Islam Forum - Die Wahrheit im Herzen - Muslim, Quran, Sunna
Das Anlegen eines Messers um das Kind als Schutz vor Bösem - Druckversion

+- Islam Forum - Die Wahrheit im Herzen - Muslim, Quran, Sunna (http://islam-forum.info)
+-- Forum: Islam (http://islam-forum.info/Forum-Islam)
+--- Forum: Islam Fatwa - islamische Fatwas - Fataawa (http://islam-forum.info/Forum-Islam-Fatwa-islamische-Fatwas-Fataawa)
+---- Forum: Familie und Gesellschaft (http://islam-forum.info/Forum-Familie-und-Gesellschaft)
+---- Thema: Das Anlegen eines Messers um das Kind als Schutz vor Bösem (/Thema-Das-Anlegen-eines-Messers-um-das-Kind-als-Schutz-vor-Boesem)



Das Anlegen eines Messers um das Kind als Schutz vor Bösem - Muhammad Ibn Ismail - 10-01-2018

Frage:
Einige Leute legen ein Messer um ihre Kinder und meinen, „es schützt sie vor den Jinn.“ Ist diese Praktik korrekt?
 
Antwort:
Dies ist eine eher anstößige Tat und entstammt keiner authentischen Quelle. Es ist natürlich nicht erlaubt so etwas zu praktizieren. Was einzig und allein erlaubt ist, ist das man durch Allahs Worte Schutz vor dem Bösen bei Allah sucht, so wurde es vom Propheten (Friede und Segen auf ihn) überliefert. Er suche Schutz vor dem Bösen für seine Enkel al-Hasan und al-Husain Ibn Ali. Auch ist es erlaubt Dua (Bittgebet) für die Kinder zu machen und Alla um Schutz vor dem Bösen zu bitten. Das Anlegen eines Messers, sei es auf Eisen, Holz oder anderen Materialien, im Glauben es würde einen Schutz vor Jinn liefern ist eine sündige Praktik und demnach natürlich verboten.
 
Ähnlich gehandhabt ist auch die Regel beim Tragen eines Amuletts, sei es in Form eines Ringes, Armbandes oder eine Kette, welche man um die Kinder umlegt. Dies nennt man „al-tama'im und ist nicht erlaubt. Der Prophet (Friede und Segen auf ihn) sagte:
 
„(...)Wer auch immer ein Amulett trägt, begeht Shirk.“ (überliefert von Ahmad)²
 
Möge Allah uns Muslimen in der Religion Wissen und Verständnis gewähren, sowie Standhaftigkeit in unserem Glauben. Wir suchen Zuflucht vor uns selbst und den anderen, und vor allen Dingen welche von der Religion abweichen.
 
Scheich Ibn Baz
 
…......................................................................................
 
Fußnoten
 
1.Überliefert von Ahmad, Ibn Hibban und anderen. Salih al-Usaimi bestätigt diesen Hadith als authentisch. Siehe Salih Ibn-Abdullah al-Usaimi, al-Dural-Nadheed fi Takhreej Kitab al-Tauheed (Dar ibn Khuzaima, 1413 A.H.), S. 38.