•  Zurück
  • 1
  • 2
  • 3(current)
  • 4
  • 5
  • ...
  • 36
  • Weiter 
Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zum Islam konvertieren - Fragen und Diskussionen
#19
bismillahsalamwa3aleikum schwester Allahuakbar Ich freue mich für dich schwester das du den Islam angenommen hast möge Allah mit dir zufrieden sein und Alle Muslime .
Egal was deine Eltern zu dir sagen sei geduldig zu ihnen nach schwierigkeit kommt erleichterung es gibt so viele Bittgebete im islam
Allah versteht alle sprachen so bitte ihn so wie du dich am besten ausdrücken kannst mit deiner sprache es gibt keine Kraft ausser Allahs Kraft oder auch Macht und nochmals Allahuakbar schwester und Elhandulilah :hamd:Wa_salam_wr_wb
#20
Asalam aleykoum wr wb,

Auch ich beglückwünsche dich zu deiner Entscheidung.

Darf ich dich fragen, wie das Verhältnis zu deinen Eltern unabhängig von den religiösen Ansichten so ist ?

Wenn es inshallah sonst ganz gut läuft, dann würde ich den Schritt wagen und deine Eltern mit der Wahrheit konfrontieren, denn es kann durchaus sein, dass dein Vater mit der Drohung lediglich vermeiden möchte, dass Du konvertierst, wenn er sieht, dass es nun dennoch geschehen ist, dann wird er seine Drohung inshallah nicht umsetzen.

Sollte das Verhältnis ohnehin angespannt sein, dann finde ich die Idee, die Eltern besonders zuvorkommend zu behandeln gar nicht so übel.
Vergiss allerdings nicht, immer zwischendurch den Zusammenhang mit dem Islam offensichtlich zu machen.

zB. könntest Du Dinge sagen, wie :" Mama, ich habe gelesen, dass man im Islam seine Mutter und seinen Vater respektieren und lieben sollte und ich habe erst jetzt bemerkt, dass ich dir oft keine große Hilfe war....wie wäre es, wenn Du dich ausruhst und ich werde deine Hausarbeit für den Rest des Tages übernehmen ?"

Du könntest auch einen passenden Hadith heraussuchen, ihn deinen Eltern vortragen und erklären, dass Du beim lesen des Hadith gemerkt hast, wie sehr Du deine Eltern liebst.....das könnte den Weg ebenfalls ebnen.

Oder druck dir kurze Berichte von anderen Konvertiten aus und lass sie "zufällig" auf dem Bett liegen, wenn Du gehst, Mütter sind neugierig und die Wahrscheinlichkeit, dass deine Mutter es liest steht ganz gut....sie wird eher lesen als zuhören ......

Inshallah wird Allah(t) dir einen Weg zeigen.

Wasalam
#21
Hallo :)
Also meine Familienverhältnisse sind nicht so gut. Mit meiner Mutter verstehe ich mich mal so mal so.seit dem ich 16 geworden bin gibt es öfters Streit. Sie will das ich auf Partys gehe,Alkohol trinke, sie meckert rumm das ich mich wie eine "Nonne" anziehen, sie will das ich schwimm gehe ,sie stört es das ich nicht so oft mit Freunden raus gehe und so weiter.ich habe in seit der 9ten klasse echt gute schulischeleustungen sogar das findet sie schlecht. Sie sagt ich sei ein Streber und sollte andere Dinge machen. Ich versuche ihr immer ruhig zu erklähren das ich an solchen Sachen kein Interesse habe und man sinnvollere Dinge machen kann. Sie schreit dann immer rum und meint ich sei ein "unnormales" Kind und sollte langsam mal "normal" werden.zu meinem Vater also wir haben uns noch nie gut verstanden alles was ich mache ist schlecht für ihn er hat mir auch schon öfters gesagt das er mich nicht mag und dass er hofft das meine kleinere Schwester nicht so wird wie ich. Er redet auch nicht oft mit mir.
Meine Eltern finden eh schon das ich ein zu liebes Kind bin wenn ich jetzt mit solchen Dingen ankommen würde, würde es eskalieren.
Laura
#22
[b] Hallo an alle :)

Ich bin neu hier im Forum und es wär sehr nett von euch, wenn ihr mir helfen würdet.

Ich bin erst 15 Jahre alt, habe mich aber schon länger mit dem Islam beschäftig. Allerdings hatte ich nie wirklich einen Ansprechpartner für Fragen oder ähnliches. Jetzt habe ich einen muslimischen Freund und das auch schon sehr lange. Er erzählt mir über den Islam und sein Vater gibt mir bald ein Buch, wo vieles über den Islam steht. Ich hab schon viel erfahren und glaube, dass der Islam mein Weg und die einzige Religion für mich ist.

Viele werden mich nicht ernst nehmen und denken, dass ich das nur für meinen Freund mache oder so. Aber das stimmt wirklich nicht.
Ich werde auch bald vor der Familie von meinem Freund das Glaubensbekenntnis aufsagen.
[/font]
Nun hab ich ein paar Fragen:
Werde ich, als konvertierte von den anderen muslimen ernst genommen? Vorallem in meinem Alter?
Kann ich eine Moschee besuchen? Werde ich dort gut empfangen?
Auf was muss ich achten, Kleidung beten etc.?
Wie kann ich mir einen Koran kaufen?

