Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Keine Seelenruhe
#1
As salamu alaikum wa rahmatullah wa barakatu 

Es ist viel Zeit vergangen seit ich das letzte mal hier war und es hat sich viel in meinem Leben geändert.

Bevor ich noch einen langen roman über meinen Gemütszustand verfasse werde ich VERSUCHEN  es knapp auszudrücken.
Ich finde/fühle/erlange einfach keine innere Seelenruhe. Das Wort "Seelenruhe" muss wohl erst definiert werden bevor mir Ratschläge gegeben werden.
Mein Problem ist, egal ob ich bete, mit Allah spreche, den Koran rezitiere oder ihn mir anhöre, nett zu den Menschen bin oder versuche einen guten Charakter zu bewahren - ich spüre eine innerliche Leere und Trauer, eine Unerfülltheit und ein sehr tiefer Schmerz aufgrund vieler vergangener Leiden und seelischer Anfechtungen mit denen ich vor allem als ich jünger war kämpfen musste und auch jetzt immer noch kämpfen muss. Ich weiß das ich Allah um Besserung und Hilfe bitten muss aber ich hatte auch gehofft einige hilfreiche, weise oder einfach hoffnungsvolle Kommentare zu erhalten biidhnillah.

Jazakumullahu khairan
"Manchmal bringen Menschen mit der schlechtesten Vergangenheit die beste Zukunft hervor" - Umar Ibn Al Khattab

"Und ihr lacht, aber weinen tut ihr nicht?" (53:60)
#2
Wa aleikum As Salam wa rahmatullahu wa barakatu,

was ist dein Gedanke dazu warum du keine Seelenruhe findest? Glaubst du das dieser Grund bis heute existiert?
Du hast dir sicher schon überlegt wieso du keine Ruhe findest, was kann es also sein?
#3
Hmm schwierig zu beschreiben. Ich denke wenn ich wirklich wüsste warum ich keine innere Ruhe finde, dann würde ich daran arbeiten können. Aber ich hab ehrlich keine Ahnung was genau in mir mich daran hindert das Leben und die Religion zu genießen. Es fühlt sich an wie eine schwere Depression bei der man einfach nicht erklären kann warum man sich so fühlt, was es ausgelöst hat und wie mans stoppen kann.
"Manchmal bringen Menschen mit der schlechtesten Vergangenheit die beste Zukunft hervor" - Umar Ibn Al Khattab

"Und ihr lacht, aber weinen tut ihr nicht?" (53:60)
#4
Wie übst du momentan die Religion aus?
#5
Ich bete 5 mal am Tag al hamdulilah, trage meinen hijab, lese täglich einige Suren aus dem quran (die ich auswendig kann). Hab zudem wenig/kaum Kontakt zu anderen Schwestern und bin die meiste Zeit alleine. In meiner Familie praktiziert auch niemand und es gibt häufig Diskussionen wegen meines hijabs (meine Mutter findet es nicht so toll), was auch zu meiner inneren Unruhe beiträgt. Hinzu kommen viele andere Belastungen auf die ich hier nicht näher eingehen möchte aber es fühlt sich an als könnte ich niemals in meinem Leben glücklich sein oder werden, subhanAllah
Khair inshaAllah
"Manchmal bringen Menschen mit der schlechtesten Vergangenheit die beste Zukunft hervor" - Umar Ibn Al Khattab

"Und ihr lacht, aber weinen tut ihr nicht?" (53:60)
#6
Zunächst ist es wichtig hervorzuheben, dass du versuchst dir Hilfe zu holen. 

Halef bearbeitete 08-02-2019 09:51 AM diesen Beitrag. Grund:

Bitte keine Meinung in Religiösen Fragen!
Wir sind davon überzeugt, dass die Religion Heilmitte für Diesseits und Jenseits ist.

Danke !

#7
(07-02-2019, 10:21 PM)ukhtisarah schrieb: Ich bete 5 mal am Tag al hamdulilah, trage meinen hijab, lese täglich einige Suren aus dem quran (die ich auswendig kann). Hab zudem wenig/kaum Kontakt zu anderen Schwestern und bin die meiste Zeit alleine. In meiner Familie praktiziert auch niemand und es gibt häufig Diskussionen wegen meines hijabs (meine Mutter findet es nicht so toll), was auch zu meiner inneren Unruhe beiträgt. Hinzu kommen viele andere Belastungen auf die ich hier nicht näher eingehen möchte aber es fühlt sich an als könnte ich niemals in meinem Leben glücklich sein oder werden, subhanAllah
Khair inshaAllah

 Selamu Aleykum,

Schwester hier würde ich dir auch empfehlen, entweder mit einer erfahrenen Schwester  oder einem vertrauenswürdigen Imam zu besprechen. Da es Frage und Antwort bedarf. 
Vielleicht versuch du mal mit Scheich Abul-Hussain.

Wallahu A´lam
... إِنَّمَا أَشْكُو بَثِّي وَحُزْنِي إِلَى اللَّهِ...

Ich klage meinen unerträglichen Kummer und meine Trauer nur zu Allah (allein)..."12:86 
#8
Salam aleikum,

zunächst möchte ich dir gratulieren, dass du zu denen gehörtst, die ihre Religion praktizieren, Alhamdulilah. Halte auf jeden Fall an der Religion fest und versuche deinen Glauben beizubehalten und habe Geduld. Auch wenn es am Anfang schwer ist, wird es dir später sehr helfen. Im Leben treten immer mal Schwierigkeiten auf, diese sollten dich aber nicht dazu bringen aufzugeben. Dass man eine gewisse Trauer verspürt und im Leben leidet kommt immer mal vor. Aber in diesen Zeiten ist es wichtig darauf zu vertrauen das es besser wird.
Versuche deine Einstellung zu ändern und positiv zu denken und Gott zu danken, dass du in dieser Lage bist. Sei davon fest überzeugt, dass sich deine Lage verbessern wird und das Allah dein bitten erhören wird, auch wenn es nicht sofort passiert und länger dauert. Vergleiche deine Situation mit anderen, denen es schlimmer geht als dir.
Nehmen wir uns als Beispiel die Propheten, die niemals die Hoffnung verloren haben, sondern in schlechten Zeiten immer Allah gepriesen haben.
So sagte der Prophet, Sallahu aleihi wa Sallam, als sein Sohn Ibrahim starb:
Das Auge tränt, das Herz trauert und wir sagen nur, was unser Gott billigt, doch sind wir gewiss traurig, O Ībrāhīm, wegen der Trennung.” (Bukhari)

Als der Pharao vorhatte die Söhne von Moses Volk zu töten, da sagte Moses, aleihi as Salam folgendes:

Da sagte Moses zu seinem Volk: "Bittet Gott um Hilfe und seid geduldig! Die Erde ist Gottes, und Er vererbt sie, wem Er will unter Seinen Dienern. Das gute Ende gehört den Frommen."

Sie sagten: "Wir sind heimgesucht worden, bevor du zu uns kamst und werden auch heimgesucht werden, nachdem du zu uns gekommen bist." Er sagte: "Möge Gott, der Herr, euren Feind vernichten und euch zu den Nachfolgern im euch versprochenen Land machen, und so wird Er sehen, wie ihr handeln werdet." Sure 7, 128-129

Deshalb zeige Geduld und gib nicht auf.
#9
@XdynastyX auch wenn dein Beitrag entfernt wurde wollte ich mich bedanken für deinen Einwurf. Ich konnte dir in vielen Punkten zustimmen was das mangelnde Verständnis vieler Menschen angeht. Allerdings bin ich mir schon sicher das ich mit Standhaftigkeit und Gottvertrauen meine Prüfungen meistern kann. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles gute!

@Halef BarakAllahu fiek, wie genau kann ich Sheikh abul Hussein erreichen? Kann ich als Schwester am Telefon mit ihm sprechen und ihm meine Probleme schildern? Ich kenne zudem leider keine erfahrene Schwestern bzw hab keinen stabilen Kontakt zu Schwestern.

@suntag barakAllah fiek für die Tipps. Du hast natürlich recht. Aber selbst wenn ich mir Beispiel an anderen Menschen oder den Propheten nehme, verringert es nicht die Beklommenheit und Trauer die ich in meiner Seele spüre. Es fühlt sich so an als wäre das Schicksal gegen mich und das ich egal was ich versuche nie andauernd zufrieden mit mir selbst sein kann oder mal für eine Sekunde in seelischer/geistiger Harmonie mit mir bin. Khair inshaAllah
"Manchmal bringen Menschen mit der schlechtesten Vergangenheit die beste Zukunft hervor" - Umar Ibn Al Khattab

"Und ihr lacht, aber weinen tut ihr nicht?" (53:60)
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste