Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
islam. Badanzug für Mädchen?
#1
Question 
bismillah
Salam_wr_wb

incha'Allah geht es Euch allen gut!

Ich bin ganz dringend auf der Suche nach einen islam. Badeanzug für meine Tochter (8). Sie braucht ihn für den Schwimmunterricht in der Schule!

Bis jetzt hatte ich meine Tochter immer vom Schwimmunterricht fern gehalten. Durch das heutige Gespräch mit der Schulleiterin und der zuständigen Schulrätin, ist die Schule nun nach langen Diskussionen bereit, alhamduLelleh, meine Tochter alleine duschen zu lassen und dass sie einen islam. Badeanzug tragen darf! :hamd:

Nun stellt sich aber die Frage, woher bekomme ich so etwas? Bis jetzt habe ich auf dieser Website:

>>> islam. Badeanzüge <<<

nur Badeanzüge für Frauen und ganz einfache für Mädchen gefunden. Die für Mädchen bedecken nicht alles und sind zudem noch sehr, sehr teuer!

Gibt es sowas vielleicht in Berlin direkt zu kaufen, oder kann man sich welche günstig nähen lassen??? Es ist leider sehr dringend, denn wir brauchen schon bis nächsten Dienstag einen Anzug für meine Tochter!

Barak Allahu fik im Vorraus,

Wa_salam_wr_wb

~amna~
#2
Salam liebe Schwester,

Daß Du deine Tochter bisher immer vom Schwimmunterricht ferngehalten hast, war sicher das Beste. Warum nur willst du sie plötzlich teilnehmen lassen? Ist der Schwimmunterricht nicht mit den Jungen gemischt? Dann wäre es doch eh haram (spätestens ab der Pubertät) für sie teilzunehmen. Denn selbst wenn sie einen "islamischen Badeanzug" anzieht, zeigt der trotzdem alle Konturen des Körpers, wenn er naß ist, und das ist sowohl vor Frauen, als auch erst Recht vor Männern verboten. Es bleibt haram (ab der Pubertät) und sehr unbeliebt vorher, egal wie du es wendest.

Warum willst du sie teilnehmen lassen, nachdem du es erfolgreich geschafft hattest, sie vom Schwimmunterricht zu befreien? Das sehe ich als einen Rückschritt an.

Wasalam
#3
Salam

ab welchen alter wäre es haram ?

schwebe wie ein schmetterling - stich wie eine biene


#4
Salam

Haram wäre es definitiv ab der Pubertät. Lange vorher jedoch sollten wir unsere Mädchen und Jungen darauf vorbereiten, Geschlechtergetrennt schwimmen zu gehen, und ihnen das Schamgefühl von klein auf beibringen, indem sie ihre Aura bedecken und sich schon von klein auf weitgehend bedecken, nach dem Motto "was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmernehr", um es banal auszudrücken.

Die Gelehrten empfehlen genau dies, und bezeichnen es sogar schon als Pflicht für ein Mädchen ihren Körper zu bedecken ab dem Zeitpunkt, ab dem er beginnt, attraktiv für das andere Geschlecht auszusehen, selbst wenn es noch nicht die Pubertät erreicht hat.

Siehe dazu das Fatwa in englisch:

http://www.islam-qa.com/en/ref/43485/girls%20hijab
(Hijab girls)

aus welchem eben das hervorgeht.

Deshalb ist es ganz sicher empfohlen, unsere Töchter , sowie auch unsere Söhne von früh an, vom gemischten Schwimmuntericht fernzuhalten. (Wober dies für Jungens sich vom deutschen Gesetz her schwieriger gestalten könnte).

Wasalam
#5
salam aleikum wa rahmatullah
warum antwortet ihr nie einfach auf die frage die gestellt wurde?
ukhtis ich kenne die schwester sehr gut und sie überlegt immer bevor sie eine entscheidung trifft
inshallah bei euren kindern könnt ihr es anders machen

es ist voll krass für ein kind wenn es noch nie geschwommen ist mit freundinnen usw
allahu aliym ich ahbe das gefühl ich wisst nicht wie es ist für ein kind

wa aleikum salam
>>> Muhammed sallallahu aleyi wa salam saying: Allah will graps the whole planet of earth, and roll all the heavens up with His Right Hand and then He will say, I am the King where are the kings of the earth? Sahih Bucharry Vol.6 Hadith No. 336 <<<
#6
selaminaleykum villt hilft diese seite

http://www.zohra.ch/page1.php

und hier http://modestswimsuits.co.uk/

wa aleykumselam habs im google gefunden.

Und neben bei ich bin mit dem sahih rahman text einverstanden ist krass aber wie das kind ist 8, sitz in der klasse jeder ezählt von schwimmen und und , hatte mal ein meine schule ein muslimisches mädchen masslah bedeckt und so war 12 , hat noch nie geschwommen in sein leben wenn wir schwimmbad sind nickt sie ihren kopf und so...

wenn ich kinder habe lass ich sie auch schwimmen mit islamische kleider bis bestimmten alter, später wenn die größer sind und mehr uber islam wissen, werden sie freiwillig nicht mehr schwimmen gehen , wie ich zb als junge gehe ich auch nicht schwimmen war in türkei urlaub da war wenigsten schwimbäder mit frauen und männer getrennt (:
#7
As Selamun Aleykum wa rahmatullahi wa barakatuh

SubhanAllah,das was die Schwestern erwähnen ist ablosut ok,es ist ihre bzw. unsere Pflicht darauf hinzuweisen.Selbst wenn es nur Mädchen unter sich wären ist es zweifelhaft ob es ok wäre da es auch in einem Hadith vorkommt das keine Frau eine andere Frau unbekleidet sehen sollte so das sie sie beschrieben könnte (ihrem Mann usw.) Ich weiss jetzt die Quelle nicht aus dem Kopf werde es aber insaAllah Morgen suchen wenn bedarf da ist.

Uthki der du diesen Theard verfasst hast,dies geht jetzt nicht an dich,sondern an dich Uthki mit dem Nick Sahih Rahmana,da du es ja voll krass siehst.Sag mir was ist der Unterschied zwischen einem Badeanzug und ganz normaler Unterwäsche? Der Stoff? Die Umgebung in der man es trägt? Denn von dem was es vom Körper bedeckt gibt es keinen Unterschied,bei einem Bikini kann man gleich sagen das Sie Nackt ist bei dem 10 % die es noch bedeckt,aber auch ein Einteiler ist so eng und klebt so an der Haut das es nicht wirklich einen Unterschied macht.Der Schaitan nutzt die Gesellschaft,das was als "normal" gilt aus um unsere Schamhaftigkeit zu vergessen.Für mich ist es ein Witz,nein nicht zum Lachen - zu Weinen,das eine Muslima die sonst Hijab trägt in einem Schwimmbad oder Strand schwimmen geht (gibt es!) und sich so quasi auf dem Presäntierteller darstellt für die ganzen geierden Blicke der Schaitane,wofür dann überhaupt noch Hijab tragen,achja stimmt,die Haare,um die geht ja die darf ja keiner sehen...oder ging es da doch um etwas anderes.

Was die Schwester angeht die die Frage stellte,Uthki ich weiss es ist schwer,ich hab noch keine Kinder und wenn ich welche kriegen sollte wenn Allah swt. mich mit ihnen segnet werde auch ich vor diesen Problemen stehen.Also denk bitte nicht das es einfach ist von aussen zu Urteilen,das betrifft im Endeffekt auch uns insaAllah irgendwann.Uthki ich als Mann weiss noch ganz genau wie wir uns damals (auch in dem Alter) darauf gefreut haben zu "geiern" und Wallahi es war für uns damals wie eine Nacktshow,für alle Jungs in der Klasse.Ich hab mit einigen Kolegen über diese Sache mit dem Schwimmunterricht gesprochen,sie waren natürlich gegen unsere Einstellung und meinten alle das dies doch nur Kinder sind (das ist nur der Anfang was passiert mit den kommenden Jahren,wenn die Tochter gefallen dran findet "voll krass" :P) und das wir es übertreiben mit der Schamhaftigkeit.Als ich ihnen aber gesagt habe das sie mal kurz darüber nachdenken sollen wie es damals bei ihnen war,ob Sie sich die Mädels damals genauer "angesehen" haben oder nicht waren Sie nach kurzem überlegen alle ruhig.

Es ist einfach wie es ist,natürlich machen Sie es uns schwer aber wir sind Muslime Alhamdulillah und das steht an erster Stelle.Wenn man dazu gezwungen wird weiss ich nicht,aber man sieht was diese Kufar für Heuchler sind,sie beschuldigen uns wir würden unsere Frauen unterdrücken in dem wir Sie zwingen Hijab zu tragen,und Sie selbst kämpfen darum schamhaften Mädchen,die sich schämen,die islamische Erziehung genossen haben und es nicht wollen das ein Mann sie so sieht,sich auszuziehen,sich Blicken auszuliefern die stechen wie glühende Nadeln,für mich ist das eine kleine Vergewaltigung an der Psyche der Muslima.Möge Allah swt. uns insaAllah Kraft und Ihsan auf seinem geraden Weg geben,Amin.

An Uthki Sahih Rahmana und auch Akhi Kürsat90 wir dürfen niemals aufgrund von Sachen die wir beobachten oder fehler die wir selbst gemacht haben etwas islamisches Leugnen,das erstere weil wir falsch liegen können und das zweite weil unser Handeln kein Massstab ist.Leider ist der Mensch der seinem Ego (Nafs) unterworfen ist dazu geneigt seine eigenen Fehler klein zu reden,sich etwas vorzumachen,dieses darf im islamischen Sinne nicht geschehen,es muss in die Schranken gewiesen werden.Auch wenn es manchmal unbeqeum ist müssen wir uns gegenseitig die Wahrheit ans Herz legen,nur für Allah swt. und weil wir das beste für unsere Geschwister wünschen,mein verhalten,die Richtung meiner Worte wäre sicher nicht anders wenn ihr meine leiblichen Geschwister wäred insaAllah.Vergesst nicht das die Gesellschaft eines unserer Feinde ist wie unser Geliebter Prophet Muhammed saw. es uns gelehrt hat,dabei ist dies in dem Hadith eine allgemeine Aussage was nicht auf eine Kufar Gesellschaft begrenzt ist.Was wir von diesem Hadith aber auf jedenfall wie auch von vielen anderen entnehmen ist das die Mehrheit ("die können ja nicht alle falsch liegen") zum falschen Weg einlädt,das die auf dem richtigen Weg die "Fremden" sind insaAllah.Doch wie benutzt der Schaitan nun diese Gesellschaft,oder wie lenkt Sie uns? Was damit noch alles zusammenhängt Allahu Alem,auf jedenfall ist es aber "die Normalität" die uns ein Feind ist,weil es einen Mitzieht.Es geht um die Gesellschaftliche Prägung,in jeder Gesellschaft gibt es bestimmte Normen,annahmen und abweissungen die geschürt,gelenkt werden oder sich ergeben,diese ändern sich auch laufend "der Zeitgeist" wie man es nennt.Wir als Muslime dürfen uns dem aber nicht unterwerfen und daran messen was Richtig und Falsch (Normal und Unnormal) wäre.Um ein Beispiel zu geben,stellt euch vor ein Mädchen geht oben unbkleidet durch die Innenstadt,das wird (einige) Menschen stören,sie werden als es anstösig empfinden weil sie durch die gesellschaft so geprägt sind das dies (noch) nicht normal ist - "Erregung öffentlichen Ärgernisses".Wenn das Mädchen sich jedoch einfach oben unbekleidet mitten in der Innenstadt auf ein kleinen Stück Wiese legt um sich zu sonnen ist alles ok...aber wo ist der Unterschied bei dem was Sie tut? Sieht man nicht genauso viel von ihr ? Wieso ist dies jetzt nicht "anstösig",weil es eben nicht darum geht,es geht darum das die Menschen eine Sache allein deswegen ablehnen weil es nicht der Norm entspricht,Sie halten einfach an dem fest was Sie kennen,folgen dem Muster ohne nach zu denken,schwimmen mit dem Strom - und da wären wir wieder beim schwimmen ^^ (super übergang was) das was ich meinte mit Unterwäsche gleich Bikini/Badeanzug.Das ist genau das gleiche,wenn ich einem Mädchen (nicht nur Muslima) sagen würde lauf mal mit Unterwäsche vor uns Männern umher würden sich sehr viele,nicht alle aber viele schon allein beim Gedanken schämen,Sie wüssten sofort (durch die Fitra?,Allahu Alem) das alle Blicke sie auf diese bestimmte Art mustern wurden - da es gesellschaftlich jedoch "normal" ist macht es ihr nichts aus,sie kommt garnicht erst auf solche Gedanken wenn sie mit ihrem Badeanzug sich vor denn Blicken der Männer sonnt,geht,schwimmt usw. Wallahi von der Sache an und für sich gibt es keinen Unterschied dazu das man Sie in Unterwäsche sieht,wobei manche Unterwäsche (nicht Reizwäsche) sogar nicht so schlimm wäre wie diese Badeanzüge die wirklich an der Haut kleben wo man(n) nicht mehr viel Fantasie braucht.Es gibt da aber auch noch einen anderen Punkt,auch wenn man selbst islamisch Korrekt angezogen ist,diese islamische Bademode,was ist mit dem Umfeld? Ist es wirklich ok das wir an den Strand gehen wo alle Halbnackt sind? Ich weiss noch vor einigen Jahren als ich das letzte mal am Strand war,neben mir bzw. neben und unter mir sozusagen haben sich 2 junge Mädchen hingelegt (waren so Liegebänke) auch wenn man(n) versucht nicht hinzusehen die versuchung ist stark,und viele wollen eben auch angesehen werden und "räckeln" sich dementsprechend usw. da muss man sich als Muslim doch fragen was man dort verloren hat.Es gibt nunmal eine Sache die wir Augenzina nennen Alhamdulillah und wir müssen uns davor schützen,also haben wir an einen solchen Ort auch nichts verloren.Ich gehe auch nicht als praktizierender Muslim durch das Rotlichtmileu spazieren euzubillah.Uthki und Akhi wir müssen immer alles erstmal hinter fragen insaAllah und nicht einfach mitmachen,sollche "Argumente" wie ihr sie nannten hört man immer wieder: "Was du willst keine Bilder von deinem Kind machen ??? Und was ist wenn es welche von sich will,wenn es gerne welche von sich als Baby hätte ???" - "Mädchen wollen sich nunmal Schminken,Hübsch sein (fragt sich nur für wen),man kann doch nicht gleich Hijab tragen,man will ja noch etwas erleben" man kann das einfach immer so weiter führen,aber wie gesagt ist die Gesellschaft,das was ja so toll wäre nicht unser Masstab,auch wenns voll krass ist ^^ Alhamdulillah.Stell dir vor "Hey ist doch voll Krass,jede hat einen Knutschfleck nur Asma nicht" oder einen Freund? jede geht zur Klassenfahrt ? Übernachtet bei der Freundin? Darf alleine wohnen,in einer fremden Stadt studieren? Darf dies darf jenes ...usw. usf.
InsaAllah versteht ihr wie ich das meine.

Wa Aleykum As Selam wa rahmatullahi wa barakatuh
#8
Salam

BaarakaAllahufiek Bruder Ibn Adam für Deine Ausführungen, mit denen Du vollkommen Recht hast.

@Sahih Rahmana, als bekennende Muslima dürftest du diese Einstellung nicht an den Tag legen, und es dürfte dich nicht interessieren, was andere Menschen denken und wie es hier in der Schule ist für ein Kind und wie es sich fühlt, wenn andere schwimmen gehen dürfen, usw. (und damit meine ich auch den Bruder Kürsat), denn als Muslima/Muslim wollen wir nur das Wohlgefallen Allahs erlangen, nichts anderes! Und wir tun unseren Kindern absolut keinen Gefallen damit, ihnen zuerst das gemischte Schwimmen zu erlauben und es ihnen dann plötzlich später zu verbieten. Dann wird ihnen das Verbot viel schwerer fallen.
Vielmehr sollten wir sie von klein auf konsequent auf die islamische Lebensweise vorbereiten, wo sie es außerdem selbstverständlich und wie nebenbei lernen. Abgesehen davon weiß ich wovon ich spreche, da ich selber Kinder habe, die ich alle in diesem Sinne erzogen habe und niemals am Schwimmunterricht habe teilnehmen lassen, weder die Jungen, noch das Mädchen, alhamduliAllah.
Wer der Meinung ist, seinen Kindern das Schwimmen unbedingt beibringen zu müssen kann sie ja zum getrennten Schwimmunterricht schicken, welcher manchmal von Muslimen für Muslime am Wochenende angeboten wird.

Cheir inschaAllah, möge Allah uns dabei helfen, unsere Kinder zu gottesfürchtigen und rechtschaffenen Mu'mins heranzuziehen, Amien!

Wasalam
#9
Salam

alo ich gebe bruder ibn adam völlig recht! barakallahu fiek akhi

und ich finde auch dass die kinder ruhif schwimmen sollten, es gibt doch möglichkeiten von den moscheen oder wenn nicht, dann macht mann mit den frauen der umgebung einen plan und mietet jede woche ein hallenbad wo nur ihr frauen seit und da könnt ihr den kleinen schwimmen bei bringen und selber noch spass haben...anstatt in der schule... oder vlt macht man das sogar mit der schule aus und nimmt die schwimmlehrerin mit die zeigt es dann denen dort... es sit alles möglich, mann muss nur Allah swt drum bitten und seine Möglichkeiten ausschöpfen...

Wasalam
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste