by Muhammad Ibn Ismail at 10-01-2018, 08:14 PM
Frage:
 
Wie sieht es bei Mädchen aus, die das Alter der Pubertät noch nicht erreicht haben? Ist es ihnen erlaubt unbedeckt raus zugehen? Können sie beten ohne ein Kopftuch zu tragen?
 
Antwort:
 
Es ist ein Muss, dass ihr Vormund sie aufzieht und ihnen das Verhalten des Islam beibringen. Sie sollten ihnen sagen, dass sie nicht rausgehen ohne ihre Körper zu bedecken. Dies ist ein Befehl um irgendeine Versuchung zu vermeiden und um sie an die tugendhaften Sitten zu gewöhnen, sodass sie keine Quelle für das Austeilen von Bösem werden. Ihnen sollte befohlen werden mit einer Kopfbedeckung zu beten. Wenn sie ohne eine beten, sind ihre Gebete nicht richtig. Der Grund dafür ist, dass der Prophet (Frieden und Segen seien auf ihn) sagte,
 
„Allah akzeptiert das Gebet einer Frau nicht, die das Alter der Pubertät erreicht hat, außer wenn sie eine Kopfbedeckung (khimaar) trägt.“
 
Dies wurde von al-Tirmidhi, Ahmad, Abu Dawud und Ibn Majah berichtet. 1
 
Das beständige Komitee
 
Fußnote
 
  1. Laut al-Albani ist dieser Hadith Sahih. Al-Albani, Sahih al-Jami, Band 2, Seite 1280—JZ
by Muhammad Ibn Ismail at 10-01-2018, 08:11 PM
Frage:
 
Einige Frauen tragen vor ihren Schwiegersöhnen Hijab und sie lehnen es ab sie zu grüßen, indem sie sich die Hände schütteln. Ist dies erlaubt oder nicht?
 
Antwort:
 
Der Schwiegersohn ist aufgrund der Heirat ein Mahram für die Frau. Es ist ihm erlaubt, dass von ihr zu sehen, was er auch von seiner Mutter, Schwester, Tochter und anderen Mahram Frauen sehen darf. Sein Gesicht, Haar, Unterarme und so weiter vor ihrem Schwiegersohn zu bedecken ist eine Art von Extremismus in der Religion. Es abzulehnen ihm die Hand zu schütteln, wenn sie sich sehen, ist auch eine Art von Extremismus. Dies können zu harte Gefühle und der Abbruch von Beziehungen zwischen ihnen führen. Daher sollte sie in dieser Angelegenheit nicht extrem sein, außer sie hat einen Verdacht von ihm oder sie mag es nicht, wie er sie anschaut. In diesem Fall, ist es ihr erlaubt.
 
Das beständige Komitee
by Muhammad Ibn Ismail at 10-01-2018, 08:07 PM
Fragen:
 
  1. Wie ist das Urteil über das zupfen von extra Augenbrauen?
  2. Wie lautet das Urteil, wenn man sich die Fingernägel lang wachsen lässt und dann Nagellack drauf macht, wohlgemerkt ist, dass ich vorher die Gebetswaschung mache und es dann für vierundzwanzig Stunden bleibt und ich es dann wegmache?
 
Antworten:
 
  1. Es ist nicht erlaubt die Augenbrauen zu kürzen. Es wird von dem Propheten (Frieden und Segen seien auf ihn) bestätigt, dass er diejenigen verflucht, die sie wegzupfen lassen und diejenigen, die sie wegzupfen. Die Gelehrten sagen, dass der Hadith in Bezug auf jene ist, die ihre Augenbrauen zupfen.
 
2. Sich die Nägel lang wachsen lassen ist eine Sache, die gegen der Sunnah des Propheten (Frieden und Segen seien auf ihn) ist. Er sagte:
 
Über die Taten der Natur, so gibt es fünf: Beschneidung, Schamhaare entfernen, den Schnurrbart kürzen, die Fingernägel kürzen und die Achselbehaarung entfernen.“ 1
 
Es ist nicht erlaubt, sie länger als vierzig Nächte zu behalten. Dies basiert auf den Hadith von Anas, der sagte, „ Der Gesandte Allahs setzte ein Zeitlimit für uns, um den Schnurrbart zu kürzen, die Fingernägel kürzen, die Achselbehaarung und die Schamhaare entfernen. Sie dürfen nicht länger als vierzig Nächte verbleiben.“ 2 Sie lang wachsen zu lassen ähnelt den Tieren und einigen, der Ungläubigen.
 
Was den Nagellack angeht, so ist es besser ihn zu vermeiden. Man muss ihn entfernen, wenn man die Gebetswaschung vollzieht, da es Wasser davon abhält den Nagel zu befeuchten.
 
Scheich ibn Baz
 
Fußnote
 
  1. Von al-Buchari und Muslim berichtet
  2. Von Muslim berichtet.
by Muhammad Ibn Ismail at 10-01-2018, 08:06 PM
Frage:
 
Wie lautet das Urteil über runden Goldschmuck?
 
Antwort:
 
Es ist Frauen erlaubt sowohl runden oder nicht runden Goldschmuck zu tragen. Dies basiert auf die allgemeine Bedeutung des Verses,
 
„(Kann) etwa eine, die im Glanz aufgezogen wird und im Wortstreit nicht beredt ist (die Tochter Allahs sein)?“ (al-Zukhruf 18)
 
Allah sagt, dass das Tragen von Schmuck eine Eigenschaft der Frauen ist. Dies ist allgemein und gilt sowohl für Gold und anderen Schmuck. Des Weiteren, Ahmad, Abu Dawud und al-Nasai berichten mit einer guten Überlieferungskette von dem Führer von dem vertrauensvollen Ali ibn Abu Talib, dass der Prophet (Frieden und Segen seien auf ihn) nahm Seide in seine rechte Hand und Gold in die linke Hand und sagte dann:
 
„Diese sind zwei sind für Männer meiner Nation verboten.“
 
In der Überlieferung von Ibn Majah, endet es mit:
 
„Und es ist erlaubt für die Frauen.“
 
Auch, Ahmad, al-Nasai, al-Tirmidhi—welche sagten, dass es sahih ist-- Abu Dawud, al-Hakim— die es auch als sahih einstuften-- al-Tabarani und ibn Hazm- die es auch als sahih ansehen – alle berichten von Abu Musa al-Ashari, dass der Prophet (Frieden und Segen seien auf ihn) sagte,
 
„Gold und Seide wurde den Frauen meiner Nation erlaubt und es ist den Männern verboten.“
 
Scheich ibn Baz
 
Fußnote
 
  1. Diese Frage mag auf den ersten Blick komisch wirken. Der offensichtliche Grund dahinter ist jedoch, dass einige Gelehrte der Meinung sind, dass solch ein Schmuck nicht für die Frau erlaubt sei, obwohl Frauen Goldschmuck in anderen Formen tragen können.
by Muhammad Ibn Ismail at 10-01-2018, 08:05 PM
Frage:
 
Wie lautet das islamische Urteil über High Heels?
 
Antwort:
 
Das mindeste was gesagt werden kann ist, dass es unbeliebt ist. Zunächst, ist es eine Art von Schwindel, da es die Frau größer wirken lässt. Zweitens, ist es für die Frauen gefährlich, da man schnell hinfallen kann. Drittens, hat es laut der Schlussfolgerung von Ärzten eine negative Konsequenz für die Gesundheit.
 
Scheich ibn Baz
 
Anmerkung:
Es gibt also kein Verbot!
by Muhammad Ibn Ismail at 10-01-2018, 08:03 PM
Frage:
 
Ist es einer Muslima erlaubt ihr Haar vor nichtmuslimischen Frauen zu enthüllen, besonders wenn sie diese Muslima einem verwandten männlichen Nichtmuslime erzählt?
 
Antwort:
 
Diese Frage kreist um einen Unterschied in der Meinung bezüglich der Interpretation des Verses:
 
„Und sprich zu den gläubigen Frauen, dass sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren und ihren Schmuck nicht zur Schau tragen sollen - bis auf das, was davon sichtbar sein darf, und dass sie ihre Tücher um ihre Kleidungsausschnitte schlagen und ihren Schmuck vor niemand (anderem) enthüllen sollen als vor ihren Gatten oder Vätern oder den Vätern ihrer Gatten oder ihren Söhnen oder den Söhnen ihrer Gatten oder ihren Brüdern oder den Söhnen ihrer Brüder oder Söhnen ihrer Schwestern oder ihren Frauen oder denen, die sie von Rechts wegen besitzen, oder solchen von ihren männlichen Dienern, die keinen Geschlechtstrieb mehr haben, und den Kindern, die der Blöße der Frauen keine Beachtung schenken.“ (al-Nur 31)
 
Es herrscht ein Unterschied in der Meinung bezüglich des Referenten des Pronomens in dem Satz, „ihre Frauen“. Einige sagen, dass es sich auf die Klasse der Frauen als ganze bezieht. Andere sagen, dass es sich nur auf die beschriebenen Frauen bezieht, diese wären die gläubigen Frauen. Laut der ersten Meinung, kann eine Frau ihr Gesicht und ihre Hände vor einer nichtmuslimischen Frau enthüllen. Laut der anderen Meinung, darf eine Muslima es nicht tun. Ich tendiere mehr zu der ersten Meinung und glaube, dass sie wahrscheinlicher ist. Der Grund dafür ist, dass wenn eine Frau in Anwesenheit einer anderen Frau ist, macht es keinen Unterschied ob es eine Muslima ist oder nicht, solange keine Art von Versuchung verwickelt ist. Wenn jemand jedoch fürchtet, dass solch eine Frau die Muslima einem männlichen Verwandten beschreibt, so muss sie so einen Fall vermeiden und dann sollte die Frau ihr Gesicht oder andere Teile ihres Körpers nicht vor solche einer Frau enthüllen. Dies ist richtig unabhängig davon, ob diese mühsame Frau eine Muslima ist oder nicht.
 
Scheich ibn Uthaimin
by Muhammad Ibn Ismail at 10-01-2018, 08:01 PM
Frage:
 
Wie lautet das Urteil über Frauen, die Kleidung anziehen, auf denen Verse des Koran oder Aussagen, wie „Es gibt keine Gottheit außer Allah, und Muhammad ist Sein Gesandter“ stehen? Wie lautet die islamische Sicht über das Tragen von Burqa?
 
Antwort:
 
Es nichts falsches daran diese Kleidung zu tragen. Jedoch muss man sicherstellen, dass es keine Art von Nichtachtung oder Verachtung zeigt, die drauf geschrieben ist. Zum Beispiel sollte sie nicht darin schlafen oder auf keinem Teil sitzen, wo ein Name Allahs drauf steht. Sie sollte es auch nicht im Badezimmer tragen. Wenn sie ein Bedürfnis von solcher Kleidung für solche Zwecke hat, dann sollte sie die Namen erst wegwischen und dann kann sie diese Kleidung benutzen.
 
Eine Burqa ist eine Art von Gesichtsschleier, die der Augenpartie frei zum Sehen lässt. Dies ist erlaubt und es ist nicht falsch, außer wenn man im Zustand des Ihram (vor der Haji oder Umbra) ist. Der Prophet (Frieden und Segen seien auf ihn) sagte:
 
„Frauen dürfen den Gesichtsschleier (niqaab) nicht tragen.“ 1
 
Es bezieht sich auf diejenigen, die die Pilgerfahrt vollziehen. Sie darf keinen Gesichtsschleier (niqaab) anziehen, welcher das gleich ist wie eine Burqa. Dies beinhaltet, dass so was für die Frauen erlaubt ist, welche die Hajj nicht vollziehen.
 
Scheich ibn Jibreen
by Muhammad Ibn Ismail at 10-01-2018, 08:00 PM
Frage:
 
Wie lautet das Urteil über das Tragen von heller Kleidung, wie gelb, weiß, rot, die jedoch den Körper bedecken? Wie sieht es mit kurzer Kleidung aus, die die Beine zeigen?
 
Antwort:
 
Es ist einer Frau erlaubt jegliche Art von Kleidung zu tragen, bei der es normal ist, das sie Frauen tragen, solange es nicht etwas ist, das speziell für den Mann steht. In diesem Fall, sollte die Frau so was nicht tragen, da der Prophet (Frieden und Segen seien auf ihn) die Frauen verfluchte, die die Männer imitieren und anders herum.
 
Eine Frau muss Kleidung tragen, die ihren ganzen Körper1 bedeckt, wenn sie in der Anwesenheit von Männern ist, mit denen sie nicht verwandt ist. Sie darf auch keine enge Kleidung tragen, die ihre Körperform oder die Größe von Teilen ihres Körpers zeigt, wie zum Beispiel ihre Brüste, Schulter, Gesäß und so weiter. Man muss auch seine Kinder so aufziehen, dass sie daran gewöhnt werden, lange und weit ausfallende Kleidung zu tragen. Wenn ein Kind damit aufwächst daran gewöhnt zu werden, ist es sehr schwer sie davon abzuhalten wenn sie älter werden. Wenn das Kleid kurz ist, könnte es die Attraktivität ihres Körpers zeigen und den Männer zeigen, was eine Versuchung ist oder was eine Versuchung für sie darstellen könnte. Es ist nicht schlimm für eine Frau, in ihrem Haus oder in der Anwesenheit von ihren Verwandten ein kurzes Kleid zu tragen, aufgrund des Bedarfs, sogar wenn es ihre Waden oder ihre Oberarme zeigt, wenn sie den Haushalt macht.
 
Scheich ibn Jibreen
 
1 außer Gesicht und Hände
by Muhammad Ibn Ismail at 10-01-2018, 07:58 PM
Frage:
 
Ich bin ein junges Mädchen in einer sehr verwirrenden Situation. Ich lebe mit meiner Familie, die sehr komische und verzerrte Ideen hat. Ich habe mal Hijab getragen. Ich hab großen Wiederspruch und Spott von meiner Familie ertragen müssen. Ich erreichte einen Punkt, dass sie mich körperlich schlugen und mich davon abhielten das Haus zu verlassen. Sie zwangen mich den Hijab auszuziehen und einfach einen langen Mantel anzuziehen, jedoch mit einem unbedeckten Kopf. Was soll ich tun? Sollte ich das Haus verlassen, obwohl es viele unvertrauensvolle Menschen gibt?
 
Antwort:
 
Diese Frage beinhaltet zwei grundlegende Punkte.
 
Die Familie, die dieser jungen Dame sowas Böses antut, muss eines der zwei Fälle angehören: entweder sind sie unwissend von der Wahrheit oder sie lehnen es arroganterweise ab der Wahrheit zu folgen. Dies ist ein sehr grausames und widerspenstiges Verhalten. Sie haben kein Recht sich auf diese Art zu benehmen. Hijab ist nicht etwas Unangemessenes oder ungesittetes. Die Menschen sind innerhalb der Grenzen des islamischen Grundgesetzes frei.
 
Wenn sie nicht wissen, dass Hijab für eine Frau verpflichtend ist, dann muss man sie darüber belehren. Sie müssen gelehrt werden, dass es verpflichtend ist aufgrund des Koran und der Sunnah. Wenn sie jedoch wissend sind aber es einfach hochmütig ablehnen sich unterzuwerfen, dann ist diese Untat sogar schlimmer. Wie ein Poet schon sagte, „Wenn du unwissend wärest, dann ist das ein großes Unglück. Aber wenn du wissend bist, dann ist das Unglück sogar viel größer.“
 
Der zweite Punkt bezieht sich auf das Mädchen. Wir sagen ihr, dass es verpflichtend für sie so gut wie sie nur kann Allah zu gehorchen und zu fürchten. Wenn sie in der Lage ist Hijab zu tragen ohne das ihre Familie es bemerkt, dann sollte sie es tun. Wenn sie sie jedoch schlagen oder sie dazu zwingen es abzulegen, dann ist es keine Sünde für sie. Allah sagt,
 
„Wer Allah verleugnet, nachdem er geglaubt hat - den allein ausgenommen, der (dazu) gezwungen wird, während sein Herz im Glauben Frieden findet -, auf jenen aber, die ihre Brust dem Unglauben öffnen, lastet Allahs Zorn; und ihnen wird eine strenge Strafe zuteil sein.“ (al-Nahl 106)
 
Ein anderer Vers besagt,
 
„Und wenn ihr versehentlich darin gefehlt habt, so ist das keine Sünde von euch, sondern (Sünde ist) nur das, was eure Herzen vorsätzlich tun. Und Allah ist wahrlich Allverzeihend, Barmherzig.“(al-Ahzab 5)
 
Jedoch fürchte und gehorche Allah so gut wie du nur kannst. Wenn deine Familie die Weisheit hinter der Verpflichtung des Hijab nicht versteht, dann sage ihnen: Es ist für einen Gläubigen eine Pflicht sich jedem Befehl von Allah und Seinem Gesandten zu unterwerfen, unabhängig ob sie die Weisheit dahinter verstehen oder nicht. Der Grund dafür ist, dass die Tat der Unterwerfung selbst eine Tat der Weisheit ist. Allah sagt:
 
„Und es ziemt sich nicht für einen gläubigen Mann oder eine gläubige Frau, dass sie - wenn Allah und Sein Gesandter eine Angelegenheit beschlossen haben - eine andere Wahl in ihrer Angelegenheit treffen. Und der, der Allah und Seinem Gesandten nicht gehorcht, geht wahrlich in offenkundiger Weise irre.“ (al-Ahzab 36)
 
Als Aisha über die Situation der menstruierenden Frau befragt wurde, warum sie ihr Fasten nachholt und ihre Gebete nicht, antwortete sie: „Dies passierte uns während der Zeit des Gesandten Allahs (Frieden und Segen seien auf ihn) und uns wurde befohlen unser Fasten nachzuholen und uns wurde nicht befohlen unsere Gebete nachzuholen.“ Demzufolge stellte sie den Befehl als eine Weisheit in sich selbst dar. Man weiß sogar, dass die Weisheit hinter dem Hijab sehr klar ist, denn die Schönheit der Frau stellt eine Quelle der Versuchung dar. Wenn die Versuchung aufkommt, dann kommt die Sünde und Anstößigkeit auf. Wenn Sünde und Anstößigkeit verbreitet wird, dann bedeutet das, dass die Zerstörung und der Ruin auf dem Wege sind.
 
Scheich ibn Uthaimin
by Muhammad Ibn Ismail at 10-01-2018, 07:54 PM
Frage:
 
Wie lautet das Urteil über das Tragen von Fußketten als eine Art von Verschönerung?
 
Antwort:
 
Es ist erlaubt Fußketten als Verschönerung zu tragen. Jedoch ist es nicht erlaubt sie in Gegenwart eines männlichen Nichtmahrams zu schütteln, sodass man auf solchen Schmuck aufmerksam macht. Allah sagt:
 
„Und sie sollen ihre Füße nicht so (auf den Boden) stampfen, dass bekannt wird, was sie von ihrem Schmuck verbergen.“ (al-Nur 31)
 
Scheich ibn Jibreen
  •  Zurück
  • 1
  • ...
  • 3
  • 4
  • 5(current)
  • 6
  • 7
  • ...
  • 609
  • Weiter 
Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.
Benutzername

Passwort


Anmelden
Durchsuche Foren

Foren-Statistiken
Mitglieder: 5,077
Neuestes Mitglied: john
Foren-Themen: 7,618
Foren-Beiträge: 37,130
Benutzer Online
Momentan sind 54 Benutzer online
0 Mitglieder
» 54 Gäste