Außerdem sollte meine Familie davon erst noch nichts erfahren, weil in meiner Familie läuft viel schief und ich wüsste nicht wie sie reagieren würden. Ich würde es allen einzelnd sagen, als letztes meiner Mutter. Weil sie damit nicht einverstanden sein wird. Aber wenn sie mich liebt, wird sie auch meine liebe zu Allah respektieren.

Es wäre sehr nett wenn ihr mir helfen würdet :)
lg, jana
#23
Salam_wr_wb

liebe schwester ich freu mich das du zum islam gefunden hast und das erste was du machen solltest ist den islam annehmen .
inschallah
und wenn du den kuran noch nicht hast würde ich dir gerne eins kostenlos zu schikken.
schreib mich unter der e-mail adressse an

inschallah
ws
#24
vielen dank für deine antwort :)
wir sind noch jung , aber wenn unsere beziehung hällt auf jeden fall!
ich werde mich dann bei dir melden per email , vielen dank :)

lg jana
#25
Salam

Ich finde deine Entscheidung toll und würde unbedingt diesen Schritt wagen,
denn es ist so Gott will ein Ticket für die Glückseeligkeit im Diesseits und im Jenseits.

Wenn du schlafen gehst, musst du keine Angst haben denn du erwähnst dabei Allah,
wenn du aufstehst musst du keine Angst haben, denn du erwähnst dabei Allah, Probleme
oder Fragen lösen sich ganz schnell, wenn du Kummer hast bittest du Allah, Fragen werden sofort gelöst da du dabei den Islam als Standpunkt siehst. Es ist eine Lösung für die Depressiven und für die nach der Wahrheit Suchenden, für die Gottglaubenden, der Islam ist der Seelenfrieden, eine grüne Weide mit Düften für das Herz! Wallahi, nichts setzt es! Ich habe schon fast alles, was ich wollte bekommen und nichts gab mir das, was mir der Islam gab, egal wo du bist ob auf den Bergen und du zu den Sternen schaust oder du grade im Flugzeug um 23 Uhr am Flughafen landest, überall hast du deine Religion mit dir und hinter dir! Du genießt es und du hast ein Schlüssel zum Sinn des Lebens aufgeschlüsselt. Es ist nicht nur eine Phantasie, die dir auf kurze Zeit als Fensterreiniger für deine Sorgen gilt, es ist ein auf Wahrheit und auf das Herz wird. Ich habe vorhin ein Buch geschenkt bekommen "Allahs Sonne über dem Abendland: Unser arabisches Erbe", wo ganz direkt ohne ein Blatt vor dem Mund zu nehmen beschrieben wird, dass die ganzen guten Charakterzüge und Güten aus dem Islam nach Deutschland/Europa kamen, eine Wunderschöne Wissenssreiche Information, mit denen sehr wenige konfrontiert sind. Auf jeden Fall zu deinen Fragen liebe baldige Schwester in shaa2 allaah:

Werde ich, als konvertierte von den anderen muslimen ernst genommen? Vorallem in meinem Alter?
Antwort: Um so Jünger um so mehr wird auf dich geachtet und ernst genommen natürlich inshaallaah, jedoch bist du hauptsache bei Gott ernst genommen.

Kann ich eine Moschee besuchen? Werde ich dort gut empfangen?
Antwort: Natürlich, die Moscheen sind da zum Gedenken an Gott um die Herzen zu reinigen und zu beruhigen. Ich bin mir sicher, dass konventierte Schwestern sehr viel ernster genommen werden und herzlicher empfangen werden, als andere. Keine Angst :)

Auf was muss ich achten, Kleidung beten etc.?
Antwort: Wenn du konventierten möchtest, oder allgemein dort betest?
Konventierten brauchst du nichts besonderes an zu haben, kannst wenn du
magst jedoch ein Kopftuch mitnehmen, das wird dir sicherlich Spass machen
und eine Erfahrung wert sein.

Wie kann ich mir einen Koran kaufen?
Antwort: Einfach in die Moschee gehen und fragen, meißtens
gibt es die Kostenlos. Wenn du möchtest, mache ich dir ein Paket
fertig aus unserer Moschee mit einer guten Übersetzung und einigen
Bücher zum Anfang :)

Wenn du zum Islam übertreten möchtest, sprichst du folgendes:

Asch-Hadu an Laa ilaaha illa Allaah wa asch-hadu anna Muhammadan Rasul Allaah

Du bezeugst dann , dass es keinen Gott gibt , sprich keinen Anbetungsobjekt, dass
es würdig ist angebetet zu werden also keinen Gott gibt außer Allaah (da er dich erschaffen hat, und dich versorgt, kleidet und das anbeten anderer einen eh nichts nützt)

und das Muhammad der Gesandte Allaahs ist,

Allaah sagen auch die christlichen Araber zu Gott, also im Endeffekt, bleibt
der eine wahre Gott an dem du sicherlich immer geglaubst hast immernoch Gott
im Arabischen Allaah, der einzig wahre ohne Teilhaber, er ist nicht 3 oder mehr er ist
einer, gepriesen sei er.




#26
Ich begrüße dich mit den Gruß des Islams: Assalamu Aleykum ua Rahmatullahi ua Barakatuhu.

Willkommen und herzlichen Glückwunsch zur besten Entscheidung deines Lebens. Möge Allah dich segnen und festigen.

#27
Salam

Ja, manche Eltern finden es nicht normal wenn das Kind
normal ist, da sie wiederum nicht normal sind.

  
  •  Zurück
  • 1
  • 2
  • 3(current)
  • 4
  • 5
  • ...
  • 36
  • Weiter 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste