willst.“

Du sagst Salomo betete mit ausgestreckten Armen gen Himmel? Ja weil er auch ein Muslim (Gottergebener) war so wie Jesus auch- Friede und Segen Gottes auf ihnen beiden-.

Und übrigens auch wir Muslime tun die Arme gen Himmel ausstrecken, wenn wir Bittgebete machen. ;)
Hast du Fragen über den Islam? Möchtest du von Studenten der Islamwissenschaft beraten werden und bist neu konvertiert? Besuche: http://www.chatislamonline.org/de
#16
Hallo,

Wer war der letzte "Prophet" nach dem Christlichen Glauben... Jesus oder Salomon? Ich rede jetzt nur davon wie es die Christen in der heutigen Zeit sehen. Wir wissen alle, dass Jesus in der Bibel Muhammad Sas "pophezeit".

Also müsst ihr Jesus Weg folgen denn er hat nach eurer Meinung die Religion am Besten praktiziert. Also solltet ihr auch so wie Jesus friede sei auf ihm beten.
#17
Wie ihr vielleicht auch schon bemerkt hat, geht es in den meisten Religiösen Organisationen mehr um Geld und weniger um Glaube. In meiner Gemeinde ist es nicht unüblich, wenn einige Geschwister mit dem Angesicht zum Boden beten. Das ist zwar, wie ich sehr vermute, eine Seltenheit,-jedoch nicht unüblich bei Gläubigen Christen. Übrigend's finden wir keine Stelle in welcher Jesus auffordert mit dem Angesicht nach unten zu beten. Wir lesen lediglich in Matthäus 6 eine Aufforderung, jedoch keine Anleitung, da dies bei unserem Vater nicht zählt. Am Ende der Zeit werden sich alle Angesicht dem Vater und dem Sohn beugen und so lesen wir Schlussfoglich auch in Offenbarung 5:13-14 und Daniel 7:9-14

''Ich schaute, bis Throne aufgestellt wurden und ein Hochbetagter sich setzte. Sein Gewand war schneeweiß, und das Haar seines Hauptes wie reine Wolle; sein Thron waren Feuerflammen und dessen Räder ein brennendes Feuer. Ein Feuerstrom ergoß sich und ging von ihm aus. Tausendmal Tausende dienten ihm, und zehntausendmal Zehntausende standen vor ihm; das Gericht setzte sich, und die Bücher wurden geöffnet. Ich sah fortwährend hin wegen des Lärms der hochfahrenden Reden, die das Horn führte; ich sah zu, bis das Tier getötet und sein Leib umgebracht und einem brennenden Feuer ausgeliefert wurde. Auch den übrigen Tieren wurde die Herrschaft weggenommen; und ihre Lebensdauer wurde ihnen auf Zeit und Stunde bestimmt. Ich sah in den Nachtgesichten, und siehe, es kam einer mit den Wolken des Himmels, gleich einem Sohn des Menschen; und er gelangte bis zu dem Hochbetagten und wurde vor ihn gebracht. Und ihm wurde Herrschaft, Ehre und Königtum verliehen, und alle Völker, Stämme und Sprachen beteten (λατρεύουσα) ihn an; seine Herrschaft ist eine ewige Herrschaft, die nicht vergeht, und sein Königtum wird nie zugrundegehen... Und jedes Geschöpf, das im Himmel und auf der Erde und unter der Erde ist, und was auf dem Meer ist, und alles, was in ihnen ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm gebührt das Lob und die Ehre und der Ruhm und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit! Und die vier lebendigen Wesen sprachen: Amen! Und die 24 Ältesten fielen nieder und beteten den an, der lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit.''
#18
(20-05-2014, 11:15 PM)Umm Musab schrieb: Hallo,

Wer war der letzte "Prophet" nach dem Christlichen Glauben... Jesus oder Salomon? Ich rede jetzt nur davon wie es die Christen in der heutigen Zeit sehen. Wir wissen alle, dass Jesus in der Bibel Muhammad Sas "pophezeit".

Also müsst ihr Jesus Weg folgen denn er hat nach eurer Meinung die Religion am Besten praktiziert. Also solltet ihr auch so wie Jesus friede sei auf ihm beten.

Das hat damit nichts zutun. Und weder hat Jesus Muhammad, noch Jospeh Smith, Ellen G. White oder sonst wen Prophezeit.
#19
Wieso hat es damit nichts zu tun?

Reden wir jetzt mal nur von dem Fakt, dass ihr Jesus (Friede Segen auf ihm) als letzen Gesandten Gottes, "Gottes Sohn" (nach eurer Ideologie) usw sieht. Wieso folgt ihr ihm dann nicht zu 100%? Wieso scheitert eure Religion an kleinen Dingen und führt Normen ab, die er euch beigebracht hat? Im Islam geben wir alles um unsere Religion so zu lernen wie es uns der Prophet Muhammad, Allaahs Frieden und Segen auf ihm beigebracht hat. Wir schaffen weder Normen ab, noch sehen wir andere Regeln als "unpassend für die heutige Zeit". Dazu muss man erwähnen, dass der Islam die einzige Religion ist, die alle 3 Weltreligion verbindet. Wir lieben Moses, wir lieben Jesus und wir lieben Muhammad, Allaahs Frieden und Segen seien auf ihnen allen!
#20
(21-05-2014, 07:44 PM)Umm Musab schrieb: Wieso hat es damit nichts zu tun?

Reden wir jetzt mal nur von dem Fakt, dass ihr Jesus (Friede Segen auf ihm) als letzen Gesandten Gottes, "Gottes Sohn" (nach eurer Ideologie) usw sieht. Wieso folgt ihr ihm dann nicht zu 100%? Wieso scheitert eure Religion an kleinen Dingen und führt Normen ab, die er euch beigebracht hat? Im Islam geben wir alles um unsere Religion so zu lernen wie es uns der Prophet Muhammad, Allaahs Frieden und Segen auf ihm beigebracht hat. Wir schaffen weder Normen ab, noch sehen wir andere Regeln als "unpassend für die heutige Zeit". Dazu muss man erwähnen, dass der Islam die einzige Religion ist, die alle 3 Weltreligion verbindet. Wir lieben Moses, wir lieben Jesus und wir lieben Muhammad, Allaahs Frieden und Segen seien auf ihnen allen!

Und die wären?
Mal nebenbei gesagt hat ''Sohn Gottes'' nicht nur eine Bedeutung in der Bibel.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste