Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gute taten
#1
Esselamu aleykum we rehmetullah we berekatuh
Werden die guten taten von jemanden angenomenn der nicht betet auch wenn er kein kafir waere?
#2
Wa 3alaikum salam rahmatullah.

Nein, sie werden nicht angenommen. Das hat auch nichts mit dem Gebet zu tun.
Es gibt viele Kuffar, die beten, wenngleich auch nicht wie wir, und die verrichten auch
gute Taten. Sogar Atheisten, Ungläubige verrichten gute Taten.

Zuerst müsste man auch mal klären, was sind gute Taten? Wer hat den Maßstab? Wir sicher nicht. Frage mal
100 Menschen, was gute Taten sind, da bekommst du vielleicht 100 verschiedene Antworten und so gut wie jeder
Mensch hält sich auch selbst für gut. Nach seinem eigenen Maßstab. Der Maßstab liiegt aber bei Allah s.w.t.. Er
gibt die Kriterien an, wonach sich gute Taten definieren, und er gibt auch die Kriterien vor dafür, wer ins Paradies kommt und wer nicht. Dafür muss man mehrere Säulen erfüllen. Bei Gott zählen nicht nur die moralsich guten Taten, sondern auch die religiös guten Taten und ob man gottergeben gelebt hat.

Du kannst dir das ein wenig vorstelllen wie in einer Prüfung in der Schule, wenn man das auch nicht wirklich zu 100% vergleichen kann. Da musst du, um zu bestehen, auch eine bestimmte Anzahl von Punkten in bestimmten Bereichen erlangen, um die Prüfung zu bestehen. Sagen wir mal, du wirst in 5 Bereichen geprüft, musst 4 davon mindestens bestehen, um de gesamte Prüfung zu bestehen. Schaffst du nur 3, dann bist du durchgefallen.

So ist es auch bei Allah. Er gibt Kriterien vor. Nur mal als Beispiel jetzt:

Du musst bestehen in den 5 Punkten (dran denken, es ist nur ein Beispiel)

  1. Tauhid, volllkommener Monothoismus
  2. Moralisch gute Taten
  3. Religiös gute Taten, Gottesdienst nach Allahs Regeln
  4. Almosen/ Spenden
  5. Dawah, Einladung zum Islam
So kann ein Ungläubiger sehr gut sein in 2 und 4, aber in allen anderen Punkten bekommt er 0%, er kann die Prüfung nicht bestehen.

Ein heutiger Christ kann sehr gut bekommen in 2, vielleicht auch ausreichend in 3 , sehr gut in 4, aber in 1 und 5 hat er versagt, auch er besteht die Prüfung nicht.

Am nächsten könnte vielleicht noch eine Jude kommen.

Verstehst du, was ich meine. Die Menschen denken immer, es ist genug, nur den Glauben im Herzen zu haben und gute Taten zu tun, solche die sie als gut ansehen, dann haben sie ein Freiticket ins Paradies. Aber nein, so ist es nicht.
#3
versteh leider nicht was du meinst...
#4
Question 
(27-01-2019, 06:02 PM)lindi361 schrieb: versteh leider nicht was du meinst...

Traurig. Wie kommt das? Verstehst du kein Deutsch? Tut mir jedenfalls leid. In sha Allah bekommst du noch eine bessere Antwort.
#5
(27-01-2019, 09:56 AM)lindi361 schrieb: Esselamu aleykum we rehmetullah we berekatuh
Werden die guten taten von jemanden angenomenn der nicht betet auch wenn er kein kafir waere?

Selamu Aleykum,
meinst du einen Muslim der nicht betet?
... إِنَّمَا أَشْكُو بَثِّي وَحُزْنِي إِلَى اللَّهِ...

Ich klage meinen unerträglichen Kummer und meine Trauer nur zu Allah (allein)..."12:86 
#6
(28-01-2019, 05:35 PM)Halef schrieb:
(27-01-2019, 09:56 AM)lindi361 schrieb: Esselamu aleykum we rehmetullah we berekatuh
Werden die guten taten von jemanden angenomenn der nicht betet auch wenn er kein kafir waere?

Selamu Aleykum,
meinst du einen Muslim der nicht betet?

Aleykum Selam,
Ja
#7
(27-01-2019, 04:17 PM)Sidrat_ul_Muntaha schrieb: Wa 3alaikum salam rahmatullah.

Nein, sie werden nicht angenommen. Das hat auch nichts mit dem Gebet zu tun.
Es gibt viele Kuffar, die beten, wenngleich auch nicht wie wir, und die verrichten auch
gute Taten. Sogar Atheisten, Ungläubige verrichten gute Taten.

Zuerst müsste man auch mal klären, was sind gute Taten? Wer hat den Maßstab? Wir sicher nicht. Frage mal
100 Menschen, was gute Taten sind, da bekommst du vielleicht 100 verschiedene Antworten und so gut wie jeder
Mensch hält sich auch selbst für gut. Nach seinem eigenen Maßstab. Der Maßstab liiegt aber bei Allah s.w.t.. Er
gibt die Kriterien an, wonach sich gute Taten definieren, und er gibt auch die Kriterien vor dafür, wer ins Paradies kommt und wer nicht. Dafür muss man mehrere Säulen erfüllen. Bei Gott zählen nicht nur die moralsich guten Taten, sondern auch die religiös guten Taten und ob man gottergeben gelebt hat.

Du kannst dir das ein wenig vorstelllen wie in einer Prüfung in der Schule, wenn man das auch nicht wirklich zu 100% vergleichen kann. Da musst du, um zu bestehen, auch eine bestimmte Anzahl von Punkten in bestimmten Bereichen erlangen, um die Prüfung zu bestehen. Sagen wir mal, du wirst in 5 Bereichen geprüft, musst 4 davon mindestens bestehen, um de gesamte Prüfung zu bestehen. Schaffst du nur 3, dann bist du durchgefallen.

So ist es auch bei Allah. Er gibt Kriterien vor. Nur mal als Beispiel jetzt:

Du musst bestehen in den 5 Punkten (dran denken, es ist nur ein Beispiel)

  1. Tauhid, volllkommener Monothoismus
  2. Moralisch gute Taten
  3. Religiös gute Taten, Gottesdienst nach Allahs Regeln
  4. Almosen/ Spenden
  5. Dawah, Einladung zum Islam
So kann ein Ungläubiger sehr gut sein in 2 und 4, aber in allen anderen Punkten bekommt er 0%, er kann die Prüfung nicht bestehen.

Ein heutiger Christ kann sehr gut bekommen in 2, vielleicht auch ausreichend in 3 , sehr gut in 4, aber in 1 und 5 hat er versagt, auch er besteht die Prüfung nicht.

Am nächsten könnte vielleicht noch eine Jude kommen.

Verstehst du, was ich meine. Die Menschen denken immer, es ist genug, nur den Glauben im Herzen zu haben und gute Taten zu tun, solche die sie als gut ansehen, dann haben sie ein Freiticket ins Paradies. Aber nein, so ist es nicht.

Selamu aleykum
Soweit ich weiss sind atheisten, christen kufr. Ich wollte wissen was die meinung der gelehrten ist bezüglich eines moslems der nicht betet ob seine guten taten angenommen werden
#8
Selamua aleykum,

gibt große Meinungsverschiedenheit in dieser Sache.
Aber vertrete die Ansicht, dass er noch Muslim ist, solange er es nicht bestreitet, sondern aus faulheit oder sonst denkt das es nicht Pflicht wäre, nicht betet. 

einige Hadithe dazu:
يَدْرُسُ الْإِسْلَامُ كَمَا يَدْرُسُ وَشْيُ الثَّوْبِ حَتَّى لَا يُدْرَى مَا صِيَامٌ وَلَا صَلَاةٌ وَلَا نُسُكٌ وَلَا صَدَقَةٌ وَلَيُسْرَى عَلَى كِتَابِ اللَّهِ عَزَّ وَجَلَّ فِي لَيْلَةٍ فَلَا يَبْقَى فِي الْأَرْضِ مِنْهُ آيَةٌ وَتَبْقَى طَوَائِفُ مِنْ النَّاسِ الشَّيْخُ الْكَبِيرُ وَالْعَجُوزُ يَقُولُونَ أَدْرَكْنَا آبَاءَنَا عَلَى هَذِهِ الْكَلِمَةِ لَا إِلَهَ إِلَّا اللَّهُ فَنَحْنُ نَقُولُهَا
فَقَالَ لَهُ صِلَةُ مَا تُغْنِي عَنْهُمْ لَا إِلَهَ إِلَّا اللَّهُ وَهُمْ لَا يَدْرُونَ مَا صَلَاةٌ وَلَا صِيَامٌ وَلَا نُسُكٌ وَلَا صَدَقَةٌ فَأَعْرَضَ عَنْهُ حُذَيْفَةُ ثُمَّ رَدَّهَا عَلَيْهِ ثَلَاثًا كُلَّ ذَلِكَ يُعْرِضُ عَنْهُ حُذَيْفَةُ ثُمَّ أَقْبَلَ عَلَيْهِ فِي الثَّالِثَةِ فَقَالَ يَا صِلَةُ تُنْجِيهِمْ مِنْ النَّارِ ثَلَاثًا


"Der Islam wird wie ein Stoff ausbelichen ,bis die Leute nicht mehr Wissen was Fasten, Gebet und was Spenden Bedeutet. Aber es bleiben Leute die alt sind und sagen werden, :"Wir haben unsere Vorväter La ilaha illallah sagen hören und wir sagen das auch".
Dann wurde Hudayfah gefragt was ihnen das nützt und er sagte :"Es Rettet sie vor der Hölle...!(Ibn Majah4039: Silsilah Sahiha 87)
und noch viele andere Hadithe.

Wallahu A´lam
... إِنَّمَا أَشْكُو بَثِّي وَحُزْنِي إِلَى اللَّهِ...

Ich klage meinen unerträglichen Kummer und meine Trauer nur zu Allah (allein)..."12:86 
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste