by lindi361 at 28-01-2019, 06:45 PM
Selamu aleykum
Was ist genau die belohnung wenn man 5 mal am tag betet?
by lindi361 at 28-01-2019, 06:42 PM
Selamu aleykum
Wird das gebet von jemanden angenommen die nur kopftuch in gebet trägt sonst aber nicht?
by lindi361 at 27-01-2019, 09:56 AM
Esselamu aleykum we rehmetullah we berekatuh
Werden die guten taten von jemanden angenomenn der nicht betet auch wenn er kein kafir waere?
by lindi361 at 25-01-2019, 12:28 PM
Esselamu aleykum we rehmetullahi we berakatuh
Enthält saft gelatine und ist mein gebet ungueltig wenn ich es getrunken hab ohne wissen?
Und allgemein was deutet auf gelatine in zutatenliste hin?
by XdynastyX at 22-01-2019, 11:59 PM
Hallo Lieber Leser,

dieser Text wird sehr wahrscheinlich unnötig lang und kompliziert werden, aber ich freue mich wenn du dir dennoch die Mühe machst einen kleinen Teil deiner Zeit dafür aufzubringen, um mir und möglicherweise auch anderen Leuten die in einer ähnlichen Lage sind, zu helfen.

Ich war schon mal hier, 2012 hatte ich mich angemeldet, das sind jetzt gut 7 Jahre gewesen in denen sich alles verschlechtert hat. Ich erinnere mich damals eine Diskussion darüber geführt zu haben, ob man unbedingt religiös sein muss um ein guter Mensch zu werden. Nachdem mich einige aus diesem Forum persönlich unterstützt hatten den Islam anzunehmen (bzw. zum Islam zurückzufinden, ich hatte den Islam nur nie praktiziert), dachte ich endlich Erlösung gefunden zu haben, aber mehr dazu später.

Kurz vorweg ich bin ein Mensch mit tiefer Depression, Angststörungen, Suizidgedanken, habe Symptome einiger Persönlichkeitsstörungen wie Stimmungswechsel, übermäßiges Misstrauen, soziale Isolation, geringes Einfühlungsvermögen, emotionale Instabilität, Kontrollsucht, Zwangsstörungen, Unentschlossenheit, Unsicherheit und die Liste könnte hier noch weiter gehen. 
Wenn man das so liest, dann fragt man sich wie ich überhaupt all diese Zeit so leben konnte. Das ich diese Gefühle habe, bedeutet nicht immer, dass ich das nach draußen zeigen muss, vieles läuft unterbewusst ab, vieles versuche ich zu unterdrücken, ich schiebe eine Art "Maske" vor -> verstelle mich um im normalen Alltag nicht die Kontrolle zu verlieren. Aber die "Maske" reicht eben nur bis irgendwo hin, irgendwo kann man nicht mehr, ab einem gewissen Punkt kann man alles eben nicht mehr unterdrücken und genau dieser Punkt ist seit einigen Wochen erreicht. 

Viele können sich gar nicht in die Lage eines solchen Menschen versetzen, als Mensch mit psychischen Problemen ist man oft hilflos, besonders wenn man keine Therapieplätze bekommt (besonders wenn man das Geld dazu nicht hat und von Therapeuten abgelehnt wird, weil man kein Privatpatient ist der einfach mal pro Sitzung 200€ hinblättern kann und besonders wenn die Probleme auch religiöse Hintergründe haben) -> ich bin somit ziemlich alleine gestellt mit meinen Problemen. 

Ich kann es nicht richtig ausdrücken, die Derepressionen, Angststörungen und Suizidgedanken die ich schon seit 5 Jahren habe, sind mit der Zeit immer schlimmer geworden. Es fühlt sich so an als würde man auf einen Schlag alle Lebenslust und jedes Glück verlieren, man möchte nicht mehr atmen, nicht mehr aufstehen, man wartet nur noch darauf das es irgendwann vorbei ist, von Tag zu Tag werden die Gedanken immer stärker, es ist als hätte man keine Zukunft mehr, ein Raum ohne Licht und Fenster, man kann an nichts mehr teil haben, man ertrinkt während alle anderen atmen und irgendwann, nach dem man eine lange Zeit depressiv war erreicht man eine Phase der "Leere", es ist nichts mehr da, es ist alles belanglos und man fühlt sich leer, wenn ich in den Spiegel schaue sehe ich einen toten Körper mit leeren Augen, ich blicke in leere völlig leere Augen die nichts sagen und bei all dem weiß man nicht wann das alles aufhört, deshalb möchte man selbst alles beenden. 

Ich habe eine schreckliche Schulphase hinter mir, ich wurde durchweg in der Grundstufe, Mittelstufe und Oberstufe gemobbt und ausgegrenzt, hatte das volle Programm an Demütigungen; in den Spint einsperren bis hin zu Prügel von einer Gruppe von Jungs war alles dabei. Natürlich stand ich immer alleine da, während Mitschüler und Lehrer weggeschaut haben. Ich war damals auch in einem Verein für Selbstverteidigung wo ich von meinem Trainer vor der ganzen Gruppe bloßgestellt wurde, außerdem hat er mich sexuell belästigt. Ich konnte mich nie gegen all diese Sachen wehren. Ich dachte nach dem die Schule endlich vorbei ist, würde ein schönes Leben für mich anfangen, eines mit Menschen die nicht verblödet sind und die einen menschlich behandeln. In der Uni lief es nicht anders, ich hatte auch dort eine Reihe von Enttäuschungen und das Ausnutzen durch Mitmenschen satt. Man hat mich so lange ausgenutzt bis es nicht mehr ging, hat mich obendrein verhöhnt und ausgelacht, alles was ich wollte war eigentlich nur ein ruhiges Leben ohne zu leiden. An der Uni sind einige Dinge eskaliert, sodass mir mehrfach Unrecht getan wurde und seitdem geht es nur noch bergab. Ich habe mich danach isoliert, bin nur noch zum Einkaufen raus gegangen, ich habe alles gemieden was mit Menschen zutun hat. In den letzten 2 Jahren habe ich mit keinem Menschen mehr geredet, außer mit meinen Eltern. Keinerlei Kontakt zur Außenwelt noch nicht einmal zu Nachbarn, ich war eigentlich froh und mir ging es seitdem auch gut, allerdings drückt die Zeit und ich muss nach einer Arbeit suchen. Der Gesellschaftsdruck vor dem ich mich eine lange Zeit lang gedrückt habe, ist jetzt vor meiner Tür angekommen und ich will das nicht wahr haben. Die Isolation macht sich langsam bemerkbar, es ist als hätte ich eine lange Zeit geschlafen und man hätte mich plötzlich aus meinem Schlaf gerissen und mir eine Ohrfeige verpasst. Ich habe eine extrem lange Zeit von 7 Jahren psychischer Belastung und 5 Jahren Isolation hinter mir, wobei die letzten 2 Jahre sehr extrem waren. Ich kann mir nicht vorstellen plötzlich auf Knopfdruck in eine vorgeschriebene Arbeitswelt einzutauchen. Ein Ort an dem man nicht einfach weg gehen kann, wenn es einem nicht passt, einem Ort mit Verpflichtungen und besonders einem Ort an dem man mit Kollegen und Kunden arbeiten muss.

Je mehr Zeit vergeht, desto nervöser und aufgebrachter werde ich. Meine Risikobereitschaft wird immer größer, meine Angst immer kleiner. Meine Toleranz gegenüber Mitmenschen ist am Nullpunkt, ich bin Hass und Wut erfüllt, denn noch einmal dieses ganze Leid werde ich nicht durchstehen. Ich bin sehr kurz davor zu platzen, ich halte diesem Druck nicht mehr lange stand, ich habe wenige Optionen die mir bleiben. Aber eine Option bleibt mir immer; es zu beenden. Früher habe ich Leute nicht verstanden die über Suizid nachgedacht haben, ich habe diese Leute als schwach und minderwertig beurteilt, Menschen die Feiglinge sind weil sie sich nicht ihren Problemen stellen, jetzt denke ich anders darüber nach. Ich war damals ignorant, weil ich mir meine Probleme nicht eingestehen wollte, weil ich alles überspielt habe, weil ich dachte besser dran zu sein, jetzt betrachte ich das ganze von der anderen Seite. Auch wenn ich mich immer noch dagegen wehre, mit jedem Tag werden die Gedanken daran immer größer, jeder Gedanke macht den Suizid immer erträglicher, wo es vorher noch absolut Tabu war für mich darüber nachzudenken, denke ich jetzt über die positiven Dinge des Suizids nach. 

Ich bin ehrlich, für mich gibt es nicht mehr viele Gründe mein Leben weiterzuführen. Ich habe keinerlei Ziele oder Träume, ich möchte nichts erreichen oder besitzen. Ich trage keine Verantwortung oder muss mir sonst Gedanken über hinterbliebene Mitmenschen machen. Es ist nichts da was ich tun will, ich verbringe keinen sinnvollen Tag mehr. Alles was ich tue wird belanglos, auf mich wartet keine schöne Zukunft, weiter zu leben bedeutet für mich einfach nur mehr zu Leiden. Es bedeutet mehr Frust, mehr Enttäuschungen, mehr Depression, mehr Mobbing, wozu sollte ich also das alles tun ? 

Ich habe früher immer versucht alles positiv zu sehen, an die Probleme anders heranzugehen, die Hoffnung nicht aufzugeben, ich habe mich immer versucht zu verbessern, war flexibel und habe mein bestmöglichstes getan um die Kurve noch zu kriegen. Ich habe mich ausführlich mit meinen psychischen Problemen befasst, habe enorm viel Literatur über Psychologie, Depressionen und Burnout gelesen, in der Hoffnung etwas an meiner Lage ändern zu können. Es ist paradox wie sehr ich mit damit auskenne und trotzdem keine Lösungen finde. Ich war geduldig, habe versucht mich mit meiner Religion zu befassen, aber 7 Jahre sind eine ganz schön lange Zeit. 7 Jahre in denen ich gewartet habe, gehofft habe, aber...

Irgendwann ist eben schluss, irgendwann kann man einfach nicht mehr, irgendwann hört die Logik und das rationale Denken auf... irgendwann will man einfach nicht mehr. Irgendwann hat man es satt, irgendwann will man nicht mehr hoffen, irgendwann will man sich selbst nicht mehr belügen. Und dieses "irgendwann" ist jetzt erreicht. Obwohl das der Fall ist, habe ich immer noch nicht aufgegeben das bisschen Sinn das mein Leben noch hat, verzweifelt überall zusammen zu kratzen um daraus irgendwas brauchbares zu machen.

Was ist dieser Text jetzt ? Was sollt ihr machen ? Was sollt ihr antworten, hier ist ja keine Frage. 

Schreibt was ihr möchtet. Vielleicht seid ihr wütend, oder enttäuscht, oder beides. Vielleicht habt ihr auch so eine Phase erlebt, vielleicht habt ihr Tipps ? Was soll ich als nächstes tun ? Wie soll ich jetzt vorgehen ?
by lindi361 at 21-01-2019, 04:45 PM
Selamu aleykum we rehmetullahi we berekatuhu

ist wudu ungultig wenn man sich dabe denn nacken gestrichen hat aber das nicht wusste und jetzt weiss?
by suntag at 19-01-2019, 03:18 PM
Al Salam aleikum,

wie verhält es sich mit einer muslimischen Person, die ihr Kind mit den Worten beschimpft:

Verflucht sei die Religion deines Vaters.

Die Person versteht, was sie sagt. Ihr Ziel ist jedoch nicht die Religion zu beleidigen, sondern ihre Wut auszudrücken. Vielleicht hat sie es von anderen gelernt. Die Person weiß auch nicht, dass das beleidigen der Religion auf diese Art den Austritt vom Islam bedeutet.
Ist diese Person vom Islam ausgetreten und muss die Schahada erneut ablegen?

jazakallahu khairan (Möge Allah dich mit seiner Güte belohnen)
by Yavuz at 18-01-2019, 02:07 PM
Assalamun Alaikum,

Zikr laut Sunnah wird ja mit der rechten Hand bzw. den Fingern gemacht, wie sieht es mit Istigfar aus? Kann man Estagfirullah sagen und es auch mit der Rechten Hand bzw. mit den Fingern machen?

Salamun Alaikum
by Ibn Suleyman at 18-01-2019, 12:27 PM
Ibn al-Qayyim, rahimahullah, sagte in Bezug auf die Beschreibung des Paradieses und den Luxus seiner Inhalte:

Wenn du nach seinem Boden und Grund fragst, er ist aus Misk und Safran.
Wenn du nach seinem Dach fragst, es ist der Thron des Allerbarmers.
Wenn du nach seinen Bergen fragst, es sind Perlen und Juwelen.
Wenn du nach seinen Gebäuden fragst, sie sind aus Ziegelsteinen aus Gold und Silber
Wenn du nach seinen Bäumen fragst, so gibt es keinen einzigen, dessen Stamm nicht aus Gold und Silber wäre.
Wenn du nach seinen Früchten fragst, so sind sie weicher als Butter und süßer als Honig.
Wenn du nach seinem Blattwerk fragst, so ist es weicher als jeder Stoff.

Wenn du nach seinen Flüssen fragst, sie sind aus Milch, deren Geschmack sich niemals ändert und aus Wein, der jedem schmeckt der ihn trinkt und aus Honig, welcher rein ist und Wasser, welches erfrischend ist.

Wenn du nach seinem Essen fragst, so sind es Früchte jeglicher Art und Fleisch, von jedem Vogel, den man sich wünscht.
Wenn du nach Trunk fragst, es ist Tasnim, Ingwer und Kafur.
Wenn du nach den Bechern fragst, sie sind kristallklar, aber aus Gold und Silber.

Wenn du nach Schatten fragst, so würde ein Reiter 100 Jahre benötigen, um aus den Schatten eines einzigen Baumes zu reiten.
Wenn du nach seiner Weite fragst, so haben die ärmsten Leute ein Königreich und Mauern und Plätze und Gärten, die man in 1000 Jahren nicht durchreisen könnte.

Wenn du nach seinen Zelten und Camps fragst, so ist ein Zelt wie eine verborgene Perle und sechzig Meilen lang.
Wenn du nach seinen Hochhäusern fragst, es sind Räume über Räumen, unter ihnen fließen Flüsse. Und wenn du fragst, wie hoch sie in den Himmel reichen, dann sind sie so weit entfernt, wie die leuchtenden Sterne, die man sieht und wie die, die man nicht sieht.

Wenn du nach den Kleidern fragst, sie sind aus Gold und Seide.
Wenn du nach den Betten fragst, so sind ihre Laken aus feinster Seide, ausgelegt auf höchster Stufe.
Wenn du nach ihren Gesichtern und ihrer Schönheit fragen wirst, sie sind wie das Gesicht des Mondes.
Und du willst ihr (der Bewohner) Alter wissen, sie sind 33 Jahre, dem Bilde Adams, dem Menschenvater entsprechend.
Und wenn du nach dem gehörten fragst, so ist es Gesang der Frauen, unter den Hur al-Ayn und besser sind die Stimmen der Engel und Propheten und am schönste die Stimme des Herrn der Welten.

Und wenn du die Diener kennen willst, es sind junge Knaben, ewiger Jugend, sie sehen aus wie Perlen.
Wenn du nach den Bräuten und Frauen fragst, es sind Junge und Vollbusige und Jugend fließt durch ihre Adern; die Sonne konkurriert mit ihrer Schönheit, Lichter entspringen ihren Zähnen; wenn du ihre Liebe triffst, dann sage, was du willst über das treffen zweier Lichter; man sieht sein Gesicht in der Rundung ihrer Backen, es ist wie ein polierter Spiegel, und man sieht den Glanz hinter ihren Muskeln und Knochen; wenn man sie auf die Erde lassen würde, so würde sie mit ihrem schönen Wind die Himmel und die Erde erfüllen und die Münder der Schöpfung würden sie loben und verherrlichen und der Osten und Westen wäre hinter ihr her, die Augen würden alles außer sie verlassen, die Sonne würde verdunkeln, so wie die Sonne die Sterne ausschaltet. Die gesamte Erde würde an den Ewiglebendigen, den Versorger und Beschützer glauben.

Ihre Kopfbedeckung ist besser als die ganze Erde und alles in ihr, sie wird niemals älter, außer an Schönheit; frei von der Nabelschnur, Geburt und Periode und frei von Schleim, Spucke und Urin und anderen Substanzen; ihre Jugend erblasst nie, ihre Kleider fransen nicht aus, kein Kleid kann sich mit ihrer Schönheit messen, niemand bei ihr wird sich langweilen. Sie kümmert sich nur um ihren Mann, sie will nur ihn, seine Aufmerksamkeit gehört nur ihr und er will nur sie und sie sind friedlich und sicher zusammen, kein Mensch, oder Djinn kann sie berühren.

Wenn du dich nach dem Tage der Steigerung erkundigst, der Allmächtige wird besucht und der Glanz Seines Angesichts – frei von Gleichem, oder Ähnlichkeit zu etwas – wird von dir betrachtet, als würdest du mittags auf die Sonne schauen und auf den Mond, in einer wolkenlosen Nacht, dann wird ein Rufer rufen: "Oh Leute des Paradieses! Euer Herr – gesegnet und erhaben – will euren Besuch, also besucht ihn!" Sie werden antworten: “Wir hören und gehorchen!“

Bis sie sich an einer Ebene treffen werden und niemand wird den Ruf des Rufers ignorieren – der Herr, der Höchste - wird befehlen, das Sein 'Arsh (Thron) herbei geschafft wird. Tribünen aus Licht werden erscheinen, sowie aus Perlen, Brillanten, Gold und Silber. Der niedrigste unter ihnen wird auf einem Laken aus Misk sitzen und wird nicht sehen, was diejenigen über ihm erhalten.

Wenn sie komfortabel und sicher sitzen und der Rufer ruft: „Oh Leute des Paradies! Ihr habt einen Termin mit Allah, bei dem Er euch geben will!” Sie werden dann sagen: „Und was soll das sein? Er gab uns doch bereits strahlende Gesichter, machte unsere Waagen voll, brachte uns in das Paradies und entfernte uns vom Feuer.“

Dann wird plötzlich ein Lichtstrahl das ganze Paradies erhellen, sie werden die Köpfe danach ausstrecken und so bleiben, der Bezwinger – Erhaben ist Er und geheiligt sind Seine Namen – kommt von oben herbei und sagt ihnen: „Oh Leute des Paradieses! Salam (Friede) sei auf euch.“ Dieser Gruß wird mit nichts Besserem erwidert, als: „Oh Allah! Du bist der Frieden und von Dir kommt der Frieden! Gesegnet bist Du, oh Besitzer der Majestät und Ehre!“

Der Herr – Erhaben und Segensvoll – wird lachen und sagen: „Oh Ahl ul-Jannah! Wo sind Meine Untergebenen (die Mir dienten), ohne Mich je gesehen zu haben!“ Sie werden alle gleichsam sagen: “ Wir sind zufrieden, sei zufrieden mit uns!” Da wird Er sagen: „Oh Ahl ul-Jannah! Wenn Ich nicht zufrieden mit euch wäre, würde Ich euch nicht in Meinem Paradies beherbergen! Bittet mich!“

Sie werden alle antworten: „Zeig uns Dein Angesicht, wir wollen Dich erblicken!“ Da wird der Herr –Mächtig und Majestätisch ist Er – Seine Bedeckung lüften und sie mit Seinem Licht umgeben, welches, wenn Allah es nicht verhindern würde, sie alle verbrennen würde. Keine Person wird in dieser Gemeinschaft sein, ohne das der Herr – der Höchste – nicht mit ihm privat geredet hätte und Er wird sagen: “Erinnerst du dich als Dies und Das getan hast?” Und Er wird ihn an eine seiner üblen Taten erinnern, in der Dunya. Er wird antworten: „Oh Herr! Wirst du mir nicht vergeben?“ Er wird sagen: „Natürlich! Du wärst niemals hier, ohne Meine Gnade.“


Wie schön wird den Ohren diese Rede sein und wie kühl werden die rechtschaffenen Augen beim Anblick Seines Ehrenwerten Gesichts sein, im Jenseits ...
"An jenem Tage wird es strahlende Gesichter geben, die zu ihrem Herrn schauen." (Surah Al-Qiyaamah:22-23)


bn al-Qayyim, rahimahullah

Aus 'Haadi al-Arwaah ilaa Bilaad il-Afraah', S. 193
by A454 at 17-01-2019, 06:25 PM
Selam Geschwister,

Die die meinen vorherigen Beitrag gelesen haben,wissen mit welchem Problem ich zu kämpfen habe. Seit ein paar Monaten habe ich mir selbst den Islam selbst näher gebracht und angefangen alles über meine Religion zu lernen und möchte zu dem inshallah das gebet erlernen. Liebe
Geschwister, meine Sorge war es trz immer dass ich aus irgendeinen grund krank werde..Immer wenn ich was über Leute höre die psychische Störungen haben denke ich direkt dass es mir auch so ergeht, so glaube ich dass ich meine Gedanken nicht unter kontrolle habe oder dass ich wirres Zeug Rede,was aber an sich elhamdulilah nicht der Fall ist.Hoffe ich..Seit dem ich diese Ängste habe geht es mir auch so schlechter ich bin des öfteren traurig und komme nicht aus diesem Loch raus... Könnt ihr mir helfen liebe Geschwister und habt ihr einen Rat für mich ? Danke an jeden der das liest und mir antwortet
  •  Zurück
  • 1
  • 2
  • 3(current)
  • 4
  • 5
  • ...
  • 615
  • Weiter 
Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.
Benutzername

Passwort


Anmelden
Durchsuche Foren

Foren-Statistiken
Mitglieder: 5,078
Neuestes Mitglied: Ahmedfarg
Foren-Themen: 7,783
Foren-Beiträge: 46,526
Benutzer Online
Momentan sind 18 Benutzer online
0 Mitglieder
» 16 Gäste
Applebot, Google