Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ständige Angst vor "schlechtem Karma"
#1
Assalamu alaikum 

Was ist wenn man ständig Panik davor hat, die eigenen schlechten taten/Absichten würden einem von Allah sofort vergolten werden, also in dieser welt?
BEISPIEL: Muslim A lästert über anderen muslim. Dann bekommt muslim A sofort Panik ihm würde jetzt etwas Schlechtes passieren als Strafe für seine sünde. Versteht ihr was ich meine?
Man hat ständig Angst das alles sofort zurückkommt in Form von "Karma". Man wird  sogar hysterisch wenn man eine schlechte Tat begeht da sofort Panik aufkommt "Oh nein, jetzt ist Allah so zornig mit mir. Er wird es mir jetzt sicher sofort oder später heimzahlen/mir wird  etwas schlechtes passieren als Strafe für meine sünde."

?

barakAllahu feekum
"Manchmal bringen Menschen mit der schlechtesten Vergangenheit die beste Zukunft hervor" - Umar Ibn Al Khattab

"Und ihr lacht, aber weinen tut ihr nicht?" (53:60)
#2
Wa aleikum as Salam,

Koran:
Und wenn Allah die Menschen für das belangen wollte, was sie verdient haben, würde Er auf ihrer Oberfläche kein Tier übriglassen. Aber Er stellt sie auf eine festgesetzte Frist zurück. Und wenn dann ihre Frist kommt (–, so wird Er sie belangen), denn gewiß, Allah sieht Seine Diener wohl. (35:45)
#3
(06-04-2019, 11:47 PM)ukhtisarah schrieb: Assalamu alaikum 

Was ist wenn man ständig Panik davor hat, die eigenen schlechten taten/Absichten würden einem von Allah sofort vergolten werden, also in dieser welt?
BEISPIEL: Muslim A lästert über anderen muslim. Dann bekommt muslim A sofort Panik ihm würde jetzt etwas Schlechtes passieren als Strafe für seine sünde. Versteht ihr was ich meine?
Man hat ständig Angst das alles sofort zurückkommt in Form von "Karma". Man wird  sogar hysterisch wenn man eine schlechte Tat begeht da sofort Panik aufkommt "Oh nein, jetzt ist Allah so zornig mit mir. Er wird es mir jetzt sicher sofort oder später heimzahlen/mir wird  etwas schlechtes passieren als Strafe für meine sünde."

?

barakAllahu feekum

Selamu Aleykum,

so muss ja auch das Herz eines Muslims sein. Ist ja bekannt in Sahih Muslim, dass der Prophet sallallahu aleyhi wa sallam, nur wegen eines Windes oder Wolken manchmal angst bekam und mann es in seinem Gesicht merkte, wobei der Rest der Sahaba sich freuten, als seine Ehefrau A´isha ihm danach fragte, sagte er:

يَا عَائِشَةُ مَا يُؤَمِّنُنِي أَنْ يَكُونَ فِيهِ عَذَابٌ قَدْ عُذِّبَ قَوْمٌ بِالرِّيحِ وَقَدْ رَأَى قَوْمٌ الْعَذَابَ فَقَالُوا
{ هَذَا عَارِضٌ مُمْطِرُنَا }
"...wie soll ich mich sicher fühlen, dass darin keine Strafe ist? ein Volk wurde durch den Wind bestraft, sie sahen die Strafe und sagten(dachten), „Das ist eine sich ausbreitende Wolke, die uns Regen bringt."46:24" Sahih Muslim

auch das er Sallallahu aleyhi wa sallam, in der Nacht betete bis die Füße schwollen und weinte bis sein Bart nass wurde. Obwohl im die ersten und letzten Sünden vergeben waren.

Wie auch Ibn Masu´d radiyallahu ´anhu  sagte: 
إِنَّ الْمُؤْمِنَ يَرَى ذُنُوبَهُ كَأَنَّهُ قَاعِدٌ تَحْتَ جَبَلٍ يَخَافُ أَنْ يَقَعَ عَلَيْهِ وَإِنَّ الْفَاجِرَ يَرَى ذُنُوبَهُ كَذُبَابٍ مَرَّ عَلَى أَنْفِهِ فَقَالَ بِهِ هَكَذَا قَالَ أَبُو شِهَابٍ بِيَدِهِ فَوْقَ أَنْفِهِ

„Der Gläubige sieht seine Sünden so, als ob er unter einem Berg sitzt, und fürchtet, dieser würde über ihm zusammenstürzen. Der Frevler sieht seine Sünden wie eine Fliege, die in der Nähe seiner Nase vorbeisummte, und er macht so.“ Abû Schihâb sagte: „Er wischt so mit seiner Hand über seine Nase.(Sahih Buchary)


Ist ja selbstverständlich, dass der Diener dadurch nicht die Hoffnung auf Allah verliert und aufgibt. Sondern vielmehr, dass es ihm den Schub verleiht, zu Allah dem Allgnädigen  und Barmherzigen mit der Reue eilt. 

Wallahu A´lam
... إِنَّمَا أَشْكُو بَثِّي وَحُزْنِي إِلَى اللَّهِ...

Ich klage meinen unerträglichen Kummer und meine Trauer nur zu Allah (allein)..."12:86 
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste