Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Furkan Gemeinde
#10
Ich möchte inshaaAllah nicht zu sehr auf dieses Thema eingehen. Es ist ein großes Thema. Ich habe hier auch leider keine Aufklärung dazu gefunden.
Aber hier wird grob behandelt, was die sekte "maturidi" von den ahlu sunnah wal jamaah unterscheidet:

https://islamqa.info/en/answers/205836/w...-as-sunnah
#11
Ich habe nochmal nachgefragt, da viele Schwestern in meinem Umfeld ein Teil von der Gemeinschaft sind. 
Mir fällt auf, das sie extremst gut vernetzt sind und deren Schwestern eine richtige Gemeinachaft sind. Nicht nur Kontakte die man vlt. einmal in der Woche zum Dars sieht, sondern die Schwestern haben am Leben der anderen aktiv Teil. Wir haben (jedenfalls in Hamburg) keine mir bekannte, vergleichbare Schwesterngruppe, die soviel für "ihre" Schwestern tut. Dadurch das sie sich auf sich konzentrieren, wird Schwestern mit problemen bspw sofort geholfen und nicht alleine gelassen. Aber da ist nicht nur eine die sich kümmert, sondern ALLE schwestern sind ein teil der hilfe. 
Dafür ist man, wenn man kein teil der Schwestern-Bezirksgruppe ist, auch nicht weiter relevant. Sie sind immer freundlich aber wollen nichts mit einem zu tun haben, oder halten die Kontakte aufrecht. Und das ist meine bisherige Erfahrung gewesen.

Inhaltlich kann ich jedoch nichts dazu sagen, da mein Gesprächsversuch (um infos über die strukturierung der bezirksgruppen als auch islamischen inhalte die gelehrt werden) mit der "Hoca" die bspw eine Bezirksgruppe unterrichtet gar nicht erst zustande kam.

Und mich betrübt diese eine Sache. Wenn man zu IHNEN gehört dann ist man ein teil. Aber wenn du nicht zu ihnen gehörst bist du auch keine von ihnen. Einmal nahm ich an einem Bezirkstreffen teil und war fasziniert von deren Gemeinschaft. Aber sobald ich bisschen mehr transparenz schaffen wollte, und nachfragte wurde es unangenehm. Allahu alim.
#12
(26-10-2018, 02:59 PM)UkhtiTaliba schrieb: Ich habe nochmal nachgefragt, da viele Schwestern in meinem Umfeld ein Teil von der Gemeinschaft sind. 
Mir fällt auf, das sie extremst gut vernetzt sind und deren Schwestern eine richtige Gemeinachaft sind. Nicht nur Kontakte die man vlt. einmal in der Woche zum Dars sieht, sondern die Schwestern haben am Leben der anderen aktiv Teil. Wir haben (jedenfalls in Hamburg) keine mir bekannte, vergleichbare Schwesterngruppe, die soviel für "ihre" Schwestern tut. Dadurch das sie sich auf sich konzentrieren, wird Schwestern mit problemen bspw sofort geholfen und nicht alleine gelassen. Aber da ist nicht nur eine die sich kümmert, sondern ALLE schwestern sind ein teil der hilfe. 
Dafür ist man, wenn man kein teil der Schwestern-Bezirksgruppe ist, auch nicht weiter relevant. Sie sind immer freundlich aber wollen nichts mit einem zu tun haben, oder halten die Kontakte aufrecht. Und das ist meine bisherige Erfahrung gewesen.

Inhaltlich kann ich jedoch nichts dazu sagen, da mein Gesprächsversuch (um infos über die strukturierung der bezirksgruppen als auch islamischen inhalte die gelehrt werden) mit der "Hoca" die bspw eine Bezirksgruppe unterrichtet gar nicht erst zustande kam.

Und mich betrübt diese eine Sache. Wenn man zu IHNEN gehört dann ist man ein teil. Aber wenn du nicht zu ihnen gehörst bist du auch keine von ihnen. Einmal nahm ich an einem Bezirkstreffen teil und war fasziniert von deren Gemeinschaft. Aber sobald ich bisschen mehr transparenz schaffen wollte, und nachfragte wurde es unangenehm. Allahu alim.
As Selamu aleykum,
ich bin ein Teil dieser Gemeinschaft und engagiere mich dort. Ich habe beim googlen dieses Forum gesehen, und stehe gerne für Fragen bereit.
Auch Fragen zu islamischen Inhalten kann ich gerne beantworten, falls es konkrete Fragen gibt.

Ich persönlich finde es sehr gut, dass du eigene Erfahrungen gemacht hast, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass du durchweg positive Erfahrungen gemacht hättest. Dass du dort Zusammenhalt gesehen hast, freut mich. Du schreibst, dass du am Unterricht einmal teilgenommen hast und dass du faszniert warst. Warst du nur einmal dort oder mehrmals? Aus deinem Text versteht man, dass du nur einmal da warst. Vielleicht gab es verschiedene Gründe, weshalb du deine Frage nicht stellen könntest.
Kleiner Tipp: In dieser Gemeinschaft wird man nicht über den Din streiten oder Meinungsunterschiede groß thematisieren. Das war auch der Weg der Sahaba. Auch theoretische Diskussionen waren nicht bei den Sahaba vorzufinden. Solltest du aber komplexere Fragen haben, dann eignen sich geschwisterliche Gespräche im Privaten. Du wirst dann sicherlich gerne eine Antwort bekommen.

Ich kann auch gerne auf eventuelle Fragen eingehen. Das Angebot gilt an Geschwister hier.

Möge Allah die Muslime vor jeglichem Übel bewahren.
Für konstruktive Kritik stehen wir offen. Hauptsache ist, dass wir Muslime uns geschwisterlich über Probleme und Lösungen unterhalten können.
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste